Car Subwoofer zu Hause betreiben!

+A -A
Autor
Beitrag
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2015, 20:01
Hallo,
Ich denke, mein Vorhaben wurde schon oft besprochen, jedoch finde ich keine passende Lösung und suche Rat im Hifi-Forum.
Ich habe von einem Kollegen einen McFun - Auto Subwoofer geschenkt bekommen. Keine wirklichen Details parat. Der Kollege sagte das es entweder 500 oder 1000 Watt sind, mehr aber auch nicht. An weiteres kann er sich nicht erinnern. Ich weiß, es ist unsinn usw. einen Auto Sub Zuhause zu betreiben. Lasst dies meine Sorge sein. Nun, wie bekomme ich eine passende Endstufe außer per Netzteil (mir ein wenig zu unsicher, wäre letzte Lösung) auf 12V? Ich habe an einen Netzumwandler gedacht, diese gibt es für 20-40€ Aufwärts aber mit zu wenig Ampere, wie ich denke. (ca. 20-30 Ampere) Ich hab schon öfters gelesen von einem Vollverstärker oder extra für solch einen Zweck gebaute Endstufen die per 230V betrieben werden. Einen Verstärker habe ich bereits, den AKAI AM-35. Ich denke der reicht, zumal die Leistung für den Sub ja dann per Endstufe kommt. Ich habe bereits auch über Frequenzweichen nachgedacht und gelesen, welches wäre denn nun die beste oder auch günstigste Variante um solch einen Sub Zuhause zu betreiben? Ich bin mir unsicher ob es geht, aber vielleicht weiß einer von euch dies. Ich habe bei Amazon einen Mini Verstärker mit 400 Watt (http://www.amazon.de...Player/dp/B0081BFVJU ) gesehen, der genau die gleichen Klipp Anschlüße hat wie mein Verstärker. Theoretisch müsste ich den Sub daran anklemmen können und per Passiver Frequenzweiche anklemmen können oder so? Oder kann ich den Subwoofer theoretisch auch so an meinen Verstärker anklemmen?

Bitte um Rat oder Hilfe. Ich verzweifel hier schon fast weil ich das Ding umbedingt antreiben will^^

MFG, Johannes.
Magnathusiast
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Jul 2015, 20:26
Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich würde keinen einzigen Cent in diese Idee investieren.
Man kann auch nicht einfach irgendwelche Teile zusammenbasteln und hoffen dass es funktioniert.

Schmeiß' das Ding in die Tonne oder deinem Kollegen an den Kopf.

Wenn du unbedingt einen Subwoofer haben willst, kauf' dir für ein paar Euro einen gebrauchten Aktivsub von Magnat oder Mivoc.


[Beitrag von Magnathusiast am 27. Jul 2015, 20:29 bearbeitet]
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jul 2015, 20:37
Vorweg, Danke für die schnelle Antwort.
Und es ist wirklich unsinnig diesen Sub zu Hause zu betreiben? Bzw. es nicht Wert? Wieviel würdest du denn schätzen kostet ein Aktiv Sub (muss nicht gleich 500 Watt sein) Oder kannst du mir einen empfehlen? Kann ich den denn dann direkt an meine Anlage mit anschließen? Habe per YouTube gesehen das einer einen Aktiv Sub an seinen Verstärker per normales Lautsprecher Kabel angeschlossen hat, würde das gehen oder wie? Bin eher ein unerfahrener in dem Thema^^

Danke dir trotzdem für die Empfehlung bzw. den Ratschlag, wie mans nimmt
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2015, 20:41

Und es ist wirklich unsinnig diesen Sub zu Hause zu betreiben? Bzw. es nicht Wert?

Ja, es ist Unsinn.

Schau Dir mal den Mivoc Hype 10 an. Kostet 130€.


Habe per YouTube gesehen das einer einen Aktiv Sub an seinen Verstärker per normales Lautsprecher Kabel angeschlossen hat, würde das gehen oder wie?

Ja, mit dem Mivoc geht das, da dieser High-Level Eingänge für Lautsprecherkabel besitzt.

Wie groß ist denn das Zimmer, in dem der Sub spielen soll?
Welche Hauptlautsprecher benutzt Du? (Marke und Typ)

Gruß
Georg
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Aug 2015, 12:52
Tut mir leid für die späte Antwort, RocknRollCowboy, war im "Urlaub".

Das Zimmer ist ca. 20-25 Quadratmeter groß. Genau wissen, tu ich es aber nicht. Es ist aber auf jedenfall zu klein xD

Hauptlautsprecher sind anscheinend (Hab mich mit einem Kollegen der sich besser auskennt unterhalten) Eigenbau LS' (Hab den Verstärker & LS bei Ebay gekauft). Sieht aber stark nach einem dieser Sets von Ebay aus. Gibt es für 40 Euro von Conrad glaube ich, wo ein Hoch-, Mittel- und Tieftöner vorhanden sind, plus Platine und eine schmale Woll matte. Auf den Chassis der LS steht auch nichts drauf.
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 07. Aug 2015, 13:05
Google mal nach SpeaKa Bausätzen. Die gab oder gibt es von Conrad.

Wenn´s günstig sein soll: Der Mivoc Sub.

Gruß
Georg
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Aug 2015, 13:14
Danke für die schnelle Antwort.

Ja, die SpeaKa Bausätze da, die meinte ich. Solche und ein bisschen Holz ergeben meine gekauften Lautsprecher. Wären diese hier: http://www.conrad.de...her-Bausatz-2-SpeaKa
Nur das meine wahrscheinlich älter sind weil die nicht wie auf dem Foto aussehen. Ansonsten ist es dieses Set, genau das Set. Und meinen Sub wollte ich zu den beiden klemmen. Naja.
Bringt es denn auch nichts, den Sub in ein anderes (Holz-) Gehäuse zu schrauben und darüber laufen zu lassen? Weil ich denke diese "Kisten" für den Sub, sind nur für's Auto gedacht. 'N Mivoc ist mir leiiicht.. zu teuer, wenn ichs so sagen soll.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2015, 13:55
Die Idee mit dem Auto Sub ist rausgeschmissenes Geld.

Tut mir leid es so hart zu sagen, ist aber so.

Keinen Cent würd ich da reininvestieren, vor allem, da Du es ja eh nicht so dicke hast, wenn dir der mivoc schon zu teuer ist.

Gruß
Georg
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Aug 2015, 14:30
Es wäre aber günstiger, sich ein altes Netzteil zu schnappen, 25€ für eine gebrauchte Endstufe mit 900 Watt zu holen und diese dann zu betreiben, da mich der Sub nichts gekostet hat? Oder sehe ich das falsch ?
silberfux
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2015, 15:38
Hi, Geiz ist zwar geil, aber das hat beim HiFi auch Grenzen. Aber die Ansprüche sind so verschieden wie die Budgets. Probier es doch einfach aus, wenn Du es nicht glaubst, dass das einzeln oder zusammen keinen ordentlichen Klang gegen wird. BG Konrad
bierwackel
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Aug 2015, 16:56
Och, so ein Konstruckt läuft bei mir in der "Werkstatt" sehr gut
PC - Netzteil
2 Auto endstufen
Bose 2-wege
und eine No Name Bassrolle

Aber im Wohnraum....


[Beitrag von bierwackel am 07. Aug 2015, 17:03 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2015, 10:56
zur Verwendung von PC-Netzteilen in der Unterhaltungselektronik gibt es hier etliche sehr dringliche Sicherheits- (!!) Warn- (!!) Threads!!!
Wesker21509
Stammgast
#13 erstellt: 11. Aug 2015, 22:29
Deshalb steht ja auch in jedem Telefonbuch die Nummer 112 immer auf der ersten Seite damit man Sie nicht suchen muss.
-Euml-
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2015, 20:52
ach ja diese Theman gibt es immer noch ...

1. eine Endstufe die 900 Watt leisten würde kostet auch entsprechend Geld etwa genau so viel wie eine T-AMP E800 auch gebraucht sind die nicht so viel günstiger

2. die Endstufe musst du Versorgen also brauchst du ein Netzteil bei echten 900 Watt bist du da auch bei fast 100 Ampere und das kostet fast genau so viel

3. baut McFun so ziemlich den Größten Müll auch wenn da 900 Watt drauf stehen wird dein AKAI AM-35 den locker wegrauchen ...

im übrigen solltest du deinen Kollegen mal zeigen wie man sich hier im Forum Anmeldet dann kann Er mal lernen ...

mein Tipp. wäre schau mal bei eBay-Kleinanzeigen vorbei da gibt es einige Mivoc SW 1500 zB. = http://www.ebay-klei...-/350177988-172-4035

der hat echte 120 Watt und der nimmt dir deine Bude auseinander ...

xHeWolfx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Aug 2015, 21:05
Also so wie ich es mitbekomme, ist Mivoc eine ziemlich zuverlässige Marke (?).

