Infinity Kappa RS 4000 Umbau

+A -A
Autor
Beitrag
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2006, 08:58
Guten Morgen allerseits.

Mein, in der Größenordnung, erstes Projekt wird sich einem Umbau meiner (nicht original bestückten) Kappa RS 4000's widmen.
Seit längerem kratzt bei einer Box schon der Mitteltöner, daher denke ich sollte ich langsam zur Tat schreiten, bevor er ganz den Geist aufgibt.

Seit einigen Wochen lesen ich nun schon Foren und habe mir Gedanken über die neuen Chassis gemacht.

Bin dabei auf Boxsim gestoßen und will daher auch Visaton Chassis verwenden.
Bin dabei auf den AL 200, DSM 50 FFL und den MHT 12 gekommen, jeweils 8 Ohm.

Nach einigen Bastelversuchen kam ich dann auf diesen Frequenzverlauf mit dem ich eigentlich recht zufrieden bin.
Allerdings stört mich noch das "Frequenzloch" bei 150-300Hz, sowie die recht niedrige Impedanz bei 100-150Hz.

Hier der Frequenzgang:



Habe auch schon versucht mit anderen Chassis das Loch zu füllen, habe es aber nicht geschafft. Habe bisher noch keine Fachliteratur gelesen und stoße wohl langsam an meine Grenzen. Deshalb HILFE!!

Das TT Chassis muss ein 8" sein, leider ist die Auswahl bei Visaton da nicht gerade groß.

Hier die Frequenzweiche:



Eventuell kann mir jemand noch Tips geben bezüglich der Weiche oder anderen Chassis.

Falls es jmd. selbst durchrechnen möchte hier die Gehäusedaten (ich verwende einfacher Weise die Variablen von Boxsim):

Abstrahlrichtung alle 3 Chassis nach vorne
HxBxT(cm): 57,7x32x24
Keine Fasen
TT: a=16,5cm c=16cm
MT: a=36cm c=16cm
HT: a=48cm c=16cm

Bassreflexkanal: a=28cm c=16cm Durchmesser=7cm
Kanalform rund, 1 BR-Rohr, 15cm lang
Wandabstand(g) 7cm
Kanalabstand zum Boden 26cm
Kanalabstand nach oben 24,5cm
Abstand zu den Seitenwänden 12,5cm
locker bedämpft

Das ist gemessen auf eine Wandstärke von 10mm, genau weiß ich es nicht, das Gehäuse scheint komplett verleimt zu sein.
Die Rückwand bekomme ich also nicht ab.

Das Gehäusevolumen errechnet sich so auf 36,63l Netto (36,42 abzügl. Kanal), das akustische Volumen ist 40,062l.
Die Abstimmfrequenz ist 36,56Hz.

Bin für Ideen offen, da bisher alles noch Theorie ist.
Danke im Voraus für Hilfe.

EDIT (Frau vom Hans):

Ich habe die Weiche für den Al 200 neu berechnet, als wenn er 4 Ohm hätte und siehe da, das Loch verschwindet.
Zusätzlich habe ich MT und HT wieder 1db anheben können.





Allerdings wirkt sich das ganz und gar nicht gut auf die Impedanz aus.

Irgendwelche Ideen?


[Beitrag von M.Aurelius am 25. Aug 2006, 10:00 bearbeitet]
Jogi42
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2006, 15:23
Also mich würden diese Sachen nicht stören. Hast du denn beim Hören einen Mangel. Da gibt es schlechtere Frequenzgänge. Die Impedanz hat immer noch 4 Ohm, müsste ein guter Verstärker abkönnen.
Bekommst denn für deine LS keine Orginalchasis mehr. Denn was mich mehr stören würde, wäre evtl. dass der Klang des Chassis nicht zum Klang der Box passt.
Robert_K._
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2006, 12:28
Hallo,

Zuerst ist zu sagen, dass eine Simulation nie die Realität erreichen wird. Der Frequenzgang kann nach dem Bau stark von der Simu abweichen. Hier führt nur Messtechnik weiter.

