Heed Audio Obelisk Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Reinhard
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2006, 18:42
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2006, 00:08
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 05. Dez 2006, 00:25
Hallo Reinhard,

den neuen besitze ich nicht, aber den alten Nytech Obelisk1 und der hört sich

sehr gut an. Ich würde ihn nie abgeben obwohl mir schon etliche Angebote

dafür gemacht wurden.

Der Aufbau soll sehr ähnlich sein, wie mir hier im Forum von einem Mitarbeiter

von Heed versichert worden ist.

MfG

Rüiger
Reinhard
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2006, 08:30
Danke für den Link (den ich allerdings kannte ).

Besitze den Obelisk auch und bin hin und weg. Wahnsinnige Plastizität und musikalische Wärme und das für 600,00 Euro, High-End-Einstieg ist nicht übertrieben. Da klingen für mich NAD, Rotel etc. im selben Preissegment (!) einfach grauenvoll. Den Heed sollte man unbedingt mal gehört haben.

Mein Problem (nun gut, für 600,00 muss man wohl auch Kompromisse gehen): der Bass ist insbesondere bei neueren CDs, die oft auf mp3-Hörer abgestimmt sind, zu mächtig. Es liegt nicht am LS (DYNAUDIO), da ich auch zwei Kompaktboxen getestet habe, die eher wenig Membranfläche haben, selbes Problem, Bass bei bestimmten Aufnahmen, die so eine Art "Infra-Schall" haben (zurückhaltender, aber irgendwie mächtiger tiefer Bass) einfach zu heavy, aufgedickt, faktisch Dröhnen (Kein LS-Aufstellproblem, kein Kabelproblem).

Kann man das irgendwie in den Griff bekommen?

Gruß Reinhard
cumbb
Gesperrt
#5 erstellt: 05. Dez 2006, 11:28
Hai.
Die LS-Gehäuse, Tieftongehäuse stärker bedämpfen. Die einfachste und jederezeit reversible Methode.
C.
cumbb
Gesperrt
#6 erstellt: 05. Dez 2006, 11:32
Hai.

High-End-Einstieg ist nicht übertrieben

Es ist untertrieben. Es ist High-End-Spitzenklasse, nahe dem High-End-Ausstieg.
Laß Dich nicht von sechsstelligen Kaufbeträgen, hohen Kilogrammzahlen und fetten, glänzenden Front-BLENDEN blenden!
C.


[Beitrag von cumbb am 05. Dez 2006, 11:32 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2006, 21:50

cumbb schrieb:
Hai...
Laß Dich nicht von sechsstelligen Kaufbeträgen, hohen Kilogrammzahlen und fetten, glänzenden Front-BLENDEN blenden!
C.


Ne, keine Sorge,
Habe als Reaktion auf den Klang des Obelisk (kein Witz) erstmal all meine Hifimagazine weggeschmissen. Was für eine Erleichterung. Kein Wunder, dass das Teil weder in der STEREO, Stereoplay oder Audio getestet wurde, bei einer wahrheitsgemäßen Stellungnahme wären NAD und Co. sicher stinkig. Aber echte Tests gibt es mit Rücksicht auf die Anzeigenkunden ja eh nicht mehr.

Habe endlich gelernt, mich auf meine Ohren zu verlassen

Gruß Reinhard
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Dez 2006, 00:25
Wieviel kostet eigentlich das optionale Netzteil für den Obelisk und gibt's Fotos von dem Teil?

klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2006, 00:47

Torfstecher schrieb:
Wieviel kostet eigentlich das optionale Netzteil für den Obelisk und gibt's Fotos von dem Teil?

:prost


Hallo Torfstecher,

findest Du alles hier:

http://www.bt-vertrieb.de/productsites/heedFrameset.htm


Viele Grüsse

Volker
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Dez 2006, 00:58
Mahlzeit Volker,

ich habe aber dort weder ein Foto des Netzteils noch den Preis dafür gefunden. Es ist aber auch schon spät.

Grüssle
Torfi
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2006, 01:02

Torfstecher schrieb:
Mahlzeit Volker,

ich habe aber dort weder ein Foto des Netzteils noch den Preis dafür gefunden. Es ist aber auch schon spät.

Grüssle
Torfi


Hallo Torfstecher,

kann daran liegen das es noch ein paar Tage dauert bis das Teil verfügbar ist...auf jeden Fall findest Du sobald es verfügbar ist dort die Infos...dachte eigentlich die wären schon online aber gut.

Viele Grüsse

Volker
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Dez 2006, 01:05
Macht ja nix. Kommt Zeit, kommt Info
cumbb
Gesperrt
#13 erstellt: 07. Dez 2006, 19:16
Hai.

...echte Tests...

Echte Tests würden auch daran scheitern, dass nicht an einer Vielzahl verschiedener LS und Geräte gehört werden würde. So wird der prinzipiell schlechte Vielwege-200kg-2m-undsonstnochwas-Rülps-und-Dröhn-Referenzlautsprecher zur Hürde für ausgefuchstes und engagiertes Amp-HiFi. Allein die fetten großen Sound-Maschinen mit vielen Kilogramm Gewicht und vielstelligen Wattzahlen und Dämpfungsfaktoren erreichen den Olymp.
Diese Geschichte läuft ebenso andersherum: Fette Endstufen klingen an sehr guten und sauberen LS verdammt schlecht - gebremst, verhangen, grau und flach oder sehr soundig, mit fettem Pinsel malend.
Wieso glotzen wir uns die Nasen platt an Chrom, Messing und Gold? Wieso glauben wir, Gewicht und Klang stehen in einem Verhältnis? Wieso denken wir, ein hoher Kaufpreis verspricht sauberen und homogenen Klang?
C.
-scope-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Dez 2006, 14:55

Fette Endstufen klingen an sehr guten und sauberen LS verdammt schlecht - gebremst, verhangen


Wenn DU das so ganz allgemein und übergreifend schreibst, dann wird das wohl Jeder so empfinden.
Wir unterhalten uns hier ja grundsätzlich über technische Geräte. Einzig biologisch und emotional subjektives Element sind die Schreiberlinge.

Wie wär´s denn zur Abwechslung -nur mal so zum Spaß- mit ein paar technischen Leitfäden, was diese "fetten Endstufen" derart limitiert?

So...ich habe schonmal Popcorn geholt, und lehne mich zurück....Vielleicht gibt´s jetzt den Hauptfilm?


gebremst, verhangen, grau und flach oder sehr soundig, mit fettem Pinsel malend.


Verstärkertechnik und Malerei in Verbindung setzen?! Hey....Das Eichhörnchen geht ganz neue Wege. DAS hatte ich so bisher noch nie lesen können.


Wieso glotzen wir uns die Nasen platt an Chrom, Messing und Gold?

Vielleicht weil es Menschen gibt, die neben dem guten Ton auch noch hübsche Dinge sehen möchten. Warum kauft man für das Wohnzimmer eine Garnitur von DeSede, wenn man im Relaxsessel von Ikea auch ganz gut sitzen kann?
Wie kann man als erwachsener Mensch? in Bezug auf unsere "Gesellschaft" blos so "naive" Fragen stellen?


Wieso glauben wir, Gewicht und Klang stehen in einem Verhältnis?


Wer ist denn "wir" ? Mein Kopfhörerverstärker von STAX ist nur 3 Kilo schwer und klingt sehr gut. Und LAUT genug ist das Ding trotzdem.
Was erzählst du da wieder für wirres Zeug


Wieso denken wir, ein hoher Kaufpreis verspricht sauberen und homogenen Klang?

Wieder so eine seltsame Behauptung....Übrigens...Wenn du
wiederholt "wir" schreibst, dann meinst du zumindest DICH selbst und eben einige "Unbekannte" damit.

Nicht dass du letztendlich noch völlig die Bodenhaftung verlierst?


[Beitrag von -scope- am 09. Dez 2006, 19:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heed Audio Obelisk
Everon am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  24 Beiträge
Heed Obelisk + Aktivlautsprecher
Jannnyck am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  5 Beiträge
Heed Obelisk & Co. Bilder-Thread
whatawaster am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  13 Beiträge
The noble HEED Obelisk Owners Society
3onyx am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  682 Beiträge
Heed Obelisk und Dynaudio Audience 52
travis76 am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  4 Beiträge
Heed Obelisk SI Probleme u. Aufstellung
ornette71 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  2 Beiträge
A 8630 gegen AX 1070 und Heed Obelisk
Ghetho am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  12 Beiträge
Heed Dactilus
macym am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
Heed Obekisk SI, Dactilus
discovery767 am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  2 Beiträge
Welche sind Audio-Verstärker???
nons3nse am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.042 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedcableguy1
  • Gesamtzahl an Themen1.423.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.093.381

Hersteller in diesem Thread Widget schließen