Zur Stereoanlage Subwoofer hinzufügen!

+A -A
Autor
Beitrag
c0d3
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Dez 2004, 17:42
Hallo erstmal!

Ich hab folgendes Problem!

Ich habe eine Kompakt Stereoanlage aus dem Hause Schneider!

der Name ist "schneider performance pack 95" Ist ein vorverstärker + Endstufe, 3 facher Cd wechseler doppetles Kasettendeck dabei und Schalplattenspieler!

Die Endleistung ist laut hersteller 1400 Watt PMP!

Auf der Rückseite sind 2! Ausgänge für die boxen! ALso einmal LINKS und Rechts! Daran hängen 2 mal 3 Wege boxen mit 8 ohm! Wieviel leistund diese erbringen kann ich derzeit noch nicht sagen, aber ausreichend somit das halbe haus wackelt, oder wenn ich im Keller mal richtig aufdreh im Mittleren Stock ein Glaß wasser auf dem Tisch leicht wackelt!

Nun hab ich noch ein Magnat Subwoofer " Magnat power Bull 3000"

Hier die TEchnischen Daten!

System Eigenschaften
Bauart Gehäuse
Aktiv / Passiv Passiv
Musikbelastbarkeit 600
Nennbelastbarkeit 300
Schalldruck 93
Impedanz 4
System Zusatzinformation Bassreflex-Tube
Allgemeine Daten
Membrandurchmesser 330
Gewährleistung 24
Besonderheiten Ausführungen: rot, blau, schwarz

Mit wie in den Informationen stehend 600 watt!

Jetzt wollt ich euch fragen, ob ich die Box einfach anschließen könnte, oder auf was ich achten muss, denn ich hab keine lust das mir meine geliebte Anlage abschmorkelt Und da ich ja auch nur 2 Ausgönge für BOxen habe hm! Stereo sound wollte ich eigendlich schon behalten! Gibts ne möglichkeit den Ihrgendwie über beide Ausgänge laufen zu lassen oder sowas?

Bitte nur NUTZVOLLE und SINNFOLLE Antworten, sowas wie ach wenn dir die NormalenBOxen nicht reichen bla.... hilft keinem!
Danke schonmal im VOrraus!

Mfg c0d3


[Beitrag von c0d3 am 04. Dez 2004, 17:44 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Dez 2004, 18:26
Um Deinen Auto-Subwoofer zuhause betreiben zu können, brauchst Du einen separaten Verstärker. Das könnte beispielsweise ein "Bassmodul" http://www.monacor.c...id=4440&spr=DE&typ=u
sein. Ohne so ein Teil ist der Anschluss des Sub an Deine Anlage jedenfalls nicht möglich. Was mit absoluter Sicherheit NICHT geht, ist den Sub über eine Subwoofer-Lautsprecherweiche an die Anlage anzuschliessen, weil dazu erstmal zwei Weichen nötig sind und zweitens der Subwoofer über eine Doppelschwingspule verfügen müsste, was offensichtlich nicht der Fall ist. Dieses Ding also ohne zusätzlichen Verstärker an die Stereoanlage anschliessen heisst MORD an der Anlage.
c0d3
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Dez 2004, 18:48
Danke für die Antwort, also ich hab mal den woofer angeschlossen, an Ausgang Rechts, und er lief eigendlich ohne probleme, topklang ....! Außer die Verstärkerlüftung ist gelaufen wie sau
normal halt bei soner power.

Ich versteh das nicht ganz mit den Frequenzweichen! Was machen die eigendlich genau? und warum braucht man die in meinem Fall? Die box fängt doch automatisch eh nur die tieferen klänge ab. Sozusagen ein Rezeptor für Klänge ab einer bestimmten Frequenz!
Kann dadruch der Verstärker kaputt gehen?

Mfg c0d3
Laserfrankie
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2004, 21:19
Wenn ich das richtig verstanden habe und du einen passiven Subwoofer an einen Verstärker ohne separaten Subwooferausgang anschließen willst, dann würde ich dir davon abraten, weil du in der Tat laufend Gefahr läufst, daß dir der Verstärker abraucht.

Mal ganz abgesehen davon, daß ich die 1400 Watt für Wunschdenken halte, wird das Anklemmen eines Subwoofers an den linken oder rechten Lautsprecherausgang auch bewirken, daß dir die Stereobalance flöten geht, weil du an einem Kanal eine höhere Last fährst, als an dem anderen.

Das wirkt sich hundertpro auch klanglich negativ aus. das mit dem "Topklang" halte ich für deine subjektive Einschätzung, die vermutlich einer genaueren und längeren Prüfung auch nicht standhalten wird. "Topklang" verglichen mit was?

Allerdings ist es immer problematisch, Ferndiagnosen zu stellen. Zumal ich die von dir genannten Komponenten auch nicht kenne und daher nicht einschätzen kann. Hast du vielleicht mal Fotos?

Von deiner Beschreibung her würde ich vermuten, daß du jemand bist, der gerne laut hört. Umso mehr bezweifel ich, daß das mit dem sozusagen parasitär angehängten Subwoofer gutgeht.

Mal was Grundsätzliches: Guter Sound kommt nicht von selbst und auch nicht für wenig Geld. Und schon gar nicht kommt er mit so provisorisch hingebastelten Kombinationen.

Sorry, daß ich zu deiner Frage keine positivere Antwort geben kann.

Gruß,

Frank


[Beitrag von Laserfrankie am 04. Dez 2004, 21:20 bearbeitet]
c0d3
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Dez 2004, 22:04
merci, das mit dem subwoofer war nur so eine idee, die anlage hat vor 3 jahren 4000 DM gekostet und hab ich letztesjahr vom opa geschenkt bekommen, da der sich eine Neue geholt hat... nur soviel dazu..

naja dann schade mit dem woofer dann werd ich den per ebay verschärbeln oder sonst etwas! bilder kann ich dir per email einmal zukommen lassen wenn interesse besteht!

Naja schade, hab gedacht das geht einfach

schönen ABend noch!

mfg c0d3
Bassgeil1990
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Apr 2010, 15:57
wie heißt denn zb so ein bass modul?oder meinst du ein aktiv modul mich würde auch intersieren wie ich so einen auto subwoofer passiv an zb nad c326bee anschließen könnte?
mssm
Stammgast
#7 erstellt: 19. Apr 2010, 11:01
Weil der Lautsprecher passiv ist, braucht es zunächst einmal eine Endstufe. Da weiterhin die Stereo-Anlage wahrscheinlich nicht über einen Subwoofer-Ausgang verfügt, der bereits die Frequenztrennung vornimmt (unverstärkt), braucht man zusätzlich eine Frequenzweiche. Diese Funktionen übernimmt so ein Bass-Modul (ohne dass ich dieses genauer kenne).

AV-Receiver verfügen meistens über Subwoofer-Ausgänge auch für den Stereobetrieb.
EinQuantumBass
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Apr 2010, 16:19
Mh..zunächst: Der Wert 1400 W von der Endstufe sind nur was für die Augen. 1400 Watt p.m.p.o ("peak music power output") ist genau genommen ein schummelwert. Deine Anlage bringt vllt eine Leistung von nem 7tel oder weniger.
Ähnlich isses mit den 600 Watt von deim Sub (Maximalbelastbarkeit). Selbst mit 300 W Belastung über kurze Zeit kannst du den schmoren. So, back zum thema

Da dein Sub ein passiver ist (er hat keine eigene verstärkung) brauchst du für ihn eine endstufe. wenn deine anlage einen "bassout" chinch oder ähnliches hat kannst du dort einen zweiten verstärker anschließen und damit den woofer heizen. wenn du den sub an einen kanal hängst wird das auch gehen, aber du kriegst nicht annähernd die leistung die nötig sein wird (bis auf wunderverstärker^^). Auch musst du mit der Impedanz aufpassen.
Der Sub hat 4 Ohm, wenn die Anlage auf 8 ausgelegt ist wirds da kleinere Problemchen geben.

Was ich dir dringend abrate is den sub neben den boxen in den ausgang zu "pressen". du schaltest dadurch 4 ohm parallel, die gesamt impedanz geht dadurch runter und dein verstärker muss mehr leisten^^

wenn dein sub keine interne frequenzweiche hat (soll ja passive subs geben ohne^^), dann empfiehlt sich eine reinzubauen (sonst singt er die arien auch fleißig mit, weniger schön auch noch^^). jedoch empfehle ich bevors soweit kommt wirklich auf ein aktivmodul umzusteigen da sparst du dir viel nerven/ärger.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer zum Heimkino hinzufügen
krime am 24.07.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  5 Beiträge
Subwoofer an Stereoanlage anschliessen
twil1305 am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  4 Beiträge
Stereoanlage um Subwoofer erweitern
Straßenfeger am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  4 Beiträge
Subwoofer an stereoanlage anschließen
Andreas1997 am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  14 Beiträge
subwoofer an stereoanlage?
dontkillme am 30.05.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  14 Beiträge
Subwoofer an Stereoanlage
Sebbe am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  19 Beiträge
Subwoofer an Stereoanlage
avoda am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  29 Beiträge
subwoofer an stereoanlage
briegel87 am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  2 Beiträge
Suche subwoofer für stereoanlage
martin747 am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  4 Beiträge
subwoofer an stereoanlage anschließen
leie90 am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.199 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedKarmashi
  • Gesamtzahl an Themen1.510.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.735.244

Hersteller in diesem Thread Widget schließen