Zur Simu:
Die Impedanz könnte wirklich dem einen oder anderen Verstärker stark zu schaffen machen. Jedoch gibt es auch (ich glaube) aus der Kappa-Serie einige, welche ein Impedanzminimum von nur 2 Ohm aufweisen.

Der simulierte Frequenzgang sieht ganz gut aus. Der Tieftonbereich ist allerdings etwas unterrepräsentiert. Für eine Wandnahe Aufstellung oder kleine Räume kann eine solche Abstimmung jedoch ganz angenehm sein.


Ein schnelleres Simulieren der Frequenzweiche erlaubt übrigens WinBoxSimu. Auch als Freeware erhältlich.

Wenn dort überschlägig eine Frequenzweiche ermittelt wurde, könnte man diese zur Verfeinerung in BoxSim übernehmen.

Grüße

Robert

Edit: Der Mitteltöner ist viel zu niedrig angekoppelt.


[Beitrag von Robert_K._ am 26. Aug 2006, 12:36 bearbeitet]
not0815
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2006, 21:33
Hi M.Aurelius ,

neben der zu niedrigen Ankopplung des MTs, ist die Flankensteilheit des Filters für den HT in Deiner Weiche zu gering. 2.Ordnung sollte der elektrische Hochpass schon sein. Ferner sollte das Gehäuse für den TT größer sein um den Buckel bei 100 Hz zu vermeiden.

Ferner sind in Deiner Weiche den Spannungteiler zur Pegelanpassung ungünstig dimensioniert und an "falscher" Stelle. Die Spannung wären wesenlich günstiger direkt vor den Chassis anzuordnen. Das Impedanzminimum wäre dadurch wesentlich unkritischer.

Wie sich allein die Änderung der Lage der Spannungteiler auswirkt zeigen die folgen Grafiken.






WinBoxSimu Projekt-Datei

Aber wie gesagt muss die Weiche dieser Chassis-Kombi hinsichtlich der Trennfrequenz zum MT und des Filterstyps für den HT vollständig neu ausgerichtet werden.

Und ohne Messungen wird man aus dem Ganzen kaum das Optimum herausholen.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 27. Aug 2006, 18:03 bearbeitet]
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Aug 2006, 00:07
Erstmal danke für die Antworten.

Zu not0815:


Ferner sollte das Gehäuse für den TT größer sein um den Buckel bei 100 Hz zu vermeiden.


Das lässt sich leider schlecht ändern. Vielleicht könnte ich beim bauen die Rückwand auf Stoß aufsetzen. Das würde 1cm in der Tiefe bringen. Das gäbe nochmal 1,5l zusätzlich.
Viel mehr wird da nicht zu machen sein.

Also sollte man grundsätzlich Anordnungen größer gleich 12db antreben?

Danke für den Tip mit der Anordnung, werde da noch etwas rumexperimentieren.


Aber wie gesagt muss die Weiche dieser Chassis-Kombi hinsichtlich der Trennfrequenz zum MT und des Filterstyps für den HT vollständig neu ausgerichtet werden.


MT und HT bringen ca. 4db mehr als der TT. Bin bei meiner Berechnung von einem gleichmäßigen Frequenzgang ausgegangen, also habe ich versucht das Ganze so linear wie möglich zu halten. Der AL 200 konnte in meiner Simu dem MT und HT nicht das Wasser reichen, also habe ich die beiden etwas gedrosselt.

Zu Robert_K.:


Zuerst ist zu sagen, dass eine Simulation nie die Realität erreichen wird.


Mir geht es vorrangig erstmal darum, zu sehen wie es werden könnte und das so detailgetreu wie möglich.
Mit Boxsim sehe ich auch gut, was sich wie mehr oder weniger direkt auswirkt.


Für eine Wandnahe Aufstellung oder kleine Räume kann eine solche Abstimmung jedoch ganz angenehm sein.


Meine Räumlichkeit ist ca. 20m². 30-40cm Wandabstand sind bei mir kein Problem, mehr allerdings schon, da dann eine Tür kommt.


Ein schnelleres Simulieren der Frequenzweiche erlaubt übrigens WinBoxSimu. Auch als Freeware erhältlich.

Wenn dort überschlägig eine Frequenzweiche ermittelt wurde, könnte man diese zur Verfeinerung in BoxSim übernehmen.


Ich werde die Weiche mit WinBoxSimu mal durchrechnen und das Ergebnis online stellen.

Zu Jogi42:


Bekommst denn für deine LS keine Orginalchasis mehr.


Hab kürzlich bei eBay das Originalpaar gesehen, aber bin nicht weiter dran geblieben. Originalbestückung wird nicht einfach. Die Boxen sind glaube noch aus den 80ern.
Falls jmd. irgendwelche Seiten hat, wo speziell sowas angeboten wird, immer her damit.

Danke für die Tips und Ratschläge, werde mich heute Abend nochmal ransetzen.
Jogi42
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2006, 00:30
Frag doch mal bei Audio nach. Die hatten im letzten Jahr bei "Oldtimertests" diese LS getestet. Vielleicht hat da jemand noch Quellen, wo man Chassis bekommt.
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 14:56
Moin allerseits..

Habe mich mal die letzten 2 Tage mit WBS beschäftigt und das hier kam dabei raus.



Ich hoffe du bist jetzt mit dem Frequenzgang zufrieden not0815

Die niedrigste Impedanz hierbei ist ca. 3.6 Ohm.

Das Projekt würde ich auch gerne online stellen, aber leider unterstützt das ImageShack nicht.

Also falls es wer haben will muss ich das wohl per Mail schicken.

Ich werde das jetzt in Boxsim übernehmen und schauen, was noch abzuändern ist.

EDIT:



1:1 übernommen von WBS.
Wenn ich den MT gleich den anderen beiden pole hebt sich der komplette HT-Bereich und der obere TT Bereich lässt etwas nach, wirkt also linearer. Das ganze ist als Referenz gestrichelt im Hintergrund zu sehen.

Aber bevor die Box nicht fertig ist, werd ich kaum erfahren, welches Programm näher an der "Wahrheit" ist.

P.S. das Projekt für WBS kann hier heruntergeladen werden:

Infinity Projekt

Danke an not0815, der die Datei hostet.


[Beitrag von M.Aurelius am 30. Aug 2006, 16:34 bearbeitet]
jhohm
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 16:06
Hallo M.Aurelius,

wenn Du Projekte online stellen willst; benutze www.rapidshare.de
Meine Meinung zu den beiden Simuprogrammen ist; das Boxsim das weitaus ausgereiftere Programm ist; WBS unterstützt im Moment nocht nicht die Schallwandgeometrie...
Messungen bei Visaton haben immer wieder die genauigkeit von Boxsim herausgestellt; ausserdem möchte ich Sven wiedersprechen, das es leichter zu bedienen ist...
Gerade der "Optimierer" ist in meinen Augen völlig Banane...

Aber zu Deinem Projekt; ich würde mich damit auch mal ans Visatonforum wenden; dort sind auch regelmäßig der Entwickler von Boxsim und auch der Chefentwickler von Visaton anzutreffen...-> http://www.visaton.de/vb/forumdisplay.php?s=&forumid=51

Gruß Jörn
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 16:46
Tag auch Jörg,

nachdem ich beide nun durch habe, muss ich sagen, dass ich ohne WBS keine so hohen Pegel aus den Treibern herausgeholt hätte. Wie du schon sagst, fehlt bei WBS eben noch die Schallwandberechnung. Allerdings fehlt die akustische Phase wiederum bei Boxsim.

Ich denke, wenn man in beiden Programmen eine gute Zusammenstellung erreicht, kann eigentlich nur etwas gutes dabei rauskommen.

Was den Optimierer betrifft..
Hat mir geholfen, die geeignetsten Trennfrequenzen zu ermitteln. Müsste ich per Hand für jedes Bauteil den Parameter ändern säße ich wohl nächste Woche noch.
Man kann als Laie auch gut erkennen, was sich wie auswirkt.

Wenn man weiß, wo man was wie macht, kann man es einfach bedienen. Jedoch wäre ein Howto noch hilfreich, ähnlich dem auf hifi-selbstbau für Boxsim.

Etwas abseits vom Thema:

Kann man mit einer Oberfräse auch Flächen fräsen?
Mir spukt da so eine Idee im Kopf, daher würde es mich interessieren, ob das geht..
Das würde das ganze einfacher gestalten.
jhohm
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 17:22
Hallo M.Aurelius,

natürlich gibt es die akustische phase bei Boxsim; unter dem Reiter "Phasengang" wird die gezeigt...
Dazu mßt Du natürlich daten verwenden; bei denen die akustische Phase auch enthalten ist; und mußt den Haken "Frequenzgang akust. Phase benutzen" im Chassisdialog auch anklicken...

Wenn ich mir Dein Projekt so anschaue; dann sehe ich im Sreenshot vom Boxsimfenster, daß es ein sehr großes Problem im Übernahmebereich MT zu HT gibt...

Die geeignetsten Trennfrequenzen ohne Schallwandeinfluß bestimmen zu wollen, ist nicht sinnvoll; gerade weil der Schallwandeinfluß immer im Bereich von 1 - 3 kHz liegt...
Eine sinnige Weiche in Boxsim kannst Du zuerst mit den Grundschaltungen unter "Extras" erstellen lassen und dann mußt Du noch etwas optimieren, bis F-Gang, IMP-Gang und Phase zueinander passen...
Der nachteil des Optimierers ist, das mit persönlich zu oft unsinnige Werte dabei herauskommen; Bauteile für die Frequenzweichen gibt es eigentlich nur in E6 bzw E12 Abstufungen...

Gruß Jörn
not0815
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2006, 17:22
@M.Aurelius
bei der Übertragung Deines Projekts aus WinBoxSimu (WBS) in Boxsim muss Dir ein Fehler unterlaufen sein. Bei identischen Eingaben wie in WBS kommt auch bei Boxsim doch ein sehr ähnlicher Frequenzgang heraus.



Die Abweichungen könnten zum einen auf dem Boxsim-eigen Schwallwand-Algorithmus oder aber zum anderen auch auf der geringeren Simulationsauflösung von Boxsim beruhen. Boxsim simuliert wohl nur 88 Punkte auf 20-20kHz, WBS hingegen 512 Punkte.

@jhohm
Nicht jeder mag halt Bananen.
Aber was ist denn am WBS-Optimierer auszusetzen, abgesehen davon das einen derartigen Luxus Boxsim nicht bietet?

Gruß
Sven
jhohm
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Aug 2006, 17:32
Hallo Sven,

wie eben geschrieben; ich hatte zu oft unsinnigen Werte erhalten.
Schön wäre es, nur Bauteile der E12 - Reihe zum Optimieren zu verwenden...
Beim Optimieren passt oft der F-gang; dafür ist die Impedanz gegen Null gegangen; oder es wird versucht, die Phasenlagen perfekt aufeinander abzugleichen, anstatt darauf zu schauen, das sie im Übernahmebereich einfach nur weitgenug parallel zueinander verlaufen...
Sicher hast Du recht, wenn du nun sagst " na dann nimm doch den Optimierer nicht, wenn er Dir nicht gefällt"
Und ansonsten werde ich bestimmt die Version 2 antesten - und auch kaufen, wenn sie mir gefällt - ; wenn Du sie veröffentlichst; kannst Du schon etwas sogen, ob die auch unter Linux - mittels Wine - laufen wird?

Edit : Boxsim simuliert so viele Punkte, wie Du willst; Du kannst es einstellen unter "Projekteigenschaften"... Ich verwende z.B. immer 260 Punkte, das reicht dann aus...
Aber bei WBS kann man das doch auch einstellen, wieviele Meßpunkte verwendet werden sollen?

Gruß Jörn

P.S. @ M.Aurelius :

sicher kannst Du auch mit einer Oberfräse Fächen fräsen...


[Beitrag von jhohm am 30. Aug 2006, 17:36 bearbeitet]
jhohm
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Aug 2006, 17:53
Hallo,

hier ist das, was ich aus den Chassis machen würde :
www.joern-hohmann.de/files/ALU-MHT.BPJ ...
Jetzt weist ich nicht, wie die gehäuseabmessungen sind; aber die könnte man ja anpassen...

Edit : Ich hatte einen kleinen Fehler im Projekt und habe es eben neu hochgeladen!

Gruß Jörn


[Beitrag von jhohm am 30. Aug 2006, 18:25 bearbeitet]
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Aug 2006, 09:20
@not0815

Hast du die Impedanzen beim Tieftöner übernommen?
Wenn ich bei mir die 0,3 und 0,2 Ohm bei den Spulen rausnehme, komme ich auch auf den Frequenzgang. Bringt ca. 1dB.

Bei Boxsim muss der TT umgepolt werden. Dann steigt der Bereich um 300-500Hz an.

Aber wie ich den TT trotzdem noch knapp 4dB entlocken soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
So wie es aussieht, müsste der TT ja halb so laut sein, wie der Rest.

@Jörn

Dein Frequenzgang ist zwar sehr ausgeglichen, aber mir ein wenig zu leise. Ich würde schon lieber den TT anheben, als MT und HT zu drosseln.
Die Daten in deinem Projekt stimmen fast. Mal hier mehr, mal da weniger. Ändert sich nicht allzuviel, wenn ich die korrekten Daten eingebe.

Muss nicht zwingend der AL 200 sein.
Falls jmd. einen 8"er kennt, der die 90dB auch bei niedrigen Frequenzen schafft und etwa 120W belastbar ist, kann ich auch mal den versuchen. Sofern genug Daten zu dem Chassis vorhanden sind.


[Beitrag von M.Aurelius am 31. Aug 2006, 16:51 bearbeitet]
not0815
Inventar
#15 erstellt: 31. Aug 2006, 10:21
@M.Aurelius

siehe selbst



Boxsim.Projekt


Gruß
Sven
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Aug 2006, 10:37
Ich sehe, ich sehe.. Die 3.5mH Spule am TT hat 0.2 Ohm zu wenig

Die müsste 0.3 Ohm haben.
Da liegt wohl der Hund begraben..

Werde das ganze jetzt mal mit genormten Bauteilen ausrüsten und sehen, wie sich das dann verhält.

EDIT:

Hier die Version mit genormten Bauteilen:



Ziemlich alle Spulen müssten abgedreht werden, sodass ich hier angenommene Widerstandswerte genommen habe.


[Beitrag von M.Aurelius am 31. Aug 2006, 11:18 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#17 erstellt: 31. Aug 2006, 11:39
OMG,

trennt die kleine Kalotte doch nicht so tief...

Harry
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Aug 2006, 12:46
Nicht so tief?

Habe irgendwo gelesen (Visatonfurm glaube ich), dass man den MHT idealerweise nicht unter 5000Hz trennen sollte.

Und ab 5kHz gehts doch bei mir steil bergab.
Wo soll ich denn noch hin?
Granuba
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2006, 12:49

M.Aurelius schrieb:
Nicht so tief?

Habe irgendwo gelesen (Visatonfurm glaube ich), dass man den MHT idealerweise nicht unter 5000Hz trennen sollte.

Und ab 5kHz gehts doch bei mir steil bergab.
Wo soll ich denn noch hin? ;)


Ich meine den Mitteldöner!

Harry
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Aug 2006, 12:56
Achso, verstehe.

Habe mir auch schon überlegt, ob es nicht vielleicht zu tief ist.
Werde das mal durchsimulieren und sehen, ob das der AL überhaupt mitmacht.

Wo sollte man den denn trennen?

1k, 1.5k?
Granuba
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2006, 13:02

M.Aurelius schrieb:
Achso, verstehe.

Habe mir auch schon überlegt, ob es nicht vielleicht zu tief ist.
Werde das mal durchsimulieren und sehen, ob das der AL überhaupt mitmacht.

Wo sollte man den denn trennen?

1k, 1.5k?


Mit 800Hz, evtl. auch höher bist du auf der sicheren Seite! 700Hz sitzen vielleicht auch drin, aber nur mit Einschränkungen beim Pegel!

Harry
not0815
Inventar
#22 erstellt: 31. Aug 2006, 14:01
Der Einwurf von Murray hinsichtlich der untere Einsatzfrequenz der DSM50 ist schon nicht völlig unberechtigt, zwar dürfte die DSM50 schon ab ca. 500 Hz anhoppelbar sein, aber nur über recht steilflankige Filter. Der von M.Aurelius vorgesehene Hochpass aus 100µF und 2mH/20R zeigt zwar einen geraden Frequenzgang, aber die Filterkurve ist im Sperrbereich mit nur ca. 6dB/okt. akustisch viel zu flach.

Bei Ankopplung über einen akustischen Hochpass 4.Ordnung (24 dB) dürfte die DSM50 für den Heimbedarf schon ab 500 Hz ankoppelbar sein. Aufgrund des chassiseigenen Frequenzganges führt hier ein gedämpfter elektrischer Hochpass 3.Ordnung zum Ziel.

Für einen halbwegs linearen Gesamtfrequenzgang muss die DSM aber etwas stärker im Pegel gesenkt.

Der TT muss dann aber gleichphasig der HT nach wie vor gegenphasig zum DSM50 angeschlossen werden.

Die entsprechend geänderte WBS-Projekt-Datei

Wenn es aber pegelfester werden soll, wäre man besser mit einer Trennfrequenz von ca. 700 Hz auf der sicheren Seite.

Gruß
Sven
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Aug 2006, 15:47
So..
Habe das Konzept nochmal überarbeitet und in beiden Programmen überprüft.

Das ist das Ergebnis:



Der MHT trennt jetzt bei ziemlich genau 5000Hz.
Der DSM trennt bei 900 und bei 4800Hz.
Der AL/GF trennt bei ca. 650Hz.

Der TT ist in Boxsim immernoch zu tief angebunden.
Wenigstens habe ich ihn an den MT anpassen können.
Scheinbar muss man den nicht als 8, sondern als 4Ohm Treiber behandeln, sonst entsteht grundsätzlich ein Loch in der 300Hz Gegend.

Habe mal nach anderen TT bei Visaton gesucht und den GF 200 gefunden. Das ist der einzige, der mit dem AL gleichziehen kann. Laut Boxsim bietet er durch die Bank bis 200Hz ca. 1-1.5db mehr Pegel, ab 200 hat mal der GF, mal der AL etwas mehr.

Mal sehen, vielleicht kommt noch ein Entwurf, wo sich der GF etwas mehr abhebt.


[Beitrag von M.Aurelius am 31. Aug 2006, 15:49 bearbeitet]
jhohm
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 31. Aug 2006, 16:17
Hallo M.Aurelius,

was ich nicht verstehe; wieso ist der AL in der Simu fast 5 dB leiser sein als der MT/HT-Bereich?
Mit ausgewogener Musikwiedergabe hat das weniger zu tun...
Auch der GF200 wird die 5 dB mehr nicht bringen; ausserdem mußt Du dann die Simu nochmal neu machen; die beiden LS sind nicht ohne weiteres austauschbar...

Gruß Jörn
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Aug 2006, 16:50
Hallo Jörn,

der AL und der GF bringen die Pegel nicht. Egal was ich tue, sie bleiben so, wie sie in der Simu zu sehen sind.
Würde die Box gern auf 90dB hin ausrichten.
Bei 85dB max. wären auch MT und HT reichlich überdimensioniert und rausgeworfenes Geld.

Habe bisher aber auch keinen 20cm TT gefunden, der die 90dB schafft, sodass ich einen ausgeglichenen Frequenzgang hätte.
Theoretisch würde schon ein 2. TT reichen, aber ich habe nur Platz für ein 3 Wege System.
Und das muss eben aus 20cm TT, MT und HT bestehen.


[Beitrag von M.Aurelius am 31. Aug 2006, 16:50 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#26 erstellt: 31. Aug 2006, 16:56

Würde die Box gern auf 90dB hin ausrichten.


Mehr als 86-87dB macht kaum ein 20er HiFitieftöner... 2 20er sind dann nötig...

Harry
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 31. Aug 2006, 17:00
Wenn er die auch noch bei 100Hz schafft, wäre ich schon zufrieden

Aber bei den meisten ist das bei einer Frequenz von 1kHz.
Bringt mir so recht wenig.
Granuba
Inventar
#28 erstellt: 31. Aug 2006, 17:14

Bringt mir so recht wenig.


Stell die Box mal in einen Raum....

Harry
jhohm
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 31. Aug 2006, 18:02

M.Aurelius schrieb:
Hallo Jörn,

der AL und der GF bringen die Pegel nicht. Egal was ich tue, sie bleiben so, wie sie in der Simu zu sehen sind.
Würde die Box gern auf 90dB hin ausrichten.
Bei 85dB max. wären auch MT und HT reichlich überdimensioniert und rausgeworfenes Geld.



Hallo,

da siehst Du einiges falsch!
Die Qualität eines Chassis mißt sich nicht am Schalldruck; es gibt etliche sehr gute Chassis, die weitaus leiser sind.
ine Pegelanpassung der MT/HT-Bereiches ist eine übliche Praxis, um den Schalldruck auf TT-Niveau zu heben...

Ansonsten, wenn Du echte 90dB auch bei 50 hz haben möchtest; dann mußt Du schon etwas andere Kalieber auffahren; es sei den, Du möchtest auch den maximalen Pegel bei 90 dB haben...

Gruß Jörn
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Aug 2006, 20:09

Eine Pegelanpassung der MT/HT-Bereiches ist eine übliche Praxis, um den Schalldruck auf TT-Niveau zu heben...


Is das so schlimm, wenn ich das anders herum mache?

Hätte da nach einigem Suchen sogar ein Chassis gefunden, das mir zusagen würde.

Das Vifa 21 WN 340/8.

Datenblatt gibts hier:

WN340/8

Bietet etwa gleiche Belastung und einen höheren Pegel in den unteren Frequenzen.
Ist mit 98 Euro ein wenig günstiger, als der AL oder der GF.

Er scheint die Lücke zu schließen, die der AL/GF noch lässt.
Und wenn er das hält, was er verspricht, ist damit sicher auch die Frage nach den Chassis geklärt.
Allerdings weiß ich (noch) nicht, wie ich die Daten vom Frequenzgang z.B. in Boxsim übernehmen könnte.
Granuba
Inventar
#31 erstellt: 31. Aug 2006, 20:19

Und wenn er das hält, was er verspricht, ist damit sicher auch die Frage nach den Chassis geklärt.


Der AL200 ist das messtechnisch bessere chassis für Dreiwegeeinsatz, obwohl ich aus persönlicher Affinität zur Pappe auch den Vifa nehmen würde.
Ich kenne das Vorgängermodell, gut bis sehr gut, aber ich glaube nicht, daß er an den Visaton rankommt. Zudem ist der Wirkungsgrad zwar besser, aber auch nur auf dem Papier. simulier mal beide mit einem richtigen simulationstool wie WinISD!

Harry
jhohm
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 31. Aug 2006, 20:23

M.Aurelius schrieb:
...
Allerdings weiß ich (noch) nicht, wie ich die Daten vom Frequenzgang z.B. in Boxsim übernehmen könnte.


Per hand eingeben...bei der Qualität des Meßschriebes denke ich geht das sehr gut...
Mache ich auch manchmal; ist aber eine Fleisarbeit!

Gruß Jörn
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Aug 2006, 20:52
Was bedeutet der Parameter dia bei WinISD?
Ist das der Durchmesser des Chassis?

Kann damit nichts so recht anfangen.

Die Daten vom Vifa werde ich morgen wohl mal einpflegen.
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Sep 2006, 09:00
Also habe am Freitag die Daten von der Homepage in Boxsim übernommen.
So sieht der Frequenzgang jetzt aus:



Die Referenz im Hintergrund ist der AL 200.
Der Vifa bringt im Tiefbass ja einiges mehr.

Gut zu sehen ist, dass unter 250Hz der Pegel grundsätzlich abnimmt, egal mit welchem Treiber.
Daher frage ich mich, wie das sein kann!?
Habe die Gehäuseabmessungen und das Volumen mal vergrößert, aber ich bekomme die Referenzdaten nicht hin.
Wie kann man so einen Frequenzgang dann messen?
Auch der AL 200 ist laut Visaton "lauter", als er hier berechnet wird.
Wäre schön zu erfahren, warum der Bassbereich grundsätzlich da so einknickt.
jhohm
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 04. Sep 2006, 09:29

M.Aurelius schrieb:
Also habe am Freitag die Daten von der Homepage in Boxsim übernommen.
So sieht der Frequenzgang jetzt aus:



Die Referenz im Hintergrund ist der AL 200.
Der Vifa bringt im Tiefbass ja einiges mehr.

Gut zu sehen ist, dass unter 250Hz der Pegel grundsätzlich abnimmt, egal mit welchem Treiber.
Daher frage ich mich, wie das sein kann!?
Habe die Gehäuseabmessungen und das Volumen mal vergrößert, aber ich bekomme die Referenzdaten nicht hin.
Wie kann man so einen Frequenzgang dann messen?
Auch der AL 200 ist laut Visaton "lauter", als er hier berechnet wird.
Wäre schön zu erfahren, warum der Bassbereich grundsätzlich da so einknickt.


Hi M.Aurelius,


Evtl würde ich, um mehr Pegel zu bekommen, das Gehäuse weit höher abstimmen und evtl kleiner machen...
Hast Du das Gehäuse in der Simu immernoch so vollgestopft mit Dämmmaterial? - Nimm das Mal raus...
Wenn mann den AL200 in 30 L auf 50 Hz abstimmt; kommst du fast auf 89dB; allerdings fällt der Pegel unter 100 Hz schnell ab...
Im Zweifelsfalle, denke ich, wirst Du einen richtigen Basslautsprecher nehmen müssen - von Focal gab es welche, die wirklich echte 90 dB um die 50 Hz geschafft haben; PHL baut solche Chassis; allerdings sind solche LS natürlich nicht ganz preiswert...
Oder Du verzichtest auf die 90dB-Vorgabe....

Gruß Jörn

Edit : der Vifa leidet unter der selben Fehlabstimmung Deiner Box; der bereich unter 100Hz ist immernoch viel zu leise im Vergleich zur Mittel/Hoch-Ton-Geschichte....


[Beitrag von jhohm am 04. Sep 2006, 09:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umbau Infinity Kappa 8
Michi00 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Needle-Umbau auf RS
ps310 am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  12 Beiträge
Infinity Kappa 600
crissbee981 am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 400 Bass
rainer974 am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  9 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Leergeäuse
3000_GT am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  5 Beiträge
Infinity Kappa 9.2 Leergehäuse
3000_GT am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  4 Beiträge
Infinity RS 6001 Umbauen?
DT am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  6 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 9.2
Scriptum_06 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  5 Beiträge
schlechte Ergebnisse nach infinity studio monitor umbau
jahmike am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  28 Beiträge
Umbau
alex23 am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.272

Hersteller in diesem Thread Widget schließen