Klangverbesserung durch Gewichte

+A -A
Autor
Beitrag
rawdlite
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2007, 15:05
Gestern auf der Suche nach einer Ablage für Hantelscheiben (ganz anderes Thema) kam ich auf die Idee die Scheiben auf meinen Subwoofer zu legen. Zu meiner Überraschung ergab sich eine deutliche Verbesserung der Basswidergabe.
Der Subwoofer ist ein Nubert 440 und ich habe auf jede Ecke eine 2,5 kg Scheibe gelegt.
Ich weiss ja nicht ob dieses Thema schon besprochen wurde, in einer ersten Suche habe ich dazu nichts gefunden. Nun bin ich ja kein Kabelklanghörer, aber die Deutlichkeit diese Effekts hat mich wirklich überrascht.

lg tom
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2007, 22:12
Hallo Tom !

Das kann eigentlich nur bedeuten daß

- die Gehäuse des Sub zu leicht sind
oder
- der Untergrund "nicht gut" ist

Solche Unterschiede sind recht einfach zu erklären :

Hänge die Box ( Sub ) mal an Seilen auf oder stelle sie auf einen weichen / wackligen Untergrund.

In Abhängigkeit vom Pegel ( Lautstärke ) besteht die Neigung der Box, dem Druck, welcher durch die Membranauslenkung entsteht, auszuweichen.

Wenn Du die Box aber "felsenfest" befestigst, bewegt sich ausschließlich die Membrane.

Ergebnis ist ein sauberer / klarerer Baß.

Gruß
markusred
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2007, 01:02
Hi Tom,

deinen Beitrag sollte man an den Top jeder Lautsprecher- oder Tuning-Rubrik pinnen.

Denn Du bist -durch Zufall- genau den richtigen Weg gegangen. Anstatt irgendwelcher Marmorplättchen o.ä. unter den Boxen verringert ein Beschweren der Lautsprecher (und dadurch eine Masseerhöhung) unerwünschte Gehäuseschwingungen.

Lautsprecher, die von sich aus schon sehr schwer sind (Stein-/Betongehäuse, Sandwich mit Sand usw), benötigen die Zusatzgewichte weniger. Bei den 'normalen' Exemplaren kann man durch nachträgliches Beschweren (z.B. ein großes Aquarium oder Gehwegplatten aus dem Baumarkt) das Gehäuse sehr effektiv ruhigstellen.

Die (zusätzliche) Positionierung eines Betonblocks unter den Boxen ist natürlich weiterhin sinnvoll. Damit wird allerdings dann eher verhindert, dass der Fußboden mitschwingt.
ronmann
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2007, 01:11
frag doch mal beim steinmetz was ein 10cm hoher, polierter granitblock mit den maßen deines sw kostet.
rawdlite
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2007, 13:09
Also erstmal bin ich ja beruhigt, dass ich da nicht psychoakustichen Effekten aufgesessen bin.
Das Gehäuse des Sub ist sicher eher leicht, ist ja auch das Einsteigermodell von Nubert. Und der Boden ist sicher auch nicht optimal.
Dank eurer Ausführungen kann ich mir den Effekt nun erklären.
Was mich nur wundert ist das der Effekt des Gewichts auf dem Woofer grösser ist, als der einer Platte darunter und
dies so wenig im Forum besprochen wird. Ich bin doch bestimmt nicht der einzige mit einem Kompaktwoofer.

frag doch mal beim steinmetz was ein 10cm hoher, polierter granitblock mit den maßen deines sw kostet.


und dann ?
drauf oder drunter ?

lg tom
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 13. Feb 2007, 14:49

rawdlite schrieb:
...und dann ?
drauf oder drunter ?...


Nach unserer bisherigen Theorie : drauf !

Denn wenn er nur lose drunter liegt, bleibt die Masse des Sub ja unverändert.
Oder willst Du ihn ankleben ?

Warum das hier "so wenig" besprochen wird, weiß ich auch nicht.
Was allerdings häufiger zu lesen ist :
Wenn Kompaktboxen auf einem Ständer stehen, sollte dieser möglichst schwer und verwindungsfest sein.
Und er sollte fest angekoppelt sein durch z.B. Spikes.

Ebenso ist es Tatsache, daß höherwertige LS i.d.R. auch steifere / festere / schwerere Gehäuse haben.

Und der Grund hierfür ist ebenfalls das Unterbinden von "Gehäuseschwingungen".

Gruß
ronmann
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2007, 21:55
ja obendrauf, deswegen sollst du ihn ja polieren lassen, damit es gut aussieht. Leider kostet das wohl so viel wie der Sub selbst. Ich kann dir aber eine schöne Holzkiste bauen, Furnier nach Wahl, oder lackiert. Mußt du nur noch einen 25kg-Sack Quarzsand reinschütten. Das ist billiger. Nur mich wirst du nicht bezahlen können
rawdlite
Stammgast
#8 erstellt: 14. Feb 2007, 02:36
Und wo leg ich dann meine Hantelscheiben ab ?
Nee, lass mal, mir langtss auch so.

lg tom
markusred
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2007, 11:01
Mit steigendem Trainingserfolg klingt auch der Sub immer besser, wenn du anstelle der 2.5 Kg-Scheibchen ordentliche 10-15 Kg-Scheiben verwenden kannst
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2007, 01:23

rawdlite schrieb:
Also erstmal bin ich ja beruhigt, dass ich da nicht psychoakustichen Effekten aufgesessen bin.

Da wäre ich mir nicht soooo ganz sicher.

Hat mal jemand Beschleunigungsaufnehmer?
rawdlite
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2007, 01:45
@markusred

Die 2,5 kg sind die Scheiben die übrig sind, weil ich mit grösseren Scheiben trainiere. Musste ja doch mal gesagt werden, nicht dass hier noch ein falscher Eindruck entsteht.


@Amperlite

Beschleunigungsaufnehmer habe ich keine, meine aber schon durch Handauflegen eine leichte Vibration des Gehäuses wahrzunehmen. Psychotaktiler Effekt

Müsste nach der Theorie um die Gehäuseschwingung zu vermeiden die Gewichte nicht in der Mitte positioniert werden ? Hatte es bisher an den Ecken. Da schwingt es aber doch theoretisch am wenigsten.

lg tom
ronmann
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2007, 10:33
ja in der mitte bringen die gewichte am meisten. ganz schön lächerlich mit 2,5kg zu trainieren und sich dann rausreden wollen
rawdlite
Stammgast
#13 erstellt: 15. Feb 2007, 11:06

Tozupi
Stammgast
#14 erstellt: 17. Feb 2007, 21:19
Ich habe aus Platzgründen meine Onkyo SC670 Standbox auf meinem Mivoc 1100 platziert. Klanglich hat sich m.E. der Bass beruhigt -sprich ist etwas satter geworden.

Nu such ich noch eine schöne Granit/Mamorplatte für drunter, da bei mir der Laminat doch "weit" trägt.

Grüße
ronmann
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2007, 22:17
den subwoofer habe ich auch. das beste tuning nach meiner erfahrung ist neue chassis zu kaufen (bei mir 2mal Visaton GF200) und diese mit dem Modul das im Mivoc1100 verbaut ist (AM80) befeuern. Der Mivoc-Sub wird so eindeutig distanziert, das jeder tuninggedanke verblasst. hatte auch einen 25kg-sandsack drauf stehen. oder kauf den da:
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem
bei der umsetzung in die tat erhälst du natürlich hilfe!
ronmann
Inventar
#16 erstellt: 17. Feb 2007, 22:17
übrigens ne granitgehwegplatte für 3€ passt drunter.
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 17. Feb 2007, 22:45

Tozupi schrieb:
Ich habe aus Platzgründen meine Onkyo SC670 Standbox auf meinem Mivoc 1100 platziert. Klanglich hat sich m.E. der Bass beruhigt -sprich ist etwas satter geworden.


Du veränderst den Standort einer Tieftonquelle um mehrere Zentimeter und willst dann eine Aussage über eine Verbesserung durch weniger Gehäuseschwingungen treffen?
-> Unsinn!
sakly
Inventar
#18 erstellt: 18. Feb 2007, 12:10
In jedem Thread, wo ich etwas über Platten unter einem Sub lese, shreibe ich jedesmal,d ass es sinnvoller ist, sie auf dem Sub zu platzieren. Endlich hat das mal jemand selbst erkannt.

An welcher Position die Gewichte liegen/befestigt werden, spielt keine Rolle. Es geht nicht um die Gehäuseberuhigung, sondern um die verbesserte Energieübertragung von der Membrane an das Medium Luft.
armindercherusker
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2007, 17:01
...so isses ... ( s.o. )...

Grüße
markusred
Inventar
#20 erstellt: 18. Feb 2007, 21:24
Aktion - Reaktion

Bei den heutzutage beliebten Subwoofern mit schwerer Membran (um tiefen Bass aus kleinem Volumen herauszukitzeln) ist eine hohe Masse des Subwoofergehäuses noch wichtiger als früher. Wenn eine Membran mit halbem Pfund Masse und mehr zum Einsatzt kommt - die hohe Beschleunigung ist hier das Problem - kann das Gehäuse nicht massereich genug sein. Oder man umgeht das Problem elegant mit impulskompensierter Bauweise.


[Beitrag von markusred am 18. Feb 2007, 21:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Klangverbesserung" durch Sub
Musik+Whisky am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  9 Beiträge
Subwoofer in die Ecke/Mitte?
Mo-Voy-og am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  8 Beiträge
Newbie auf Suche nach Subwoofer Lösung
mercruiser am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  13 Beiträge
Nubert AS 250 Subwoofer nötig und welcher macht Sinn?
B1884 am 08.02.2018  –  Letzte Antwort am 23.02.2018  –  16 Beiträge
Nubert AW-440 spielt zu leise?
Wutbürger123 am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  2 Beiträge
Nubert AW-440 verweigert den Dienst
Archangel_ am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer auf Chinch??
Mikki am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  4 Beiträge
Subwoofer in der Ecke ?
Stella16v am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer für die ecke
12345t am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  9 Beiträge
Subwoofer für Sonics Argenta - Empfehlungen
schorsch1010 am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedmarco-117
  • Gesamtzahl an Themen1.510.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen