Boxenvolumen

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 07. Nov 2005, 19:07
tach allerseits,

ich hätte da mal 'ne frage an die experten bezüglich des zu ermittelnden boxenvolumens (faq hab ich natürlich schon durchwühlt).

ich möchte einen 12"-breitbänder mit folgenden ts-parametern in einer geschlossenen box verbauen:

fs = 71 hz
Vas = 79 l
Qts = 0,79

das volumen müßte (nach hörensagen) eigentlich bei 100 - 110 l liegen.

die hier genannte formel ergibt keinen sinnvollen wert: http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=53

dieses tool ermittelt minus(!) 1232 liter: http://www.lautsprec...ols/t_box_closed.htm

kann mir das mal jemand erklären? was mache ich falsch - wo ist der denkfehler?

und wie sieht's eigentlich aus, wenn man das gehäuse eher etwas großzügiger gestaltet - liegt man dann auf der sicheren seite? oder was lauern da für "fußangeln"?

besten dank für senf

gruß falk
digitalfrost
Stammgast
#2 erstellt: 07. Nov 2005, 19:26
Da die Gesamtgüte des Chassis schon bei 0.79 liegt, muss das Gehäuse relativ groß werden, wenn die Güte der Box nicht sehr hoch liegen soll. Lies dazu auch nochmal die Erklärungen bzgl. Qt* in dem Link den du gepostet hast
Qts von 0.7 oder höher zeigt an, das ein Wandler gut geeignet ist für FreeAir oder für "unendliche" Schallwand.
Wie immer, auch da gibt es Ausnahmen!


WinISD errechnet folgendes:
1892l für 0,799
125,85l für 0,976
29,67l für 1,372

Du liegt mit deinen 100-110l also garnicht so falsch, es kommt bei dieser Abstimmung (125l) zu einer Überhöhung von +1db bei ~130hz, ich denke das ist zu verschmerzen.
Spatz
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2005, 20:05
Wenn du nochmehr TSP hast, könnte man mal eine TML simulieren, das könnte auch klappen...

Was für Breitbänder sind denn das (Link)?
Syntropus
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Nov 2005, 20:13
Hi, Du könntest ihn mal als Dipol aufbauen, also auch hinten offen.

Aber dazu müsste man wissen was Du überhaupt damit vor hast.
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 07. Nov 2005, 21:54
moin moin,

die breitbänder sind RFT L3060 PB (aus den 60ern - noch mit gußkorb) und ich will sie an 'nem dynavox VR-70E zur wohnzimmerbeschallung einsetzen.

die tsp des fast baugleichen nachfolgers L3401 lauten:

fs=71Hz
Re=6Ohm
Qes=0.93
Qms=5.31
Qts=0,79
Vas=79l
Sd=509cm²
SPL=95dB
qts=0.79
Pmax=12,5W
Übertragungsbereich: 60 Hz - 8000 Hz
Kennempfindlichkeit: 98 dB
Einbauöffnung: 278 mm

bezüglich des frequenzbereiches habe ich aber auch schon angaben von 12 000 hz und 16 000 hz gelesen/gehört. im hörtest ohne box/schallwand hatten sie jedenfalls nicht zu wenig höhen.

http://www.ahrens-audio.de/spk_26.htm
http://www.vermona.de/70er/30hoffen.jpg

gruß falk
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 25. Nov 2005, 13:52
Tach allerseits,

vielen Dank noch mal an Digitalfrost für's berechnen! Ich will euch denn auch nicht das Ergebnis vorenthalten. Hier die geschlossene Box im Rohbau (130 cm hoch):


(Der Gitarrenamp diente hier nur zum Größenvergleich für meine Gitarristenkollegen.)

Dazu dann auch schon wieder meine nächste Frage. (Ich hoffe, ich geh Euch damit nicht allzusehr auf die Nerven, aber mir fehlt einfach das Hintergrundwissen.)

Thema Dämmung/ Dämpfung: Ich lese hier oft was von "es gibt kein Patentrezept - man muß das ausprobieren". Gibt es da keine allgemeingültigen Regeln und Erfahrungswerte? Mit welchen Maßnahmen läßt sich z.B. der Frequenzgang wie beeinflussen? Kann man mit der Dämmung/Dämpfung mehr Bass erreichen? Muß die Box komplett mit Wolle ausgefüllt werden? Was nimmt man da für Material? Das war doch hier mit Sicherheit schon mal Diskussionsthema (hab nix gefunden).

Könnte Ihr mir 'n Tip geben, wo das hier im Forum schon mal diskutiert wurde? Besten Dank!

Gruß Falk
Syntropus
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Nov 2005, 14:13
Du hast anscheinend eine grosse Wohnung und wenn deine Freundin Alarm schlägt, dafür gibt es hier auch einen Thread

Die langen Seitenwände würde ich versteifen damit sie weniger mitschwingen. Im einfachsten Fall mit Latten diagonal über die Seitenwände. Mit der Dämpfung hatten wirs schon mal in einem Thread, es sieht aber wirklich so aus, dass man probieren muss. Also ich würde in der Mitte der Box locker was einbringen, da haben die Stehwellen ihr Maximum.

Gruss
Syntropus
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 16:47
Hi Syntropus,


Syntropus schrieb:
Du hast anscheinend eine grosse Wohnung und wenn deine Freundin Alarm schlägt, dafür gibt es hier auch einen Thread


Ich hab den unschätzbaren Vorteil, daß ich meine Ex-Frau nicht mehr fragen muß und meine derzeitige Lebensabschnitts-Erhellerin ihre eigene Wohnung hat. Damit bin ich in der Gestaltung meiner Wohnung völlig frei. Ich glaube, das kann man auf dem Bild auch ganz gut erkennen.


Die langen Seitenwände würde ich versteifen damit sie weniger mitschwingen. Im einfachsten Fall mit Latten diagonal über die Seitenwände.


Ich habe auf 3/5 der Höhe einen Rahmen (Maße wie Deckel/Boden, jedoch mit großem Ausschnitt) eingebaut. Das funktioniert ganz gut.


Also ich würde in der Mitte der Box locker was einbringen, da haben die Stehwellen ihr Maximum.


Aha! Das ist doch schon mal 'ne Aussage. Also werd ich auch am Rahmen was befestigen...

Besten Dank und Gruß
Falk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe für Boxenvolumen, TSP vorhanden
MAC666 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  26 Beiträge
HiFonics Industria-l 154/8 - 1500l Volumen?!!!
schockschaf am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  6 Beiträge
Breitbänder bei 100 Hz trennen
breitband-fan am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  25 Beiträge
Berechnung für Volumen mit kuriosem negativ-ergebnis???
kadioram am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  9 Beiträge
Pioneer TS-W201 Gehäuse
HardstyleJoni am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  23 Beiträge
AN ALLE HORN SIMULIERER !
djelton am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  140 Beiträge
Hilfe bei einer Box
pulli94 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  25 Beiträge
Frage zu Qts (SEAS LS)
stepsel am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  3 Beiträge
Qts korrekturglied an Aktivsub?
fred_vom_jupiter am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  22 Beiträge
Welcher Breitbänder für 12-Liter-BR-Box?
Moea am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitglied/XenisDaddy/
  • Gesamtzahl an Themen1.473.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.377

Hersteller in diesem Thread Widget schließen