LS für Metall und Progressive?

+A -A
Autor
Beitrag
Caisa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Dez 2005, 22:56
Hi, das nächste Projekt steht in den Löchern und es soll eine Box (egal ob Kompakt oder Stand) werden, die gut für Metall geeignet ist.

Anforderungen:

- schneller und tiefer Bass
- muss auch etwas lauter gehen
- harmonisches Klangbild.

Gut wäre ein fertig entwickeltest Projekt von K+T o. HH oder von einem von euch.

Ob eine FAST mit einem fostex oder so gut wäre?
Der Hochton darf nicht zu soft sein, aber auch nicht nerven!!!

Gruß Caisa


[Beitrag von Caisa am 13. Dez 2005, 23:29 bearbeitet]
georgy
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2005, 23:08
Schreib doch mal was du pro Box ausgeben würdest.
Cantare
Stammgast
#3 erstellt: 13. Dez 2005, 23:09
Hallo Caisa,

wie gross und wie preis-wert darf das Konstrukt denn sein?
Ich habe gerade einige Dinge in der Mache, z. B einen grossen Standlautsprecher mit D´Appolito Anordnung und elliptischem Hochtonhorn (+Druckkammertreiber). Ganz billig ist das nicht; aber audiophil, belastbar und extrem lebendig.
32Hz untere Grenzfrequenz bei 94dB SPL(!)
Caisa
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Dez 2005, 23:22
Hi Andreas, was soll der Spaß denn kosten?
Hast du irgendwelche beschreibungen oder so?
Das Teil ist gar nicht für mich, ich mach mich nur für einen "Neuen" etwas schlau, da wir sein erstes Projekt zusammen bauen wollen.

Hab schonnach dem Budget gefragt warte aber noch auf antwort.

Aber das teil von dir klingt interessant, wäre etwas für meine "Röhre" !

Gruß caisa
Cantare
Stammgast
#5 erstellt: 13. Dez 2005, 23:37
Das elliptische Horn + 1" Treiber kosten allein um die 100 Euro. Aber das ist etwas ganz Anderes als der gewöhnliche Kalottensound. So ein Hochtöner klingt viel dynamischer, differenzierungsfägiger und zu gleich entspannter.
Die 2x 20cm Tieftöner liegen zusammen bei 200 Euro.
Ist also nicht ganz billig, aber auf jeden Fall eine Investition mit Hand und Fuss die sich lohnt und einen Mordsspass bereitet. Quasi ein Viech mit audiohilen Qualitäten, Pegelfestigkeit und rabenschwarzem präzisen Tiefgang. Wegen der Eignung für den Dynavox VR70 habe ich den Lautsprecher "Dynamite" genannt. Und so klingt er auch.

Grüsse

Andreas
Caisa
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Dez 2005, 23:41
Hi, also ca. 300€ pro Box... Was kostet die Weiche Pie x Daumen?

Darf man auch nen besseren Röhrenamp. als den VR70 benutzen?

Also der Hochton ist nicht nervend agressiv?
Hört sich sehr gut an, würdest du mir mal Infos via PM oder Mail zusenden? Oder bist du selbst noch nicht fertig mit dem LS?

Gruß Caisa
Cantare
Stammgast
#7 erstellt: 13. Dez 2005, 23:53
Bevor ich hier gesteinigt werde (weil man mit DIY Millionen verdient ) lieber per PM.
Caisa
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Dez 2005, 23:54
OK, ich warte...

Gruß Caisa
floorcable
Stammgast
#9 erstellt: 15. Dez 2005, 02:14
Hi,

ich habe bzw. bin dabei mir die BL-Hörner von geist zu bauen, mit kleine Designabweichung. Das erste befindet sich in der Rohbau-Einspielphase. Ich bevorzuge Musik von Marillion (ProgRock) bis Dream Theater (Prog-Metal) und bin mit der Box bisher rundum zufrieden. Der Klang bessert sich täglich, bin mal gespannt wo das noch hinführt. Nebenbei hab ich noch ne Menge über das Hornprinzip bei LS gelernt und gebastelt sind die Teile auch schnell. Keine 200 Eumel für das Paar sind ausserdem sehr überzeugend.

Ich kann die Teile nur empfehle!

Bevor ichs vergesse: Am WE hab ich einfach mal so die Box an den LS-Ausgang meines GItarrenverstärkers geklemmt. So viel Spass beim Bass / Gitarre spielen hatte ich schon lange nicht mehr

fröhliche Grüsse
Dirk
schmieda
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2005, 18:11
hi,

also ich höre verschiedene sachen, aber vorallem die "härtere" gangart bis blackmetal oder grindcore. alles auf CT188. hab bisher noch nichts besseres zum vergleichen gehabt, aber mir gefällts (auch zu dem preis).
Evil_Samurai
Stammgast
#11 erstellt: 20. Dez 2005, 17:58

Cantare schrieb:
Wegen der Eignung für den Dynavox VR70 habe ich den Lautsprecher "Dynamite" genannt. Und so klingt er auch.

Grüsse

Andreas


soso

...

gibts jetzt auch schon pläne, messungen etc ?

gruß

tim
Cantare
Stammgast
#12 erstellt: 20. Dez 2005, 18:03


Du!

Komme im Moment einfach nicht dazu wegen den Kundenanfertigungen und dem anstehenden Trip nach Russland.

Stay tuned!

Andreas
Caisa
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Dez 2005, 19:30
Hi, was würdet ihr zu der ADR Family TL sagen, wäre nicht so teuer und relativ einfach zu bauen.

Gruß caisa
Cantare
Stammgast
#14 erstellt: 20. Dez 2005, 20:18
Ein 17er mit um die 130cm² Membranfläche reisst nicht gerade Bäume aus, speziell nicht bei hohen grobdynamischen Anforderungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gehäuse aus Metall
mark29 am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  152 Beiträge
Günstig Drehteile aus Metall?
stoske am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  49 Beiträge
Lautsprechergehäuse aus Metall/Kunststoff
Velocity am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  17 Beiträge
Zentrierspinne: progressive oder lineare Aufhängung?
Saudiot am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  34 Beiträge
Lautsprechergitter aus Metall neu bezogen
matzem74 am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  5 Beiträge
Metall auf Holz, keine Kunststofffolie
Kay* am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  16 Beiträge
LS selber bauen HILFE
-perishable- am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  4 Beiträge
Frontblende (Metall) mit Stoff bespannen - wie befestigen?
buddysk am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  7 Beiträge
Kompakt-LS mit Metallhochtöner
xlupex am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  24 Beiträge
Filter für LS Weiche
SKA-FACE am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedtadalafil_online_20mg
  • Gesamtzahl an Themen1.472.330
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.995.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen