neues Chassi in Mivoc sw 1100 a-ii

+A -A
Autor
Beitrag
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jul 2010, 11:15
Hallo Forum

ich habe nun schon eine weile den Mivoc sw 1100 a-ii
und bin eigentlich für den Preis zufrieden.

http://www.mivoc.com...optische%20B-Ware%29

Kann man eigentlich ein besseres Chassi in den Subwoofer bauen?
falls ja welches würdet ihr empfehlen?

Abmessungen sind (B x H x T) 320 x 460 x 370 mm
und er hat nen 10" (25 cm) Woofer mit Polypropylen-Membran

also ich höre in der meisten Zeit Musik mit ihm
RnB, Techno, Reggae und POP

vielen Dank


[Beitrag von Legacy1 am 30. Jul 2010, 12:35 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2010, 10:43
Nein, kann man nicht, da der Subwoofer auf das verbaute Chassis abgestimmt ist, zudem was willste damit erreichen?

Willst du dir ein 150€+ Chassis in einen 99€ Sub einbauen?

Wenn du unzufrieden bist, dann fang lieber an zu sparen...
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Jul 2010, 11:43
ja dachte eigentlich schon

naja was wäre denn so die nächste spürbare! bessere Subwoofer für meinen Musikgeschmack?
m4xz
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2010, 11:56
Naja Subwoofer gibts wie Sand am Meer, vtl. wäre der nächstgrößere Mivoc für dich das Richtige?
Kommt halt auf dein Budget draufan
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Jul 2010, 12:41
ich dachte immer der wäre für Musik total ungeeignet?

naja ich könnte so um die 350€ schon Locker machen
m4xz
Inventar
#6 erstellt: 31. Jul 2010, 13:36
VLt. käme ja folgender Sub in Frage:
XTZ 99 W10.16

Wäre preislich im Rahmen und ich würde ihn dem Mivoc vorziehen...
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Jul 2010, 14:24
wäre der Magnat Quantum 730A

http://www.hirschill...730-A-Subwoofer.html

besser?
m4xz
Inventar
#8 erstellt: 31. Jul 2010, 14:43
Was Power angeht, würde ich ihn höher einstufen, ja.


[Beitrag von m4xz am 31. Jul 2010, 14:43 bearbeitet]
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 31. Jul 2010, 16:24
ich werde mal Beide bestellen und probehören

Danke für die Hilfe
m4xz
Inventar
#10 erstellt: 31. Jul 2010, 19:38
Mach das, nur so kannst du beurteilen welcher Sub in deinem Raum besser aufspielt
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2010, 20:57
Hi,
Legacy1 schrieb:
...naja was wäre denn so die nächste spürbare! bessere Subwoofer für meinen Musikgeschmack?

Am sichersten und preisgünstigsten ist es, den gleichen nochmal zu bestellen

Warum?
Unausgewogener Sub-Klang ist fast immer ein Raum-akustisches Problem. Konkret in kleinen bis mittelgroßen Räumen mit symmetrischer Stereo-Anordnung:
Das Bassloch in der Mitte. (= Auslöschung zwischen gegenüberliegenden Wänden, die sog. "Lambda-Halbe-Mode")

Mit einem 2. Sub -- einfach parallel geschaltet -- diagonal zum ersten positioniert, sodass beide den Hörplatz in die Zange nehmen, beide um z.B. 6 dB leiser eingestellt,
und wesentliche Klangprobleme sind nahezu sicher behoben.
Das ist mit nur einem -- vermeintlich besseren Sub -- nicht möglich.

Gruss,
Michael
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Aug 2010, 06:08
Hallo,
eine andere Stufe als der Mivoc wäre noch der Nubert AW441,
für 359€ meine Empfehlung.

Noch besser wären natürlich zwei davon wie mein Vorredner schon erwähnte,
aber zwei Mivoc wollte ich auch nicht haben,
nimm halt zwei präzisere wie die Nubert

Gruss
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Aug 2010, 08:00
puhh naja 700 Eumel nur für Subwoofer ist schon ein bisschen viel

wenn es eine gute alternative für 2 Subwoofer um 400€ wäre ich glücklich
-Euml-
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2010, 10:01
hat mich da einer gerufen ^^

warum nicht noch einen Mivoc SW 1100 A-II oder gleich 3 dann kannst du eine Horizontale SBA versuchen
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Aug 2010, 12:38
aber bei hohen Lautstärken schlägt das chassi an und er wird ortbar

Entschuldigung aber ich kann es nicht besser beschreiben
m4xz
Inventar
#16 erstellt: 01. Aug 2010, 13:10
Wenn der Sub wirklich anschlägt, würd ich tunlichst zusehen dass das nicht mehr passiert, davon geht er nämlich kaputt
Sobald sich die Schwingspule erstmal verformt hat, ist das Chassis hinüber...
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Aug 2010, 15:26
naja ich weiß eigentlich nicht genau was anschlagen ist und wie es aussieht

ich habe das nur so gesagt weil ich es schlecht beschreiben konnte

also wenn ich Laut Musik höre dann gibt es einen Punkt wo die Membran sich sehr sichtbar bewegt sich aber am Bass nichts mehr ändert(Lautstärke und Druck) sondern nur noch leicht scheppert und ortbar ist.
also so richtig das er mehr hörbar gegen irgendwas kracht mein ich nicht

ist das anschlagen?
m4xz
Inventar
#18 erstellt: 01. Aug 2010, 15:35
Echtes Anschlagen hört man deutlich als lauten Knall, bzw. fängt mit leisem Rattern an, wenn die Schwingspule nur mal grade so anschlägt.
Vlt. meinst du auch nur die normalen Verzerrungen, auf jeden Fall betreibst du den Subwoofer zu laut und überforderst ihn.
Wenn du den Sub noch länger haben möchtest würde ich dir raten, leiser zu machen
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Aug 2010, 15:42
naja dann ist er wohl zu lasch für mich

daran ändert sich mit 2 oder 3 mehr Mivocs wohl auch nichts oder?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Aug 2010, 15:45
Nimm halt zwei Nubert,
das Budget hat sich dann deinen Ansprüchen etwas angepasst
-Euml-
Inventar
#21 erstellt: 01. Aug 2010, 15:51
mit zwei Mivoc 1100ern hättest du schon 6dB mehr was ein deutlicher unterschied ist

mit 4 Stück hättest du gleich mal 12dB mehr das ist mehr als das Doppelte(Physikalisch sogar das vierfache) an Pegel das ist weit mehr als das was ein 1500der hin bekommt und der ist schon für die meisten Leute zu stark ...

also wenn dir 4 Mivoc nicht reichen dann hol dir schon mal Holz ...
dann brauchen wir ein Betthorn um da noch eine deutliche Steigerung zu bekommen
Mwf
Inventar
#22 erstellt: 01. Aug 2010, 16:08

Legacy1 schrieb:
...daran ändert sich mit 2 oder 3 mehr Mivocs wohl auch nichts oder?

Doch.
Die Bass-Lautstärke wird deutlich höher sein, so hoch, daß Du zum Ausgleich den Pegel pro Sub zurückdrehst und damit diesen Betriebszustand, wenn überhaupt, nur bei entsprechend höherer Gesamt-Lautstärke erreichst.

Anders als viele andere hier halte ich das Risiko einer dauerhaften Beschädigung speziell bei Aktiv-Subs für gering.
Warum?
-- Clipping ist kein Problem, da keine sensiblen Hochtöner im Spiel
-- Alle Komponenten (Verstärker, Treiber, Gehäuse) sollten aufeinander abgestimmt sein, müssten beim Hersteller gemeinsam Lasttests durchlaufen
-- eine einseitige Überdimensionierung (Verstärker deutlich stärker als Treiber) wird schon aus Kostengründen unterbleiben.
Es dürfte in der Praxis eher so sein, insbesondere im Einstiegsbereich und damit hier bei Mivoc konkret ;), dass die eingebauten Verstärker unterdimensioniert sind,
sprich das die hörbare Begrenzung vom Verstärker stammt (Clipping).


--------------------
Wer seine Erfahrungen zum Thema LS-Defekten v.a. mit Mehrwege-Passiv-LS früherer Jahrzehnte gesammelt hat, ist da nicht mehr ganz an aktuellen Gegenbenheiten made in China.

-----------------
oooops, andere waren schneller...


[Beitrag von Mwf am 01. Aug 2010, 16:12 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#23 erstellt: 01. Aug 2010, 16:42
@ Mwf:

Wenn Aktiv-Subs Limiterschaltungen bzw. andere Schutzschaltungen haben dann ist man auf der sicheren Seite.
Wenn nicht, kann genauso etwas kaputt gehen.

Am häufigsten dürften wohl anschlagende Chassis auftreten (mal abgesehn vom Clippen von zu kleinen Endstufen).
Mwf
Inventar
#24 erstellt: 01. Aug 2010, 17:23

m4xz schrieb:
...Am häufigsten dürften wohl anschlagende Chassis auftreten...

Ja, das war früher so.
Ich beobachte, dass, gerade im Einstiegsbereich und made in Fernost, sich seit 10/15 Jahren das knowhow so verbreitet hat,
dass da (mit angepassten, bezahlbaren Verstärkern) nichts mehr hart (destruktiv) anschlägt (progressive Einspannungen).
Modelle die damit Probleme haben /hatten, sind längst Geschichte.


[Beitrag von Mwf am 01. Aug 2010, 21:33 bearbeitet]
m4xz
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2010, 18:15

mwf schrieb:
Modelle die damit Probleme haben /hatten, sind längst Geschichte


Schön wärs...
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 01. Aug 2010, 18:58
ich werde morgen Mittag mal einen Test machen und den Subwoofer voll aufdrehen und ein basslastiges Lied einlegen.

Muss ja schließlich auch mal lernen wie das so klingt
werde dann berichten ob er Angeschlagen hat

lieber beim Mivoc als dann bei einem 400€ Sub

Ps: ihr könnt mir ja schon mal ein billiges Ersatzchassi empfehlen


[Beitrag von Legacy1 am 01. Aug 2010, 18:59 bearbeitet]
WarriorsClan
Stammgast
#27 erstellt: 01. Aug 2010, 20:40
Vielleicht so ein subwoofer aus England mit viel zubehör^^

XLS200 Front
XLS200 Down
Legacy1
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 02. Aug 2010, 00:54
den XLS200 MK2 hat hier im Forum anscheinend noch keiner besessen
zumindest habe ich keinen einzigen in der Suche gefunden der den mal gehört hat

und was meinst du mit viel Zubehör?

lg
WarriorsClan
Stammgast
#29 erstellt: 02. Aug 2010, 10:28
Ich würde die front version nehmen und er spielt bei -6dB 17Hz aber da muss auch dein raum passen!

Wegen zubehör da musste runterscrollen Kabel spike etc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc SW 1100 A
milkadog am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  4 Beiträge
MIVOC SW 1100 A
JerryXXL am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  6 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II Subwoofer
Complexx am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  36 Beiträge
problem mit mivoc sw 1100 A-II
mercedes-c180 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  8 Beiträge
Alternative zu Mivoc SW 1100 A-II
21blade am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  4 Beiträge
Mivoc SW 1100 Serie II
Jazzmin am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  6 Beiträge
MIVOC SW 1500 A-II
curston76 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  15 Beiträge
MIVOC SW 1500 A-II
flo42 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  9 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II für Musik (basslastig)?
Fago am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  3 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II, gut oder nicht?
Dennis_der_Subwoofer_Bastler am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.716 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMegger1986
  • Gesamtzahl an Themen1.513.583
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.792.690

Hersteller in diesem Thread Widget schließen