Interessante Lautsprechergehäuse :-)

+A -A
Autor
Beitrag
BayernExpress
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2006, 20:19
Hallo Leute,

habe auf der IFA nen netten Typen aus China kennen gelernt der sehr interessante Lautsprechergehäuse und Chassis anbietet.
Habe jetzt mal ne Preis-Liste über sein gesamtes Angebot angefordert.
Bitte helft mir mal wie ich hier ein Bild einstellen kann, dann zeig ich euch mal ein interessantes Gehäuse

Gruss

Günni
hifi4life
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jan 2006, 20:24
www.imageshack.de

einfach der anleitung folgen
Dann den 2ten Link kopieren und hier hinein damit.
mfg
Micha


[Beitrag von hifi4life am 03. Jan 2006, 20:25 bearbeitet]
BayernExpress
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2006, 20:44
Hallo Micha,

vielen Dank für deine Hilfe

Na denn stell ich mal ein 2 Bilder von dem Leergehäuse rein,
sowie ein Bild von nem sehr edel aussehenden Set.
Viel Spaß damit

Gruß

Günni

http://img258.imageshack.us/img258/7963/dscf00125zz.jpg

http://img289.imageshack.us/img289/4791/dscf00130ew.jpg
http://img247.imageshack.us/img247/7018/china14ov.jpg


[Beitrag von georgy am 03. Jan 2006, 22:18 bearbeitet]
PeHaJoPe
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2006, 20:47
Schöne Weihnachtskugeln

Kann keine Gehäuse sehen.
BayernExpress
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2006, 20:51
Hallo Leute,

sorry ich versuchs jetzt nochmal mit dem reinstellen.

Gruß

Günni


[img=http://img425.imageshack.us/img425/7286/china17gh.th.jpg]
BayernExpress
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2006, 20:53
BayernExpress
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2006, 21:06
Hallo nochmal,

hier mal ein Bild von nem echt genialen LS-Ständer

Gruß

Günni

Bild:

[img=http://img287.imageshack.us/img287/1285/lautsprecherstnder4bo.jpg]
BayernExpress
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Jan 2006, 21:08
BayernExpress
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jan 2006, 21:49
Hallo,

hier noch ein Bild von nem netten Lautsprecher mit ansprechender Optik

Gruß

Günni

Bild:

[img=http://img286.imageshack.us/img286/4602/china25sk.th.jpg]
alfa.1985
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2006, 21:57
Soweit ich das auf den Fotos erkennen kann sind die Gehäuse zumindest stabil (Schallwand).

Du warst doch da - wie war die Verarbeitung der Gehäuse (Material und dessen Stärke, Furnier, Lackierung, etc) Deiner Ansicht nach ?

Ich kann das nicht aus den Bildern beurteilen (vllt. schon zu blind oder Foto nicht scharf genug)

Gut gebaute Gehäuse sind immer ein anständiges Geld wert (sofern nicht von armen kleinen Kindern in gesundheitsschädlicher Umgebung hergestellt oder aus Holz von geschützten Baumarten gefertigt, usw.).

Hat der freundliche China-Mann schon geantwortet ?

Bei entsprechendem Preis und Quali würde ich gerne mal so ein Päärchen käuflich erwerben.

Gruss

alfa
BayernExpress
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jan 2006, 11:06
Hallo Alfa,

also dieses Lautsprecher-Gehäuse machte einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Das Trägermaterial war MDF in der Stärke 19mm. Das Furnier war Walnuß (Echtholz, Sägefurnier), die Front absolut sauber in Klavierlack schwarz lackiert. Er hatte auch dieses 5.0 Fertig-Lautsprecher-Set mit bei der IFA das ich hier per Bild bereits reingestellt habe, sowie die LS-Ständer. Alles wirklich traumhaft schön verarbeitet in Echtholz und Klavierlack. Leider konnte er mir die fertigen LS nicht vot-
führen, da er keinen Verstärker und CD-Player am Stand hatte.
Die Preisliste sollte diese Woche noch ankommen, dann kann ich dir die Preise sagen. Ach ja, er führt auch sämtliche Einzel-Chassis wie Hochtöner, Mitteltöner, Tieftöner, Sub´s usw. sowie Weichen-Bauteile etc. im Programm

Gruß

Günni
Panther
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2006, 14:56
Huhu,

klingt tatsächlich interessant. Also immer her mit den Infos.

Grüße

Panther
Caisa
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jan 2006, 15:57
Bin mal auf die Preise gespannt...
Werden die auf Wunsch gebaut (Wegen Volumen etc.) oder passen dann da nur bestimmt Konzepte von "IHM" rein?

Gruß Caisa
Granuba
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2006, 15:59
Moin,

meine Frage lautet: Was hat das mit DIY zu tun?

Harry
Caisa
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Jan 2006, 16:03
Na ja, für alle die nicht das Werkzeug und GEschick haben eins selbst zu bauen...

Wenn er nach Vorgaben baut, kann man ja trotzdem einen Bausatz selbst zusammenstellen.

Gruß Caisa
Röhrender_Hirsch
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2006, 16:06
Moin,


Murray schrieb:
Moin,

meine Frage lautet: Was hat das mit DIY zu tun?

Harry


du musst immerhin für das Leergehäuse passende Lautsprecher finden und reinschrauben.
Das ist zwar nicht die reine DIY Lehre, aber dennoch etwas Bastelarbeit.

Gruß,
hirsch
Granuba
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2006, 16:09
Entschuldigung, aber jeder Tischler/Schreiner und auch spezielle Firmen bieten diesen Service an, und das in Deutschland, falls noch niemand gemerkt hat, daß der Typ aus China kommt....
Oder gehts hier um "Geiz ist geil"?

Harry
BayernExpress
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jan 2006, 20:22
Hallo,

also ich bin der Meinung das dies sehr wohl mit DIY zu tun hat. Man(n) erhält dort Gehäuse nach Maß sowie alle erdenklichen Chassis und Einzelteile zur Erstellung einer Weiche.
Ich habe sehr wohl auch bei uns sehr edle fertige Gehäuse von Fachleuten gebaut gesehen, allerdings zu horrenden Preisen. Ich denke es sollte doch gerade im DIY-Bereich in einem erträglichen finanziellen Rahmen bleiben, Lautsprecher mit sehr edler Optik und gutem Klang zu einem angemessenen Preis "selbst" zu erstellen, oder
Wenn nun so ein Hersteller auch fertig aufgebaute Sets hat mit hervorragender Optik, Verarbeitung und natürlich Klang, dann kann ich mich ja entscheiden ob ich selbst bestücke und bastle oder evtl. gleich fertige Systeme kaufen möchte. Wobei ich über den Klang natürlich gar nix sagen kann.
Wenn´s so klingt wie´s aussieht, na denn
Nun, sobald ich nähere Infos habe werde ich hier Bescheid geben.

Gruß

Günni
holly65
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Jan 2006, 21:49
Hallo,

alfa.1985 hat mich gebeten da ich Möbeltischler bin
hier meinen Senf dazuzugeben.

Man kann den Preis der Gehäuse von Bildern her
leider nur sehr grob schätzen.

Legt man aber die Lohnkosten zugrunde kann ich dazu
folgendes sagen.
Im deutschen Tischlerhandwerk ca 30 Euro (incl L.Nebenk.)

In China für richtig gut bezahlte Facharbeiter ca 3 Euro.

Wenn man also grob von einem Gehäusepreis von 300 E./paar
in deutschland ausgeht und2/3 Lohnkosten sind
ergibt das 200 E.

In China 20 Euro also 120 fürs Paar + Fracht.

Warten wir mal auf die Preisliste.

grüsse
Karsten

P.s. habe fiktive Zahlen genommen die aber
im richtigen Verhältnis stehen.


[Beitrag von holly65 am 04. Jan 2006, 21:57 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#20 erstellt: 04. Jan 2006, 22:07
@holly65,

besten Dank erst mal für Deine prompte Einschätzung - ging ja wirklich schnell.

Jetzt warten wir mal auf die Preisliste aus dem Land der aufgehenden Sonne.

@All,

ich persönlich kalkuliere so :

* angenommene 120 EUR/Paar aus China + ca. 60 EUR Versand = 180 EUR
* Beim Schreiner in Deutschland gebaut ca. 300 EUR

Ein Kratzer am Gehäuse, oder eine falsche Ausfräsung - bedeutet zurück nach China, Nacharbeit und wieder nach Deutschland geschickt - macht in Summe weitere 120 EUR (falls der China-Mann kostenfrei nachbessert) - macht zusammen (wen wundert's) auch wieder 300 EUR.

Fazit meinerseits : ich geh' zu meinem ortsansässigen Schreiner und kaufe bei ihm. Wenn dann was nicht stimmt steh' ich solange auf der Matte bis es 100% passt.
Bei 5 Mio. Arbeitslosen kann man auch mal nen EURO im Land belassen.

Falls allerdings z.B. BayernExpress oder sonstwer als richtiger Händler in Deutschland auftreten sollte und gute Preise, Gewährleistung, Rücktrittsrecht, etc. anbieten kann, dann dürfte sogar ich ins zweifeln kommen und mir solche Chinateile zulegen.

Die letzte Frage die dann allerdings offenbleibt : von wem (wenn nicht vom Möbelschreiner, wie z.B. holly) sollten wir dann solche Einschätzungen und Tipps in Zukunft erhalten (kann noch nicht mal einen der zahlreichen chinesischen Dialekte und auch weder polnisch noch rumänisch)

Viele Grüsse

alfa
alfa.1985
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2006, 23:33
Möchte nochmals klarstellen, daß mein letzter Post nicht falschverstanden werden soll.

@BayernExpress : ich finde es sehr gut, daß Du Dir die Mühe machst diese tolle Entdeckung (besonders für alle nicht so handwerklich begabten) den User zugänglich zu machen, die Preise anzufordern und sie dann noch zu posten - vielen Dank hierfür !

@All : bin auch kein typischer Nationalinteressenvertreter (Reaktionär/Nationalist o.ä.) - finde es aber einfach Sch.... wenn man alles so billig wie möglich kauft, ohne die Umstände und Ursachen der Preisfindung mit zu berücksichtigen (Lohnnebenkosten sind auch irgendwie Beiträge zur Sicherung der Sozialgemeinschaft, z.B, Rente, Krankenversicherung, etc.).

Viele Grüße

alfa
V.I.B
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jan 2006, 23:45
Evtl. sollte man auch an die Zollgebühren denken!

Bestellt man Sachen z.b. aus den USA kann es so richtig teuer werden. Ein Kollege hatte mal einen MP3 Player (ka welchen) aus dem Amiland geordert weil er dort so günstig war
Nach dem Zoll + MwSt war das gute Stück deutlich teurer als wenn er ihn hier im Laden gekauft hätte.

Ich weiss zwar nicht ob das auch für Chinaware zählt (hoffentlich!!) aber man sollte sich wenigstens vorher mal informiert haben.

Im Übrigen bin ich der Meinung das der Schreiner um die Ecke eine womöglich bessere Arbeit abliefert und dafür mind. 2Jahre geradezustehen hat. Dem Chinamann ist das vermutlich egal und er wird auch nicht unsere Rente zahlen!
alfa.1985
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2006, 23:48
Stimmt, Zoll gibts ja auch noch - hab' ich glatt vergessen
alfa.1985
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2006, 23:52
@BayernExpress : laß' Dich bitte durch unsere Beiträge ja nicht davon abhalten die Preise zu posten, bzw. Deine ursprüngliche Idee zu verfolgen

So jetz gibt's a

alfa
xlupex
Inventar
#25 erstellt: 05. Jan 2006, 00:24
Würd mich mal interessieren, was kosten denn in etwa beim Schreiner gefertigte Gehäuse, 3 Chassis pro LS, gerne schön furniert (günstiges Furnier)?
Grüsse
holly65
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Jan 2006, 00:31
@V.I.B,

ich kann mich da dunkel an einen Deal zwischen
der EU und China wegen Bekleidung erinnern.
(Mengenkontingente)
Ob da andere Waren auch drunter fallen weiß
ich nicht aber die Kontingente sollten
wohl niedriger oder garnicht verzollt werden.

