Kicker Car HiFi Bass zu Hause ?

+A -A
Autor
Beitrag
3000_GT
Stammgast
#1 erstellt: 04. Nov 2005, 19:15
Hallo

die frage wurde bestimmt schon mal gestellt
ich habe aber leider nichts gefunden

also:

habe noch einen 4eckigen solobarick von Kicker rumliegen

und dachte bevor ich ihn billig loswerden bau ich mir einen passiven Sw für zu Hause oder ist das Blödsinn

Danke
Mfg Alex
castorpollux
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2005, 19:30
ich hab was für dich :
http://www.realmofexcursion.com/videos/Digital%20Designs/9515.3.wmv]
http://www.re...20Designs/9515.3.wmv

na, mal im ernst, car-lautsprecher sind meist nicht für hifianwendungen geeignet, nicht, weil sie klanglich nicht mit den hifi ansprüchen mithalten würden, sondern, weil sie nicht für den Raum "Zimmer" geeignet sind, sondern mehr für den Raum "Auto". Das hat zur Folge, das der Bass im Haus eher schwach werden wird.

Über passive subwoofer wurde schon in der faq geschrieben. Genauso über die Berechnung eines Subwoofers, einfach mal durchlesen, solltest du entscheiden, das du es nciht willst, bleibt ja noch, das video mal nachzuvollziehen ;-)

Grüße,

Alex
schlusenbach
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2005, 20:13
castorpollux

deine aussage würde ich nochmal überdenken.
ich betreibe ebenfalls kicker car-subs @ home.

und es ist alles andere als schlecht.

natürlich muss man die subs vernüftig berechnen und zweckmässig betreiben.

ich nutze eine behringer aktivweiche für 230 euro und eine Zeck PA-Endstufe für ca 600 euro.

wenn man sowas gewissenhaft plant macht man damit so einige fertigsubs im bereich um 2000-3000 euro "platt".
sakly
Inventar
#4 erstellt: 04. Nov 2005, 20:46
Da würde ich schlusenbach auch zustimmen. Wenn das Chassis vernünftige Parameter mitbringt, so lässt sich damit ein Subwoofer bauen. Dabei orientiert man sich bei der Entwicklung daran, wo das Teil eingesetzt werden soll. Der Unterschied macht nicht das Chassis, sondern das Gehäuse und die Abstimmung.
Wenn man einen fertigen Subwoofer, der für einen PKW-Innenraum konzipiert wurde, in ein normales Zimmer stellt, dann ist klar, dass das nicht funktioniert. Aber dann ist der Sub auch nicht daran angepasst.
schlusenbach hat das ja schon schön knapp formuliert.

PS: auch bei mir treibt ein Car-Hifi-Chassis sein Unwesen
castorpollux
Inventar
#5 erstellt: 04. Nov 2005, 21:11
...soweit ich weis, gibts sicherlich mehrere Lautsprecher von Kicker, die jeder für sich für unterschiedliche Bauformen geeignet sind. Ich bitte meinen Beitrag nicht als generell abwertend Car-Chassis gegenüber zu verstehen, sondern als Verweis auf die FAQ.

@schlusenbach: elektrisch entzerren kann ich auch ... langweiler ;-)
bulla
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2005, 21:21
Ich hab grad mal schnell den S15L5 simuliert.
Wenn die Werte für Xmax stimmen (+-35mm), dann ist das Teil ein absolutes Tiefbassmonster, das aber leider etwas viel Volumen braucht (500-600l), dafür aber bei 15hz noch gnädige 115db liefert
Mit 750w ist der Leistungshunger auch noch relativ moderat. Eine gute PA-Endstufe sollte aber Pflicht sein.
sakly
Inventar
#7 erstellt: 04. Nov 2005, 21:30

castorpollux schrieb:
na, mal im ernst, car-lautsprecher sind meist nicht für hifianwendungen geeignet, nicht, weil sie klanglich nicht mit den hifi ansprüchen mithalten würden, sondern, weil sie nicht für den Raum "Zimmer" geeignet sind, sondern mehr für den Raum "Auto". Das hat zur Folge, das der Bass im Haus eher schwach werden wird.


