Studenten-Beschallung selbstgemacht

+A -A
Autor
Beitrag
Sn00py
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Sep 2005, 21:20
Hallo zusammen!

Ich bin normalerweise eher stiller Leser, aber da ich an meiner aktuellen musikalischen Lage doch mal etwas ändern muss wollte ich euch mal um fachlichen Rat fragen.

Folgende Teile habe ich noch zu Hause und wollte euch fragen ob und wie sich daraus etwas Brauchbares bauen lässt. Ich weiß, es ist manchmal schwer aus vorgegebenen Sachen etwas kreatives zu machen, aber a) habe ich die drei Chassis schon zu Hause liegen und b) bin ich Student mit Wohnung weg von zu Hause a.k.a. stark eingeschränkte Finanzen. Ich weiß / kann mir denken dass sich bestimmt das ein oder andere Chassis besser eignen würde, aber leider, leider, das liebe Geld...

Das habe ich schon da:

Kalottenhochtöner Visaton DTS 10 AW

Impedanz 8 Ohm
Rdc 7,1 Ohm
fs 1100 Hz
Qms 2,14
Qes 2,56
Qts 1,17
Vas -
Sd 7 cm^2
Mms 0,4
Bxl -
Le 0,14


Kalottenmitteltöner Visaton DMS 15 AW

Impedanz 8 Ohm
Rdc 7,0 Ohm
fs 400 Hz
Qms 2,36
Qes 1,02
Qts 1,71
Vas -
Sd 26 cm^2
Mms 1,8
Bxl -
Le 0,22

Tieftöner Heco Comperior CPT 230A

Pmax 220 W
Pnenn 160 W
Impendanz 8 Ohm
Rdc 6,8 Ohm
Wirkungsgrad 94 db
fs 27 Hz
Qts 0,36
Qes 0,41
Qms 2,82
Vas 108 l
Sd 241 cm^2
Mmd 25,4 g
Cms 9,76*10e-04 m/n
B 1,1 T
Le leider keine Angabe

Die Tieftöner waren ursprünglich mal Teil eines Heco-Selbstbau-Kits, daher hab ich davon noch folgendes:
Jeweils 2 der Tieftöner waren parallel geschaltet und haben auf jeweils geschlossene ~ 28,2 Liter gearbeitet. Vernetzt war das Ganze dann über diese Weiche:



Jetzt hab ich damit aber leider noch ein paar neue Probleme: Die obige Weiche trennt die Tieftöner bei 250 Hz ab, aber das fällt ja wohl wegen der höheren Resonanzfrequenz der MT flach. Bleibt nur eine höhere Trennung, aber was ist da empfehlenswert? Eins noch, ich hab zwar ein (noch) ganz passables Gehör, aber das war es dann auch schon mit akustischem Messequipement.

Den neuen Lautsprecher wollte ich auch gerne wieder geschlossen konstruieren, wenn möglich "kompakt"-lautsprecher, also sowas Richtung 500-600x300x300, je nachdem was das endgültige Volumen verlangt.
Ich habe meine Hirngespinnste mal mit BassCAD (gerade verfügbar) durchrechnen lassen, der sagt mir etwas von 38 Liter geschlossen bringt eine f3 von 54 Hz - könnte ich durchaus mit leben. Soweit von mir, und jetzt Kritik, Anregungen, Verfluchungen, Sonstiges von euch.

Thx schonmal fürs Lesen Sn00py
UglyUdo
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2005, 22:09
Hallo @Sn00py,
auf Deine Verfluchung möchte ich zunächst verzichten, einerseits liegt kein Grund vor, andererseit fällt mir gerade keiner ein.
Als Faustregel für eine Trennung gilt die doppelte Resonanzfrequenz, für die Mitteltonkalotte bedeutet das mindestens 800Hz.
Das hält einerseits die Bauteilekosten niedrig, andererseits bedeutet es eine komplette Neuentwicklung der Frequenzweiche.
Letzteres wird Dich ganz schön Fluchen lassen, und treibt die Kosten für diverse Bauteile, die Du zum Probieren benötigst, schnell in die Höhe des Chassiswertes für die ganze Box.
geist4711
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2005, 23:09
wenn du dich dazu entschliessen kannst, einen bass von visaton zu nehmen, kannst du gehäuse mit eventueller BR-abstimmung und weiche mit boxsim von der visaton-seite simulieren.
mfg
robert
slowi66
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Sep 2005, 08:07
Oder Hoch und Mitteltöner bei 3-2-1 verkaufen, evtl. noch ein paar Euros draufzahlen und sich 2 Tang Band kaufen. Für die gibt bestimmt schon erprobte Weichenschaltungen die bei 250 Hz trennen. Wird vermutlich die günstigste möglichkeit sein - mit Sicherheit nicht die schlechteste.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autolautsprecher zu Hause betreiben?
Patrick1988 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  20 Beiträge
Auto LS für zu Hause.....--->Hertz Mille ?
Perla am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  23 Beiträge
Allgemeine Chassis-Fragen
Sqwan am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  22 Beiträge
wie kann ich zu hause lp einmessen
T:O:X am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
Magnatbetriebenes Bassreflexhorn für zu Hause
Jack-Lee am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  11 Beiträge
netzteil für autoradio zu hause?
drdick am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Welche Breitband LS für zu hause?
beyma-man am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  17 Beiträge
Praktische Fragen zu ESS AMT 1 b
leartes am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  7 Beiträge
Kenwood W-112S für zu hause und party?
RIDDICK. am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  8 Beiträge
forumfrischling sucht etwas hilfe ;-)
pinkmushroom am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedalfredano
  • Gesamtzahl an Themen1.472.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.666

Hersteller in diesem Thread Widget schließen