Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

subwoofer defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
toxicbass
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Mai 2008, 16:09
hallo,
hab mir vor kurzem einen canton as 40 sc bei ebay ersteigert. er ist so gut wie neu und weist keine gebrauchsspuren auf, aber als ich ihn heute an meinen stereoverstärker angeschlossen habe (mit per-out und main-in) und etwas techno hören wollte, traten bei "leicht über normaler" lautstärke (wirklich nicht laut) störgeräusche auf, also merkwürdiges klopfen... ist irgendwas an dem teil defekt oder habe ich etwas falsch angeschlossen?
man, ich hab so eine wut.. auf den ebayer und ebay. drecks gebrauchtware. das war das erste und letzte mal, dass ich gebrauch von ebay gemacht habe.

mfg


[Beitrag von toxicbass am 13. Mai 2008, 16:11 bearbeitet]
tobimanlein
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2008, 17:21

... traten bei "leicht über normaler" lautstärke (wirklich nicht laut) störgeräusche auf, also merkwürdiges klopfen... ist irgendwas an dem teil defekt oder habe ich etwas falsch angeschlossen?

Ich denke, dass man "falsch angeschlossen" ausschließen kann. Treten die Geräusche denn auch unter normaler Zimmerlautstärke auf? Hast du ein Pegelmessgerät? Kannst du die Störgeräusche lokalisieren --> kommt das Klopfen vom Chassis oder generell vom Inneren des Subwoofers?
Vielleicht hat sich durch den Versand das Lautsprecherkabel, das zur Verbindung von Endstufe mit Chassis dient, von der Befestigung gelöst und schlägt gegen das Bassreflexrohr.


MfG
Tobi
toxicbass
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Mai 2008, 17:48
unter normaler zimmerlautstärke (bis jetzt noch) nicht. pegelmessgerät besitze ich keines. ich werd mal versuchen, diese klopfgeräusche zu lokalisieren, denke aber, dass sie vom chassis kommen. schrotte ich den subwoofer damit nicht noch mehr, wenn ich ihn den störgeräuschen aussetze?
tobimanlein
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2008, 18:10
Nein, mehr als defekt geht nicht. Wenn das Geräusch nämlich vom Chassis kommt, wird es sich vermutlich um ein Problem mit der Zentrierung handeln. Macht das Chassis Kratzgeräusche, wenn du es vorsichtig mit der Hand gerade herein drückst? Falls ja, ist das Chassis defekt.
toxicbass
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mai 2008, 18:17
kratzgeräusche gibt es keine. das mit den störgeräuschen kann ich erst später wieder testen, weil mein bruder nebenan lernen muss und nicht gestört werden will (bei ihm dröhnts wirklich schlimm, wenn in meinem zimmer tiefe frequenzen gespielt werden). dann erstatte ich wieder bericht.

edit: hab ihn jetzt mal etwas mehr aufgedreht. dieses knacken kommt immer ab einer lautstärke von 40 (also vom verstärker), wird bei weiterer erhöhung noch schlimmer und v.a. häufiger. wo genau dieses geräusch herkommt, kann ich nicht genau bestimmen, kommt aber glaube ich nicht aus dem membran. das geräusch lässt sich in etwa so beschreiben, wie wenn man in eine plastikflasche eine delle macht und diese sich dann wiederentdellt, nur halt richtig lauter.


[Beitrag von toxicbass am 13. Mai 2008, 20:37 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 14. Mai 2008, 14:14
Wenn du Garantie auf den Subwoofer hast, schick ihn dorthin zurück, wo du bzw. er ihn gekauft hast. Die reparieren ihn dir dann, kann aber ne Weile dauern.
toxicbass
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Mai 2008, 12:25
dieses klopfen (das sich mittlerweile eher wie knacken anhört) kommt definitiv aus der membran, und wird häufiger, je weiter die membran ausschlägt. also bei größerer lautstärke oder tieferen frequenzen kommt es ziemlich oft, hört sich dann fast so an wie ein geigerzähler. bei einem lied mit sehr tiefem bass hat der subwoofer dann nur noch komische geräusche gemacht (kratzen, brummen) und erst als ich wieder leiser gemacht habe, war der bass wieder normal.
ich versteh die welt nichtmehr.
tobimanlein
Stammgast
#8 erstellt: 15. Mai 2008, 16:32
Dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als dich mit Canton in Verbindung zu setzen und ein neues Chassis zu kaufen. Wie alt ist der Subwoofer? Vielleicht macht Canton dir einen kulanten Preis, da laut vielen Beschreibungen der Kundenservice von Canton sehr gut sein soll.

MfG
Tobi
toxicbass
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Mai 2008, 20:29
der ebay-verkäufer hat mir jetzt seine rechnung gegeben, garantie gibt es noch. ich habe gleich canton kontaktiert, worauf ich in einer mit schlechtem deutsch verfassten antwort lesen musste, dass ich mich an den händler wenden soll, bei dem ich den subwoofer gekauft habe. also habe ich elektrowelt24.de angeschrieben, und diese sagten, ich solle den subwoofer zu canton schicken.
jetzt habe ich abermals canton angeschrieben und warte eine antwort ab. vielleicht weiß ich dann, wo ich den subwoofer hinschicken soll.
saltonm73
Stammgast
#10 erstellt: 15. Mai 2008, 20:55
Hallo
es sieht so aus, als ob du denn Subwoofer zimmlich an die grenzen betreibst, (laut) und nach dein beschreibung nach schlägt die Schwingspule an, hast noch am Verstärker auch noch Loudness schalter aktiv ?
Bass zurück drehen und Loudness Schalter aus machen, und schon ist es besser.
Oder ist auch das Gehäuse nicht dicht, und daher entweicht Luft, anstatt aus Bassreflexrohr, bestimmt aus Aktivmodul oder evt ist Chassis nicht richtig fest angezogen .


[Beitrag von saltonm73 am 15. Mai 2008, 20:57 bearbeitet]
toxicbass
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Mai 2008, 12:18
nene keineswegs zu laut.
mein drehregler für die lautstärke war ja erst bei einem viertel des maximal möglichen und ich hab sogar meine standboxen schon ohne probleme auf die hälfte hochgejagt. wenn der canton schon nach diesem viertel schlapp machen würde, wäre ich sehr enttäuscht. ich besitze diesen verstärker:

und was meinst du mit loudness schalter? ich hab nur einen pure direct schalter und einen drehregler für loudness.


[Beitrag von toxicbass am 16. Mai 2008, 12:21 bearbeitet]
tobimanlein
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mai 2008, 15:52

Oder ist auch das Gehäuse nicht dicht, und daher entweicht Luft, anstatt aus Bassreflexrohr, bestimmt aus Aktivmodul oder evt ist Chassis nicht richtig fest angezogen .

Das solltest du (toxicbass) unbedingt überprüfen, weil ein undichtes Gehäuse zu solchen Störgeräuschen führen kann.


und was meinst du mit loudness schalter? ich hab nur einen pure direct schalter und einen drehregler für loudness.

Ein Loudness-Schalter hebt den Bass und die Höhen an, damit schon bei Zimmerlautstärke ein ausdrucksvolles Klangbild entsteht. So wie ich das sehe, hat dein Yamaha Verstärker so eine Schaltung aber nicht. Du meinst bestimmt, dass er einen Volume-Drehregler, also Lautsärke-Drehregler, besitzt.

Wie laut hast du denn den AS 40 an dessen Endstufe gestellt?
Normalerweise macht der AS 40 erst ab ca. 110 dB "komische" Geräusche. Zimmerlautstärke sind ja um die 75-80 dB. Also müsste es wirklich schon sehr laut sein.


MfG
Tobi
toxicbass
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Mai 2008, 18:59
das gehäuse ist nicht undicht und die lautstärke am subwoofer selber war normal, also +0 db. bei ca. 100db sollte man den bass schon spüren, oder? also so weit war es noch nicht.

[quote="tobimanlein"]
Ein Loudness-Schalter hebt den Bass und die Höhen an, damit schon bei Zimmerlautstärke ein ausdrucksvolles Klangbild entsteht. So wie ich das sehe, hat dein Yamaha Verstärker so eine Schaltung aber nicht. Du meinst bestimmt, dass er einen Volume-Drehregler, also Lautsärke-Drehregler, besitzt.[/quote]

doch, wenn man die blende beim yamaha wegmacht, sind dort drehregler für bass, treble, balance und loudness. normal ist "flat", man kann aber bis -30db (?) den schalter drehen. je weiter ich den schalter zu den -30db bewege, desto leiser wird es und desto stärker der bass.

edit: warum funktioniert die "quote" funktion nicht?


[Beitrag von toxicbass am 16. Mai 2008, 19:04 bearbeitet]
toxicbass
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Mai 2008, 14:31
der canton ist zurück von der reparatur. im lieferschein steht, dass die litze an membran schlägt. deshalb diese klopfgeräusche. was ist überhaupt eine litze? ^^
ich wollte gerade ein wenig den subwoofer testen und mir fällt auf, dass er immernoch klopft! ich hab so langsam die schnauze voll! was jetzt?

zum thema lautstärke: natürlich tritt dieses klopfen erst bei höherer lautstärke auf, aber das kein keinesfalls zu laut sein, weil meine standboxen z.b. noch lauter können und keine beanstandugen machen!

ich habe jetzt auch eine audiodatei erstellt, mit der man das klacken gut hören kann. vorsicht ab der dreißigsten sekunde, da kommt der bass. ich wäre dankbar, wenn es sich jemand anhören würde. link: http://rapidshare.com/files/118356223/soundtest.wav.html

außerdem rauschen die hochtöner meiner standlautsprecher und knistern ein wenig, wenn der subwoofer angeschlossen ist.
mfg