Und wurden dann von China überschritten und in
den Zoll-Lagern festgehalten.

Ich weiß hat nichts mit dem Thema zun tun.

grüsse
Karsten
holly65
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 05. Jan 2006, 12:09
Hallo,

@xlupex schau mal bitte hier:
http://stores.ebay.d...QdirZ1QQftidZ2QQtZkm

Und die Gehäuse sind noch roh!

grüsse
Karsten
BayernExpress
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Jan 2006, 12:17
Hallo Leute,

es war nicht meine Absicht so eine Welle hier los zu treten
bezüglich der "Geiz ist geil-Mentalität"!
Mein Grundgedanke war und ist nach wir vor folgender:

Es sollte eine Möglichkeit geben, für alle handwerklich nicht so begabten User bzw. für alle die keine professionell eingerichtete Schreiner-Werkstatt im Keller eingerichtet haben, bzw. der Pappa oder Onkel oder wer auch immer im engeren Verwandten- bzw. Bekanntenkreis über derartige Möglichkeiten verfügt, Lautsprecher selbst zu fertigen, die in Verarbeitung, Optik und Klang mit wesentlich teueren Fertig-LS mithalten können. Ich denke, wenn ich mir heute so ein edles 5.0-Set selbst zu einem Preis von Beispielsweise 600 bis 800.- € inkl. Chassis und Weichen erstellen kann, dann freue ich mich über das Resultat enorm, und bin mega Stolz wenn mein Bekannter um die Ecke für etwas ähnliches vielleicht 2000.- € und mehr ausgegeben hat (die sich mehr als die Hälfte von uns gar nicht Leisten können ), oder
Es wird sich zeigen was die Leergehäuse inkl. Transport und Zoll kosten werden, ich werde dies gerne für uns genauestens recherchieren und hier berichten, denn letztendlich sollen wir alle etwas davon haben, ohne irgendwelche vorbehaltliche "profitgier" oder dergleichen. Es werden alle preislichen Vorteile an euch weitergegeben!

Zum Schluß möchte ich noch etwas zu dem Thema "nö, ich kaufe lieber hier" sagen:

Ist es nicht so, dass die meisten Firmen Ihre Lautsprecher, Fertig- oder Leergehäuse in China produzieren lassen???
Ich denke, dies ist schon lange kein Geheimnis mehr!

Dazu möchte ich ein Zitat hier anführen, welches mir absolut passend erscheint:

"der Irrtum wird nicht zur Wahrheit, weil er sich ausbreitet und Anklang findet"

In diesem Sinne

Gruß

Günni
holly65
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 05. Jan 2006, 12:42
Hallo BayernExpress,

du hast ,so schlecht es für meinen Berufsstand auch ist ,
absolut recht.

Es gibt keinen Grund jemandem die freie Wahl was
und wo er kauft zu verweigern.

Wenn die Gehäuse wirklich so gut sind wie sie
anmuten muss jeder nach seinem Gewissen und Geldbeutel
entscheiden.

Da aber mittlerweile nurnoch der Geldbeutel zählt
geht das Handwerk (und die Arbeitsplätze)
vor die Hunde.

Und keine Angst hier "eine Welle loszutreten"
das zeigt doch wie groß das Interesse ist.
Kontroverse Diskussionen haben noch niemandem geschadet.

grüsse
Karsten
BayernExpress
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Jan 2006, 13:31
Hallo Karsten,


ich bin gelernter Möbel-Schreiner sowie Maurer (in Kombination mit Fliesenleger). Ich finde das entwerfen und die Konstruktion von Möbeln (wozu ich auch Lautsprecher zähle) sehr kreativ und interessant.
Leider nutze ich diese handwerkliche Fähigkeiten nur noch in meinem eigenen Zuhause (privat), beruflich bin ich heute im Außendienst für ein großes deutsches Untenehmen (Garagen und Carports) tätig.
Was ich damit sagen möchte ist, in der heutigen Zeit werden wir ja förmlich dazu gezwungen den Cent 3 mal zu wenden bevor wir diesen ausgeben. Ich würde auch lieber beim Schreiner um die Ecke kaufen, bzw. seine Werkstatt nutzen dürfen um mir meine Lautsprecher selbst zu entwerfen und konstruieren, aber die Umstände zwingen mich zum Vergleich
mit anderen Alternativen, weil meiner Meinung nach das Geld nur noch die Hälfte wert ist, jedoch ich nicht das Doppelte verdiene um den gleichen Standard wie zu DM-Zeiten halten bzw. führen zu können.
Auch diese Lautsprecher von dem Typ aus China, der übrigens Alex Whong heisst, rechnen sich nur wenn 10 oder mehr Leute sich eine Bestellung teilen, was ja im Sinne meines Postings hier ist.
Es geht um den Grundsatz, zusammen sind wir stark!

Gruß aus dem eisigen Bayern

Günni
holly65
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 05. Jan 2006, 13:49
Bei einer Kleinserie ,ich gehe mal von
gleichen Gehäusen aus , bekommt man
hier aber auch bessere Preise.

Darf man nicht vergessen.
Panther
Inventar
#32 erstellt: 05. Jan 2006, 15:40
Huhu,

was ist denn das hier? Kaum wirft mal jemand einen Hinweis in die Runde, geht sofort die "Geiz-ist-geil" und "Ich-kauf-hier"-Diskussion los.

Könnt Ihr nicht mal abwarten, bis konkrete Zahlen vorliegen, bevor Ihr wild drauflosphilosophiert? Und selbst wenn es dann Ergebnisse gibt, ist es doch jeweils eine persönliche Entscheidung, was und wo man kauft. Da gibt es nicht die reine Lehre von "wahr" und "falsch" oder "gut" und "böse".

Noch ist doch nicht einmal klar, ob da überhaupt Einzelgehäuse angeboten werden oder nur (Klein-)Serienfertigung. Wenn der Anbieter auf der IFA war, hat er wahrscheinlich nicht unbedingt die deutsche DIY-Szene mit Einzelstücken im Visir - würde ich mal schätzen. Außerdem das Transportrisiko und und und. Vielleicht ist dann der vermutete Preisvorteil schnell dahin.

Also vielleicht erstmal abwarten.

Grüße

Panther


P.S.: Die Frage "Oder gehts hier um "Geiz ist geil"?" finde ich von Seiten eines Moderators nicht angemessen. Das heizt eine solche unsachliche Diskussion gerade erst an. IMHO sollte ein Moderator aber eher ausgleichende Funktion haben und sich seiner Rolle stets bewusst sein. IMHO und bitte im Sinne konstruktiver Kritik verstehen.
Granuba
Inventar
#33 erstellt: 05. Jan 2006, 15:52


P.S.: Die Frage "Oder gehts hier um "Geiz ist geil"?" finde ich von Seiten eines Moderators nicht angemessen. Das heizt eine solche unsachliche Diskussion gerade erst an. IMHO sollte ein Moderator aber eher ausgleichende Funktion haben und sich seiner Rolle stets bewusst sein. IMHO und bitte im Sinne konstruktiver Kritik verstehen.


Ich habe nur meine eigene Meinung gepostet, die mir auch als Mod zusteht. Nein, ich nehms dir nicht krumm, du hast deine Meinung gepostet und das weiß ich zu respektieren...
Nur: Was hat denn das noch mit DIY zu tun? Gerade das Gehäuse ist eins der Dinge, bei dem man im DIY einen elementaren Vorteil gegenüber Fertichboxen hat, nämlich individuelles Design und Materialschlachten par excellence! Mir würde das den spaß am DIY nehmen...

Harry
alfa.1985
Inventar
#34 erstellt: 05. Jan 2006, 21:34
@BayernExpress & holly65,

ja da seid ihr ja Kollegen - habe heute meinen Schreiner mal besucht und ihm die Bilder gezeigt. Er hatte überhaupt kein Interesse an einem Auftrag, und wenn schon dann nur so gegen Sommer (Ferienzeit) und wenn ich bar bezahl macht er's etwas billiger (so ca. ungefähr 900 EUR - könnt auch etwas teurer kommen, weil die Lackierung so aufwändig ist - da braucht er noch nen Lackierer dazu).

Hab ihm graderaus ins Gesicht gesagt, daß er mich als Kunden in Zukunft einfach vergessen soll (das überhebliche Ar....... ) und ich in Zukunft entweder das Handwerk selbst lernen werde oder eben andere Wege beschreiten werde. Leider kriegt der auch nimmer die Aufträge ein fertig gekauftes Türblatt einzuhängen und dafür 350 EUR zu erhalten .

Was mach ich jetzt ? Damit die Kohle hoffentlich im Lande bleibt, frag ich mal meinen Nachbarn - der ist Berufsschullehrer, ob eine Klasse Interesse an einem LSP-Gehäuse Projekt hat. Ich würde denen auch die Materialkosten erstatten, Weichen und die Chassis stiften, wenn sie mir ein zweites paar Gehäuse bauen und ich dabei mithelfen darf (um was zu lernen).

Wenn das auch in die Hose geht, bin ich einer der ersten "Mitkäufer" beim Herrn Whong.

Also, ihr 2 - macht ruhig weiter - ich finde die Diskussion sehr interessant und glaube dieses Thema beschäftigt viele User.

Beste Grüße aus dem Schwarzwald

alfa
holly65
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 05. Jan 2006, 21:51
[quote="alfa.1985"]könnt auch etwas teurer kommen, weil die Lackierung so aufwändig ist - da braucht er noch nen Lackierer dazu).alfa[/quote]

Der ärmste , ist Meister und kann nicht lackieren.
Obwohl er das in den 3 Jahren Lehre
zum Gesellen doch gelernt hat.

Bin tierisch auf die Preisliste gespannt.

grüsse
Karsten


[Beitrag von holly65 am 05. Jan 2006, 21:53 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#36 erstellt: 05. Jan 2006, 22:36
@Murray,

versteh' ich - der Gehäusebau hat mir auch immer Spaß gemacht - mein Problem war immer das Finish - spachteln, schleifen, lackieren oder furnieren - mein ästhetisches Empfinden war meinen handwerklichen Fähigkeiten und meiner Geduld stets bei weitem überlegen .

Ich finde DIY Ambitionen können genausogut in der Konzeption von Lautsprechern mit allem drumherum (Chassisauswahl, Gehäuse- und Weichenberechnung, Design, etc.) ausgelebt werden und müssen nicht zwangsläufig im Gehäusebau enden.

Akzeptiere jedoch Deinen Standpunkt und hoffe Du bleibst weiterhin in diesem Fred aktiv

gruss

alfa
BayernExpress
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Jan 2006, 23:44
Hallo Leute,

habe bisher leider noch keine Preisliste bekommen . Aber immerhin kam eine Email mit dem Vermerk auf baldige Übersendung derselben
Ach ja, Karsten du hast Post...

Gruß

Günni
BayernExpress
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Jan 2006, 20:21
Hallo Leute,

heute ist nun endlich die sehnsüchtig erwartete Preisliste (Teil 1) eigetroffen.
Interessant finde ich folgende Aussage von einem Herrn Dave Milow aus Nevada, der die Lautsprecher in Amerika vertreibt:

Originalaussage (übersetzt):

"das Raven XR-32-Set ist in der 5.0 Ausführung (Echtholzfurniert in kirsche hell) dem Heco Elan-Set (Elan 700, Elan 300, Elan Center 3; Echtholzfurniert in buche)absolut ebenbürtig in Design und Verarbeitung.......
......klanglich liegt die Heco minimal vorne......
Berücksichtige ich den Preis, Heco Elan-Set ca. 2700 US$,
Raven XR-32-Set 999 US$, dann zieht das Raven-Set mit riesen Schritten davon.......
........somit lautet mein Fazit in Punkten(Verarbeitung/Klang/Preis-Leistung): Heco Elan-Set 80/75/70
Raven XR-32 80/70/95........................." Ende.

Was davon in der Realität zu halten ist, keine Ahnung. Klingt für mich sehr gut, wenns denn auch so stimmt. Auf jeden Fall ist der Preis von 649 US$ (EK) für das Raven XR-32 Set meiner Meinung nach überragend, wenn man die Verarbeitung mit berücksichtigt.

Anbei noch ein Bild von dem Raven XR-32 Set (in 5.0).
Diese Set gibt es in folgenden Echtholzfurnierten Ausführungen: Buche, Kirsche, Walnuss und Mahaghoni

Und jetzt bitte um Antworten

Gruß

Günni
Granuba
Inventar
#39 erstellt: 12. Jan 2006, 20:26

Und jetzt bitte um Antworten


Dies kommt gleich in den allgemeinen Stereobereich, denn ich sehe da nüscht mit DIY...

Harry
BayernExpress
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Jan 2006, 20:26
Hallo nochmal,

habs Bild vergessen.
Aber nu..



Bild:

[img=http://img483.imageshack.us/img483/7610/china10qt.th.jpg]

Gruß

Günni
BayernExpress
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 12. Jan 2006, 21:19
Hallo,

habe soeben noch den Preis für anbei aufgeführtes Lautsprecher-Leergehäuse bekommen, der Rest soll bis ende der Woche folgen (Preise)


Preis für ein Paar (echtholzfurniert, buche, walnuss oder kirsche): 190.- US$/Paar!
Finde das sehr interessant, mal sehn was da noch kommt...

Gruß

Günni

Das hier:

[img=http://img68.imageshack.us/img68/5927/dscf00137mz.th.jpg]
ukw
Inventar
#42 erstellt: 12. Jan 2006, 21:42
Ich habe das Gefühl, das Dein Werbefeldzug bei den meisten Usern nicht so gut ankommt.
Meiner Meinung nach lässt Du hier nur ein Versuchsballon steigen.

Das Gehäuse ist der übliche, schlanke und deshalb grundtonarme Hochglanzkram.
Das brauch ich zumindest nicht mehr.
holly65
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 12. Jan 2006, 21:57

ukw schrieb:


Das Gehäuse ist der übliche, schlanke und deshalb grundtonarme Hochglanzkram.
Das brauch ich zumindest nicht mehr. ;)


Ich gewinne hier immer wieder neue Erkenntnisse.
Dann sind ja 90% der Fertig und Selbstbau LS
schlank und deshalb grundtonarm.

Sehr interessant zu wissen das meine AX80
grundtonarm sind.
BayernExpress
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Jan 2006, 23:09
Hallo UKW,

wäre ja langweilig auf dieser Welt wenn´s dich nicht geben würde

In diesem Sinne...

Gruß

Günni
alfa.1985
Inventar
#45 erstellt: 13. Jan 2006, 00:35
Hallo BayernExpress,

danke für Deine Bemühungen - finde die Gehäuse sehr attraktiv und würde diese wohl selbst nie so hinbekommen.

Der Preis klingt erstma gut. Bitte dranbleiben

Gruss

alfa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprechergehäuse
Swat23052 am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  2 Beiträge
Lautsprechergehäuse
motofreak am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  11 Beiträge
Lautsprechergehäuse bauen
Velocity am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  42 Beiträge
Lautsprechergehäuse reparieren
FreddyG# am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  3 Beiträge
Lautsprechergehäuse defekt
Keffer am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  16 Beiträge
Lautsprechergehäuse aus GFK?
Öhli am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  14 Beiträge
Lautsprechergehäuse nachbauen
sTorm_! am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.02.2014  –  2 Beiträge
Lautsprechergehäuse für Uralt-Lautsprecher
srichter am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  5 Beiträge
Übersicht Lautsprechergehäuse
JulesVerne am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  11 Beiträge
12" Lautsprechergehäuse
domi_92 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.597 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedchuck01
  • Gesamtzahl an Themen1.473.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.826

Hersteller in diesem Thread Widget schließen