Needles + TW 3000 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Tourban
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2005, 14:47
Hallo miteinander!
Besitze zwei Needles die bei mir auf etwa 13m² stehen.
Sie gefallen mir vom Klang schon ganz gut, allerdings könnte schon noch etwas mehr Bass dabei sein.

Ich habe mir nun überlegt einen Subwoofer zu bauen:

TW-3000 in 55l geschlossen
Aktivmodul: AM 80

Haben ja schon recht viele Leute gebaut und waren mit dem Klang zufrieden.

Würde der Sub tief genug spielen um das Frequenzspektrum nach unten hin deutlich zu erweitern oder würde nur im oberen Bassbereich aufgedickt werden?

Würden die zwei Frequenzgänge schön ineinander überlaufen, so dass im Übergangsbereich keine "Hubbel" entstehen, wenn ich die Trennfrequenz richtig einstelle?


Vielen Dank für eure Hilfe,
Tourban
Sh0rtCut
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2005, 15:03
ist der tw3000 nicht etwas zu mächtig für die needles?
der ist ja doch ziemlich laut und brummt ganz schön... ich denke nicht, dass der tw3000 gut zu den needles passt.. (habe zwar beides, also needles und tw3000 aber leider noch nie in kombination gehört. wird vermutlich auch nicht möglich sein, da die needles bei meiner freundin sind und der sub bei mir^^)

für bassunterstützung wäre doch ein etwas kleineres, aber dafür (vom klang) qualitativ besseres chassis von vorteil, da die needles ja einen sehr feinen klang haben und der tw3000 sie leicht mit seinen groben klängen übertönt...

mich dünkt, für die needles wäre so ne art stick-sub passender...
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-5286.html


aber lass dich lieber noch von andren beraten. ich hab auf dem gebiet sub keien grossen erfahrungen


[Beitrag von Sh0rtCut am 06. Dez 2005, 15:06 bearbeitet]
esvaubee
Stammgast
#3 erstellt: 06. Dez 2005, 17:25
Ich hab hier Needles und TW3000 und natürlich kann der TW die needles übertönen wenn man am modul falsch einstellt, aber man kanns ja auch richtig machen *g*


In meinen Ohren harmoniert es ganz gut
Sh0rtCut
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2005, 17:29
aber dann wird er ja gar net richtig "genützt"
wenn der da so'n bisschen rumsummt... ich finde man baut sich lieber nen sub zu lautsprechern, die ihn auch in etwa ausnutzen.

ich betreib meinen tw3000 mit am120 zusammen mit meinen viechern. da wird er auch wirklich gefordert, finde ich . er kommt zwar vom wirkungsgrad nicht ganz mit, aber er ist trotzdem bei hohen laustärken unüberhörbar und bingt so ein angenehmes beben im raum

aber wenn er so ganz leise mitschwingt denke ich, macht sich ein etwas kleinerer sub, der einen etwas kleineren wirkungsgrad hat, aber dafür für den gleichen preis einen etwas besseren klang mitbringt, sinnvoller.


[Beitrag von Sh0rtCut am 06. Dez 2005, 17:30 bearbeitet]
Michith
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2005, 17:56
Hallo miteinander

Ja ja das gibt es ... Needles mit TW3000 allerdings mit dem (meiner Meinung nach besseren) DT50- Modul in 35 Liter CB im 12 qm Raum, beschallt mit Black Metal





Mein Sohn kommt wirklich selten zu uns ins Wohnzimmer, quasi nur wenn nötig, aber seit er die Boxen bei sich hat kommt er öfter mal spontan rüber und sagt etwas wie: man klingen die Boxen mit Slayer geil, oder: ich habe den Bass etwas lauter gemacht, Finntroll kommt viel knackiger jetzt... usw, usw.

Na ja, lohnen tut sich so ein TW 3000 auf jeden Fall, die Needles klingen wirklich irgendwie "grösser". Und wenn man mal rechnet, habe ich alles in allem so etwa 210 Euro ausgegeben für ein 2.1 System, das man sicher nicht für das Geld im Laden bekommt

Gruss, Michi
Tourban
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2005, 18:13

allerdings mit dem (meiner Meinung nach besseren) DT50- Modul

Warum findest du das DT-50 besser?
Ich würde hingegen das Mivox Am-80 bevorzugen, denn es hat 20 Watt Sinus mehr...

Könntet ihr evtl. noch auf die Fragen in meinem ersten Beitrag antworten?
(Bin wie gesagt noch ein Neuling im Bereich Selbstbau, speziell Subwoofer)


Grüße,
Tourban
Sh0rtCut
Stammgast
#7 erstellt: 06. Dez 2005, 18:43
ok, ich geb zu, die kombination, die du da gemacht hast, sieht echt hammer aus!!!
wenn das so gut klingt wies aussieht, dann würde ich dir das wohl auch empfehlen

ich hab bis ejtzt einfach entweder die needles gehört, oder den tw3000 in 55l CB und finde irgnedwie, dass sie so nicht zusammenpassen.
vielleicht liegts an den nurnoch 35l, oder am aktivmodul, oder einfach daran, das sie zusammen harmonieren, wie sie es einzeln meiner meinung nach nicht tun.

MEIN tw3000 ist mir einfach irgendwie zu "laut", als dass er mit den viechern gut zusammenspielen könnte (die bei meiner freundin, fein und klar, klassische musik und jazz wiedergeben... :))
Michith
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2005, 19:39
@Tourban: weil das DT 50 linear verstärkt, d.h. keine feste "Bassüberdröhnung" um weiss ich wieviel dB bei genau 35 Hz hat. Bei mir regt diese Einstellung irgendwelche Raum- Moden an, hab ich mit dem DT150 probiert, war nicht zum Anhören. Ich bin sehr froh, wenn ich nur die Grenzfquenz etwas nach unten stellen muss und die Lautstärke etwas anheben, und es verstärkt linear weiter runter, ohne diesen festeingestellten Buckel.
Ausserdem brummt das AM80 deutlich hörbar, nach Aussage des Herrn bei Strassacker, das wurde hier in verschiedenen Foren aber auch schon besprochen
Das DT50 kostet nur 76 Euro und brummt a-b-s-o-l-u-t nicht, ist echt ein klasse Modul, welchem hier, wie so vielen anderen Artikeln, oft unrecht getan wird.

Hoi Simon, das ist alles eine Frage vom Einpegeln des Subs und der Aufstellung, er kann auch leise in dem kleinen Gehäuse sehr tief, kannst gern mal kommen und probehören (wenn mein Sohn mal nicht da ist ) spielt enorm trocken und frei von jeglichem Dröhn, wie er hier auch manchmal beschrieben wurde.

Gruss, Michi
esvaubee
Stammgast
#9 erstellt: 06. Dez 2005, 19:48
Das Dröhnen hängt sicherlich vom Raum ab.
Bei gewissen Pegeln kommt dann noch klappern der Zimmertür und der Fensterläden, sowie der schranktüren etc dazu
Man sollte untersuchen ob das vom Modul abhängig ist
das_n
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2005, 20:50
das am-80 brummt nur, wenn man beim verkabeln mist baut (vielleicht auch wenn man pech hat---ich hab glück).
ich habe 2 stück, und keines dieser beiden brummt auch nur leise. ich kann meine ohren in den reflexschlitz meiner bluesubs halten und es brummt nix. das kann ich so nicht stehen lassen.....
Tourban
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2005, 21:20
Gibt es eigentlich eine Simulation (Frequenzgang) für die Needles?
(keine Messung!)

Dann könnte ich etwa abschätzen wie gut sie sich vom Frequenzgang her mit dem TW3000 ergänzen würden...


Grüße,
Tourban
Michith
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2005, 23:37
Ok, vielleicht verdienen sie ja beim Strassacker mehr am DT 50

Aber ich wollte ja aus oben genannten Gründen eben keine Bassanhebung, btw von der Leistung her sind sie gleich an 4 Ohm.

Gruss, Michi
Tourban
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2005, 22:08

Aber ich wollte ja aus oben genannten Gründen eben keine Bassanhebung, btw von der Leistung her sind sie gleich an 4 Ohm.

Ok, das wusste ich nicht.

Da man die Abmessungen der Tw-3000 Box frei wählen kann (vorrausgesetzt es kommen hinterher etwa 55 Liter raus) würde es sich anbieten die Box so zu bauen, dass sie hinterher genau in mein Ikea-Bonde Regal reinpasst.
(Unterstes Fach dann, direkt überm Boden)

Denkt ihr es würde sich lohnen sowas auszuprobieren oder ist sowas schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt?
(Habe in dem Regal ansonsten nur Bücher stehen)


So in etwa: (Allerdings nur mit einer Trennung in der Mitte, der Sub würde dann wie gesagt unten drin stehen.



Falls nötig, kann ich auch mal ein original Bild reinstellen.



Grüße,
Tourban
timsoltek
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2005, 22:57
Hallo,
klar kannste den ins Regal basteln.
Schöne Grüße
Tim
esvaubee
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2005, 23:02
Tw ? ins regal ?
Ein Wort: Vibration ?!

Ich hab den in 22er Span. Das wackelt
Tourban
Stammgast
#16 erstellt: 08. Dez 2005, 00:30
Ich würde mir den Sub wahrscheinlich in 22er MDF bauen.
An die Vibrationen habe ich auch gedacht, daher auch meine Frage.

Was ist wenn ich ihn so reinsetze, dass er die Wände nicht berührt und ihn vom Regalboden mit Hilfe von halbierten Tennisbällen oder Ähnlichem entkopple?

Würde es wenn ich ihn fertig hätte einfach ausprobieren.
Das Problem ist nur, dass ich die Maße abändern müsste...

Aber vielleicht kann ja sonst noch Jemand was zu dem "Problem" sagen!



Vielen Dank,
Tourban
das_n
Inventar
#17 erstellt: 08. Dez 2005, 08:43
wenn du einige versteifungen einbringst, kann ich mir nicht vorstellen, dass der noch nennenswert "wackelt". minimales vibrieren bekommst du sowiso nicht weg.
ich würd mir da keine zu großen gedanken machen.
Tourban
Stammgast
#18 erstellt: 08. Dez 2005, 12:07
Gut. Dann werde ich es einfach mal probieren.


Kann mir vielleicht noch Jemand sagen wie ich die Versteifungen genau anbringen soll?
Tue mich schwer da kreuz und quer ohne System irgendwelche Bretter reinzuleimen...
Gibt es Regeln die ich dabei beachten muss?


Die Abmessungen kann ich beliebig ändern, solange ich das Volumen beibehalte, oder?


Der Treiber muss genau in der Mitte eines Brettes aufgeschraubt sen, oder?


Soll ich den Ausschnitt für das Chassis hinterschneiden?



Sry für die vielen Fragen...
Tourban
Tourban
Stammgast
#19 erstellt: 08. Dez 2005, 22:12
Würde mir die Sachen bald besorgen, daher gleich noch eine Frage hinterher: (Wenn möglich bitte auch die vorrigen beantworten)

Wieviel Liter würdet ihr für das AM-80, den Treiber und die Verstrebungen abziehen?
(schätzungsweiße)


Wäre euch wirklich sehr dankbar!
(Dafür gibts später nen umfassenden Baubericht... )
Tourban
Sh0rtCut
Stammgast
#20 erstellt: 08. Dez 2005, 22:29
ich würde SCHÄTZEN 4-6 Liter. weiss aber nicht genau, wie das am80 von hinten aussieht (ich hab das am120)


[Beitrag von Sh0rtCut am 08. Dez 2005, 22:30 bearbeitet]
Tourban
Stammgast
#21 erstellt: 09. Dez 2005, 14:10

Thorin_2 schrieb:
ich würde SCHÄTZEN 4-6 Liter. weiss aber nicht genau, wie das am80 von hinten aussieht (ich hab das am120)

Ok, dann werde ich es mal mit etwa 5 Litern probieren.

Muss ich eigentlich irgendwas löten?
(Am Am-80 soll man ja die die Teile am Ende des Anschlusskabels abklippen und durch Lüsterklemmen ersetzen.
Am TW-3000 sind Schraubklemmen dran, oder)

Weiß übrigens einer von euch was ne "unansehliche" Rolle ist?
Will mir LS-Dichtband bei lautsprechershop.de bestellen.
Welches würdet ihr da nehmen?


Grüße,
Tourban
Michith
Inventar
#22 erstellt: 10. Dez 2005, 21:30
Hallo

Das Mivoc AM80 ist 23x19x9 cm nach Angabe bei Mivoc.de, wenn du noch je einen Angst-zentimeter dazunimmst, bist du auf der sicheren Seite

Gruss, Michi
das_n
Inventar
#23 erstellt: 11. Dez 2005, 00:12
das volumen des am-80 ist zu vernachlässigen, es ist nicht gekapselt. das schluckt nichtmal nen liter vorlumen, man darf nicht vergessen,dass an der einbaustelle ja auch das ausgeschnittene holz fehlt.
riccc
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Dez 2005, 17:44

das_n schrieb:
es ist nicht gekapselt.



von anderen habe ich gesagt bekommen ich sollte doch ein gehäuse darum bauen.

Ist dies nun notwendig oder nicht?
das_n
Inventar
#25 erstellt: 11. Dez 2005, 18:02
nein, es ist nicht nötig, da die frontplatte mitsamt allen reglern total luftdicht ist.
ausserdem klebt auf der platte noch dichtband, welches sie gegen das gehäuse abdichtet.
Tourban
Stammgast
#26 erstellt: 11. Dez 2005, 19:40
Wie tief sollte das Gehäuse innen mindestens sein?
Wieviel Platz braucht das Gehäuse nach hinten?
(aufgeschraubtes AM-80 + Luft nach hinten, um die Wärme ableiten zu können?

Ich zweifle nämlich langsam daran, dass ich das Gehäuse in mein Bonde-Regal reinzubekommen.
Es ist nämlich nur 40 cm tief...


Was sagt ihr dazu?
Ich würde das Gehäuse eben komplett anders bauen falls ich es da doch nicht unterbringe.
Ausprobieren ist also nicht.



Die Teile sind übrigens bestellt, hoffentlich kommen sie bald!
Tourban
das_n
Inventar
#27 erstellt: 12. Dez 2005, 08:36
das am-80 braucht nicht viel platz, wenn du allerdings recht laut hörst würde ich etwa 10cm abstand lassen damit da noch ein wenig luft zirkulieren kann. ansonsten das am-80 in einen getrennten kasten bauen und wo anders hinstellen
V.I.B
Stammgast
#28 erstellt: 12. Dez 2005, 12:31

das_n schrieb:
nein, es ist nicht nötig, da die frontplatte mitsamt allen reglern total luftdicht ist.
ausserdem klebt auf der platte noch dichtband, welches sie gegen das gehäuse abdichtet.


Ich würde der DT80 ein eigenes Kämmerchen anbieten. Gerade dann wenn man das Gehäuse aus 22er Platten baut. Das Modul mag zwar Luftdicht sein wird aber bei jeder bewegung des Subs munter mitschwingen.
timsoltek
Inventar
#29 erstellt: 12. Dez 2005, 15:54
Hallo,
bau ne kleine extra Box, dann kannste das Ding in der Nähe der Anlage hinstellen und kommst zur Bedienung einfacher dran.
Schöne Grüße
Tim
Tourban
Stammgast
#30 erstellt: 12. Dez 2005, 15:57

ansonsten das am-80 in einen getrennten kasten bauen und wo anders hinstellen

Wie groß dieser Kasten ist spielt keine Rolle. Hauptsache das Ding lässt sich irgendwie draufschrauben, oder braucht das zwecks Wärmeentwicklung auf der Innenseite ein gewisses Volumen?

Wie lang das LS-Kabel vom TW-3000 zum AM-80 wird dürfte auch keine Rolle spielen denke ich.


Aber ich könnte das Modul doch auch an die Seite des Subs machen.
Brauche ich einen Mindestabstand vom Treiber zum Modul?


Und wie kommen die Löcher eigentlich in den Käse?



Danke für eure Geduld...
Tourban
focal_93
Inventar
#31 erstellt: 12. Dez 2005, 20:21
@tourban,

Dein Regal sieht ähnlich wie mein Ikea Billy aus -

ich habe meinen Sub durch die Rückwand des Schrankes mit dem Mauerwerk verschraubt.( XLS 12 + Slave, auf diesem Foto ohne Abdeckung)

Hoffentlich klappt das mit der Verlinkung:

http://www.audiomap....0459ee580348b788c64b

MfG Uwe
Tourban
Stammgast
#32 erstellt: 12. Dez 2005, 22:06
Bin nicht so scharf drauf das Teil an die Wand zu schrauben.
Ist auch ne Holzabdeckung vor der eigentlichen Wand. (Backsteinwand)
Also nicht sonderlich geeignet für das Vorhaben.


Aber bei dir scheint es ja gut zu passen und sieht überdies auch noch ausgesprochen dekorativ aus!



Grüße,
Tourban
focal_93
Inventar
#33 erstellt: 21. Dez 2005, 16:01
@Tourban: Danke für die Blumen!

Wünsche Dir und allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Zeit zum Hören!

Euer Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raveland TW 3000 Gehäusegröße?
das_n am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  5 Beiträge
TW 3000 Downfire geeignet???
selector24 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  10 Beiträge
TW 3000 Luftgeräusche Kernlochbohrung
nakidei am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  6 Beiträge
hilfe beim TW 3000
Thunder-Wolf am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  3 Beiträge
tw 3000 prob!?!?!?!?!?!?!?!
xtime am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  25 Beiträge
Frage zu TW 3000
am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  5 Beiträge
Raveland TW 3000 - BR-Gehäuse
Sören am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  8 Beiträge
Unterstüzung meines TW 3000 (BR)
DJ_Gravty am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  5 Beiträge
raveland tw 3000 + mivoc am 80
hain2222 am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  4 Beiträge
Absolute Newbie und sein TW 3000
am 10.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedlaci#4
  • Gesamtzahl an Themen1.472.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.286

Hersteller in diesem Thread Widget schließen