Das hast du geschrieben und damit deutlich gemacht, dass Car-Hifi-Chassis nicht für zu Hause geeignet sind. Das stimmt aber nicht, denn die Eignung von irgend welchen Chassis bestimmt sich allein über deren Parameter und nicht über die Begriffe "Car-Hifi", "High-End" oder "Home-Hifi".
schlusenbach
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2005, 21:42
@castorpollux

auch ohne Entzerrung rockt das hier gewaltig!

mit Entzerrung gefällt mir der klang nicht. ist zu heftig.

laut simu wären das 19 Hz bei -3db im geschlossenen gehäuse, ohne nennenswerte FG-Überhöhungen.

Leider konnte ich das noch nicht messen.
und die Kicker Solobarics sind ja von haus aus schon für kleine geschlossene gehäuse konstruiert.
ich denke mit den 4 eckigen wird das schon ne nette aktion. allerdings auch nicht ganz billig.
castorpollux
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2005, 22:01
ok, bevor wir hier also zum x-ten mal die diskussion car-hifi gegen home-hifi vom zaun brechen, frage ich einfach mal:

Um welches Chassis handelt es sich denn?

habe mir grade mal das Programm von Kicker angeschaut, vom 10 bis 18 Zoll und drei verschiedenen Produktserien ist alles quadratisch praktisch gut dabei...

@sakly: Danke. Du hast vollkommen recht. Mit dem zweiten Satz.

@schlusenbach klingt heftig, was du dir da hingestellt hast, gibts davon Bilder oder nen Baubericht, interessiert mich :o) Klingt aber irgendwie widersprüchlich zu bullas berechnungen (zu dem einen speziellen chassis), wie groß ist das bei dir geworden?

Grüße,

Alex
pinkmushroom
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2005, 22:03
nabend...

öhm klein?
konventionell in cb ohne jegliche entzerrung.. der 15L7 mit 2 schwingspulen


simu für br erspare ich mir mal, kam bis dato nur glz jenseits von gut und böse raus oder "monströse kühl+gefrierkombi x 3" große gehäuse...

irgendwas um 100w belastbares in br in 400l ging zwischendrin mal, jedoch 100db laut in etwa ist gen lächerlich für derartiges gerätchen..

wer simuliert da mal ne tl oder tqwt für?
horn hatte ich auch diverse schon mal simuliert wird wohl auch nichts..

grüße stefan


[Beitrag von pinkmushroom am 04. Nov 2005, 23:16 bearbeitet]
schlusenbach
Inventar
#11 erstellt: 04. Nov 2005, 22:23
@ castorpollux


ich habe insgesammt 5 subwoofer.



2 davon betreibe ich immernoch im MDF-testgehäuse, da ich gerade in meine neue wohnung/haus ziehe und die gehäuse dann der wohnungseinrichtung entsprechend fertigen werde.
habe 65 Liter geschlossen, 75 Liter BR sowie 30 Liter geschlossen getestet.
den meißten spass macht der 75 L br. laut simu den -3 dB punkt bei 21 Hz.
aber von der präzision gefällt mir 65 L geschlossen am besten. die späteren gehäuse werden dann auch geschlossen um die 60 L haben. (den schlechteteren wirkungsgrad des geschlossenen gehäuses im vergleich zum BR kompensiere ich dann mit mehreren subs und 2kW endstufenleistung prost )
30 Liter(das schwarze) ist zu "komprimiert", gefällt mir klanglich nicht.

wenn alles fertig ist, was evtl anfang nächsten jahres der fall sein wird, werde ich das natürlich auch dokumentieren.
im moment ist es mehr eine baustelle mit kompromissen, und mein haupthobby liegt im hausbau

die endstufe, bzw. die modifikationen davon kannst du dir in der hifi-forum-galerie anschauen. unter DIY.


[Beitrag von schlusenbach am 04. Nov 2005, 22:26 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2005, 22:30
@pinkmushroom

tzz tzz tzz, saugt da etwa jemand bei eMule?!? Das macht man aber nicht...

Ich frage mich, woher du weißt das es dieses Chassis ist!?! Alex hat zumindest nichts geschrieben, oder hab ich was übersehen?

mfG Jan
pinkmushroom
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2005, 22:43
mist... den esel hätt ich mal ausschalten sollen

"bulla" hatte auch nen 15" simuliert, die anderen mit angaben bis dato nahmen auch irgendwelche chassis an..
aber ohne es auf irgendwen schieben zu wollen, die serie ist halt grad in winisd drin, also faulheit meinerseits.

wollte aber auch schon schreiben (hätt ichs doch auch), am besten mal auf den threaderöffner warten damit man weiss um welches chassis es sich handelt, nur bis dato kam ja noch garnichts weiteres...

grüße stefan
sakly
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2005, 23:10

pinkmushroom schrieb:
mist... den esel hätt ich mal ausschalten sollen ;)


Alt Gr + Druck erzeugt einen Screenshot nur vom aktiven Fenster. Damit kannst du das "Problem" umgehen.
pinkmushroom
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2005, 23:19
danke

mal schnell nachträglich geändert

aber nun back to topic, also warten wir mal auf alex den threaderöffner...

mfg pinkus
castorpollux
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2005, 22:09
@schlusenbach

netter Amp, bekommt man den noch irgendwo? Suche derzeit noch Alternativen zum Behringer EP 1500 für mein Subwooferprojekt ;-)

Auf die Doku bin ich gespannt, ein paar fragen brennen mir da doch schon unter den Nägeln ;-)
Eine schon mal vorab: hast du die chassis günstig bekommen oder hast du diese Chassis aufgrund ihrer Parameter ausgewählt?



wenn alles fertig ist, was evtl anfang nächsten jahres der fall sein wird, werde ich das natürlich auch dokumentieren.
im moment ist es mehr eine baustelle mit kompromissen, und mein haupthobby liegt im hausbau


Haupthobby? wie regelmäßig über mehrere jahre gehst du dem nach?

@pinkmushroom: So hatte ich mir in etwa ein Gehäuse für solche "Woofer" vorgestellt...ach, und hol dir mal nen Virenscanner
schlusenbach
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2005, 23:25
@ castorpollux

die amps gibts ab und an im ebay.
die sehen dann natürlich sehr nach PA aus. da mir das nicht gefiel, hab ich ihn eben umgebaut.

zu den chassis:
ich war damals als 18 jähriger totaler fixiert auf kicker und hab mir dann irgendwann mal einen geleistet. immerhin 1200 DM mit gehäuse. das chassis alleine kostete 850 DM.
mit der zeit verlor ich den spass am carhifi und da mir der bass zu schade zum verkauf war, überlegte ich mir, ihn im zimmer zu verwenden.
habe mich dann ne weile mit selbstbau und WinISD beschäftigt und mir ein aktivmodul zugelegt... und dann erspähte ich einen gebrauchten sub im ebay... und noch einen, und noch einen, und noch einen... und nun hab ich hier 5 stück liegen. einer kommt evtl wieder ins auto. die anderen 4 sollten als DBA im Wohnzimmer dienen. jedoch werd ich es erstmal mit 2 stück versuchen. wenn dann die motivation noch da ist, evtl ein DBA aufbauen. ausrüstung dafür ist ja vorhanden.

zum haupthobby hausbau:
wir sind da seit knapp 2 jahren dran.
weil wir 90% selbst machen (ausser putz, heizung und dach zimmern), dauert das eben.
sollten unsere äcker in nächster zeit als bauland ausgewiesen werden, wird das "hobby" wohl noch ein wenig länger dauern, denn dann bauen wir noch eins
erfahrungen haben wir nach den 2 jahren jedenfalls genügend

so long
chris


[Beitrag von schlusenbach am 05. Nov 2005, 23:31 bearbeitet]
VSint
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2005, 00:17
@schlusenbach

bei der menge an kickern könntest du sogar einen in den traktor einbauen
schlusenbach
Inventar
#19 erstellt: 06. Nov 2005, 18:46
Porsche-Makus
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 06. Nov 2005, 23:48
ich verwende seit einigen jahren einen KICKER S12L7.2 in meinem tonstudio. angetrieben wird der sub - auf grund von dessen leistungshunger vorwiegend in kleinen, geschlossenen gehäusen - von einer CHREST FA 9o1 PA-endstufe. als freqenzweiche verwende ich eine BEHRINGER SUPER X-PRO CX-231o, die über äusserst vielfältige einstellmöglichkeiten bei einem hervorragendem preis-/leistungsverhältnis verfügt.

nun, über eine "im haus zu schwachen" bass kann ich mich nicht beklagen... sie können jederzeit meine nachbarn von der strasse gegenüber fragen, auch die werden ihnen bestätigen, dass jederzeit ausreichend bass zur verfügung steht - auch noch in deren haus...

hochwertige car-hifi-subwoofer wie KICKER, RF, GROUND-ZERO, ALPINE, usw. sind absolut auch für den einsatz im haus geeignet. nur haben sie meist den nachteil eines eher geringen wirkungsgrades, welchen man jedoch mit entsprechender leistung kompensieren kann. das wiederum erfodert zumeinst den einsatz von leistungsstarken PA-endstufen, die nicht nur teuer, sondern auch meist recht laut sind, auf grund der zur kühlung notwendigen lüfter.

wem das allerdings nichts ausmacht, dem kann ich eine kombination aus ca-hifi-subwoofer + aktivweiche + PA-endstufe nur empfehlen.

http://www.extremzer...r/gross/boxen_09.jpg
sakly
Inventar
#21 erstellt: 07. Nov 2005, 09:53

Porsche-Makus schrieb:
nur haben sie meist den nachteil eines eher geringen wirkungsgrades, welchen man jedoch mit entsprechender leistung kompensieren kann.


Das lese ich hier jetzt schon öfter...
Also die meisten Car-Hifi-Bässe haben IMHO doch einen ähnlich durchschnittlichen Wirkungsgrad wie Hifi-Tietöner. Man braucht da nichtmal wesentlich mehr Leistung, um ähnliche Schalldrücke zu erzeugen. Letztlich braucht man die Leistung dann, um den Woofer wirklich an seine Grenzen treiben zu können, da die Car-Hifi-Woofer in der Regel wesentlich höher belastbar sind, als die Home-Hifi-Woofer.

Wenn ich als Beispiel meinen Infinity Reference nehme, dann hat der einen Wirkungsgrad von irgendwas mit 93dB (allerdings bei 1kHz gemessen, glaub ich) und im Tieftonbereich ähnlich niedriger, wie Hifichassis auch. Allerdings kann man den mit bis zu 1200 Watt belasten, was bei Home-Hifi-Woofern wirklich sehr selten der Fall ist.
castorpollux
Inventar
#22 erstellt: 07. Nov 2005, 19:43
@sakly: das darfst du mir aber gerne zeigen, wie du deinem bass 1200 watt bei seiner resonanzfrequenz durchdrückst ;-)

Das Problem ist doch, das wir nicht verallgemeinern können und trotzdem von chassisspezifischen parametern ausgehen (wollen). Das ergibt in Kombination keinen Sinn. Da bringt es auch nichts, wenn man hochwertige CAR-Hifi-Chassis antreten lässt mit der Begründung, die würden mehr taugen, denn NATÜRLICH taugen sie mehr, sonst wären sie ja nicht hochwertiger. Schlechte Home Hifi Chassis taugen genauso wenig was wie schlechte Car-Hifi-chassis.

Schon mal jemand den Speakerhifi 15sp300ti mit dem Mivoc HCM 12 T verglichen? Die Unterschiede möchte ich jetzt mal als "nicht gravierend" beschreiben, angesichts der größeren Membran beim Speakerhifi. Der Preisunterschied dürfte angesichts des früheren preises des Mivocs auch nicht so arg sein.

Wo ist da jetzt der Unterschied, warum ist das eine ein home hifi und das andere ein car-hifi-chassis? ich weis es nicht! Die Unterschiede sind fließend, sonst gäbe es ja eine Marktlücke und bald ein paar leute, die etwas reicher wären ;-)

Grüße,

Alex
bulla
Inventar
#23 erstellt: 07. Nov 2005, 20:06
Persönlich würde ich reine Carchassis abgrenzen hinsichtlich:
-Impedanz (gerne unter 4 Ohm, Homehifi seltenst unter 4 Ohm)
-Wattbedarf (>500 bei Car, darunter Home) und damit einhergehend
-Ideale Vbox (Car <100 oder Freeair, Home z.t. auch bis 250l)
VSint
Inventar
#24 erstellt: 07. Nov 2005, 20:49
der letzte stichpunkt von BULLA


-Ideale Vbox (Car <100 oder Freeair, Home z.t. auch bis 250l)


finde ich interessant, da hier bereits gesagt wurde, dass im auto weniger platz ist damit sich der bass ausbreiten kann, es aber auch so ist, dass der platz für ein riesiges gehäuse nicht da ist und die ingenieure sich alles einfallen lassen, damit das chassis im kleinen volumen einigermassen gut spielt.
sakly
Inventar
#25 erstellt: 07. Nov 2005, 21:07

castorpollux schrieb:
@sakly: das darfst du mir aber gerne zeigen, wie du deinem bass 1200 watt bei seiner resonanzfrequenz durchdrückst ;-)


Davon hab ich nichts geschreiben?!

Den letzten Satz, den du geschrieben hast, war eigentlich Kern der Aussage, die ich da formuliert habe.
Alleine die Paramter zählen und die Qualität der Ausführung des Chassis.
castorpollux
Inventar
#26 erstellt: 07. Nov 2005, 21:19
@Vsint: du meinst den Druckkammereffekt, der im Auto früher einsetzt, als im Raum, oder?

Das mit dem Chassis in kleinem Volumen, das gibt es auch bei Home-Hifi Chassis. Im Auto können sie nur in noch kleinere Gehäuse, weil hier der Druckkammerffekt so früh einsetzt, das es für den Gehäusebedingten Abfall zu tiefen Frequenzen keine rolle mehr spielt.

Home-Hifi mit Bass in winzigem Gehäuse gibts auch: nennt sich "URPS" und hat wie so vieles im leben, verfechter und hasser

Korrigiert mich, sofern ich falsch liege

Scheint als ob der Threadersteller uns uns selbst überlässt...
schlusenbach
Inventar
#27 erstellt: 07. Nov 2005, 21:48
sieht so aus.
würde mich mal interessieren, was er an ausrüstung zur verfügung hat.
Porsche-Makus
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 07. Nov 2005, 23:31

bulla schrieb:
Persönlich würde ich reine Carchassis abgrenzen hinsichtlich:
-Impedanz (gerne unter 4 Ohm, Homehifi seltenst unter 4 Ohm)
-Wattbedarf (>500 bei Car, darunter Home) und damit einhergehend
-Ideale Vbox (Car <100 oder Freeair, Home z.t. auch bis 250l)


für mich gibt es da schon lange keine abgrenzungskriterien mehr. car-hifi-chassis gibt es z.B. auch in verschiedenen impedanzwerten, teilweise reicht die auswahl sogar von 2 ohm bis 16 ohm.

ich würde ein gutes home-hifi-chassis genauso in mein auto einbauen wie ich ein gutes car-hifi-chassis in meinem tonstudio einsetze.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car Hifi Chassis für Home Hifi?
Caisa am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  6 Beiträge
LS bau aus alten Car-Hifi Komponenten ?
atzefratze am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  17 Beiträge
Car Hifi für Home Hifi ???
CHICKENMILK am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  11 Beiträge
Koax-Boxen mit Car-Hifi?
Rufus49 am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  11 Beiträge
Gehäuse für Car-Hifi LS
Gerch am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  3 Beiträge
Car-Hifi goes Home
-Flow- am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  2 Beiträge
Car und Heim Hifi
TiiimMOO_ am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  33 Beiträge
2 wege car hifi lautsprecher
Beibo am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 18.07.2007  –  15 Beiträge
car-hifi LS für home hifi
foxXx am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  13 Beiträge
Koax-Lautsprecher (Car-Hifi) für Home-Hifi?
david69 am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedDallalo
  • Gesamtzahl an Themen1.472.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.126

Hersteller in diesem Thread Widget schließen