Wieviel Watt RMS braucht ein Verstärker grundsätzlich?

+A -A
Autor
Beitrag
dark-raida
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2012, 08:33
Hallo,

ich habe mich nun entschlossen, ein Paar VISATON Experience V20 zu erwerben. Vom Klang her gefallen mir diese sehr. Nun stellt sich mir die Frage nach dem Verstärker...

Die Lautsprecher haben 180W Sinus an 4Ohm...

Aus dem Carhifi bereich kenn ich die Faustformel "ca 20% mehr RMS, als der LS verträgt"

Ist das beim HomeHifi analog zu verwenden?
Dachte da sonst an einen Denon PMA-1060 (Liefert 180WRMS @ 4Ohm)


Bin schonmal dankbar für Antworten oder Links zu Informationen.

LG
Passat
Moderator
#2 erstellt: 03. Okt 2012, 10:47
10 Watt reichen aus, wenn du keine Discolautstärken haben willst.

Und die Lautsprecher haben auch keine Watt.
Die Wattangabe ist die Dauerbelastbarkeit, bei der die Lautsprecher gerade so noch nicht kaputt gehen.

Grüße
Roman
dark-raida
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Okt 2012, 13:40
Und was sind die Eckdatenworauf ich achten sollte?
Es werden folgende LS:

VISATON Experience V20
Technische Daten:
Nennbelastbarkeit 180 W
Musikbelastbarkeit 300 W
Nennimpedanz Z 4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB) 29 - 30000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel 88 dB
(1 W/1 m)
Trennfrequenz 450 / 3000 Hz
Gehäuseprinzip Bassreflex
Nettovolumen 96 l + 5,5 l
Hörbert
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2012, 13:58
Hallo!

Wichtig ist der mittlere Schalldruckpegel, der sagt aus was der Lautsprecher bei einem Meter Entfernung bei einem Watt Leistung bei 1000 Hz an Schalldruck abgibt, für jeweils 3 dB mehr Schalldruck ist eine Leistungsverdopplung notwendig, für jeweils einen weiteren Meter Entfernung des Hörers vom Lautsprecher ebenfalls.

MFG Günther
dark-raida
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Okt 2012, 14:10
gibts hier ne FAQ zu den ganzen Basics?

Hab eig keine Lust mich hier zu den Grundlagen durchzufragen...
Hörbert
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2012, 14:32
Hallo!

Bitteschön : http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48

MFG Günther
dark-raida
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Okt 2012, 18:02
GENAU sowas hab ich gesucht...vielen vielen Dank!!

Sprich fixumrechnet...

(240W Leistungsaufnahme * 0,6) / 2 = ~70W pro LS
Mehr als ausreichend für den einzelnen LS, da ich eh selten lauter als Zimmerlautstärke höre...

Richtig verstanden?!
Passat
Moderator
#8 erstellt: 03. Okt 2012, 19:30
Jein.

Das stimmt zwar prinzipiell, aber:
Auf den Geräten steht hinten i.d.R. NICHT die max. Leistungsaufnahme drauf, sondern die nach Norm (z.B. IEC).
Und die ist erheblich niedriger.

Beispiel:
Bei meinem AVR steht 490 Watt auf dem Typenschild.
Lt. Anleitung ist die max. Leistungsaufnahme aber 1210 Watt, also mehr als doppelt so hoch.

Gerade bei Stereogeräten kann man sich auf die Herstellerangaben (Sinus, RMS) verlassen. I.d.R. ist die Leistung sogar 10-20% höher als vom Hersteller angegeben.

Und bei Surroundgeräten ist es so, das die in Stereo meist mehr leisten als die Herstellerangabe, im Mehrkanalbetrieb aber meist deutlich weniger.

2x 200 Watt oder 5x 70 Watt bei Herstellerangabe 150 Watt pro Kanal sind z.B. normal.

Grüße
Roman
qwert678
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2012, 08:34
Hi

0.0001 Watt erzeugt 48 dB/m
0.001 Watt erzeugt 58 dB/m
0.01 Watt erzeugt 68 dB/m
0.1 Watt erzeugt 78 dB/m
1 Watt erzeugt 88 dB/m
10 Watt erzeugen 98 dB/m
100 Watt erzeugen 108 dB/m

2 Lautsprecher erzeugen 6dB mehr


100 dB/m erzeugt ein Presslufthammer oder schau mal hier
Lautstärke

Wähle nun selbst.
Bastet28
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2012, 09:14
es wurde nach einem zu den Lautsprechern passendem Verstärker gefragt.

Da der angesprochene PMA 1060 in den Gebrauchtmarkt zu schieben ist,
hätte vieleicht auch jemand ein paar empfehlenswerte Alternativen empfehlen können

aus meiner Sicht ist ein PMA1060 in gutem Zustand genauso empfehlenswert wie ein 860er oder auch aus der 7-er Reihe.

Hier würde ich eher auf die bisherigen Treats zur empfehlenswerten gebrauchten Stereo-Verstärkern schauen.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 19. Okt 2012, 09:45

qwert678 schrieb:
2 Lautsprecher erzeugen 6dB mehr


Nein, 3 dB mehr.

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-spl.htm

6 dB mehr gibts bei 4 Lautsprechern.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 19. Okt 2012, 09:47 bearbeitet]
Felix176
Stammgast
#12 erstellt: 02. Nov 2012, 20:54
Wattzahlen sind im Grunde völlig überbewertet. Selbst mit 10 Watt kann man schon sehr gut Krach machen. Man kann mit einem Verstärker Lautprecher mit einer 3 bis 4 mal so hohen Wattzahl betreiben. Also nicht von riesigen Wattzahlen ablenken lassen und beim Verstärker auf die inneren Werte achten.
Hörbert
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2012, 21:43
Hallo!

@Felix176

Nicht zu vergessen allerdigs daß im oberen Drittel der Leistungsabgabe die resultierenden Verzerrungen stark ansteigen da ein 10-Watt Gerät hier schon an die Sättigungsgrenze heranläuft.

Ab ca. 25-50 Watt ist man gemeinhin auf der sicheren Seite .

MFG Günther
Felix176
Stammgast
#14 erstellt: 02. Nov 2012, 21:46
Das stimmt, meist kann man mit 30 bis 40 watt nicht viel falsch machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Watt max. am Verstärker eingang
paulo78 am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  3 Beiträge
Wieviel Watt brauche ich?
Wilke am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  19 Beiträge
Wieviel Leistung braucht man denn?
BugMeNot am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  20 Beiträge
Wieviel Leistung braucht man wirklich (MC 6900)?
speedhinrich am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  13 Beiträge
Wieviel Belüftung braucht eine Endstufe
larola am 17.08.2019  –  Letzte Antwort am 24.08.2019  –  8 Beiträge
Wie viel Watt Ausgangsleistung braucht ein Verstärker so?
Ralph_P am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  12 Beiträge
wieviel Watt bei Impedanzminimum von 2,6Ohm
anbrass am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  13 Beiträge
Wieviel Strom verbraucht mein Verstärker ?
lenni72 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  22 Beiträge
Verstärker wichtig!
Martin_1994 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  4 Beiträge
"Wieviel Lautsprecher" verträgt der Verstärker
Klassiker7 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.763 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedgijoe0815
  • Gesamtzahl an Themen1.513.669
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.793.986

Hersteller in diesem Thread Widget schließen