Car Subwoofer in Home Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
speedlink123
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mai 2008, 16:11
Hallo Hifi-Freunde

so ich habe daheim ein passivsubwoofer 60L Magnat Xpress 12 schon vollständig gebaut als passiv

daten vom subwoofer :

Pur Membran

50 mm Kapton-Hochleistungschwingspule

Versilberte Druck Anschlüsse

40 oz Magnet

Flexible Gummisicke

Verstärkte Zentrierspinne für Optimalen Wirkungsgrad

200 W / 400 W RMS /max. Leistung

4 Ohm Indendanz

20- 1500 MHz Frequenzgang

93 dB/W/m

Thiele-Small Parameter F_0: 27Hz Q_es: 0.66 Q_ms: 6.1 Q_ts: 0,6 V_as: 106 Liter X_max 10mm

Außendurchmesser:308 mm Einbaudurchmesser: 279 mm Einbautiefe: 127 mm



Die Gehäuseempfehlung: 60 Liter Bassreflex


und möchte es gern als aktiv subwoofer umbauen hab da 2 Verstärker-Einbaumodul gefunden

http://www1.conrad.d...&aktiv=5&navi=oben_1

http://www1.conrad.d...&aktiv=5&navi=oben_1

welcher soll ich mir kaufen der mit mein magnat entspricht

so und wenn ich alles umgebaut hab wie soll ich dann den aktiv anschließen /wo???? (PC,DVD-Player Philips DVP 5960 kann man den auch dann an einen Fine Arts A-9000 anschließen????(wie?)

Daten vom meinen FineArts A-9000



und von meinen DVD Player:

http://www.dooyoo.de/dvd-player/philips-dvp-5960/details/




ich hoffe ihr könnt mir helfen

gruß Giovanni


[Beitrag von speedlink123 am 19. Mai 2008, 16:36 bearbeitet]
sakly
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2008, 06:53
Hi Giovanni,

der Treiber ist leider gar nicht für BR geeignet. Der passt am besten in ein recht großes geschlossenes Gehäuse.

Direkte Links bei Conrad funktionieren auch nicht, aber vermutlich kannst Du beide Module benutzen. Im Zweifelsfall lieber das mit mehr Leistung nehmen.
Anschließen kannst Du den Sub dann entweder an den DVD-Player oder an die Grundig-Anlage.
Am DVD-Player über Cinch, an der Anlage direkt über die Lautsprecheranschlüsse.

Alles in allem macht das aber wenig Sinn, wenn Du ein gutes Ergebnis erwartest. Dann solltest Du lieber zu einem Bausatz greifen, der vielleicht teurer ist, aber auch sicher viel mehr Spaß bringt.
Dann solltest Du Dir auch Gedanken darüber machen, welche Signale Du über den Sub wiedergeben möchtest. Ein Anschluss an beide Komponenten ist nicht so problemlos möglich, wenn Du den DVD-Player nicht über die Grundig-Anlage anschließt.
speedlink123
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2008, 01:30

sakly schrieb:
Hi Giovanni,

der Treiber ist leider gar nicht für BR geeignet. Der passt am besten in ein recht großes geschlossenes Gehäuse.

Direkte Links bei Conrad funktionieren auch nicht, aber vermutlich kannst Du beide Module benutzen. Im Zweifelsfall lieber das mit mehr Leistung nehmen.
Anschließen kannst Du den Sub dann entweder an den DVD-Player oder an die Grundig-Anlage.
Am DVD-Player über Cinch, an der Anlage direkt über die Lautsprecheranschlüsse.

Alles in allem macht das aber wenig Sinn, wenn Du ein gutes Ergebnis erwartest. Dann solltest Du lieber zu einem Bausatz greifen, der vielleicht teurer ist, aber auch sicher viel mehr Spaß bringt.
Dann solltest Du Dir auch Gedanken darüber machen, welche Signale Du über den Sub wiedergeben möchtest. Ein Anschluss an beide Komponenten ist nicht so problemlos möglich, wenn Du den DVD-Player nicht über die Grundig-Anlage anschließt.


http://www.conrad.de/goto.php?artikel=301043

http://www1.conrad.d...&aktiv=5&navi=oben_2

warum ist der treiber so schlecht ?

der hats auch gemacht mit einem durchaus nciht so guten subwoofer

http://www.hifi-foru...3200&back=&sort=&z=1

gruß Giovanni


[Beitrag von speedlink123 am 21. Mai 2008, 20:29 bearbeitet]
sakly
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2008, 09:44
Das Modul von Conrad kann man sicher nutzen. Alternativ kann man sich mal Detonation angucken, aber sind dann vielleicht auch teurer.

Der Treiber hat eine sehr hohe Freiluftgüte, die nur erhöht werden kann,w enn er in ein Gehäuse eingebaut wird. Deshlab ist ein BR-Gehäuse dafür nicht sinnvoll. Geschlossen geht's wird aber sehr groß. Ich würde für konventionelle Gehäuse einen anderen Treiber nutzen.
speedlink123
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2008, 13:54

sakly schrieb:
Das Modul von Conrad kann man sicher nutzen. Alternativ kann man sich mal Detonation angucken, aber sind dann vielleicht auch teurer.

Der Treiber hat eine sehr hohe Freiluftgüte, die nur erhöht werden kann,w enn er in ein Gehäuse eingebaut wird. Deshlab ist ein BR-Gehäuse dafür nicht sinnvoll. Geschlossen geht's wird aber sehr groß. Ich würde für konventionelle Gehäuse einen anderen Treiber nutzen.




den subwoofer hab ich bereits schon fertig gebaut passiven Bassrevlexgehäuse 60L und da dachte ich mir ich bau ihn um

wird das erhlich kritisch

P.s ich hab nur den einen Subwoofer(Magnat Xpress 12)(da wird doch noch was zu machen sein) und einen anderen kann ich mir leider nicht leisten

Gruß


[Beitrag von speedlink123 am 21. Mai 2008, 13:56 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2008, 20:45
Ich halte nicht allzu viel von berechnungen von Freiluftgüten und son Quatsch (Weil ich sie nicht berechnen kann noch nicht ) Bei mir war es so dass ich ein gehäuse hatte und mich erst dann auf die suche nach einem chassis emacht hab. das gefundene chassis (Raveland Compactor SPL 610 ) war dann laut datenblatt zum glück idel für 34 liter BR gehäsue und ich hatte genau 34 liter . Okay, fakt ist dass die angelegenheit für den Preis prima klingt. Zum Aktivmodul: Hab das W150. Ich weiß nicht ob das hier auch als möglichkeit besteht, hab dazu keinen link gefunden,a ber ist ja das günstigste jedenfalls finde ich es jklanglich okay. und wenn dir dein subwoofer klanglich gefällt wieso nicht das aktivmodul nehmen? anschlüsse sind für mich kein k.o. kriterium, es gibt ja adaptoer oder externe weichen etc.
sakly
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2008, 10:00

Hansinator schrieb:
Ich halte nicht allzu viel von berechnungen von Freiluftgüten und son Quatsch (Weil ich sie nicht berechnen kann noch nicht )


Naja, ob Du sie nun berechnen kannst oder nicht, tut nichts zur Sache. Die TSPs beschreiben einfach die physikalischen Gegebenheiten des Chassis und geben etwas Aufschluss darüber wie sich das Teil in verschiedenen Umgebungen verhalten wird. Da ist BR eben nicht besonders gut geeignet für den Treiber.

@speedlink123

Wenn Du den Sub eh schon fertig hast (was ich hier vorher nirgends lesen konnte, aber wohl implizit in der Aussage "ich will umbauen" drinsteckte), dann ist das ja ohne Risiko. Du weißt bereits wie der Sub in 60l BR klingt. Wenn's Dir gefällt, ist alles in Butter und Du kannst das Aktivmodul einfach einbauen. Du musst je nach Modul nur aufpassen mit festen Bassanhebungen zur Entzerrung, die in Aktivmodulen oft vorhanden sind. Beim Conrad-Modul weiß ich das nicht.
speedlink123
Stammgast
#8 erstellt: 26. Mai 2008, 23:52

sakly schrieb:

Hansinator schrieb:
Ich halte nicht allzu viel von berechnungen von Freiluftgüten und son Quatsch (Weil ich sie nicht berechnen kann noch nicht )


Naja, ob Du sie nun berechnen kannst oder nicht, tut nichts zur Sache. Die TSPs beschreiben einfach die physikalischen Gegebenheiten des Chassis und geben etwas Aufschluss darüber wie sich das Teil in verschiedenen Umgebungen verhalten wird. Da ist BR eben nicht besonders gut geeignet für den Treiber.

@speedlink123

Wenn Du den Sub eh schon fertig hast (was ich hier vorher nirgends lesen konnte, aber wohl implizit in der Aussage "ich will umbauen" drinsteckte), dann ist das ja ohne Risiko. Du weißt bereits wie der Sub in 60l BR klingt. Wenn's Dir gefällt, ist alles in Butter und Du kannst das Aktivmodul einfach einbauen. Du musst je nach Modul nur aufpassen mit festen Bassanhebungen zur Entzerrung, die in Aktivmodulen oft vorhanden sind. Beim Conrad-Modul weiß ich das nicht.



und wenn es sich mieß anhört hab ich 120€ verplemppert
sakly
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2008, 17:37
Du weißt doch wie es sich anhört! Hört es sich mies an?
Das Aktivmodul macht doch keinen neuen Sub aus dem Teil.
Dirk1989
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2008, 12:22

sakly schrieb:
Du weißt doch wie es sich anhört! Hört es sich mies an?
Das Aktivmodul macht doch keinen neuen Sub aus dem Teil.



kann mich sakly nur anschließen der Sub bleibt der gleiche und
er bleibt im gleichen Gehäuse was soll sich da verschlechtern


Gruß Dirk
Hansinator
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2008, 14:58
allerhöchtens ändert sich was wegen bassboost oder subsoniuc aber eher zum guten
speedlink123
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jun 2008, 20:01
ok danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car Subwoofer
WWaidner am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  5 Beiträge
car hifi@home ->sub
Bastler_89 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  4 Beiträge
Subwoofer für Home-Hifi
Savko am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  18 Beiträge
PA Subwoofer vs Car Hifi Subwoofer
testt25 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  3 Beiträge
Car HIFI Subwoofer Leises Brummen
*bou* am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  6 Beiträge
Car-hifi für zuhause // speziell subwoofer
krazzy_klown am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  2 Beiträge
Car Subwoofer an PA - Endstufe
Omnitronic am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  22 Beiträge
Car Subwoofer "zweckentfremden" - welche Frequenzweiche?
kastmax1 am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  7 Beiträge
Car Subwoofer zu Hause betreiben!
xHeWolfx am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  29 Beiträge
subwoofer einspielen?
New_Bass am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.330 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedhecofi
  • Gesamtzahl an Themen1.510.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.741.182

Hersteller in diesem Thread Widget schließen