Mcintosh

+A -A
Autor
Beitrag
turnbeutelwerfer
Inventar
#1 erstellt: 23. Jul 2006, 08:34
Hallo, ich suche Erfahrungen zum neuen Vollverstärker 6300 .
Ist er wirklich so viel besser als der 6900, oder kann dieser doch mehr?

Dazu dann der neue MCd 201 Player von Mc sollte ein flüssiges gespann sein.


[Beitrag von turnbeutelwerfer am 23. Jul 2006, 08:36 bearbeitet]
T+A_Rüni
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Sep 2006, 19:51
Hallo Mc-Fans
ist schon bekannt was der MA6300 den genau kosten soll?
Lt.Stereoplay ist bei einer Testankündigung für die Ausgabe 8/06 der nicht erschien (warum auch immer), ein Preis
von 3500,- € angeben! kann das jemand bestätigen?
habe schon was von 3900,- gehört!!

schon mal Danke...
Jeremy
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2006, 08:54
Ja, gem. der Info v. AC/Hamburg (hatte dort vergangne Woche angerufen), liegt der offizielle Richtpreis des MA-6300 bei 3990;--€ - also doch ganz schön teuer.
Er ist somit preisgleich mit dem Pathos Logos und muß sich an dessen Klangqualität messen lassen - hoffentlich gibt's jetzt endlich bald mal'n Test in der 'Stereoplay' oder 'Stereo', damit man wenigstens eine ungefähre Orientierung+Einschätzung zur Klangqualität etc. des Amps erhält.
Foren-Kommentare (Audio-Markt)in der Art v. 'Ist kein echter Mc., weil er keine Autoformer besitzt' o. ä., helfen dem ernsthaften Interessenten nicht weiter.

Gruß

Bernhard
Reinhard
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2006, 19:44

T+A_Rüni schrieb:
Hallo Mc-Fans
ist schon bekannt was der MA6300 den genau kosten soll?
Lt.Stereoplay ist bei einer Testankündigung für die Ausgabe 8/06 der nicht erschien (warum auch immer)...
schon mal Danke...


hab auch drauf gewartet, passiert immer wieder, die arroganten Leute halten es nicht mal für nötig, sich bei Leuten, die das Heft im Vertrauen auf die Ankündigung dann gekauft haben, zu entschuldigen...

Gruß Reinhard
Milo_Minderbinder
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2006, 21:52
Hallo,

der McIntosh MA6300 ist der jüngste, kleinste und puristischste Sproß der integrierten Transistor-Vollverstärker-Linie von McIntosh, dessen größere Brüder der MA6500 und MA6900 sind. Er besitzt keine Tonkontrollen, wie seine größeren Brüder und verfügt auch nicht über Ausgangstransformatoren, wie der MA6900. Technische Besonderheiten sind die Endtransistoren, die bautyp-ähnlich die der MC2KW sind, sowie die Hintergrundbeleuchtung der Anzeigeinstrumente durch fiberoptische LEDs. Der MA6300 kam im März/April 2006 auf den US-Markt und hat einen Listenpreis von US-$ 3000.


Anmerkungen zum McIntosh MCD201
Jeder Interessent dürfte den Testbericht über den MCD201 in der Stereoplay 5/2006 gelesen haben:

http://www.stereopla...stp0506McInthosh.pdf

In diesem wird auch erwähnt, daß McIntosh - neben Denon, Marantz, etc. - zur japanischen D&M Holdings Inc. gehört, die seit dem 01.09.2006 an der Tokyo Stock Exchange notiert ist.
Was von dieser Hype-Review des Autors Holger Biermann zu halten ist, sei jedem halbwegs intelligenten Mitteleuropäer, Leser und Hörer selbst überlassen.
Von Anfang an störte mich die explizite Erwähnung der möglichen Denon-Technik im MCD201. Sogar die Firmensprecherin wurde zur Verneinung herangezogen.
Öffnet man nun den MCD201 auf dem Labortisch, stellt man entsetzt fest, daß er ein koreanisches Raymedia Laufwerk Typ RL-S880 enthält. Dieses ursprünglich für den Video-CD/DVD Betrieb vorgesehene Laufwerk bearbeitet hier - mit umgestrickter Firmware - CDs und SACDs. Ansonsten ist nur noch erwähnenswert, daß der MCD201 zur D/A-Wandlung einen Multi-Bit/Delta-Sigma/DAC-Chip von Cirrus Logic, den CS4398, verwendet.
Öffnet man nun bauhöhenähnliche - federnde Lagerung des RL-S880 erfordert eine bestimmte Bauhöhe - "Player" des Konzern-Kumpels Marantz wird man schnell fündig. Damit will ich nicht sagen, daß die Player baugleich sind - sie verwenden aber das gleiche Laufwerk und den gleichen DAC-Chip. Ein Hörtest ist auf jeden Fall zu empfehlen, zumal der MCD201 mehr als 6 Mal so teuer ist.

Hoffe mit meinen Infos weitergeholfen zu haben.


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 06. Sep 2006, 00:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangunterschiede McIntosh-Vollverstärker
Der_Lemgoer am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  3 Beiträge
Wieviel Leistung braucht man wirklich (MC 6900)?
speedhinrich am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  13 Beiträge
Beste Verbindung zwischen MCD 201 und C-50 AC?
MarquisNoir am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  4 Beiträge
McIntosh MC neue Rack Handles
AccuMc am 13.10.2019  –  Letzte Antwort am 18.10.2019  –  5 Beiträge
McIntosh 6900 und 7000/8000 Klangunterschiede
PeterChristine123 am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  3 Beiträge
McIntosh MC 501 & MDA1000
weberre am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Subwoofer an Mc Intosh 6900
4-Kanal am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  3 Beiträge
McIntosh MA 6500 AC, kein echter Mac ?
front am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  37 Beiträge
McIntosh Freunde
B&WFAN123 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2022  –  10806 Beiträge
McIntosh D150
Barnibert am 24.11.2018  –  Letzte Antwort am 28.11.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.985 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedelcin
  • Gesamtzahl an Themen1.517.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.867.058

Hersteller in diesem Thread Widget schließen