VOODOO

+A -A
Autor
Beitrag
wolfman2
Stammgast
#1 erstellt: 20. Okt 2005, 12:51
Gefunden unter http://www.rsl-horn.com/german.htm

produkte - zubehör (mit bild)

Für alle die welche wollen - aus eigener fertigung 1.- E
(ohne lack)

ab 100 stück für 0.80 :-)))

greetings

wolf


Spikes

6 Holzspikes

6 Holzspikes aus dem gleichen ausgesuchten Fichztenholz, wie die initium parvum werden mit 2 Schichten C37-Lack ausgeliefert und geben den Lautsprechern oder anderen Hifi-Komponenten ohne Justagearbeit gleichmäßigen Kontakt mit dem Untergrund. Für das Hören ist das wichtiger als die Kippsicherheit mit jeweils 4 Spikes.

Mit diesen Spikes lässt sich jeder Lautsprecher aus- bzw. nachrüsten. Mit einem Tropfen Holzleim werden die Spikes unter dem Lautsprechergehäuse fixiert.

Mit einem Tropfen Sekundenkleber lassen sich die Spikes unter elektronischen Geräten befestigen und bringen auch dort erstaunliche Verbesserungen.

Herr Gert Lubenow aus Stuttgart schreibt nach der Umrüstung von Metall auf Fichte:
Der Sound ist auf jeden Fall verbessert, offener und noch musikalischer, außerdem steht der Lautsprecher viel stabiler (unser Fußboden ist Eichen-Parkett, Altbau). Allerdings klingen schlechte Produktionen jetzt noch bescheidener. Typischer Clockwork-Sound eben. Gute Aufnahmen gelingen allerdings hervorragend.

Herr Romhoff aus Gelsenkirchen schreibt:
Zuerst habe ich sie unter meinen Lautsprechern ausprobiert. (sie haben das Gewicht ausgehalten) Vorher hatte ich Edelstahl-Spikes im Gebrauch.
Der Unterschied war deutlich zu hören. Der Grundtonbereich wurde insgesamt etwas breiter und auch voller, die Durchzeichnung im Mittenbereich nahm auch zu und die Höhen wurden noch einen Tick angenehmer.
Als nächstes habe ich die Spikes unter dem provisorischen Holz-Gehäuse meines Vorverstärkers geschoben. Auch hier die gleiche Tendenz.
Nach diesem Erlebnis habe ich die restlichen drei Spikes unter meinen Technics SL-PG4 (C37 Clockwork modifiziert) geschoben. Eigentlich hatte ich hier keine Verbesserung mehr erwartet aber auch hier die gleiche Tendenz wie vorher. Zwar nicht ganz so ausgeprägt aber noch deutlich hörbar.
Die Spikes haben meine Anlage die schon vorher reichlich mit C37 behandelt und von den Clockworkern modifiziert war, doch noch einen deutlich hörbaren Tick besser gemacht.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Okt 2005, 13:08


Gruß Timo
usul
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2005, 13:13
Bei denen gibt es noch bessere Dinger:

Das frühere Messingschild wurde aus klanglichen Gründen durch ein Ahornschild ersetzt. An der initium parvum führt Messing nachweislich zu einer deutlichen Verschlechterung des Klangbildes.


Es geht ums Typenschild!
POLOHUNTER
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Okt 2005, 13:18
In der "Auto-Tuning-Scene" wäre dieser Mensch, der das behauptet zu vergleichen mit demjenigen, der sich seine Reifen mit Helium füllt, da er damit an der Ampel besser wegkommt hehe. Schon irre, was Einbildung beim naiven Menschen bewirken kann

POLOHUNTER
Tom_am_See
Stammgast
#5 erstellt: 20. Okt 2005, 13:27
JA, natürlich!
Was glaubst Du denn, warum ich das Visaton-Schild nicht auf meinen CT 133 geklebt habe? Weil es eben nicht aus C37 lackiertem Ahorn-Holz gefertigt ist. Wer macht denn sowas? Jetzt sag mir nicht, Du hast auf Deinen Boxen noch die Standard-Firmen-Schilder . Mach die bloß schnell ab, setz Dich davor und das Licht aus, da kannste aber mal hören was Sache ist. Du gehörst wahrscheinlich auch zu denen, die ihren W3-871S noch mit dem Standard-Phasendödel hören, den mußt Du mal durch einen C37lackierten Ahornholz-Dödel ersetzen, Handgedreht und Sandgestrahlt, ich kann Dir sagen, Junge, Junge, da hört sich das Chassis plötzlich völlig anders an.

Grüße

Thomas

EDIT: esgibtgarkeinePasendödel, weshalbichdaobendannaucheinenPhasendödelrausgemachthabe


[Beitrag von Tom_am_See am 20. Okt 2005, 13:50 bearbeitet]
POLOHUNTER
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Okt 2005, 13:52
Ne, ich hab`s noch viel Besser angestellt: Das Emblem von den Raveland-Boxen abgefummelt und die "ORIGINALEN" von der Infinity-Bassrolle dran: MAN, HAT DIE BOX JETZT EINEN DRUCK SAG ICH DIR
Tom_am_See
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2005, 14:47

wolfman2 schrieb:

Der Grundtonbereich wurde insgesamt etwas breiter und auch voller,...
Die Spikes haben meine Anlage die schon vorher reichlich mit C37 behandelt und von den Clockworkern modifiziert war, doch noch einen deutlich hörbaren Tick besser gemacht.

Wow, endlich ein breiter Grundtonbereich, endlich breit, dank Holzspikes, was mich wundert, ist, das die Anlage nicht reichlichbreit klingt, da ist wohl noch Verbesserungspotential

Die schönsten Witze sind die, wo der Hörer/Leser nur leise schmunzelt, hat mal jemand gesagt...

Grüße

Thomas
Neutz
Stammgast
#8 erstellt: 20. Okt 2005, 15:20
Ist es da jetzt nicht sinnvoller, ich meine das C37 Zeugs ist ja teuer, wenn man sich eine C37 geladene Airbrush in Ohrstopft und abdrückt?

Dann klingen alle Lautsprecher gut, oder hab ich da jetzt´n Denkfehler

Was passiert wenn man C37 auf eine Tiefkphlpizza streicht?
Klingt die dann als wäre sie gar?

Oder einnehmen bei Fieber, man hört sich dann so an als wäre man wieder gesund

Was es net alles gibt...

Cheers
Caisa
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Okt 2005, 15:49

mit dem Standard-Phasendödel hören, den mußt Du mal durch einen C37lackierten Ahornholz-Dödel ersetzen


Also wer hier seinen Dödel mit C-37 lackiert und sei es auch nur phasenweise, der macht etwas falsch!
wolfman2
Stammgast
#10 erstellt: 20. Okt 2005, 16:49
Also meiner meinung nach hilft das nix und ich glaube über lakieren oder ersetzen durch ahorn wäre meine frau entsetzt

dann schon lieber viagra wenn nötig


[Beitrag von wolfman2 am 20. Okt 2005, 16:50 bearbeitet]
gürteltier
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2005, 16:51
aber ein gutes hat auch dieser quatsch, er bringt einen auf neue ideen so ein paar selbst gemachte holzspikes würden unter meinen viechern bestimmt niedlich aussehen
donhighend
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Okt 2005, 17:51
Diesen Deppen sollte man c37 iv verabreichen. Es ist zu erwarten, dass diese Wundersuppe die Hirnströme deutlich stabilisiert, was zu einem Ergebnis führt, welches selektierten Ohren nahe kommt...



Gruß
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 20. Okt 2005, 19:31
Ich habe sämtliche Typenschilder entfernt und trinke regelmäßig C-37, aber eine Verbesserung konnte ich nicht feststellen, im Gegenteil ! Habe ich was falsch gemacht ?
Mittlerweile wird das sehr teuer !


[Beitrag von lens2310 am 20. Okt 2005, 19:32 bearbeitet]
Sober
Stammgast
#14 erstellt: 21. Okt 2005, 01:52
rofl...die seite ist doch ein fake, oder?!?

890 eur für die basisversion der initium parvum...mit abgegniedelten schlitzschrauben (siehe detailfoto der breitbandchassis )... vielleicht sollte ich mich auch in dem bereich selbstständig machen...

anyway, das die jungs nix auf dem kasten haben, kann man aber auch nicht pauschal sagen; "wie der Subwoofer in der Tarnung "Sofa" verschwindet" finde ich schon beindruckend (screenshot):



das soll denen erstmal einer nachmachen! man kann eindeutig erkennen, wie nach und nach das sofa...äh...der sub... anyway, irgendwas ist verschwunden. egal. versucht das mal ohne c37!



gruß,
sober
JL-_Audio_Freak
Inventar
#15 erstellt: 21. Okt 2005, 03:35

Aktivmodul 120W-Digitalmodul


Na klasse, ein DIGITALES Aktivmodul...
Für den Preis sollte ja wohl schon mal
ein Class A drin sein...
DarkestHour
Stammgast
#16 erstellt: 21. Okt 2005, 04:13
lange nicht mehr so viel geschmunzelt wie beim lesen dieses threads. und einer meiner vorredner sagte ja schon was übers schmunzeln


[Beitrag von DarkestHour am 21. Okt 2005, 04:15 bearbeitet]
donhighend
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Okt 2005, 09:51
@sober

soeben habe ich mir das detailfoto des breitbänders angesehen. glaubst du nicht auch, die schrauben wirken ernsthaft in das klanggeschehen ein? ich könnte mir vorstellen, das kreuz- oder imbusschrauben deutlich stärkere interferenzen hervorrufen. du solltest das wirklich einmal überdenken. es wird schon seinen sinn haben. ebenso, wie der abgeschnittene besenstiel im zentrum der membran...



schmunzelnde grüße


[Beitrag von donhighend am 21. Okt 2005, 09:53 bearbeitet]
kyote
Inventar
#18 erstellt: 21. Okt 2005, 10:02
Die verwenden Fichtenholz für die LS, weil es ja gut für Instrumente ist.
Ist denen nicht klar, das LS keinen Eigenklang haben sollten im Gegnsatz zu Instrumenten?
kyote
Inventar
#19 erstellt: 21. Okt 2005, 10:16
Hab nochmal geguckt:

RSL-Horn schrieb:
Ein wenig Theorie...
... über den Materialklang

Zuerst wollen wir etwas zur Begriffsklärung tun:
Zu oft werden die Begriffe "Materialklang" und "Resonanzen" in einen Topf geworfen. Dabei ist dies etwas völlig unterschiedliches. Dazu einige Besipiele:

1.
Die Saite einer Gitarre führt bei Anregung Schwingungen aus, deren Frequenz durch Länge, Gewicht und Spannung der Saite bestimmt wird. Weiterhin gibt es harmonische Obertöne, die auf dieser Grundschwingung basieren. Bei diesem gesamten Spektrum an Frequenzen handelt es sich um Resonanzen. Wird nur einer der Faktoren Länge, Gewicht oder Spannung verändert, so zieht das eine Veränderung des Grundtons und der darauf basierenden Obertöne mit sich. Bei der Gitarre (wie bei allen Saiteninstrumenten) wird nur die Spannung verändert, um die Tonhöhe zu verändern - so wie es beim Stimmen des Instruments geschieht.
Jetzt gibt es aber noch - bei gleicher Tonhöhe - Unterschiede in der Klangfarbe der Saite, je nachdem ob eine Natur- oder eine Stahlsaite verwendet wird. Hier gesellen sich also weitere Obertöne zu den eben erwähnten Schwingungen, die von allen eben genannten Faktoren unabhängig sind. Das ist der Klang des jeweiligen Materials - der Materialklang.

Noch deutlicher wird dies an folgendem Beispiel:

2.
Die Holzplatten den Xylophons und die Metallplatten des Vibraphons erzeugen, auf gleiche Tonhöhe abgestimmt den gleichen Ton, der bestimmt wird durch die Geometrie der Platten. Der Grundton und die dazugehörigen Obertöne basieren auf der Resonanz der Platte.
Die Klangunterschiede zwischen den Metallplatten und Holzplatten ist von deren Form völlig unabhängig - es ist der Materialklang, der für das jeweilige Material charakteristisch ist.


Wäre jetzt nur die Frage, nach welchem Instrument sie die Lautsprecher klingen lassen und was dann mit den anderen Instrmenten ist, die über den LS wiedergegben werden.
timo_bau
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Okt 2005, 10:45
Bei diesen Beschreibungen kann ich nicht nur schmunzeln, da muss ich schrill loslachen, mit ein bischen Verstand, (da muss ich nichtmal mein Studium rauskramen), oder ein bisschen Logik läßt sich doch das gänzlich wiederlegen.

deshalb ein dreifaches
und ein dreifaches ,

Dann weiter zum DIY

Gruß Timo
geist4711
Inventar
#21 erstellt: 21. Okt 2005, 11:46
das mit dem sub-horn im sofa, ist aber auch nicht neu, ich sitze zb grade auf meiner eigenkonstruktion mit kurzem doppel-BL-horn:

auf dem foto war die rücklehne noch nicht fertig.
mfg
robert
Tom_am_See
Stammgast
#22 erstellt: 21. Okt 2005, 11:50
Hi Robert,

sind eigentlich alle LS angeschlossen? Ich frag nur, sieht aus wie "vertical surround"
timo_bau
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Okt 2005, 12:04
Hallo Robert,
hat dir schon jemand gesagt dass du verrückt bist ,

Meine Frau würde mich kurzerhand rausschmeißen wenn mein Wohnzimmer so aussehen würde.
Deshalb arbeite ich ja an Konzepten die nicht auf den ersten Blick als Lautsprecher zu erkennen sind.

Ein viech oder gar ein BL-Horn ist tabu.

Aber ich freue mich trotzdem immer wieder wenn ich deine Ideen so sehe

Gruß´Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 21. Okt 2005, 12:11
@timo

schon mal an scheidung gedacht? bei mir gibts flugtickets. in reno geht das am drive-in schalter

welch ein genuss, einen single-haushalt führen zu können...



aber du hast recht, bei geist siehts ein wenig nach rumpelbude aus...

gruß


[Beitrag von donhighend am 21. Okt 2005, 12:11 bearbeitet]
timo_bau
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 21. Okt 2005, 12:22
@alex
.....schon mal an scheidung gedacht?.....
nein, manchmal liebe ich meine Frau auch, wenn um ... geht oder um den Haushalt oder um Besorgungen/ Geschenke oder oder oder,
mann kann jetzt nicht sagen dass mann SIE nicht braucht, zumindest sieht es bei mir nicht so aus wie bei Robert

Gruß Timo

EDIT: Ach übrigens du weißt ja bestimmt noch, meine Frau heißt auch Alex


[Beitrag von timo_bau am 21. Okt 2005, 12:24 bearbeitet]
donhighend
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 21. Okt 2005, 12:29
@timo

Tom_am_See
Stammgast
#27 erstellt: 21. Okt 2005, 12:36
Na, das geht wirklich nur im Single-Dasein...
Mitglied seit März05 und 1450 Beiträge...
Robert, machst Du auch noch was anderes als on-line sein?
@Timo,
ich kann Dich nur zu gut verstehen, im WoZi durfte ich 5.1 installieren, das ist das Ergebniss:

Deshalb kann ich auch nur jedem SINGLE empfehlen BAUT EUCH SOLANGE IHR NOCH KÖNNT MINDESTENS ZWEI ECKHÖRNER UND MINDESTENS HÖRNER IN JERICHOGRÖSSE!!!! Ich hab' das verpasst...
Trotzdem kann ich eins dazu sagen, die FRS8 sind Kinderfingersicher (bei 10EUR/Chassis kaum Verlust) und mit Subunterstützung und im Small-Modus kommen die auch auf eine ganz schöne Lautstärke, nicht LIVE-Pegel, klar, aber mit Sicherheit jedem Brüllwürfelset aus'm Blödmarkt vorzuziehen...

Grüße

Thomas
timo_bau
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 21. Okt 2005, 12:43
Hey Tom,

wo sind denn die Blumen,
ich baue deswegen keine Kisten mehr weil am ersten Tag schon Blumen draufstehen,

Jetzt mache ich hauptsächlich in OB, da kann man nichts mehr draufstellen, nur mein 15 Zoll Sub 50 mal 50 mal 50 im Cubegehäuse ist wirklich so anziehend dass fast eine Palme draufstand.



Gruß Timo
donhighend
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Okt 2005, 12:45
weiber...
Tom_am_See
Stammgast
#30 erstellt: 21. Okt 2005, 13:02
timo_bau
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Okt 2005, 13:07
NNNNNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN.
































Ich bin gerade aus dem Fenster gesprungen, und habe lange gebraucht mich wieder zusammenzusortieren,

hier bin ich wieder


ich muss zunächst mal

so jetzt, was willst du haben........

oder brauchst du

nein lieber

Gruß Timo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
C37 Lack - wie entfernen?
arnegger am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  17 Beiträge
C37 Lack & Fostex 168 sigma
christophb am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  10 Beiträge
Hochglanz-Lack-Finish?
LeBourgeoisee am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  14 Beiträge
Lack ab!
fams am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  4 Beiträge
Lack retten
wiesonich am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  15 Beiträge
Lack
schubidubap am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  6 Beiträge
Probleme mit dem Lack.
Takeda am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  7 Beiträge
Lack schützen??
Robhob am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  4 Beiträge
Frage zu Lack
lautsprecher1998 am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  4 Beiträge
Staub auf dem Lack
Arnop am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedSonoritySoundSystems
  • Gesamtzahl an Themen1.472.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.527

Hersteller in diesem Thread Widget schließen