Bässe dröhnen mit anderen Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Unterfertigter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2003, 22:31
Hallo,

ich habe mir diese Woche ein Paar JBL LX 2001 zugelegt, als Ersatz für die 13 Jahre alten Sony-Lautsprecher meiner ebenso alten Sony-Minianlage (sie haben in letzter Zeit bei lauteren Passagen nur noch gescheppert; lag vielleicht auch an der Biene, die sich durch den Tieftöner gefressen hat... )

Jedenfalls hat der Verstärker der Minianlage IRC 2x35W Leistung, die Nennbelastbarkeit der JBL Lautsprecher liegt bei 75W. Entsprechend muß ich den Regler der Anlage aufdrehen, um einigermaßen laut Musik hören zu können. Ich habe mehrmals gelesen, daß ein zu schwacher Verstärker gefährlicher als ein zu starker ist (steht sogar in der Bedienungsanleitung der JBL). Aus Furcht vor Clipping o.ä. habe ich mich entschlossen, einen stärkeren Verstärker zum Antreiben der neuen Boxen zu verwenden.

Heute habe ich mir von meinem Vater einen alten Verstärker von Fisher, Modell CA-873, Baujahr 87/88 abgeholt, den er zum Antreiben der Surround Kanäle mißbrauchte. Beim Blick in die technischen Daten war ich etwas erstaunt: Der Verstärker leistet 2x120W Sinus Ausgangsleistung nach DIN bei 1 KHz und 2x110W Nennleistung Sinus bei einem Klirrfaktor von 0,02%. Ich dachte mir, wenn ich den nicht zu weit aufdrehe, wird schon nix schiefgehen.

Als ich ihn angeschlossen habe, war ich von dem Klang allerdings enttäuscht. Die Bässe gehen zwar wesentlich tiefer als mit dem Sony-Verstärker (wußte echt nicht, daß die kleinen Boxen SO tief gehen können), dafür dröhnen höhere Bässe bei einige Liedern sehr stark. Dabei habe ich alle Einstellungen auf 0 gestellt bzw. sämtliche Equalizer (Winamp, Sony-Anlage) ausgeschaltet. Nur Loudness ist am Verstärker eingeschaltet, da der Klang ohne irgendwie mau ist. Ich habe dann versucht, per Zurückstellen des Bassreglers am Verstärker diese dröhnenden Bässe zu vermeiden. Dies klappte bei einigen Liedern ganz gut. Bei anderen Liedern wurden die Bässe jedoch zu schwach. Irgendwie kriege ich keine Einstellung hin, die für alle Lieder angenehm ist. Mit der Sony-Anlage ging das (wahrscheinlich weil sie sowieso nicht genug Saft für zu laute Bässe hat...).

Infolge der dröhnenden Bässe habe ich auch Angst, den Verstärker etwas weiter aufzudrehen. Könnte es damit zu tun haben, daß der Verstärker 8 Ohm Boxen ausgelegt ist, die JBL aber 6 Ohm haben?

Kann man dem Problem irgendwie beikommen, oder muß ich versuchen, die entsprechenden Frequenzen mit einem Equalizer abzuregeln? (Einen passenden 2-Kanal 7-Band Equalizer von Fisher hätte ich auch)


Nicht ohne Schluck hernach,
Unterfertigter


[Beitrag von Unterfertigter am 03. Mai 2003, 22:35 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#2 erstellt: 04. Mai 2003, 09:01
Hi Unterfertigter,

„Nur Loudness ist am Verstärker eingeschaltet“

Hie werden die Bässe aber (je nach Hersteller) um + 6 db angehoben.

„per Zurückstellen des Bassreglers am Verstärker diese dröhnenden Bässe zu vermeiden.“

Versuche es ohne Loudness und regele den Bass (wenn es denn sein muss) über den Bassregler.

Kann es sein, dass du die LS verpolt hast? +/- vertauscht!

Gruss
C.S.
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mai 2003, 11:43
Wie, Schluck hernach ohne Schluck zuvor?
Wo ist denn da die Symetrie?
Unterfertigter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mai 2003, 12:41
Nicht ohne Schluck zuvor!

Ich nehme alles zurück. Habe heute direkt nach dem Aufwachen an der Anlage rumgetunt (gestern war es schon 11 und ein Nachbar hat übermorgen Examen...). Ergebnis: GEIL!

Loudness dringelassen, Bässe -6dB, Höhen +1dB, alle Equalizer ausgeschaltet. Es ist unglaublich, wieviel Power die Boxen haben. Ich spüre bei "Hit' em high (Extended Track Masters Remix)" sogar den Sub-Bass!

Das mit den dröhnenden Bässen erkläre ich mir so: Mit der alten Anlage hatten alle Lieder ungefähr gleich starken Bass - egal ob Bluegrass oder House. Ich habe mich daran wohl so gewöhnt, daß ich selbst bei den Liedern, die eigentlich auf weniger Bass abgestimmt waren, den gleichen Bass haben wollte wie vorher (laut und dumpf). Dabei haben viele Lieder einfach einen etwas zurückhaltenden Bass, dafür trocken und knackig. Ich habe gestern Abend beim Testhören über meine Sennheiser festgestellt, daß bei fast allen Liedern viel zu viel Bass drin war. Mit den Kopfhörern habe ich den besten Klang bei Bässe -8dB erhalten. Das habe ich heute auf den Lautsprechern ausprobiert und bin bei -6dB gelandet.

Ich höre einige Lieder zum ersten Mal so, wie sie abgemixt wurden. Das macht richtig Laune.


BTW: Eben war ein Mitbewohner hier und hat den Subwoofer gesucht! Wie geil....


Nicht ohne Schluck hernach,
Unterfertigter
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 04. Mai 2003, 12:50
Hi Unterfertigter,

„Loudness dringelassen, Bässe -6dB, Höhen +1dB“

Schön, dass du jetzt zufrieden bist – aber – mit Loudness hebst du den Bass erst an und regelst den dann wieder mit dem
Bassschalter runter?

Versuche es ohne Loudness und stelle den Bass auf +/- 0.


„wie sie abgemixt wurden“

Die hörst du nur so, wenn du alle Filter raus nimmst (kein Loudness, Bass / Höhen +/- 0)
GGf hat dein Verstärker auch eine DIREKT – Schaltung.

Gruss
karlgustav
Neuling
#6 erstellt: 04. Mai 2003, 13:09
Hi!

Wenn Du so heftige Korrekturen an den Reglern vornehmen must, scheint da doch irgendwas nicht zu stimmen.

Ganz blöde Frage: Hast Du die Quelle vielleicht ausversehen an den "Phono" Eingang des Verstärkers angeschlossen? Nicht-Plattenspieler müssen an einen anderen Eingang (z.B. Aux oder Tape) angeschlossen werden.

Grüße,

Karl
Unterfertigter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Mai 2003, 13:39
@Eric: IIRC hebt Loudness die Bässe und Höhen *abhängig von der Lautstärke* auf einen bestimmten Pegel an. Das kann ich nicht einfach durch Einstellen des Bass-Reglers auf einen bestimmten Pegel simulieren.

@karlgustav: Alles korrekt angeschlossen. Habe alles mehrmals gecheckt. Ich denke, es liegt an der Akustik meiner Hörecke, daß sich einige Bässe so verfangen (ca. 2,5m x 2m). Außerdem sollen die JBL laut Bedienhandbuch mind. 70cm von jeglicher Wand stehen. Bei mir stehen sie auf jeweils einem Fensterbrett.


Danke für die Tips!


Nicht ohne Schluck hernach,
Unterfertigter


[Beitrag von Unterfertigter am 04. Mai 2003, 13:41 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 04. Mai 2003, 19:07
Hi Unterfertigter,

„Eric: IIRC hebt Loudness die Bässe und Höhen *abhängig von der Lautstärke* auf einen bestimmten Pegel an. Das kann ich nicht einfach durch Einstellen des Bass-Reglers auf einen bestimmten Pegel simulieren.“

Stimmt, das anheben z.B. der Bässe ist bei geringer Lautstärke höher und wird mit zunehmender reduziert. Wenn du aber
deine Bassregelung auf -6 db hast, dann greift diese über die ganze Skala.

Aber im Grunde ist es auch recht unwichtig, Hauptsache du bist mit dem Klang glücklich.

Gruss
Unterfertigter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Mai 2003, 22:42

Stimmt, das anheben z.B. der Bässe ist bei geringer Lautstärke höher und wird mit zunehmender reduziert. Wenn du aber
deine Bassregelung auf -6 db hast, dann greift diese über die ganze Skala.

So ist das auch gewollt.


Aber im Grunde ist es auch recht unwichtig, Hauptsache du bist mit dem Klang glücklich.

Hmm, langsam überlege ich mir, ob ich die LX 2001 nicht doch gegen die LX 2002 umtausche. Vielleicht kommt dann der Bass schon bei geringeren Lautstärken...

Irgendwie macht mich das alles verrückt. Ist das normal, wenn man sich mit dem Hifi-Zeugs auseinandersetzt...?


Nicht ohne Schluck hernach,
Unterfertigter
Elric6666
Gesperrt
#10 erstellt: 04. Mai 2003, 22:48
Hallo Unterfertigter,


I“rgendwie macht mich das alles verrückt. Ist das normal, wenn man sich mit dem Hifi-Zeugs auseinandersetzt“

ja und Nein – wenn man „nur Musik/Filmr hören möchte -nein“ – „ Wenn man besser Musik/ Filme hören möchte -JA!“

Gruss
EWU
Inventar
#11 erstellt: 08. Mai 2003, 20:39
Hallo Unfertiger,
ja, das ganze HiFi Zeugs macht einen verrückt.
Ich rücke seit Jahren Boxen, verändere das Wohnzimmer, kaufe neue Hardware, tausche Kabel um usw.Ich bin immer zufrieden, aber wenn ich mal eine andere Komponente höre, dann fängt das Drama von vorne an.Wieder Probehören usw.Aber ist es nicht gerade das, was Alles so interessant macht? Und noch ein bißchen mehr rausholen aus der Anlage (auch wenn man sich das nur einbildet).Ist doch ein tolles Hobby.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dröhnen bei lauter Lautstärke
Tommy17 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  22 Beiträge
Brummen / Dröhnen in den LS
titan66 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  11 Beiträge
Bässe bei JVC verstärker klingen zu DUMPF
Marvin93 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  17 Beiträge
Harman Kardon HK670 kaum Bässe?
bpmschrank am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  8 Beiträge
harman/Kardon HK 620 - Bässe und Lautstärke
mc_vinyl am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  2 Beiträge
Hochpassfilter, Bässe absenken welche Hardware?
Dorky am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  12 Beiträge
Verstärker egal? Wie anschließen?
bud67 am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  7 Beiträge
Verstärker?
jeano am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK6500 ohne Bässe
sub-marine am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  9 Beiträge
Verstärker kaputt?
kastorRex am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.02.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedNotoriousOne
  • Gesamtzahl an Themen1.423.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.092.849

Hersteller in diesem Thread Widget schließen