Welcher Sub eigent sich für Techno & House? Bitte helft mir!

+A -A
Autor
Beitrag
TechnoBeats!
Neuling
#1 erstellt: 19. Nov 2008, 20:10
Hallo!
würde gerne mein hifi verstärken und suche zu diesm zweck nen subwoofer mit ordenlich power.
für mich ist wichtig das der sub musiktauglich ist und schnelle harte bässe verarbeiten kann.
hauptsächlich höre ich techno, gelegentlich auch hardstyle und house... schön knackig wäre also gut.

mein wohnzimmer hat 24,8 qm (5,5x4,5m) und liegt in einer kellerwohnung. die eine zimmerseite hat ne große fensterfont zur terasse raus, die andere wand liegt zum erdreich hin.

hatte jetzt zuerst an nen magnat omega gedacht. evtl nen 300er oder 380er. bin mir aber nicht sicher wegen des durchmessers, ob der schnell genug ist für meinen musik.
taugt der überhaupt was für mich?

die sache ist die das ich derzeit nicht so viel investiren möchte bzw kann. meine jetztige anlage soll ende nächsten jahres ins schlafzimmer wander und dann kommt eh was neues fürs wohnzimmer. möchte aber jetzt erstmal was übergangsweise haben bis dahin.
ausserdem macht so das filme schauhen mehr spaß =)

immoment betreibe ich 2x magnat Vintage 320 und 2x magnat Vintage 310 an einem denon surround-reciever AVR-1706.
beide lautsprecher typen sind im stero modus über kanal A und kanal B angeschlossen und stehen mit gummieabsorbern übereinander.

mein limt liegt derzeit bei 250€ für nen gebrauchten.
ich weiß das ist überhaupt kein betrag für klangfetischisten ;-)
sollte aber für meine zweck bzw ne gute lösung reichen?! Oder?

freue mich über jede hilfreiche antwort und tipps

MfG Philipp


Habe überings kein problem mit nachbar oder so. wir fahren alle die selbe schiene
also nach oben hin spielt leistung keine rolle!


[Beitrag von TechnoBeats! am 19. Nov 2008, 20:18 bearbeitet]
psycosis81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2008, 02:53
Hallo

Wenn du nächstes Jahr sowieso aufrüsten willst, macht es eher Sinn nächstes Jahr einen Rundumschlag zu machen.
Was hast du denn für nächstes Jahr geplant?
Soll der Subwoofer nächstes Jahr voll integriert werden oder ausgetauscht?

Die Magnat Subs in Verbindung mit den jetzigen LS sind nicht geeignet für Techno.
Hab selbst den Omega 300 und die Vintage 550 als Fronts benutzt und auch mit viel Techno und House traktiert.

Ich würde dir zuerst andere LS und dann erst einen Sub empfehlen.
Hab vor einem halben Jahr das Gleiche durchgemacht wie du jetzt.

Bei mir stehen jetzt ein paar Selbstbau-LS (kein Schund!) die meine alten Vintage 550 so was von in den Sack stecken.
Und das bei absolut nachbarschaftsfeindlichen Pegeln.
Wenn du nicht 2 linke Hände hast, wirst du hier glücklich!

Bei Interesse kann ich ja mehr Infos posten.
Wenn du schreibst wo du ungefähr wohnst, finden wir sicher jemand, der dir die LS mal vorführen kann.

Gruß Thorsten


[Beitrag von psycosis81 am 20. Nov 2008, 03:05 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 24. Nov 2008, 14:15
Für dich könnte ein Sellbstbausub mit PA Chassis interessannt sein. Zum Beispiel der oberton 18B400 in einem rund 200Liter großen Bassreflexgehäuse. Dazu ein Mivoc AM 120 Modul. Das übersteigt aber schon wieder deinen finanziellen rahmen. Ein Mivoc AWX 184 leistet fast das selbe und kostet weniger.
Wichtig für dich wäre ein Subwoofer, der eine große und leichte membran hat, um den Musiksignalen möglichst schnell folgen zu können und einen hohen Pegel sauber zu produzieren. Die von mir genannten Chassis schaffen das.
TechnoBeats!
Neuling
#4 erstellt: 24. Nov 2008, 18:58
hey danke für die antwort!
was hälst du vom Heco Celan 30A? könnte ihn neu für 250€ allerdings mit Transportschäden bekommen.
hab ihn mir angeschaut, 2 ziemlich große makken am funier. technisch aber einwandfrei. hab ihm im vergleich zu einem unbeschädigten gehört. >kein unterschied...
würde ihn dann evtl schleifen, spachteln und neu lackieren.
bekomme ich was besseres fürs geld? habe wirklich keinen blassen schimmer, bin aber vom klang begeistert!

viele grüße
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2008, 21:06
Wenn du sowieso ans lackieren gehen willst, kannst du gleich einen besseren Subwoofer bauen. Der Sub Zero kostet nur 33€ mehr, das Holz geht aber extra.
Ohne Lack, den du sowieso kaufen willst, landest du irgendwo knapp über 300€ und hast einen wesentlich besseren, aber auch größeren Sub.
psycosis81
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Nov 2008, 01:50
Genau. Selbstbau rules!
War ja auch meine Idee.
Damit bekommst du mehr fürs Geld.
Prince_Yammie
Stammgast
#7 erstellt: 27. Nov 2008, 23:33
Mein üblicher Standard Tipp - Syrincs M3 220 Watt subwoofer + Nahfeld Monitore unbedingt auf Stative gestellt.
Ich höre gerade Deep Detroit Techno Vol. 1 (Pre TRESOR days) und der Sound passt wie die Faust aus auf's Auge! Den und andere Subwoofer von Syrincs gbt es übrigens auch einzeln zu kaufen oder als Ergänzung. Qualität Made In Germany

http://www.syrincs.de/


[Beitrag von Prince_Yammie am 27. Nov 2008, 23:34 bearbeitet]
DasNarf
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Nov 2008, 19:32
Ich halte die Idee, einen Subwoofer für Techno zu kaufen, für schwachsinnig.

Ein Subwoofer ist für tiefe Bässe unter 50 Hertz zuständig, sonst für nix. Und tiefe Bässe klingen nicht "knackig", vor allem nicht im Wohnraum. Sind also gar nicht das Ziel seiner Vorstellungen. Und einen gewöhnliche Sub bei 100 Hertz kann man vergessen, das klingt nicht gut.
Was du brauchst sind entweder gescheite Frontboxen, oder eine PA-Bassbox oder ein Eckhorn.

Grüße und solche Sachen, Raphael


[Beitrag von DasNarf am 29. Nov 2008, 19:33 bearbeitet]
MagnetSpule
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2008, 23:17
Hi,

ich habe selbst seit 2002 eine Kombi aus:

Front: 2x Magnat Vintage 550
Center: 1x Magnat Vintage Center 5
Surround: 2 x Magnat Vintage Dipol 5
Sub: 1x Omega 380

Ich muss sagen, dass ich damit bisher sehr zufrieden bin. Gerade im Heimkinobetrieb ist das System spitze. Für Musik gibt es aber mit Sicherheit besseres. Für mich reicht's jedoch allemal. Der Sub spielt übelst tief runter - für's Heimkino und abgrundtiefe Explosionen etc. perfekt - aber er ist definitiv kein Kickbass für Techno und co. Da würde ich Dir eher etwas anderes empfehlen. Für Black Music, Hip-Hop oder Rock wäre er hingegen geeignet.

Cya MagnetSpule
psycosis81
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Dez 2008, 02:03

psycosis81 schrieb:

Die Magnat Subs in Verbindung mit den jetzigen LS sind nicht geeignet für Techno.
Hab selbst den Omega 300 und die Vintage 550 als Fronts benutzt und auch mit viel Techno und House traktiert.

Ich würde dir zuerst andere LS und dann erst einen Sub empfehlen.
Hab vor einem halben Jahr das Gleiche durchgemacht wie du jetzt.

Bei mir stehen jetzt ein paar Selbstbau-LS (kein Schund!) die meine alten Vintage 550 so was von in den Sack stecken.
Und das bei absolut nachbarschaftsfeindlichen Pegeln.
Wenn du nicht 2 linke Hände hast, wirst du hier glücklich!


Dann verweise ich nochmal auf meinen Beitrag weiter oben.

Dass es keine tiefen und knackigen Bässe gibt ist quatsch.
Der Aufwand wird größer.
Aber machbar ist es auf jeden Fall.


Kauf oder bau dir neue Front-LS. Damit kannst du schon sehr viel erreichen.
Gerade bei Techno und House ist die Soundqualität über das gesamte Frequenzspektrum ziemlich gut.

Wer Interesse an einem kleinen Probehören ohne Subwoofer hat, ich wohne in der Nähe von Kaiserslautern.
Dann zeig ich euch mal was selbst aus Regal-LS alles an Pegel, Dynamik und Klang rauskommen kann.

Gruß
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2008, 19:49

TechnoBeats! schrieb:
Hallo!
würde gerne mein hifi verstärken und suche zu diesm zweck nen subwoofer mit ordenlich power.
für mich ist wichtig das der sub musiktauglich ist und schnelle harte bässe verarbeiten kann.
hauptsächlich höre ich techno, gelegentlich auch hardstyle und house... schön knackig wäre also gut.

mein wohnzimmer hat 24,8 qm (5,5x4,5m) und liegt in einer kellerwohnung. die eine zimmerseite hat ne große fensterfont zur terasse raus, die andere wand liegt zum erdreich hin.

hatte jetzt zuerst an nen magnat omega gedacht. evtl nen 300er oder 380er. bin mir aber nicht sicher wegen des durchmessers, ob der schnell genug ist für meinen musik.
taugt der überhaupt was für mich?

die sache ist die das ich derzeit nicht so viel investiren möchte bzw kann. meine jetztige anlage soll ende nächsten jahres ins schlafzimmer wander und dann kommt eh was neues fürs wohnzimmer. möchte aber jetzt erstmal was übergangsweise haben bis dahin.
ausserdem macht so das filme schauhen mehr spaß =)

immoment betreibe ich 2x magnat Vintage 320 und 2x magnat Vintage 310 an einem denon surround-reciever AVR-1706.
beide lautsprecher typen sind im stero modus über kanal A und kanal B angeschlossen und stehen mit gummieabsorbern übereinander.

mein limt liegt derzeit bei 250€ für nen gebrauchten.
ich weiß das ist überhaupt kein betrag für klangfetischisten ;-)
sollte aber für meine zweck bzw ne gute lösung reichen?! Oder?

freue mich über jede hilfreiche antwort und tipps

MfG Philipp


Habe überings kein problem mit nachbar oder so. wir fahren alle die selbe schiene
also nach oben hin spielt leistung keine rolle!



Hi Philipp,

als Freund der elektronischen Musik kann ich mir in etwa vorstellen, was dir so vorschwebt. Ich selber bin großer Fan von Väth, Eulberg, Bookashade, etc.

Nun, in der Tat stellt sich die Frage, ob nicht große Standlautsprecher in deinem Fall die bessere Wahl sind, denn dann würden Probleme, wie Raummoden, Gruppenlaufzeit, etc. garnicht erst anfallen. Doch wie ich gesehen habe, betreibst du einen Surroundreceiver von Denon, so dass sich der Anschluss eines Subs anbietet.

Je nachdem, welche Pegel du fährst, kann ich dir die Subs von Teufel (mit THX Lizenz) empfehlen. Meiner Meinung nach für diese - aber leider auch nur für diese Musikrichtung - passen die Subs gut, weil der Bass recht dominant ist.

Ich selber hatte den Teufel M 4000 (top bei Elektro) und den Teufel M 5100 (THX). Eine klangliche Abrissbirne, aber auch entsprechend groß.

Den Nubert AW 441 kann ich für deine Zwecke leider nicht empfehlen.

Da du preislich nicht so hoch gehen willst, bietet es sich an, mal bei Teufel selbst (B-Ware, Rückläufer) oder bei Ebay zu schauen.

Viel Glück!

VG


[Beitrag von Sephiroth77 am 05. Dez 2008, 19:53 bearbeitet]
DasNarf
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Dez 2008, 20:06
Richtig eingepegelt und aufgestellt, sind die Teufels keinesfalls zu dominant. Im Gegenteil, die THX-Norm verbietet gar ein extremes Sounding, wie es teilweise bei Konkurrenten zu finden ist.
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Dez 2008, 20:41

DasNarf schrieb:
Richtig eingepegelt und aufgestellt, sind die Teufels keinesfalls zu dominant. Im Gegenteil, die THX-Norm verbietet gar ein extremes Sounding, wie es teilweise bei Konkurrenten zu finden ist.



Der Junge will Elektro hören und keinen Schmuserock

Da passt es, wenn der Bass dominat ist. Natürlich kann er die Intensität/ Lautstärke reduzieren, doch dat passt ja net zur Eingangsfrage, gell?
TechnoBeats!
Neuling
#14 erstellt: 07. Dez 2008, 00:22
Erst mal danke für die vielen Antworten!
viele schreiben hier was von neuen LS... Was haltet ihr von den Heco Celan 800 in verbindung mit den Celan 300? (wie in meinem esten beitrag beschrieben) Taugen die was für meine zwecke? Welcher verstäker würde am besten dazu passen?
hatte evtl an nen gebrauchten AVR 2807 von Denon gedacht? (140W)

für mich stellt sich jetzt die frage ob ich sofort investiere oder 300€ wegwerfe wenn ich mir nächstes jahr eh was neues zulege...
Ansonnsten werde ich Wahrscheinlich das ganze über finanzierung laufen lassen. Anders gehts immoment nicht^^

Ich bitte trotzdem auf meine frage, ob ihr als Sub den Heco Celan 30A empfehlen könnt, einzugehen? Habe viel gutes gelesen hier... Aber auch für mich das richtige?
Muss ganz ehlich zugeben das es mir die Celan Serie richtig angetaen hat!!

Vielen dank
Philipp
TechnoBeats!
Neuling
#15 erstellt: 20. Dez 2008, 23:45
falls es noch jemanden interessieren sollte... hab mir den beschribenen celan 30a geholt und bin sher sher begeistert!
wahnsins druck und super klang!
nach ein paar tage und beats später habe ich richtigen standtort und einstellung gefunden!
klingt göttlich! nur meine vasen und sonstiges zeug fällt permanent vom regal^^
muss mir mal gummiematten holen.
wahnsinns teil aufjedenfasll. erghänzt meine lautsprecher optimal!

in dem sinnen schon mal vielen dank!

gruß Philipp
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Dez 2008, 01:08

TechnoBeats! schrieb:
falls es noch jemanden interessieren sollte... hab mir den beschribenen celan 30a geholt und bin sher sher begeistert!
wahnsins druck und super klang!
nach ein paar tage und beats später habe ich richtigen standtort und einstellung gefunden!
klingt göttlich! nur meine vasen und sonstiges zeug fällt permanent vom regal^^
muss mir mal gummiematten holen.
wahnsinns teil aufjedenfasll. erghänzt meine lautsprecher optimal!

in dem sinnen schon mal vielen dank!

gruß Philipp


Viel Spaß damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Subwoofer für techno und Pop Musik?
Ravemaster24 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  24 Beiträge
sub hängt bei schnellerer musik (house, techno) nach
omid am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
Welcher Sub für den Anfang?
Surfer_xy am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  14 Beiträge
Welcher Sub?
BenCologne am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  3 Beiträge
Welcher Sub? (SVS, XTZ, Klipsch, ?)
fyre am 09.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.02.2019  –  17 Beiträge
Welcher der 3 Sub ?
young&free am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  2 Beiträge
15 oder 18 Inch Sub für Techno
Atzen_Klo am 01.04.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  2 Beiträge
BItte helft mir, mir einen genialen Sub zu kaufen!
Kasumi666 am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  37 Beiträge
welcher sub?
Master_Vegeta am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  23 Beiträge
Welcher Sub ?
albundy883_ am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedHansMax
  • Gesamtzahl an Themen1.509.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.339

Hersteller in diesem Thread Widget schließen