Vollverstärker + CD Player: Welche Kombination bis 750,- ist zu empfehlen???

+A -A
Autor
Beitrag
Albert_aus_Frankfurt
Neuling
#1 erstellt: 28. Jul 2003, 13:36
Hallo zusammen,

ich will mir eine Stereo-Anlage zusammenstellen. Als Boxen werden wahrscheinlich JMLab 816S rangezogen. Als Anlage soll ein Stereo-Vollverstärker und ein CD-Player ausgesucht werden. Ich habe jetzt im Visir HarmanKardon HK670 als Vollverstärker (UVP 499,-) und als CD-P Harman Kardon HD-750 (UVP 249,-). Ich habe nur HarmanKardon HK3370 (Stereo-Receiver) probegehört, aber ich gehe davon aus, dass HK 670 noch besser klingt, oder??? Was sagt ihr zum CD-P?
Beide Geräte (HK670+HD750) könnte ich für unter 600,- anschaffen.
Fragen:
- gibt's was wesentlich besseres in diesem Preissegment (ausgegangen von der Soundqualität des HarmanKardon)?
- müssen beide Geräte unbedingt von einem Hersteller sein?
- welches Auslaufmodell könnte ich nehmen um zu sparen? Und wie gut/schlecht sind die "alten" vs. neue Modelle? (ist z.B. Marantz PM7000 für 399,- + Versand deutlich besser?)

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps.
Grüße aus Frankfurt
Albert
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2003, 13:53
Albert,

im Sinne einer einfacheren Fernbedienbarkeit sind Geräte eines Herstellers sinnvoll - sonst ist das bis auf's Design unwesentlich.

Die HKs gefallen mir weniger, auf mich haben mehrere Geräte den Eindruck schlechter Verarbeitungsqualität gemacht (sehr kratzempfindliche Oberfläche, schlecht eingepasste Taster etc etc). Als Alternative würde ich mal Yamaha AX-596 plus CDX-596 in Betracht ziehen. Probehören - sollen anders klingen als HK (anders! - nicht schlechter). Die Yamaha-CD-Spieler sollen CDs am sichersten auslesen unter den meisten, die derzeit am Markt sind; cr hat zahlreiche Modelle geprüft, und seine Ansichten hier mehrfach im Forum gepostet - ggf. Suchfunktion verwenden.

Ich selbst habe einen NAD-Vorverstärker und bin zufrieden. Der CD-Spieler C541i war allerdings nicht so der Hit (da kann ich cr bestätigen bzgl. Auslesesicherheit).

Gruss, Werner B.
Wiesonik
Inventar
#3 erstellt: 28. Jul 2003, 14:01
Ich finde, die JmLabs haben bessere Elektronik verdient. Wo liegt denn Deine preisliche Schmerzgrenze ? Hätte ev. noch einige Alternativen für Dich.

Grüße von
Wiesonik
cr
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2003, 14:17
Von HK-CDPs halte ich nicht viel: Schlecht verarbeitet (Tasten), reagiert empfindlich auf verschmutzte CDs.
Die im Mediamarkt zum CD-Hören verwendeten HKs sind ziemlich rasch beschädigt gewesen. Sie haben subjektiv einen schlechten Eindruck der Instabilität hinterlassen, sodaß ich sie nie eingehender getestet habe.
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Jul 2003, 14:22
Hi Leute,

so langsam koennen wir auch Textbausteine austauschen lassen ...
--> soll ich mal ein entsprechendes System programmieren ?
Spart durchaus viel Zeit ...

Gruss
Burkhardt
DschingisCane
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2003, 14:51
Hi war heute im Saturn Probe hören.
Also der HK670 hat mir nicht so gut gefallen,hörte sich für mich zu schlank an... im Mittel/Hochtonbereich gut aber im Bass hats gemangelt.

Yamaha war ganz nett mit aber an einigen Lautsprechern obenrum zu spitz.

In dem Preissegment hat von den Verstärkern der PM7200 von Marantz am besten abgeschnitten.
Die NADs waren nicht schlechter,aber etwas anders, gefallen mir aber optisch nicht gut.

Nimm den PM7200 und den CD-P von nem anderen Hersteller oder halt den 6000der von Marantz

MFG Konsti
Albert_aus_Frankfurt
Neuling
#7 erstellt: 28. Jul 2003, 14:58
Vielen Dank für schnelle Reaktion,

@Werner B.
Danke für Tipps, werde versuchen Yamaha probehören. Das Problem ist immer den Händler zu finden, der die Boxen und die passenden Verstärker hat
Bzgl. HarmanKardon: Die Optik gefällt mir schon, zu der Verarbeitung kann ich nicht viel sagen. Ausschlaggebend soll doch der Klang sein, oder?

@Wiesonik
Die Schmerzgrenze liegt bei mir ungefähr bei 550,- Euro (Strassenpreis) für den Verstärker und 200,- Euro für den CD-P.
Wie gesagt, würde lieber für 400/180 Euro (Verstärker/CD-P) jwls. Auslaufmodelle kaufen, brauche nur Tipps, welche

@burki
Was soll der Witz?

Grüße
Albert
Werner_B.
Inventar
#8 erstellt: 28. Jul 2003, 15:29
Albert,

"Bzgl. HarmanKardon: Die Optik gefällt mir schon, zu der Verarbeitung kann ich nicht viel sagen. Ausschlaggebend soll doch der Klang sein, oder?"

Im Prinzip ja: es macht allerdings weniger Freude, wackelige / rauh gehende Tasten zu drücken. Wenn die Front verkratzt ist, schaut man die Kiste nicht mehr so gern an. Mich würde es ärgern, ich gäbe lieber etwas mehr Geld aus und hätte dafür etwas länger haltbares. Soll ja auch nach ein paar Jahren noch ansehnlich sein.

"Was soll der Witz?"

Die Fragen sind eben immer wieder die gleichen ... die Suchfunktion könnte da manche Antwort vorab bringen. Ist schon etwas langweilig so ...

"Hi war heute im Saturn Probe hören."

Das ist alles andere als ein gute Hörumgebung ... Da wäre ich sehr vorsichtig, allenfalls kann man so ganz schlechte Geräte ausscheiden. Die Differenzen zwischen Verstärkern sind IMHO zu klein, um sie in lauter Umgebung und auch sonst ungünstigen Randbedingungen einigermassen sicher ausmachen zu können.

"Also der HK670 hat mir nicht so gut gefallen,hörte sich für mich zu schlank an... im Mittel/Hochtonbereich gut aber im Bass hats gemangelt."

Da höre ich von anderen meist die gegenteilige Meinung.

"Yamaha war ganz nett mit aber an einigen Lautsprechern obenrum zu spitz."

Das ist gängige Meinung zu Yamaha - ob's stimmt? Ich hatte mal vor längerer Zeit Onkyo mit Yamaha veglichen und kann mich an keinen signifikanten Unterschied erinnern (sonst wäre mir eine klare Präferenz für die eine oder andere Marke erinnerlich; Onkyo bietet im Stereobereich heute nur noch brauchbare Minis, die grossen sind weder Fisch noch Fleisch). Deshalb am besten selbst ausprobieren an den eigenen LS. Bei Media Markt kann man wie im Versand 2 Wochen lang Ware retournieren gegen Geldrückgabe, also weitestgehend risikolos (in D, bei unseren Freunden in A oder CH mag es anders sein).

Gruss, Werner B.
TheViperMan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jul 2003, 17:12
Ich habe mir dieses Wochenende genau diese Kombination geholt. HK670 + HD750. Mir gefallen beide Geräte bisher sehr gut, auch wenn ich mir jetzt noch passende (bessere) Boxen suche, als die, die im Moment bei mir stehen...
Im Vergleich zu 2 anderen Verstärkern die ich beim Händler gehört habe kann ich nur sagen, dass der Harman eigentlich insgesamt gut klingt und der Bassbereich stärker betont wird als bei den anderen beiden die ich gehört habe. Das eine war ein etwas älterer Harman, das andere ein Arcam (?) der preislich über dem Harman liegt, in Höhen und Mitten auch etwas klarer spielt, aber die Bässe haben mir irgendwie gefehlt...

Zu Verarbeitung/Kratzern kann ich noch nichts sagen, wie gesagt, erst seit 2 Tagen im Besitz der Geräte und frisch aus der Verpackung :-)

Viper
michaelg
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Jul 2003, 22:06

Vielen Dank für schnelle Reaktion,

Wie gesagt, würde lieber für 400/180 Euro (Verstärker/CD-P) jwls. Auslaufmodelle kaufen, brauche nur Tipps, welche


Grüße
Albert


Blöde Frage, warum deutlich mehr Geld für den Verstärker??? Ich bin der Meinung, man sollte gute CDPs kaufen solange es sie noch gibt und deshalb ruhig mal auch die 500 Euro Klasse anhören (NAD, Marantz) und dann entscheiden. Ich weiß, das einige Kollegen den NAD 541i nicht besonders gut bewerten, aber ich habe ihn bei einem Hörtest nicht ganz schlecht in Erinnerung und schließlich mußt Du selber entscheiden. Probehören und Saturn sind übrigens natürliche Feinde...
Schönen Gruß,
Michael
Albert_aus_Frankfurt
Neuling
#11 erstellt: 29. Jul 2003, 07:43
vielen Dank für Tipps, Leute.
So, wie es aussieht, werde ich wohl die Boxen kaufen(JMLab Cobalt816S, die nicht schlecht zu sein scheinen) und dann die Geräte aus der Shortlist nach Hause holen und wie der WernerB. sagt, einfach risikolos und ausführlich in eigenen Wänden ausprobieren

Mit der Suchfunktion habt ihr allerdings recht, was aber nicht in allen Fragestellungen hilfreich sein kann.

Auf jeden Fall vielen Dank nochmals.
Grüße aus Frankfurt
Albert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kombination Vorverstärker mit Vollverstärker
ralf68 am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  2 Beiträge
Problem Yamaha AX-750
-wolle- am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  17 Beiträge
Stereo-Receiver oder Vollverstärker?
Bennato am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  5 Beiträge
Vollverstärker bis max. 350,- EUR
Wizco am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  17 Beiträge
Sony Vollverstärker der ES Reihe
KAIO am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
Welche Kombination passt am Besten
mtmapollo1 am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  4 Beiträge
cd player an Vollverstärkerendstufe?
Ungeheuerlich am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  5 Beiträge
Vollverstärker
Stones am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  19 Beiträge
Welche Lautsprecherboxen?
Stones am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  2 Beiträge
Yamaha AX-750 hitzeproblem
ComAAAndA am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedZander-Michi
  • Gesamtzahl an Themen1.423.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.095.022

Hersteller in diesem Thread Widget schließen