Werde mich dann sonst mal nach nem günstigem Mivoc umschauen. Der Sub den du bei Ebay-Kleinanzeigen gefunden hast ist leider zu weit weg, danke trotzdem für's suchen

Und die meisten Mivoc's sind einfach mit normalen Lautsprecherkabeln Koppelbar mit meinem Verstärker? Hab's in nem Video gesehen das man einfach ein normales LS-Kabel an den Sub anklemmt und am LS-Ausgang des Subs dann zum 2. LS leitet.

Ich hab den McFun inzwischen mal aufgeschraubt, "billig" ist die Verarbeitung ja schon.. (nur 2 kabel von den Sub-Anschlüssen hinten am Chassis angeklemmt) Sonst nichts im Gehäuse drin..Oder ist das normal für einen Car-Sub das es im innenraum des Gehäuses nichts anderes als das Chassis und 2 LS kabel von den Anschlüssen zum Chassis geht? In meinen 3 Wege-"Selbstbau"Lautsprecher (zusammen mit dem Verstärker auf Ebay erworben, sehen wie Selbstbau aus) Ist auch nur innen eine Platine und davon gehen 3x 2 Kabel zu den jeweiligen Chassis.. Normal? Oder einfach nur billige Qualität?

Und zum allerletzten mal, wäre es wirklich besser bzw. günstiger nen Mivoc Sub z.B. zu kaufen anstatt für 25€ ne 900 Watt Endstufe zu kaufen? Hab ein 20 Ampere 500 Watt Netzteil mit 80+ Zertifikat gefunden.. also Strom-Quelle hätte ich wohl eine.. Wobei ich wohl doch eher einen Mivoc nehmen würde anstatt einen Car Sub.. Wäre aber günstiger für mich den McFun zu nehmen, denn den besitz ich ja schon.

Danke für die vielen Antworten und die kommenden Antworten

Nachtrag: Wie wäre es mit diesem Mivoc hier? http://www.ebay-klei...r/347339899-172-1802 Danke an alle folgenden Antworten und die vielen Kenner hier im Hifi Forum


[Beitrag von xHeWolfx am 13. Aug 2015, 21:21 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#16 erstellt: 13. Aug 2015, 22:23

xHeWolfx (Beitrag #15) schrieb:
Also so wie ich es mitbekomme, ist Mivoc eine ziemlich zuverlässige Marke (?).


Und zum allerletzten mal, wäre es wirklich besser bzw. günstiger nen Mivoc Sub z.B. zu kaufen anstatt für 25€ ne 900 Watt Endstufe zu kaufen? :)

Zum allerletzten mal ja es ist besser einen Mivoc zu kaufen und lass den scheiß mit dem Car Sub wieviel Antworten willst du denn noch dazu.


[Beitrag von Denon_1957 am 13. Aug 2015, 22:26 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2015, 22:30

anstatt für 25€ ne 900 Watt Endstufe zu kaufen


Zeig mir eine 900 Watt Endstufe für 25€.
Neu geht gar nicht, auch gebraucht seeeehhhhr schwierig.

Ansonsten: Janine01 hat es schon geschrieben.

Gruß
Georg
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Aug 2015, 23:14
Meine Meinung ist zwar jetzt auch umgestimmt, aber hier wäre die Endsrtufe: http://www.ebay-klei...t/341528205-241-1784
Keine Ahnung ob die es wirklich hat. Kenne mich da nicht so gut aus mit. Außerdem würde ich sowieso nicht die vollen 900 Watt der Endstufe nutzen wollen. Meine Eltern würdne mich töten wenn ich 900 Watt auf den Sub leiten würde xD (Um die Antwort von einem anderem User zu beantworten).
Apalone
Inventar
#19 erstellt: 14. Aug 2015, 07:21
eine gebrauchte, teildefekte Endstufe, die lediglich mit 900 Watt bezeichnet ist, führst du hier als Beispiel für die Beschaffung einer "900 Watt Endstufe " an?!??

Also irgendein beliebiger Treffer auf irgendeiner Verkaufsplattform kann nie (!!) die Aussage belegen, "es gibt aber XXX-Produkte"!!

Sollen wir mal die 1.500 Watt Lautsprecher auf Ebay für 59,- zählen???
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Aug 2015, 14:11
Okay Dann also einen billigen Mivoc raussuchen
Funktioniert das denn wie ich beschrieb? Das LS Kabel vom Verstärker zum Hi-Lvl eingang des Subs und dann von Hi-Lvl ausgang des Subs zum 2. LS?
Gruß und sehr dickes danke an alle die geantwortet haben
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2015, 14:22
Um welchen Verstärker geht es überhaupt? Marke und Typ bitte.

Ansonsten funktioniert das so wie Du beschrieben hast.

Gruß
Georg

Edit:
sub2
Hier mit Bild.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 14. Aug 2015, 14:25 bearbeitet]
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Aug 2015, 14:54
Es handelt sich um den Akai AM-35. Etwas älter - leistet aber voll seinen Dienst.
LS sind no-name Lautsprecher. Habe im Forum jemanden gesehen der genau solche hat, sind laut einem Hifi-Forum Besitzer alte Schätzchen von Aldi. (20 Jahre oder so.) Die Chassis der Tieftöner sind von Pioneer. Naja, sie erfüllen genausogut ihren Zweck. Subwoofer wäre vorraussichtlich dann der Mivoc SW1100A. Oder ist der schlechter? Und für 60€ Wert?
RocknRollCowboy
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2015, 15:02
Der Akai hat A + B Anschlüsse für die Lautsprecher.
Du kannst den Sub an die B-Anschlüsse anklemmen und die Haupt-LS an den A-Anschluss.
Somit kannst du den Sub zu- oder abschalten, je nachdem ob er momentan benötigt wird oder nicht.

Der Mivoc SW1100 tut´s auch.


LS sind no-name Lautsprecher. Habe im Forum jemanden gesehen der genau solche hat, sind laut einem Hifi-Forum Besitzer alte Schätzchen von Aldi.

Ich dachte Du hast die SpeaKa von Conrad?

Gruß
Georg
-Euml-
Inventar
#24 erstellt: 14. Aug 2015, 15:34
also ich würde ja Persönlich dazu raten noch etwas zu sparen und dann zwei Mivoc SB 210 MKIII zu kaufen, dann hast du gleich richtige Standboxen und die haben genug Power das du keinen Subwoofer mehr brauchst ...

das wären das die hier = www.ebay.de/itm/371009083871

und da hättest du in jeder Box zwei 10 Zöller für den Bass ist halt die frage ob du daraufhin sparen willst ... und da ich selbst einen AKAI AM-35 habe(steht hier auf dem Schreibtisch für die PC-Boxen ;-) kann ich dir sagen das Das Ergebnis schön böse wird
silberfux
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2015, 20:06
Hi, die untere Grenzfrequenz von 35 Herz ist allerdings von den Messwerten her kein Basswunder für ein System mit je 2 Stück 25cm Tieftönern.
BG Konrad
ATC
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Aug 2015, 09:10
Moin,

neben den nicht unumstrittenen Mivoc (nat. besser wie das andere Vorhaben),
weise ich auf die Möglichkeit das es immer wieder auch nen Canton AS 25 gebraucht für 100€ zu kaufen gibt,
als meiner Meinung nach besseren Alternative
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Sep 2016, 17:40
Hey nochmal an alle, danke für die zahlreichen Antworten! Bin aus Zufall, wieder auf dieses Thema gestoßen, und hatte zuvor garnicht gemerkt, das es antworten gab

Und eine Ehre, vom EUML eine Antwort zu bekommen! Haha

Kurzes Update: Die ganzen billig-LS und "Sub's" stehen nun im Keller, der AKAI AM-35 ist nun ausgemistet, Auto-Endstufen sind nun auch alle weg. Dafür sind 2x Mivoc SB 210 Mk ii (?) da. Als surround (zurzeit nur als Höhen-Unterstützung) die Mivoc RB 105 Mk iii und alles bepowert, von einer T.Amp e800, wobei die RB 105 noch nicht angeklemmt sind, warte noch auf vernünftiges Kabel, damit ich diese zuschalten kann - oder direkt auf meinen AVR - was die bessere Lösung wäre

Also, zu der Zeit, wo ich den Thread erstellt habe, waren es noch 2x "Selbstbau" Lautsprecher, richtig?
Kurz, nachdem dieser Thread erstellt wurde, habe ich noch irgendwelche Billig-Stereo-Anlagen-LS an die B-Schaltung des Akai's gelegt, mir eine 4-Kanal Endstufe geholt, die weitere 4 Lautsprecher betrieb... glaube ich zumindest. Dann irgendwann, kam die Stereo-Anlage, von besagten LS oben, dazu um 4 kleine LS von einem ehemals 5.1 Set zu betreiben.. Zu der 4-Kanal Car-Endstufe kam auch noch ne Bassrolle, die unterm Bett platz fand, und der besagte MC-Scheiß Subwoofer. Diese, insgesamt 10 Lautsprecher, werden alle von den 2 SB 210 weggeblasen

Man man man, was ich damals nur gemacht habe... Also an alle, besser einmal gut, wenn auch günstig kaufen, anstatt scheiße zu verwenden, und nichts davon zu haben!

Bald kommt dann noch übrigens ein Subwoofer & Center, um natürlich das 5.1 Erlebnis hinzubekommen. Ich überlege, einen Subwoofer selbst zu bauen, da ich die SB 210 noch derbe im Tiefbass unterstützen will. So 40/35-20hz würde ich ansiedeln. Bin mir da aber nicht sicher, ob ein z.B. Hype 10 G2 o.ä. ausreicht für genug tiefbass. Höre viel Decaf musik, muss aber nicht sein .... Die Sb 210 schaffen so schon genug... Und ein Hifi-Sub kommt i.d.R. auch ziemlich tief, soweit ich weiß(?)
RocknRollCowboy
Inventar
#28 erstellt: 21. Sep 2016, 21:57
Servus.


Kurz, nachdem dieser Thread erstellt wurde, habe ich noch irgendwelche Billig-Stereo-Anlagen-LS an die B-Schaltung des Akai's gelegt, mir eine 4-Kanal Endstufe geholt, die weitere 4 Lautsprecher betrieb... glaube ich zumindest. Dann irgendwann, kam die Stereo-Anlage, von besagten LS oben, dazu um 4 kleine LS von einem ehemals 5.1 Set zu betreiben.. Zu der 4-Kanal Car-Endstufe kam auch noch ne Bassrolle, die unterm Bett platz fand, und der besagte MC-Scheiß Subwoofer. Diese, insgesamt 10 Lautsprecher, werden alle von den 2 SB 210 weggeblasen


Ich hätte nichts anderes erwartet.


Man man man, was ich damals nur gemacht habe... Also an alle, besser einmal gut, wenn auch günstig kaufen, anstatt scheiße zu verwenden, und nichts davon zu haben!

Danke für Deine Rückmeldung und dafür dass Du so ehrlich bist.


der AKAI AM-35 ist nun ausgemistet

Warum?
Der ist doch nicht übel. Zu Schade für den Wertstoffhof.

Gruß
Georg
xHeWolfx
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Sep 2016, 14:44
Hey Georg! Naja, mir hatte der gute alte Verstärker sehr tolle Dienste geleistet, das stimmt wohl!
Leider hat sich aber das Lautstärke-Poti "verabschiedet"... Der Dreh-Regler wurde immer wackeliger, gut, Regler abgenommen und Mutter wieder festgezogen - hat aber nicht wirklich geholfen. Irgendwann schlich sich dann, was ich vor gut 15 Tagen ca bemerkt habe, das Problem ein, das wenn ich den Regler (egal, ob das plastick teilchen, oder das metall poti "selbst" berührte) berühre, das die Lautstärke des rechten LS paares in die höhe steigt :/ Also A und B - beide. Und das ist unvorteilhaft! Sogar, als ich das Poti nicht berührt habe, und nur stark auf den Tisch gehauen habe, ist dies passiert! Vorher, gute 6 Monate davor, kündigte sich auch starkes Poti-Kratzen an. Das war aber schon vorher, vor 1-1/2 Jahren da.. Hab mir nichts bei gedacht.
Und ausgemistet heißt bei mir: Ab in den Keller! Also noch ist er hier oben, keine Sorge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
car subwoofer für zu hause subwooferselbstbau fragen
Bassgeil1990 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  7 Beiträge
Auto-Sub zu Hause betreiben?
zonky80 am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  11 Beiträge
Car Subwoofer
WWaidner am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  5 Beiträge
Auto Subwoofer zu Hause
OfTrench am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer betreiben?
LX3000 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  3 Beiträge
Car Subwoofer in Home Subwoofer
speedlink123 am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  12 Beiträge
Hertz ES 300 Car-Hifi Sub für zu Hause?
darkskillu am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  9 Beiträge
Car-Hifi woofer daheim
Wholefish am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  10 Beiträge
Endstufe mit viel Leistung für car-subwoofer?
Mr_Blond am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  7 Beiträge
Subwoofer verkettet betreiben
Osuileabhain am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedSauce12
  • Gesamtzahl an Themen1.510.411
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.845

Hersteller in diesem Thread Widget schließen