[Beitrag von toxicbass am 28. Mai 2008, 22:54 bearbeitet]
saltonm73
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mai 2008, 21:34

was ist überhaupt eine litze? ^^

Anschluss Litzen sind wohl die hier im bild gemeint

oder kommt evt auch ein anderen Kabel dran an die Konus Menbran !


außerdem rauschen die hochtöner meiner standlautsprecher und knistern ein wenig, wenn der subwoofer angeschlossen ist

was meinst du damit ?

welche Lautsprecherkabel hast von Verstärker zu denn Boxen!
und welche Cinch Kabeln hast du da genommen
toxicbass
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Mai 2008, 21:50
danke für die antwort! schon meine sounddatei angehört? hört sich das für dich an, als ob das membran an dieses kabel schlägt?
von dem verstärker zu den boxen gehen 2,5mm dickes audiokabel. das macht ja keine probleme. von verstärker zu subwoofer muss ich jedoch 5m chinch kabel verwenden, weil in meinem zimmer keine nähere anbringung möglich ist. erzeugen die etwa das störsignal? wenn ja dann muss ich kürzere kabel kaufen und eine andere möbelkonstellation in meinem zimmer finden. aber meine lautsprecher wären mir das wert
welche störgeräusche würden auftreten, wenn ich den subwoofer zu laut mache, also bei den 110db angekommen bin?
tobimanlein
Stammgast
#17 erstellt: 30. Mai 2008, 10:47

außerdem rauschen die hochtöner meiner standlautsprecher und knistern ein wenig, wenn der subwoofer angeschlossen ist.

Die Hochtöner deiner Standlautsprecher haben nichts mit dem Anschluss des Subwoofers zu tun. Ich kann mir aber schon vorstellen, wieso die knistern --> Sounddatei.

schon meine sounddatei angehört? hört sich das für dich an, als ob das membran an dieses kabel schlägt?

Du hast den Subwoofer viel zu laut eingestellt! Die Membran schlägt schon ab der 11. Sekunde an, ab Sekunde 30 klingt es nach einer Zerstörung des Subwoofers. Du scheinst ein extremer Lauthörer zu sein und betreibst dann wohl auch deine Standlautsprecher am Limit, obwohl sie deutlich leiser als der Subwoofer eingestellt sind. Die Knistergeräusche des Hochtöners sind nur eine logische Konsequenz der hohen Pegeln. Mit HiFi hat das auch nicht mehr viel zu tun. Ich würde dir daher raten, einen PA-Subwoofer zu kaufen.

MfG
Tobi
boyke
Inventar
#18 erstellt: 30. Mai 2008, 11:08

tobimanlein schrieb:

Du hast den Subwoofer viel zu laut eingestellt! Die Membran schlägt schon ab der 11. Sekunde an, ab Sekunde 30 klingt es nach einer Zerstörung des Subwoofers. Du scheinst ein extremer Lauthörer zu sein und betreibst dann wohl auch deine Standlautsprecher am Limit, obwohl sie deutlich leiser als der Subwoofer eingestellt sind. Die Knistergeräusche des Hochtöners sind nur eine logische Konsequenz der hohen Pegeln. Mit HiFi hat das auch nicht mehr viel zu tun. Ich würde dir daher raten, einen PA-Subwoofer zu kaufen.

MfG
Tobi


genau das wollte ich auch schreiben.
der woofer ist wirklich viel zu laut eingestellt und spielt die ganze am limit und darüber!

@toxicbass
der AS40 ist wohl für dich nicht das richtige.
PA ist schon nen guter vorschlag

LG,
Boyke


[Beitrag von boyke am 30. Mai 2008, 11:12 bearbeitet]
toxicbass
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Mai 2008, 11:31
absoluter blödsinn. das hört sich nur so schlecht an, weil ich mein headset-mikrofon direkt an den subwoofer gehalten habe. bei der 11.ten sekunde wars ja sogar noch zimmerlautstärke. die standlautsprecher stehen etwas vom subwoofer entfernt, weshalb sie sich auch so leise anhören. das knistern kommt nicht von der sounddatei sondern es kommt sobald der subwoofer angeschlossen ist also ständiges knistern.
unterstell mir also bitte nicht, dass ich ein absoluter lauthörer wäre und mir pa-boxen zulegen soll..


[Beitrag von toxicbass am 30. Mai 2008, 11:36 bearbeitet]
boyke
Inventar
#20 erstellt: 30. Mai 2008, 11:45
unterstellen wollte dir bestimmt keiner was.
kam halt so in deiner sounddatei rüber.
was können wir für ne schlechte aufnahme?

wieso allerdings ein rauschen in den hochtönern deiner stands abhängig vom anschluß eines des subs sein soll, wird mir weiterhin schleierhaft bleiben.

LG,
Boyke


[Beitrag von boyke am 30. Mai 2008, 11:46 bearbeitet]
saltonm73
Stammgast
#21 erstellt: 30. Mai 2008, 20:00
Hallo Toxicbass

Ich habe gerade erst die zeit gehabt um deine Sounddatei anzuhören.
Also meine meinung dazu, ich würde sagen es ist ein stark übersteuertes und verzerrtes Musik Signal, ich glaube nicht das es von CD Player das Signal kommt.
Von wo kommt deine Musik zum Verstärker, von Mischpult oder vom PC, Equalizer oder ähnliches

gib uns mehr Infos darüber, wie du angeschlossen hast alles

Saltonm73


[Beitrag von saltonm73 am 30. Mai 2008, 20:06 bearbeitet]
toxicbass
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Mai 2008, 23:51
also nochmal zur sounddatei um alles klar zu stellen: die lautstärke war bei der aufnahme "normal", d.h. etwas über zimmerlautstärke und ich habe weder bass noch irgendwelche anderere frequenzen stärker gemacht/abgeschwächt. das problem ist nur, dass ich keine ahnung vom aufnehmen habe und deshalb einfach mein mikrofon vom headset direkt ein paar zentimeter vor dem subwoofer positioniert habe, damit das störgeräusch gut aufgenommen wird. deshalb hört sich leider der bass so merkwürdig an.

momentan ist meine stereo-anlage am pc angeschlossen. eigentlich soll der subwoofer an mein surround-heimkino im wohnzimmer, aber da fehlt mir noch der passende verstärker.
sieht folgendermaßen aus:
http://img140.imageshack.us/my.php?image=anschlussyc4.jpg

wenns noch unklarheiten gibt, bitte sagen. und danke für eure hilfe!
saltonm73
Stammgast
#23 erstellt: 31. Mai 2008, 00:52
Toxicbass Anlage Konfiguration


soweit so gut, deine Anlage Konfiguration ist alles in ordnung, was ich meine, die Musik kommt schon stark übersteuert und verzerrt an dein Verstärker bzw an Subwoofer.
Hast du noch ne anderen CD / DVD Player zum Testen da ?

Wenn ja,Test mal, also CD Spieler (Analog Rot und Weiss Cinch ) an Subwoofer anschliessen mit Cinch Kabel und Hören ob auch so Klingt.

bin gespannt was da raus Hörbar ist
umher
Inventar
#24 erstellt: 31. Mai 2008, 08:51
Hallo

Also so wie sich das anhört, kommt das Klopfen nicht von den Nachbarn

Scherz beiseite. Kann es sein, dass die am Woofer regelbare Uebernahmefrequenz ein Einfluss auf das Klopfen hat ? Dreh dort mal während des Klopfens ein wenig rum, vielleicht nutzts ja was.


gruss umher
toxicbass
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 31. Mai 2008, 11:42
@saltonm73: ja, einen dvd player hätte ich, den kann ich mal anschließen. aber warum an den subwoofer und nicht an den verstärker? Und wo am sub schließe ich den dvd player dann an?

@umher: meinst du die crossover-frequenz? kann ich später mal ausprobiern, wenn ich wieder gelegenheit dazu habe.

danke für eure tipps!
tobimanlein
Stammgast
#26 erstellt: 31. Mai 2008, 12:18
Hallo,

das problem ist nur, dass ich keine ahnung vom aufnehmen habe und deshalb einfach mein mikrofon vom headset direkt ein paar zentimeter vor dem subwoofer positioniert habe, damit das störgeräusch gut aufgenommen wird. deshalb hört sich leider der bass so merkwürdig an.

Ok, ein Headset-Mikrofon ist denkbar ungeeignet zur Bassaufnahme. Immerhin ist das Klopfen wahrnehmbar.

Kannst du mal an der Stelle, an der das Klopfen auftritt, nachschauen, ob die Membran einen sehr großen Hub macht?


MfG
Tobi
saltonm73
Stammgast
#27 erstellt: 31. Mai 2008, 22:19

@saltonm73: ja, einen dvd player hätte ich, den kann ich mal anschließen. aber warum an den subwoofer und nicht an den verstärker? Und wo am sub schließe ich den dvd player dann an?

Wenn ein DVD Player hast dann noch besser, da kannst damit die Lautstärke Regeln am Fernbedienung, du kannst an beide ausprobieren, an Subwoofer schliesse es an Low
Level Imput wie im Bild, und am Verstärker einfach an CD-AUX-oder an Tuner Eingang wähle eine davon.


Gruss
Saltonm73
toxicbass
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 01. Jun 2008, 18:53
verdammter mist!!! ich hab grad nen puls von 180..
wie es dazu kommt:
also zuerst nur beide standlautsprecher angeschlossen gehabt und den dvd player an den cd-eingang des verstärkers angeschlossen. angemacht und ein wenig musik gehört - keine probleme, normaler klang. dann den subwoofer mit angeschaltet. danach kam zwar noch die musik, aber die tieftöner meiner standlautsprecher brummten und die hochtöner rauschten stark. das hat mich recht stark verwundert, da dies keinerlei probleme hervorrufen sollte, aber dann mach ichs so wie in deinem zweiten vorschlag.

ich schließe den dvd player am low level input an, dafür trenne ich jedoch die verbindung vom sub zum pre out. dann sah es folendermaßen aus:
verstärker über main in an low level output des subs; low level input über audio anschluss des dvd players an dvd player und das ganz angeschaltet. sicherheitshalber war die lautstärke komplett auf 0, damit ich mich vorsichtig an die passende lautstärke anpassen konnte, doch jetzt kommts: furchtbar lautes klirren und hämmern aus meinen boxen und brummen und klopfen aus meinem sub. ich bin extrem erschrocken und stürme sofort zum verstärker und drücke schnell auf power zum ausschalten, dann hechte ich mich noch schnell zum sub um diesen noch schnell auszuschalten. jetzt bin ich fix und fertig und überglücklich, dass meinen lautsprechern nichts passiert ist.

jetzt meine fragen:
1. warum kommen so "heftige" störgeräusche bei der ersten konfiguration und zwar erst nachdem der subwoofer angeschlossen ist?

2. warum hätte ich hier fast meine koplette anlage geschrottet? und warum gibst du mir so einen vorschlag..? oder habe ich etwas falsch aufgefasst und dabei etwas falsch angeschlossen?

jetzt muss ich mich erstmal wieder beruhigen..

sind diese cinch kabel >hier< überhaupt geeignet für meine anlage? wie ich sehe, hat saltonm73 völlig andere kabel.


[Beitrag von toxicbass am 01. Jun 2008, 18:58 bearbeitet]
dllwurst
Stammgast
#29 erstellt: 01. Jun 2008, 19:13
Ich sag auch mal was:

Schließe den DVD-Player an die Low-Level-Eingänge an und sonst nichts anderes. Dann drehst du die Lautstärke am Sub ganz weg und während Musik spielt ganz langsam auf.

Dann kann deinen Boxen nichts passieren und du kannst beim Sub stehen bleiben.

MfG

dllwurst

P.S: Könntest du vielleicht für diesen Thread Groß- und Kleinschreibung beachten? Das macht auch das Lesen einfacher.
toxicbass
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Jun 2008, 21:08
Vorerst werde ich keine solche Experimentchen mehr wagen.
1. Mein DVD Player besitzt keinen Lautstärkeregler. Über den Bassregler des Subwoofers wird man wohl schlecht bei leise anfangen und bei laut aufhören können.
2. Wie soll ich bitteschön den DVD Player über beide Low Levels anschließen? Ich habe nur folgende Anschlüsse:

Video, S-Video, R Audio L (das sind die beiden Anschlüsse für das Cinch-Kabel), Coaxial, Y, Pb, Pr
Dann noch für 5.1: CEN, LS, FL, LFE, RS, FR

Wo soll hier das zweite Cinch-Kabel rein? Momentan glaube ich ja, dass meine Kabel schlecht geschirmt und zu lang sind und deshalb dieses Rauschen (und vielleicht sogar das Klopfen?) auftritt. Ich habe aber keine Lust, mir jetzt für 20€ neue, angeblich hochwertige Audio-Kabel zu kaufen und keinerlei Verbesserungen zu merken. Kann mir also jemand über die Kabel Auskunft geben?

Mit freundlichen Grüßen

@dllwurst: So besser?
saltonm73
Stammgast
#31 erstellt: 01. Jun 2008, 22:20
Hallo Toxicbass
Is denn wircklich so schwer !!
also fangen wir von vorne an, alles raus am Kabeln vom Subwoofer, dann nur Cinch Kabel an Low Imput,
danach Cinch Kabel an DVD Player Eingang (mit Farb kennzeichnung Rot ist für Rechte Kanal, und Weiss für Linke Kanal

Video, S-Video, R Audio L (das sind die beiden Anschlüsse für das Cinch-Kabel), Coaxial, Y, Pb, Pr
Dann noch für 5.1: CEN, LS, FL, LFE, RS, FR

komisch dass dein DVD Player keine Lautstärke Regelung hat !!
hier anschliessen R Audio L

alle DVD Player haben eine Lautstärke einstellung mit Fernbedienung
oder du hängst dein Player an dein Verstärker, wie ich schon geschrieben hab weiter oben.

Noch besser wenn du kannst, poste ein paar Bilder rein, bevor da noch was falsch angeschlossen hast am Verstärker wollen wir natürlich sicher sein , danach geben wir Tips wie du das machen sollst.

Toxicbass schrieb noch

Ich habe aber keine Lust, mir jetzt für 20€ neue, angeblich hochwertige Audio-Kabel zu kaufen und keinerlei Verbesserungen zu merken.

Falsche aussage, Cinch Kabel gibt in vielen Klanglichen Hörbare Klassen, angefangen von deine billige Cinch Kabel (schlechte Qualität)bis Gut/sehr Gute Kabeln die etwa 20-50 € für deutlich bessere Klang haben, aber die kannst später kaufen , wenn mehr erfahrung hast.

Saltonm73
saltonm73
Stammgast
#32 erstellt: 01. Jun 2008, 22:24
ach noch was

du hast doch sicher die Bedienungs Unterlagen von Verstärker und von Subwoofer, wieso machst kein gebrauch davon

und noch was
sind deine langen Cinch Kabel Neu oder sind alt und beschädigt, ich meine das die evt zusammen geflickt sind, wie ich schon mal in Meine Familien/ Verwandten der fall war



[Beitrag von saltonm73 am 01. Jun 2008, 22:32 bearbeitet]
toxicbass
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 02. Jun 2008, 00:20
Entschuldigung, aber für wie dumm hälst du mich eigentlich?


also fangen wir von vorne an, alles raus am Kabeln vom Subwoofer, dann nur Cinch Kabel an Low Imput,
danach Cinch Kabel an DVD Player Eingang (mit Farb kennzeichnung Rot ist für Rechte Kanal, und Weiss für Linke Kanal

Video, S-Video, R Audio L (das sind die beiden Anschlüsse für das Cinch-Kabel), Coaxial, Y, Pb, Pr
Dann noch für 5.1: CEN, LS, FL, LFE, RS, FR

komisch dass dein DVD Player keine Lautstärke Regelung hat !!
hier anschliessen R Audio L


Hab ich schon weiter oben geschrieben, dass ich es versucht habe und dabei nur Krach heraus kam.



alle DVD Player haben eine Lautstärke einstellung mit Fernbedienung
oder du hängst dein Player an dein Verstärker, wie ich schon geschrieben hab weiter oben.


Am DVD Player selbst habe ich keine Lautstärkeregelung und die Fernbedienung muss ich erst suchen. Ist aber auch unwahrscheinlich, dass sich da etwas machen lässt. Und den Player hab ich auch schon an den Verstärker angeschlossen. Da war ich eben so verwundert, warum es ohne Subwoofer prima klappte und mit Subwoofer brummte und rauschte (steht aber auch etwas weiter oben).



Noch besser wenn du kannst, poste ein paar Bilder rein, bevor da noch was falsch angeschlossen hast am Verstärker wollen wir natürlich sicher sein , danach geben wir Tips wie du das machen sollst.
Saltonm73


Wenn du unbedingt Bilder brauchst, dann kann ich welche machen, habe aber erst wieder morgen Abend dafür Zeit.


du hast doch sicher die Bedienungs Unterlagen von Verstärker und von Subwoofer, wieso machst kein gebrauch davon

und noch was
sind deine langen Cinch Kabel Neu oder sind alt und beschädigt, ich meine das die evt zusammen geflickt sind, wie ich schon mal in Meine Familien/ Verwandten der fall war

Den Inhalt der Anleitungen kann ich dir schon fast auswendig runterleiern, bin aber nicht draus schlau geworden. In der meines Verstärkers stand bei Pre-Out und Main In nur, dass man ihn so unabhängig als Endverstärker benutzen kann und beim Subwoofer ist zwar ein schönes Bild dabei, wie man ihn anschließt, aber das klappt ja nicht wirklich (also an PC schon, dann knistern aber Hochtöner und das Knacken kommt bei höherer Lautstärke; beim DVD Player gibts Rauschen und Brummen unabhängig von Lautstärke).
Kabel sind neu, extra für den Subwoofer gekauft. Die klanglichen Unterschiede sollen mir jetzt mal egal sein, aber ist es denn möglich, dass diese billigen Kabel diese Störungen verursachen?

MfG


[Beitrag von toxicbass am 02. Jun 2008, 00:22 bearbeitet]
dllwurst
Stammgast
#34 erstellt: 02. Jun 2008, 15:44

toxicbass schrieb:


@dllwurst: So besser?


Ja, danke!

So, kannst du an deinem Verstärker die Lautsprecher ausschalten?? Diese Geräusche müssen ja eine Ursache haben. Die Geräusche kommen wohl nicht von den Kabeln, ich hab selber welche für 2€, die funktionieren auch.

Noch eine Frage: Gehst du vom Sub auch wieder zum Verstärker zurück?? Oder warum hast du ein doppeltes Cinchkabel??

MfG
toxicbass
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 02. Jun 2008, 16:23
Ja, die Lautsprecher kann ich ausschalten. Doch zu welchem Zweck?


dllwurst schrieb:

Noch eine Frage: Gehst du vom Sub auch wieder zum Verstärker zurück?? Oder warum hast du ein doppeltes Cinchkabel??


Wie meinst du das? Ich verbinde zwei dieser Cinchkabel (nicht exakt die vom Link, sondern welche vom Aldi und je 5m lang) vom Verstärker (Pre Out, Main In) zum Subwoofer (Low Level Input, Low Level Output). Steht so in der Anleitung vom Subwoofer: "Nutzen Sie dazu jeweils ein handelsübliches Stereo-Cinchkabel." Woanders steht aber auch noch: "Halten Sie die für den Anschluss des Subwoofers verwendeten Kabel möglichst kurz." Deswegen meine Bedenken wegen der Kabel.

