Sample Rate Converter

+A -A
Autor
Beitrag
wn
Inventar
#1 erstellt: 08. Feb 2003, 13:44
Bei meinen Recherchen zu einem anderen Them bin ich auf folgendes Produkt von Behringer gestossen:

ULTRAMATCH SRC2000

Da ich über einige hundert DAT Tapes aus den DSR Zeiten verfüge, die Systembedingt mit 32KHz gesamplet sind scheint mir das Gerät sehr geeignet zu sein um die Tapes auf 16/44 upzusamplen. Ausserdem kann das Gerät gut als automatische Schaltzentrale zwischen den digitalen Komponenten dienen.

Was mich wundert, vielleicht zu unrecht, ist der enorm günstige Preis von € 115.
Kennt jemand eventuelldas Gerät und / oder kann eine Aussage zu der allgemeinen Qualität von Behringer machen?
Vielen Dank.
-Gruß, Wilfried
Edede
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Feb 2003, 13:50
Ich verwende ein Mischpult von Behringer. Mechanisch recht stabil und gut verarbeitet. Nun ja, es rauscht ein wenig früh aber sonst ist alles OK.
Meiler
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2003, 15:14
Hallo Wilfried,

ich hatte das Teil auch mal.
Eigentlich war es als Schaltzentrale für meine digitalen Quellen vorgesehen um über diesen Umweg meinem Ultracurve mehrere umschaltbare digitale Eingänge zu verschaffen.
Leider hat der Ultramatch nie funktioniert, d.h. er hat zwar alle eingangsseitigen Formate erkannt, sich jedoch standhaft geweigert auch nur ein Bit wieder rauszurücken . (Ausgang digital keine Funktion ). Also retour zu Thomann, Geld zurück und gut. Jetzt warte ich auf den Nachfolger, der kann auch 96 KHz.
Da sich jedoch die Invetition in Grenzen hält und Thomann die Dinger bei Nicht- Funktion oder -Gefallen anstandslos zurücknimmt- einfach mal ausprobieren. Für deinen vorgesehenen Zweck ist das Ding jedenfalls geeignet.
Berichte mal, ob es denn geklappt hat!

Gruss
Meiler
jakob
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Feb 2003, 10:12
Hi wn,

zu dem Gerät von Behringer kann ich Dir direkt nichts sagen, aber vielleicht kommt noch eine andere Möglichkeit in Betracht.

Theoretisch funktioniert Upsampling absolut verlustfrei, aber , wie so häufig, lassen sich die theoretischen Vorgaben in der Praxis nicht erfüllen.
Deswegen kommt es beim Upsampling zu Signalabweichungen, die bei krummen Verhältnissen meist größer werden, da ein Gerät, welches in Echtzeit wandeln soll, mit den benötigen großen Filterlängen irgendwann sonst Probleme bekäme.

Wenn Du über einen PC verfügst, könntest Du auch diesen das Upsampling erledigen lassen, denn, wenn ich dich richtig verstehe, möchtest Du letztendlich CDs brennen ?
Beim PC bist Du nicht auf Echtzeit angewiesen, sondern kannst mittels hochqualitativem Upsampling die Files umrechnen lassen.

Gruß
wn
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2003, 15:13
Hallo Jakob,
die Sache mit dem PC ist natürlich richtig, ich bin gerade dabei, mir ein kleines Harddisk Recording System für unterschiedliche Anwendungen zusammenzustellen.

Den Wandler wollte ich gerne als 'Digitalverteiler' verwenden, um problemlos digitale DAT-Aufnahmen von DAB und Worldspace machen zu können. Der dritte Ausgang wäre dann mit dem PC verbunden. Deinen Vorschlag, das Upsampling auf dem PC durchzuführen werde ich mal in die Tat umsetzen.
-Gruß, Wilfried
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand ASTINtrew?
buschi_brown am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  22 Beiträge
Günstige Mehrkanalverstärkung
gzahl am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  7 Beiträge
Behringer Micromon MA 400 Kopfhörerverstärker - gut?
HardyG6 am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  4 Beiträge
Günstige Endstufe für Subwoofer
QuongElvis am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
BEHRINGER PREAMP BRUMMSCHLEIFE
kompakt1 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  2 Beiträge
Problem mit digitalen Eingängen beim Naim Supernait
drdimtri am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  12 Beiträge
Wer kennt den Hersteller?
stravinsky am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  12 Beiträge
Impedance Converter falsch herum anschließen?
barni090 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  8 Beiträge
Kaufempfehlung Verstärker/Receiver von Yamaha
aepawlas01 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  5 Beiträge
Was für ne Endstufe währe geeignet??
madaut am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedsansouci
  • Gesamtzahl an Themen1.423.329
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.096.480

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen