Magnatbetriebenes Bassreflexhorn für zu Hause

+A -A
Autor
Beitrag
Jack-Lee
Inventar
#1 erstellt: 21. Jun 2005, 13:41
Hm,der Treiber (ein 9" Magnat aus ner sehr guten aktiven Bassreflexkiste) wollt ich nu ma n Horn vorsetzten und das Volumen prinzipell n bisl vergrößern, für mehr Pegel und Tiefgang (ok der war schon seeehr tief^^ Obwohl nur 35l)

Naja, fertig is das Gehäuse aber... das ding is leise...

Maße:

Oberer Teil (Bassreflexteil)
50x60x25 Bassreflextunnel= 8x8 (ehemaliges Rohr war 7cm aber etwas kürzer)
In der hinteren linken Ecke ist schräg angebracht der Sub
(Druckkammervolumen : 4,7 bzw. 2,9 l weniger wenn Woofer mit Magnetsystem in Druckkammer)

Unterer Teil:

Horn: Länge: 170cm Halsöffnung:5cmx8cm Mundöffnung: 12,5cmx22cm

2x 170° Knick

Keine Dämmung im Gehäuse

Aber das ding is merkwürdigerweise um einiges Leiser als in der ehemaligen Bassreflexbox, V=35l mit 4cm gedämmt und Roh 7cm Druchmesser und 25 Lang
...

Das Horngehäuse hat viel arbeit gemacht, hättet ihr eine Idee um es zu retten?
donhighend
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 14:00
ääähm...

wie meinen???? du hast einfach mal eine kiste gebaut und hoffst, dass das funktioniert? vergiss das ganz schnell... so traurig es ist, dass du vielleicht viel mühe und evtl auch geld für den holzzuschnitt investiert hast. das ding wird nur dazu taugen, kaninchen darin zu züchten, oder den heimischen kamin im wohnzimmer damit zu befeuern. lautsprecherchassis funktionieren nur in gehäusen, welche unter berücksichtigung der chassis-tsp erstellt werden. am anfang dieses forums existiert ein thread, der dich bezüglich dessen aufklären wird...

so long
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 22. Jun 2005, 22:58
das gehäuse retten wirst du nur können wenn du genau einen treiber findest der sich wohlfindet darin (joda)nur dann wird die macht mit dir sein
ansonsten betrachte es als lehrgeld
wenn du einen speaker wie einen magnat verwendest kannst du davon ausgehen das schon alles ausgereizt wurde (gehäuse)verbesserungen sind da nicht mehr möglich (fast) ein wenig vielleicht
sorry für die zeit und das holz
sieh dich hier lieber nach bauvorschlägen um da ist das geld nicht rausgeschmissen


[Beitrag von wastelqastel am 22. Jun 2005, 23:00 bearbeitet]
Jack-Lee
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2005, 14:29
Hm... stimmt... ^^ Hab einfach mal nen anderen in den TSP ähnlichen reingekracht (von Cat) war in ner nichtgedämmten kompaktbox ^^ Pegelgewinn gut 9db und sauberer Klang... Die Boxen von Magnat sind irgendwie perfektioniert ^^

Respekt das aber aus so nem Miniwoofer in nem 30-35L Gehäuse bei 35W derart was rauskommt das selbst n Horn nich lauter is...



Ach ja, es wird glaub ich 2-3db lauter wenn ich die Kiste vollkommen dicht bekomme und das mitschwingen verhindere ...
Aber wie bekomm ich raus wo luft durchkommt bei nem Falthorn?


[Beitrag von Jack-Lee am 24. Jun 2005, 14:31 bearbeitet]
donhighend
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Jun 2005, 16:55
hm, was soll ich sagen...?

wie gesagt, es KANN und WIRD nicht funktionieren. selbst, wenn du das ganze gehäuse mit beton ummantelst, wird es nicht zum lautsprecher-chassis passen. bei einem chassis von cat, kann ich es mir erst recht nicht vorstellen, da diese in der regel einen recht hohen qts-wert haben und somit eher weniger für hörner taugen. 9dB gewinn im pegel soll das ganze in dieser ominösen anordnung bringen? gehe ich recht in der annahme, dass du diesen wert empirisch durch genaues hinhören ermittelt hast, oder kannst du das messteschnisch dokumentieren? das würde mich wirklich brennend interessieren. es wäre fein, wenn du die zeit fändest, ein paar fotos von den dingern einzustellen....

gruß
geist4711
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2005, 17:08
12x22,5cm is kein hornmund sondern ein guckloch....
du erwartest doch von einem sooo kleinen horn keinen grossen lautstärkegewinn im bassbereich?
die horngrösse kaugt bestenfalls im mittelton-bereich.
überschlage doch mal grob,
schallgeschwindigkeit durch hornmundumfang gleich hornfrequenz
-> 344m/sec durch 12+22,5x2 = 344/0,69m =498hz
vergrösser das horn um faktor 10, das kann dann auch tief,
je nach aufstellung mindestens bis 50hz...
mfg
robert
Jack-Lee
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2005, 22:48
Das kann auch so tief ^^ blos nich hoch ^^
bis ca 120hz aber wird eh bei 100 getrennt (durch unseren guten Kennwoodreciver) Und Fotos... hm... hab nur ne Digicam,

Das Horn is außerdem 170 lang
Und die 9db (ok ^^ sin 8,1 ^^) sind gemessen ^^

naja, musste halt sehr kompakt werden, und das horn wird durch aufstellung richtung ecke verlängert
geist4711
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2005, 23:27
jack, die hornlänge is ja schon ziemlich i.o. nur, ohne den entsprechend grossen hornmund zb 2mx1m und zb einen exponentiellen hornverlauf, wirst du nie irgendeinen bass da raus kriegen.
die grösse des hornmundes ist entscheident für die untere abstrahlbare frequenz,das guckloch schafft aber nur bis knapp 500hz runter....
was du da gebaut hast ist ehr eine TML
eine recht kurze(für eine TML) oder ein langes mittelton-horn.
besorg dir das lautsprecherhandbuch von bernd stark, lese dieses und du weisst was ich meine(und wie man ein funktionierendes horn baut).
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 24. Jun 2005, 23:28 bearbeitet]
Jack-Lee
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2005, 19:31
Ähm...
nix mit 500... son Frequenzmesser (vom HNO arzt verwendet ^^)

das ding macht bis 40hz runter...


Auserdem, das war n experiment... weis schon wie man hörner berechnet (Beispiel: mein Expohorn)


[Beitrag von Jack-Lee am 25. Jun 2005, 19:34 bearbeitet]
Jack-Lee
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2005, 13:34
Öh... hab das Horn jez neu berechnen lassen (mit AJHORN) und gebaut... is aber sauleise...

(Länge 1,70, Hornhals 1400cm², Hornmund 5x15, Rearloaded, 38 l Vorkammer [könnte das daran liegen?] )
Jack-Lee
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2005, 19:13
ich weiß woran das lag...
schrottiger verstärker...
hab jetzt ne aktzeptable dranhängen...
jez gehts ^^ Tief,sauber und laut ^^ vorhaben geglückt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
netzteil für autoradio zu hause?
drdick am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Autolautsprecher zu Hause betreiben?
Patrick1988 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  20 Beiträge
Welche Breitband LS für zu hause?
beyma-man am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  17 Beiträge
Auto LS für zu Hause.....--->Hertz Mille ?
Perla am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  23 Beiträge
Kicker Car HiFi Bass zu Hause ?
3000_GT am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  28 Beiträge
wie kann ich zu hause lp einmessen
T:O:X am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
Kenwood W-112S für zu hause und party?
RIDDICK. am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  8 Beiträge
Kannman endstuffe/verstärker ausm auto zu hause beneutzten?
the_Óttlé am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  14 Beiträge
Hat jemand die Hobby Hifi 1/2004 zu Hause?
Acurus_ am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  3 Beiträge
PA-Boxen für 120?/Paar
marius2000 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.226 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitglied8bitcarlos
  • Gesamtzahl an Themen1.472.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.997.102

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen