Gehäuse und Aktivmodul für magnat Aggressor 6000

+A -A
Autor
Beitrag
RobDog
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2006, 20:33
Hallo erstmal an alle

Ich hätte eine kleine Frage zum Magnat Aggressor 6000
Und zwar, kann man bzw. ist es sinnvoll den in ein Downfire gehäuse zu bauhen (was wäre gut und was wäre schlecht an dieser Lösung) oder ist das totaler Quatsch?

Hab mir das teil noch nicht gekauft aber es ist schon ein feines Teil (würde gern einen aktiv Sub draus machen)

Habt ihr vielleicht noch eine Ide für ein gutes Aktivmodul das den ausreichend befeuern könnte und auch bezahlbar ist?

Schon mal vielen Dank für die Antworten


Mfg RobDog
xhighenderx
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2006, 23:58
Hallo, hab grad ma die K+T 5/97 rausgeholt und schreib ma was Herr Timmermanns damals ausrechnete.

BR aktiv:
Vb = 150 l
fb = 27 Hz
f3 = 40 Hz
dr = 14 cm
l = 29 cm

Mit AJ-Horn simuliert sieht das irgendwie nit so pralle aus.

Eine konkrete Empfehlung ob downfire oder nicht kann ich dir nicht geben.
Ob sich so eine große Membrane auch überall kolbenförmig bewegt und in der Lage ist saubere Bäss zu reproduzieren, bezweifele ich sehr. Ich bin allerdings auch kein Guru.

Persönlich würde ich zwei 15" Chassis Rücken an Rücken wegen mehreren Vorteilen bevorzugen. Auch des Preises wegen.
Soll heißen, dass du für 1000€ (Conrad-Preis) was Besseres bekommst.

Als adäquaten Antrieb würde ich zu folgenden Aktivmodulen tendieren:
Sitronik VP-300D
Inosic RAS 300plus (+20.000µF)
V.I.B
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2006, 11:44
In der K&T 5/2005 wurde der Megasub mit dem Aggressor 5000 Deathmatch vorgestellt. Die Gesamtkosten belaufen sich (mit aktiver Entzerrung) auf ca. 1400€.

Fazit von Klang und Ton: Messwerte Top, niedrigster Klirr den sie bei einem Sub bislang gemessen haben
Für Räume unter 25m² nicht empfohlen!

Die Frage ist nur: Wieviel Subwoofer braucht der Mensch ?

Welche Hauptboxen möchtest du damit unterstützen ?
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2006, 12:17
@RobDog

Für 1000 Euro brauchst Du nicht mehr Magnat zu kaufen. Da gibts auch schon Ernst zu nehmende Sachen:

http://www.speakerplans.com/index.php?id=hornplans
http://www.prosoundweb.com/lsp/
http://www.billfitzmaurice.com/plans/default.php/cPath/1


Gruss
Herbert
RobDog
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Jan 2006, 00:28
Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten die ihr so schnell parad hattet

Ich habe natürlich nicht vor so viel für den Magnat zu zahlen. Würde mir den gebraucht für ca 300€ oder so kaufen wenn überhaupt.

zur Zeit hab ich schon einen sub mit 3 15" (insgesamt 4 mal 15" im Zimmer)Chassis aber ich hätte lieber nur ein gutes was auch richtig Tiefbass macht.

Welche Lautsprecher ich damit unterstützen will weiss ich noch nicht genau (wollte mir eigentlich erst was wirklich gutes holen wenn ich irgentwann mal nicht mehr bei Mami wohne .

Ich kann dir nur sagen welchen ich Verstärker ich für die Lautsprecher habe denn ich wohl auch weiter behalten werde und der nicht ausgetauscht wird.

Pioneer VSX-908RDS

Mfg RobDog
Heimwerkerking
Inventar
#6 erstellt: 16. Jan 2006, 00:44

RobDog schrieb:
Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten die ihr so schnell parad hattet

Ich habe natürlich nicht vor so viel für den Magnat zu zahlen. Würde mir den gebraucht für ca 300€ oder so kaufen wenn überhaupt.

zur Zeit hab ich schon einen sub mit 3 15" (insgesamt 4 mal 15" im Zimmer)Chassis aber ich hätte lieber nur ein gutes was auch richtig Tiefbass macht.

Welche Lautsprecher ich damit unterstützen will weiss ich noch nicht genau (wollte mir eigentlich erst was wirklich gutes holen wenn ich irgentwann mal nicht mehr bei Mami wohne .

Ich kann dir nur sagen welchen ich Verstärker ich für die Lautsprecher habe denn ich wohl auch weiter behalten werde und der nicht ausgetauscht wird.

Pioneer VSX-908RDS

Mfg RobDog


Da gibts wesentlich bessere möglichkeiten echten Tiefbass zu erzeugen als mit nem Agressor und vor allem billiger. Entweder ein Eckhorn oder ein Zyklop TML sub oder wenn du ein Fan von brachialbässen bis ein Sub mit Ground Zero Chassis und Passivmembrane.

Ansonsten wenn du unbedingt einen Sub mit großem Chassis willst dann schau dir mal folgende an
Carpower Raptor 15 ein Chassis aus dem CarHifi Bereich. Wenn es genug leistung bekommt erzeugt der echt ERdbeben.
Oder der neue 46cm TT von Mivoc bereits ab 150Eur zu haben und geht mit dem AM120 Aktivmodul bereits bis 25Hz runter (Bauvorschlag in der aktuellen K&T)


[Beitrag von Heimwerkerking am 16. Jan 2006, 00:49 bearbeitet]
xhighenderx
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jan 2006, 17:29
Kannst du uns mittteilen was für 15" Bässe das sind (TSP reichen auch) die du bereits verwendest und in welchem Gehäuse sie stecken?
Das macht es nämlich einfacher. Vielleicht brauchst du ja gar kein neues Chassis sondern einfach nur ein anderes Gehäuse!

P.S.
Wenn du mal die Chance hast einen Hornlautsprecher (z.B. Eckhorn) zu hören, dann mach das! Es könnte sein, dass du danach nichts Anderes mehr haben willst.
RobDog
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jan 2006, 18:25
Die Sub´s von Ground zero, Carpower (Raptor,Sonic...) sind mir natürlich schon ein Begriff aber es ist halt so wenn ich mir einen Ground Zero hole brauch ich ein etwas stärkeres Modul als beim Magnat der angeblich schon mit 500Watt gut läuft.

Und die TSP`s von den Sub´s die ich schon hab such ich lieber nicht. Erstens weil da wahrscheinlich gar keine dabei waren und zweiten weil die einfach nur zum auslachen sind (ein Eltax ICE Atomic und zwei von einer Noname Marke die aussehen wie die aus der HW Reihe von Ground Zero)und ich mir auf kurz oder lang schon was gescheites zulegen will.

Mfg RobDog
Heimwerkerking
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2006, 19:05

RobDog schrieb:
Die Sub´s von Ground zero, Carpower (Raptor,Sonic...) sind mir natürlich schon ein Begriff aber es ist halt so wenn ich mir einen Ground Zero hole brauch ich ein etwas stärkeres Modul als beim Magnat der angeblich schon mit 500Watt gut läuft.

Und die TSP`s von den Sub´s die ich schon hab such ich lieber nicht. Erstens weil da wahrscheinlich gar keine dabei waren und zweiten weil die einfach nur zum auslachen sind (ein Eltax ICE Atomic und zwei von einer Noname Marke die aussehen wie die aus der HW Reihe von Ground Zero)und ich mir auf kurz oder lang schon was gescheites zulegen will.

Mfg RobDog


Dann nimm den neuen Mivoc den AWX 184
Wie gesagt ist ein 46cm Chassis was bereits mit dem kleinen Mivoc AM120 richtigen Tiefbass erzeugen kann. Ist mit 150Eur deutlich preiswerter als der Agressor und dürfte für dich mehr als ausreichend sein. Es gibt für dieses Chassis mehrere Br Konstruktionen und sogar eine Eckhornlösung. Und wem ein Eckhorn nicht mehr reicht der ist entweder taub oder hat eine Turnhalle als Wohnzimmer
Caisa
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jan 2006, 19:10
Hi, wenns denn unbedingt so große Chassis sein sollen, dann nimm den Beyma 21L45 oder 21L50, den 2145 hatte ich schon hier, der ist wirklich sehr gut! Aber komm dem nicht mit 150Watt oder so, der braucht Leistung. Ich würde ne kleine PA Endstufe und dazu ne Aktivweiche nehmen!

Gruß Caisa


[Beitrag von Caisa am 16. Jan 2006, 19:14 bearbeitet]
xhighenderx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jan 2006, 19:28
Mach dir ma um die Verstärkerleistung keinen Kopf! Achte gleichzeitig auf einen hohen Dämpfungsfakor. Soll heißen, dass ein Verstärker mit 300 W und Dämpfungsfaktor 500 einen Verstärker mit 500 W und Dämpungsfaktor 200 bei solchen Bässen überlegener ist.

So wie es aussieht soll das Ganze für Heimkino/Surround sein, richtich?

Den Zebulon Ultra-Sub finde ich eigentlich gar nicht schlecht. Oder auch zwei Rücken an Rücken an VP-300D (mit 2Ohm Modifikation).
Den und Andere findest du z.B. hier:
http://www.lautsprechershop.de/
oder guck ma hier:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=93

Ansonsten zählt das vorher geschriebene!
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 16. Jan 2006, 19:30
Also ich würde den Magnat nicht gleich Vertäufeln...ok, es gibt sicher hochwertigere Chassis, aber ich hab den 5000 mal in nen Golf III eingebaut, und der ging mit 180 Watt RMS schon derart brutal und staubtrocken zur Sache, daß mir echt die Spucke weg blieb! (und ich hab schon ca. 60 verschiedene Woofer verbaut!)
Gut, kann man nicht direkt vergleichen, allein wegen dem Druckkammereffekt im Auto, ist schon klar! Aber schlecht ist er sicher nicht!
In 190 Liter BR erreichte er bei einem Test einen Wirkungsgrad von 100 db bei 50 Hz und 98 db bei 30 Hz und Maximalschalldruck von 126 db/50 Hz bzw. 123 db/30 Hz...nicht so ganz übel würd ich mal sagen!
Gruß
Oli
RobDog
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jan 2006, 20:17
Und im Homecinema Bereich soll er ja angeblich noch besser sein als im Auto (hab ich zumindest schon des öfteren gehört.

Und zu der sache mit der PA amp. Naja ich wolte eigentlich schon ein Modul das ich fest in den Sub rein bauen kann.

Ach ja, ich hb auch noch ein etwas älteres Chassis von Visaton (42cm mit Gusskorb und recht grosem Antrieb)

Was spricht denn jetzt überhaupt gegen den Aggressor 6000 (auser vielleicht dem Preis und das schlechte Image der Marke)?

Wollt ja eigentlich nur wissen ob mir jemand was zu der Down-fire Ide sagen kann und vielleicht noch weiss wo es ein gutes aktivmodul gibt.

Viele Dank schonmal für die vielen Antworten.
Ihr seit echt spitze

Mfg RobDog
Black-Devil
Gesperrt
#14 erstellt: 17. Jan 2006, 22:48
Was gegen den Magnat spricht hast du selbst schon geschrieben, mir fällt sonst auch kein Schwachpunkt auf!
Zu Downfire kann ich leider nix sagen, sorry!

Asche auf mein Haupt...ausgerechnet der "schwarze Teufel" schreibt verteufeln falsch!
Gruß
Oli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Aggressor 6000
Mepeg am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  3 Beiträge
Magnat Aggressor 6000
Mepeg am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  4 Beiträge
gehäuse für aggressor 6000
FuNkYStYlEz am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  16 Beiträge
aktivmodul????
wotan24 am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  11 Beiträge
aktivmodul
Thunder-Wolf am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  13 Beiträge
Aktivmodul/ Filter
Perplexor am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  6 Beiträge
welches Aktivmodul
selector24 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  3 Beiträge
Suche Aktivmodul
ToLu am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  11 Beiträge
Ausgelagertes Aktivmodul
guy am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  2 Beiträge
aktivmodul dt50/conrad
luschenchef am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedzipperpetra009
  • Gesamtzahl an Themen1.472.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.962

Hersteller in diesem Thread Widget schließen