MfG
saltonm73
Stammgast
#36 erstellt: 02. Jun 2008, 22:33
Toxicbass schrieb :

Entschuldigung, aber für wie dumm hälst du mich eigentlich?

für ein Anfänger, in bereich HiFi

Jetzt habe ich dein fehler entdeckt

hast du am Verstärker etwa die Metal Brücken entfernt von Vorverstärker ausgang zum Endstufe Eingang (Pre Out-Main In) und dort denn Subwoofer angeschlossen ??
wie hier im Bild:


NEIN da kein Subwoofer, das ist dafür gedacht um ein Equalizer dazwischen anzuschliessen, mach die Brücken wieder rein, nimm für dein Sub einfach die Tape Out ausgang und fertig.

gruss
Saltonm73
toxicbass
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Jun 2008, 14:30
Ja, genau die habe ich entfernt!
Ich freue mich schon, wenn ich abends wieder nach Hause komme und das ausprobieren kann!
Aber wenn das falsch war,
1. warum stand dann in der Anleitung, dass der Subwoofer so angeschlossen werden soll
und
2. haben mein Verstärker bzw. meine Lautsprecher mittlerweile vom ganzen Rumprobieren einen Schaden davongetragen oder kann ich jetzt noch beruhigt Musik hören?

MfG und tausend Dank!

Edit: In welchen Low Level Anschluss kommt jetzt das Cinchkabel? Input oder Output?


[Beitrag von toxicbass am 03. Jun 2008, 14:32 bearbeitet]
boyke
Inventar
#38 erstellt: 03. Jun 2008, 14:42

toxicbass schrieb:

Edit: In welchen Low Level Anschluss kommt jetzt das Cinchkabel? Input oder Output? :.


input !

output wird bei bedarf mit nem zweiten sub verbunden!
Memory1931
Inventar
#39 erstellt: 03. Jun 2008, 15:09
UFF
boyke
Inventar
#40 erstellt: 03. Jun 2008, 15:17

Memory1931 schrieb:
UFF :.


falsch?
toxicbass
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 03. Jun 2008, 18:38
Er meinte höchstwahrscheinlich meine Frage.

Ich habe jetzt den Sub an den Tape Out angeschlossen, aber dann kommt kein Ton von ihm. Gibt es noch irgendwelche anderen Anschlüsse, die ich ausprobieren kann?
Memory1931
Inventar
#42 erstellt: 03. Jun 2008, 22:07
Evtl. die ganz normalen Verstärker Lautsprecherausgänge, wobei das "normale" Signal einfach für die Boxen durch den Sub durchgeschliffen wird........

Voraussetzung: Der Sub ist dafür ausgelegt.......
toxicbass
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 04. Jun 2008, 00:42
Das geht schon, aber dafür müsste ich erstmal neue Lautsprecherkabel kaufen, dann wird es beim Anschließen des Subs ziemlich eng, weil meine Kabel fast zu dick für die Klemmen sind und außerdem habe ich den Subwoofer ja auch nicht immer an. Wenn ich ihn ausschalte, gibts dann nicht Probleme, so dass die Lautsprecher nicht mehr funktionieren oder der tiefe Frequenzbereich nicht mehr gespielt wird?
Memory1931
Inventar
#44 erstellt: 04. Jun 2008, 06:51

toxicbass schrieb:
Das geht schon, aber dafür müsste ich erstmal neue Lautsprecherkabel kaufen, dann wird es beim Anschließen des Subs ziemlich eng, weil meine Kabel fast zu dick für die Klemmen sind und außerdem habe ich den Subwoofer ja auch nicht immer an. Wenn ich ihn ausschalte, gibts dann nicht Probleme, so dass die Lautsprecher nicht mehr funktionieren oder der tiefe Frequenzbereich nicht mehr gespielt wird?


Wegen der Kabel: Sind evtl. Bananas möglich?

Der Sub schleift alles 1:1 durch, da gibt es keine fehlenden Frequenzbereiche....
toxicbass
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 04. Jun 2008, 12:34
Und kann ich zum Testen (weil ich nicht genug Kabel habe) nur einen Lautsprecher anschließen? Also das ganze mono laufen lassen? Oder gibts da eventuell Probleme?

Bananas sind so wie es aussieht nicht möglich.
Memory1931
Inventar
#46 erstellt: 04. Jun 2008, 13:42

toxicbass schrieb:
Und kann ich zum Testen (weil ich nicht genug Kabel habe) nur einen Lautsprecher anschließen? Also das ganze mono laufen lassen? Oder gibts da eventuell Probleme?

Bananas sind so wie es aussieht nicht möglich.



klar geht das
Parodontose
Stammgast
#47 erstellt: 04. Jun 2008, 18:01

saltonm73 schrieb:
Toxicbass schrieb :

Entschuldigung, aber für wie dumm hälst du mich eigentlich?

für ein Anfänger, in bereich HiFi



saltonm73 schrieb:
nimm für dein Sub einfach die Tape Out ausgang und fertig.


Damit wäre der Sub immer gleich laut, unabhängig von der Lautstärkeeinstellung am Verstärker.

Stereo bevorzuge ich auch den Anschluss mit Lautsprecherkabeln.
Verstärker ⇒ Subwoofer ⇒ Lautsprecher


[Beitrag von Parodontose am 04. Jun 2008, 18:04 bearbeitet]
saltonm73
Stammgast
#48 erstellt: 04. Jun 2008, 22:56
Hallo n'Abend zusammen

Paradontose schrieb :

Damit wäre der Sub immer gleich laut, unabhängig von der Lautstärkeeinstellung am Verstärker.

auf Mein Antwort

saltonm73 schrieb:
nimm für dein Sub einfach die Tape Out ausgang und fertig.


das weis ich auch, aber Mein vorschlag ging es darum ein DVD Player mal da dran zu testen ob noch brummen und klopfen aus Toxicbass Subwoofer kommen, und da alle DVD Player eine Lautstärke einstellung haben im Fernbedienung, dann ist auch über die Tape Out ausgang das Audio Signal geregelt (leise wie laut einstellbar)!

sicher dein vorschlag akzeptire ich auch Paradontose, schrieb :

Stereo bevorzuge ich auch den Anschluss mit Lautsprecherkabeln.
Verstärker ⇒ Subwoofer ⇒ Lautsprecher

um keine Klangliche verluste über mehrere zusäztliche Metern LS Kabel von Sub an die Hauptlautsprechern zu versorgen,bevorzuge lieber Cinchkabel zum Sub, da in erster linie ein Abschirmung hat.

Gruss und weiter versuchen, aber nicht laut machen
Saltonm73
Parodontose
Stammgast
#49 erstellt: 05. Jun 2008, 09:31

saltonm73 schrieb:
um keine Klangliche verluste über mehrere zusäztliche Metern LS Kabel von Sub an die Hauptlautsprechern zu versorgen,bevorzuge lieber Cinchkabel zum Sub, da in erster linie ein Abschirmung hat. :prost


Naja, da müsste man schon viele Meter an Lautsprecherkabel verlegen, am besten noch zusammengerollt, um mit 2,5mm² hörbare Klangverluste zu produzieren. Im Gegenteil, ich finde die Anbindung mit Lautsprecherkabeln im Stereobetrieb deutlich homogener, als über die Cinch-Anschlüsse.
Alternativ halt die Hochpegeleingänge des Subwoofers parallel zu den Hauptlautsprechern anschließen, geht auch über Speaker B. Von da Lautsprecherkabel zum Sub und Du hast garantiert keinen Verlust.
Stereoverstärker haben in den seltensten Fällen einen Cinch-Anschluss für Subwoofer, es bleibt ohnehin nichts anderes übrig.
toxicbass
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 05. Jun 2008, 16:18
Ich habe mir jetzt Lautsprecherkabel gekauft. Jetzt gehen vom Verstärker 4m zum Sub und von da nochmal 3m zum einen Lautsprecher und 1m zum anderen.
Kein Brummen und Rauschen mehr, funktioniert auch ganz gut und das Klopfen kam bis jetzt noch nicht, habe aber noch nicht "richtig" laut getestet.
Habe ich bei dieser Kabellänge schon einen Verlust an Klangqualität?
Memory1931
Inventar
#51 erstellt: 05. Jun 2008, 16:25

toxicbass schrieb:
Ich habe mir jetzt Lautsprecherkabel gekauft. Jetzt gehen vom Verstärker 4m zum Sub und von da nochmal 3m zum einen Lautsprecher und 1m zum anderen.
Kein Brummen und Rauschen mehr, funktioniert auch ganz gut und das Klopfen kam bis jetzt noch nicht, habe aber noch nicht "richtig" laut getestet.
Habe ich bei dieser Kabellänge schon einen Verlust an Klangqualität?


Nee, sofern Du nicht irgendein Gammelkabel genommen hast, das in irgendeiner Ecke von "Onkel Kalle´s" Mitternachts-Autowerkstatt lag und mind. schon 5 mal zusammengeflickt wurde...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton as 40 sc DEFEKT?
BlueMöhre am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  4 Beiträge
Canton AS 25 SC - Defekt?
misterfopper am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Canton AS 105 SC DEFEKT?
McLakritze am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  14 Beiträge
Canton Subwoofer ggf. defekt?
Memory1931 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  7 Beiträge
Canton SW - Klopfen nachts um vier - defekt?
am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  3 Beiträge
Sub defekt,was nun
sniper1985 am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  5 Beiträge
Magnat Aktive Subwoofer - defekt HILFE!
FilouNr1 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
SUB DEFEKT ? CANTON AS 100 SC
mausbiber am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  2 Beiträge
Lautstärke Poti von Canton As 25 defekt !
rebischr am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  3 Beiträge
Passiv Subwoofer an Yamaha A-500 DEFEKT!
Soundcount am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.423 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlmoeller
  • Gesamtzahl an Themen1.510.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.038

Hersteller in diesem Thread Widget schließen