Warnung vor T&A der ...fabrik !!

+A -A
Autor
Beitrag
Udo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Nov 2002, 15:40
Jedenfalls ist das meine Meinung. Jetzt hat mir heute, nach langem Warten, mein Händler endlich den Sourround-Decoder zum 2ten mal umgetauscht (Neugerät von Anfang an defekt). Gegen ein Benutztes. Und kaum ist er weg, ist die Kiste auch im Arsch. Jedesmal andere Fehler !!!!
Die Verarbeitungsqualität und das Kundenhandling von denen sind so schlimm das es seinesgleichen sucht. Schlimmer gehts nimmer !! Das gibt sogar mein Händler zu.

Die meinen jetzt ich müßte das neue, defekte Gerät erst mal so lange behalten bis sie den Fehler beim Alten gefunden haben. Das ist aber ein Zeit-Fehler. Mal kaputt (ein paar Tage) mal heil, oder auch im Stundenrythmus. Es könnte aber auch ein anderes Gerät von denen Schuld sein.

So einen Mistservice, noch dazu bei ziemlich teuren Geräten, hab ich noch nie erlebt, und ich lebe schon `ne Weile. Ich kann nur warnen, wenn Ihr keine Magengeschwüre wollt, Finger weg von T&A !!!! Jedes 2te Gerät war schon bei der Lieferung defekt.
linnianer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Nov 2002, 17:55
Apropos T + A ...

wer war nicht auf der High-End in diesem Jahr? Da haben die dies integrierte Gerät K2 heißt das, glaub' ich, vorgestellt. Schlechtes Bild, schlechter Klang. Da gibt's besseres und nicht so teures.
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Nov 2002, 18:18
Hi,

naja, Udo ist ja klanglich wohl vollkommen von T+A ueberzeugt (ich keineswegs, vorallem wenn man den Preis in Relation setzt).
Zudem bin ich immer noch davon ueberzeugt, dass die Haendler bei T+A nicht gerade wenig Gewinn machen (auch ein Grund, warum fast jeder Hifihaendler in D diese Produkte verkauft), doch bei solch einem Service (ich hatte auch schon bei Audio Agile 2 Reperaturen und eine gewuenschte Aenderung --> welcher Hersteller macht das wohl sonst, doch da klappte es innerhalb einer Woche, samt Versand) taete ich wirklich Abstand von T+A bzw. dem Haendler (IMHO gibt es da schon Unterschiede, d.h. der eine setzt sich eben etwas mehr ein und hat bessere Kontakte und der andere eben nicht) nehmen.

Aber: Nicht den Kopf in den Sand stecken, irgendwann laufen die Geraete ja wieder und dann merkt man erst, was einem gefehlt hat .

Gruss
Burkhardt
Udo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Nov 2002, 22:37
Ich habe vor ca 3 Jahren mit T&A angefangen weil mir das Braun-Design gefiel und T&A damals einen guten Ruf hatte. Da gabs auch noch `ne anständige Hotline und keine 0190er Nr. Die Geräte von damals hatten auch diverse Fehler, diese wurden schnell und schmerzlos durch Umtausch beseitigt. Die Hotline war nett und kompetent, und auch sonst ist man mir damals entgegengekommen. (ich hab den Aparatismus zum Einmessen gekriegt)
Danach war Ruhe. Bis vorm halben Jahr der VV `ne Macke kriegte. (Motorpoti) Hab ich selbst ausgetauscht. War zu verschmerzen.
Jetzt gabs die aktiven, digitalen Lautsprecher von T&A im Schlußverkauf. Und die klingen unvergleichlich gut. Besser wie hier die kritischten Mensche beschreiben wie es klingen sollte. (bei verschiedenen Händlern gekauft. Gabs nur bei zwei weit entfernten) Ich hab im meinem Leben nur sehr, sehr selten so`n klasse Klang für den Preis gehört, und ich lebe schon `ne Weile. Gänsehaut gibts täglich kostenlos. Da ist anscheinend (schnell auf Holz klopfen) auch alles OK.

Aber was mit dem jetzt dazugekauften Schrott los ist gibt`s auf keinem Schiff. Am schlimmsten ist die anscheinend recht komplizierte Technik des digitalen Sourround-Decoders. Der Händler blickt sowieso nicht durch. Ich fühle mich als Betatester u.s.w. !
Jetzt muß ich das angefangene durchziehen oder alles loswerden. Aber der Sound ........ der ist dann auch weg. Und das ganze Theater geht mit `ner neuen Firma vielleicht von vorn los.
Also muß ich Burkis letzten Satz befolgen. Es wird schon werden!! Soll mich aber nicht abhalten zu warnen.

Ich bin ebenfalls im Handel. Aber ich weiß wer mich bezahlt. Deswegen behandle ich die Kunden auch so.

Burki, die Händler machen nicht soviel Gewinn an T&A. Der Aufwand und Ärger ist sehr groß, und kein einigermaßen gescheiter Mensch kauft zu den Katalogpreisen. Die Konzepte sind aber teilweise sehr gut. Das Design meiner Meinung nach auch, und wenn die Dinger funktionieren klingen sie auch excellent.
Aber nochmal kaufen, nach den Erfahrungen, würd ich sie nicht.
Zum Preis, es gibt Leute die kaufen Skulpturen ohne jede Funktion nur weil sie Ihnen gefallen, und es gibt Leute die geben 20 % ihres Jahreseinkommens für Urlaub aus den sie 3 Wochen später vergessen haben. So etwa seh ich das mit meinem Technik-Spleen auch. Nur ich hab länger was davon. Und inzwischen brauch ich auch nicht mehr jede Mark (€) umdrehen. Die (davor) Revox-Dinger hatte ich 30 Jahre - in der Zeit hatten andere 20 Anlagen. War dann auch nicht gerade billig. Hinterher ist man eigendlich immer schlauer. Ich konnt ja nicht wissen was für `ne miese Produktionsqualität T&A inzwischen hat, mal ganz abgesehen von dem noch mieseren Service.
westmende
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Dez 2002, 15:29
T+A haben jedenfalls dem Anschein nach sehr
feinsinnig erkannt, daß im High-End
Hifi-Business das Geräte-Design und Image
mindestens die halbe Miete,
wenn nicht mehr, ist.
Da das Ohr des Zuhörers bei 0.001% Klirr natürlich
keinen Unterschied zu Billigkram vom "Ich-bin-
doch-nicht-blöd"
erkennen kann, springt das Auge des Zuhörers
in die Bresche und suggeriert dem Hifi-Kunden
"Klangunterschiede", die ausschließlich darin
bestehen, daß die Geräte verschieden aussehen,
oder, in Hinsicht auf T+A, eben ästhetisch
ansprechend gestylt sind.
(Ausnahmen sind hierbei Lautsprecher, denn die
unterscheiden sich im Klang tatsächlich ganz
erheblich, was angesichts von Verzerrungen zwischen
0.1% und 3% aber kaum verwundert).

High-End Hifi ist eben eine Mischung aus Technik
und moderner Kunst - bei letzterer stehen die
Leute ja auch im Museum vor einer leeren oder
mit irgenwelchem Gekrikkel vollgekritzelten
Leinwänden und lassen sich gerne einreden, die
"radikale Abstraktion im Interpretationsansatz" wäre
Zeichen künstlerischen Genies.
Gelungenes, ästhetisches Design eines Hifi-Gerätes
kann man schon als Wert an sich interpretieren,
jedenfalls eher, als irgendwelche nichtvorhandenen
Klangeigenschaften.
Werner
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2002, 15:45
Moin Udo, falls Du in der Nähe von Herford wohnst: fahr hin mit deinem VV. Falls nicht mach Druck auf allen Kanälen. Versuch an Entscheidungsträger bei T_UND_A ranzukommen. Steck den Kopf nicht resignierend in den Sand.

b.t.w.: Ist LINN britisches Low-End, oder was?
Werner
Stammgast
#7 erstellt: 02. Dez 2002, 15:46
Moin, sollte natürlich LOW-DOWN heissen
ehemals_hj
Administrator
#8 erstellt: 02. Dez 2002, 16:37
Hi Werner,


Du kannst Deine Beiträge auch nachbearbeiten, dann mußt Du nicht immer einen extra Beitrag posten, um Dich zu korrigieren!
Udo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Dez 2002, 18:34
Ich werd den Teufel tun und den Kopf in den Sand stecken. Inzwischen funzt es ja wenigstens. Allerdings haben die mir beim 3ten Umtausch ein Gerät mit Gebrauchsspuren geschickt. Und ob das Teil wirklich OK ist steht auch auf `nem anderen Blatt. Jedenfalls fing das Ding ca. `ne Std. nach dem Einschalten in einer bestimmten Betriebssituation ohne erdenklichen Grund in zwei Kanälen fürchterlich an zu verzerren. Nachdem ich meinem Verkäufer was gestoßen habe und mir eine Beruhigungspause gegönnt hatte, hab ich die Kiste wieder eigeschaltet und seitdem gehts ??????

ZiF, natürlich betrachte ich das Teil auch als "moderne Kunst" bzw. Designobjekt. Aber funktionieren soll es außerdem. Da es zusätzlich ein Gebrauchsgegenstand ist muß auch der Service stimmen. Jedes Billiggerät hat einen besseren Service. (Sofortumtausch gegen ein Neues)
Dieser blöde Spruch von denen "wir fertigen erst nach Auftragseingang" ist bekloppt. Die halten Ihre Kunden für total bescheuert.

Trotzdem nochmal: klanglich bin ich mehr als zufrieden. Besonders mit den Speakern.
hifi-privat
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2002, 19:06
Hi Udo,


Dieser blöde Spruch von denen "wir fertigen erst nach Auftragseingang" ist bekloppt. Die halten Ihre Kunden für total bescheuert.


woher weißt Du das? Nicht dass die Ihre Kunden für blöde halten , sondern dass der Spruch bekloppt ist?

Eine sogenannten Kommissionsfertigung ist ja nicht sooo ungewöhnlich - gerade bei teureren Produkten.

Ansonsten, viel Glück
Udo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Dez 2002, 19:58
Das mag sein. Aber das eine Firma wie T&A von dem bisschen was sie produziere nicht wenigstens für Notfälle `n paar von jedem auf Lager halten, kann ich nicht glauben. Lieber verlieren die Kunden. Bei dem Auschuss den die produzieren ist das völlig unlogisch und bekloppt. Lieber hauen die dann, wie in meinem Fall, auf die schnelle was noch kaputteres zusammen? Oder schicken dem Kunden was angemacktes? Das ist bekloppt, jedenfalls in meinen Augen. Wenn meine Firma das so handhaben würde, wäre ich bei gleicher Ausschussquote, schon lange weg. Kundenunfreundlicher gehts nicht mehr.
Vielleicht hast Du in einem Punkt recht, die halten Ihre Kunden nicht für bekloppt sondern deren Kunden sind bekloppt. Gleich und gleich gesellt sich gern.
Aber wenigstens hab ich, um Macken zu kaschieren, von denen `ne Sprühdose mit `nem Rest passender Farbe gekriegt. Und die beiden Eproms ohne die die Lautsprecher im Einzelfall nicht betreibbar sind, und für die ich pro Stück 50,- € zusätzlich zahlen sollte, hab ich jetzt auch kostenfrei bekommen. Ja sogar ein vergurktes Teil vom Rack ist neu angekommen. Donnerwetter!! Reife Leistung. (ich wäre ja schon mit der nackten Soft zufrieden gewesen, die Eproms hätte ich mir dann selbst gebrannt)

Ob der Decoder aber jetzt endlich richtig OK ist, wage ich zu bezweifeln. Ich bilde mir ein jetzt im Mittel/Tieftonbereich Verzerrungen zu hören die vorher nicht da waren. Auch die Dynamik schwankt. Einstellungen am Bildschirmmenue gehn immer noch nicht vernünftig. (Reaktion ja, Anzeige am Bildschirm nur manchmal) Die Aussetzer im rechten, voderen Kanal sind jetzt aber weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T&A und TASI + Receiver ????
Docker am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  2 Beiträge
T+A Power Plant
crash64 am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  3 Beiträge
T+A PD1200R &% MEP
Burke am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  6 Beiträge
T&A P 2000AC
Joake am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  5 Beiträge
T&A und Kabelschuhe ????
Docker am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  5 Beiträge
T+A Fernbedienung
fine am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
T+A PA 1530
helfo am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  3 Beiträge
T+A Vollverstärker Universalfernbedienung
3GMario am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  14 Beiträge
T+A Endstufe brücken?
fine am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  7 Beiträge
Unterschied zwischen Endstufen T+A A 3000 und T+A A Pulsar 3000 M
ddc007 am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedOfficalRock
  • Gesamtzahl an Themen1.422.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.088.515

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen