Wie stark Subwoofer belasten?

+A -A
Autor
Beitrag
MasterM112
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jun 2010, 15:45
Hi,
kurze Frage, ich habe damals von euch den Mivoc SW 1100A empfohlen bekommen, der läuft jetzt über ein Jahr einwandfrei.
Jedoch kommt jetzt wieder die "Gartensaison" wo ich auch gerne draußen mit Freunden mal Musik höre.
Im Zimmer zeigt mein Mischpult beim recht lauten Musikhören immer max. -10 dB an, normalerweise sollte es ja bis 0 dB locker gehen können.
Die Lautstärke am Sub steht etwa auf 3/4.
Wie weit darf ich den Sub nun belasten, ohne das Schäden davon getragen werden ( Lautes Musikhören )?
Kann ich das irgendwie erkennen, am Auschlag des Subwoofers? Oder am dB wert am Mischpult?
Hat der Sub eigentlich Schutzmaßnahmen gegen zu laute Signale? Habe irgendetwas von Limiter gelesen bei anderen Subs.



Gruß
Paule
-Euml-
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2010, 01:50
also mit 3/4 steht das schon mal gut viel mehr sollte da nicht hoch gedreht werden

beim Mischpult sollte die 0dB LED nur ganz kurz blinken nicht richtig Leuchten nur glimmen mehr nicht sonst kommst du über 0dB und das Signal wird überteuert

ansonsten merkt man wenn der Sub an seine Grenzen kommt zB. wird die Bewegung bei zu viel Hub(Auslenkung) unnatürlich und sieht aus als würde der nicht "rund" laufen ...

ansonsten solltest du für ausreichend Kühlung sorgen da der Subwoofer für sowas nicht gebaut ist und eigendlich nicht zu Beschallung von Freiflächen und auch nicht für den Dauerbetrieb an den Leistungsgrenzen ... also ein Ventilator für das Aktivmodul wäre für den Sub eine Wohltat

Schalterleitungen/Limiter sind mir bei dem Sub nicht bekannt ...

ach ja spare dir am besten schon mal Geld den für Außenbeschallungen sollte ein PA-Sub geholt werden ansonsten brauchst du bald einen neuen Mivoc ...
MasterM112
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Jun 2010, 10:53
Hi,
am Mischpult habe ich zwei Analog Anzeigen, im "Normalbetrieb" zeigen sie bei mir keinen Auschlag, nur wenn ich halt wirklich sehr Laut Musik höre.
Die 0dB Markierung wird dabei aber auch sehr selten erreicht.



wird die Bewegung bei zu viel Hub(Auslenkung) unnatürlich und sieht aus als würde der nicht "rund" laufen ...

Könntest du das evtl. noch etwas erläutern? Verstehe ich nicht so ganz, was dann da unnatürlich aussieht.

Also "Freiflächen" ist auch etwas relativ, eine Fläche von 20x20 Metern höchstens, bei vieleicht 20 Leuten.
Hatte den Subwoofer schon einmal in einem Schuppen 20 Stunden am Stück laufen, dabei ist er aber nie wärmer als Handwarm geworden, lief aber auch nicht immer unter starker Belastung. Ein Ventilator würde ja nur etwas in Verbindung mit Kühlkörpern bringen, währe aber machbar.



ansonsten brauchst du bald einen neuen Mivoc ...

Das möchte ich ja vermeiden, desshalb die Frage bis zu welchem Maß man den betreiben kann ohne das er Schaden nimmt.

Was macht den den Unterschied zwischen PA Sub und dem aus?
Habe mir diese Aktiv Module angesehen, bloß finde ich da nicht wirklich einen großen unterschied.
Ein guter PA Sub kostet ja auch ein bischen, glaube das sowas für die 2 - 3 mal pro jahr etwas übertrieben ist.

Gruß
Paule
Bl4cKr4iN
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jun 2010, 16:54
PA subs sind für veranstaltungen & diskos usw gedacht, diese sind nicht wie Hifi subs auf tiefgang sondern auf Pegel & Druck ausgelegt
-Euml-
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2010, 17:49

Könntest du das evtl. noch etwas erläutern? Verstehe ich nicht so ganz, was dann da unnatürlich aussieht.

naja wie soll man das anders erklären ... es sieht halt aus als wenn die Richtungsänderung sehr ruckartig kommt ... es sieht halt unnatürlich aus ... du wirst es aber erkennen und dann wissen was ich meine


Ein Ventilator würde ja nur etwas in Verbindung mit Kühlkörpern bringen, währe aber machbar.

bei dem Aktivmodul ist die ganze Metallplatte der Kühlkörper


Also "Freiflächen" ist auch etwas relativ, eine Fläche von 20x20 Metern höchstens, bei vieleicht 20 Leuten.

ja aber die Wände halten ja den Bass im Raum, du wirst schnell merken das du viel mehr Leistung brauchst wenn die weg sind


Was macht den den Unterschied zwischen PA Sub und dem aus?

der ist einfach auf Dauervolllast ausgelegt zB. ist die Stromversorgung größer, die Kühlung stärker meist sogar mit Ventilator, du hast zB. auch eine Clip LED und meist auch einen Subsonic bei 30Hz oder so der dann den Tiefstbass Entsorgt und der Subwoofer selbst hat einen Höheren Wirkungsgrad so das du weniger Leistung braucht, der Lautsprecher selbst verträgt auch mehr Hitze ...

um mal grob den unterschied aufzuzählen ...


Ein guter PA Sub kostet ja auch ein bischen, glaube das sowas für die 2 - 3 mal pro jahr etwas übertrieben ist.

naja so 300€ min. für einen PA-Subwoofer der diese Bezeichnung auch verdient ein guter kostet da schon ehr 500€ aufwärts

also wenn du den regelmäßig mal für sowas einsetzt dann solltest du dir am besten einen Subwoofer bauen mit dem Mivoc AWX 184 der kann tief genug für Heimkino und was so Zuhause anfällt und mit 18" Zoll ist der groß genug das der auch mal draußen aufgestellt werden kann aber selbst dieser wird draußen viel schneller an seine Grenzen kommen als du glaubst

mit einem Mivoc AM 120 Aktivmodul und dem Gehäuse kommst du auf etwa 300€ Kosten und hättest einen Subwoofer der deinen jetzigen Mivoc in allen belangen überlegen ist und du bei dem keine Angst haben musst das du einen neuen braucht, da das Aktivmodul auch 2 Ohm verträgt sollte es hier keine Probleme machen ...

Nachteil ist das du den selbst bauen musst und das der groß ist ...

so hättest du sowohl Zuhause einen besseren Sub als auch einen der mal für ne kleine Party reicht auch wenn es mal lauter wird
wäre jetzt mein Vorschlag
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer dröhnt zu stark
am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  47 Beiträge
Mein subwoofer brummt sehr stark
-pheanyx- am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.05.2014  –  2 Beiträge
Wie stark ist die Endstufe in eurem Subwoofer? max. Leistung
Terki am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  14 Beiträge
Sub bei 5.1 Signal viel zu stark
Avachalon am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  10 Beiträge
Welcher Subwoofer?
My$ter¥ am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  9 Beiträge
Mivoc Hype 10 G2 Drönd stark!
VHS-22 am 13.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  19 Beiträge
Subwoofer nachstellen ?
U.Predator am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  8 Beiträge
Mivoc Subwoofer
mczyz10203 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  14 Beiträge
Subwoofer für 12,5m²
Su3lliman am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  14 Beiträge
Subwoofer Canton? Magnat?
Michi.94 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.512 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedivan.liu
  • Gesamtzahl an Themen1.508.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.705.146