Ältere Stereo-Enstufen

+A -A
Autor
Beitrag
Möllie
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2003, 18:50
Hallo,
ich betreibe zwei Canton RC-L mit einer Entstufe von Kenwood Typ Basic M2A. Nun ist mir aufgefallen wenn ich extrem hohe Pegel fahre spricht die Schutzschaltung der Enstufe an. Nach längerm probieren mußte ich feststellen wenn ich mittels Balanceregler nur den linken Kanal betreibe kann ich bis in den clipping-Bereich fahren ohne, daß die Endstufe abschaltet. Sobald ich aber den rechten Kanal voll dazunehme schmiert sie ab! Erst nach erneutem Einschalten läuft die Endstufe wieder normal weiter. Habe auch schon die Lautsprecheranschlüsse vertauscht um sicher zu gehen, daß es nicht am den LS-Boxen liegt. Sind das vielleicht die ersten Alterungserscheinungen der Transistoren? Die Endstufe ist nunmehr über 15 Jahre alt aber möchte mich nicht von ihr trennen weil ich der Meinung bin, daß man heutzutage viel Geld ausgeben müsste um einen gleichwertigen Ersatz zu finden.
Würde mich über euere Hilfe sehr freuen!
Gruß Möllie
DB
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2003, 09:29
Hallo,

wenn Du in den Clipping-Bereich einer Endstufe kommst, sollte das Teil schon irgendwas tun, um sich und auch die Lautsprecher zu schützen.
Generell mußt Du unterscheiden zwischen zwei Arten von Clipping: einmal durch Eingreifen der Endstufenschutzschaltung und zum zweiten, wenn das Ausgangssignal seinen maximalen Spannungshub erreicht hat (also fast so groß ist wie die Betriebsspannung). Größer als die Betriebsspannung kann das Signal nicht werden, dort wird es radikal abgeschnitten. Bei zwei Lautsprechern in Betrieb wird das Netzteil entsprechend stärker belastet und bricht weiter ein, Du erreichst den Clipping-Bereich also schon eher.

So richtig gut für Lautsprecher ist das Clippen aber nicht. Wenn die Lautstärke nicht reicht: größere Endstufe her. Wenn Du es betriebssicher willst, kannst Du auch eine PA-Endstufe versuchen. Die funktionieren genausogutund sind auch elektrisch robuster als so mancher Hifi-Firlefanz.

MfG

DB
DB
Inventar
#3 erstellt: 30. Mrz 2003, 09:29
Was vergessen:

Das hat mit Alterung von Halbleitern nichts zu tun. Transistoren verbrauchen sich nicht schleichend wie Röhren.
MfG

DB
Möllie
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mrz 2003, 12:29
Hi DB,
die Endstufe schaltet schon weit vor dem clipping-Bereich ab! Wollte nur sagen, daß ich den linken Kanal voll ausfahren kann! Wenn ich nur den rechten Kanal betreibe (oder beide) schaltet die Endstufe schon bei ca. 150 Watt ab! (RMS- Leistung der Endstufe 2x 230 W 8 Ohm)
Gruß Möllie
Denonfreaker
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2003, 14:09
Hi, es scheint zu sein das der rechter endstufe nicht mehr richtig functioniert.

Hasst du an jeder endstufe zur box die gleiche LS kabel und lange? wenn du die endstufen umtauscht geht dan spontan das linker Kanal nicht mehr uber 150 watt?

bist du sicher es liegt nicht in de vorstufe?

cd spieler direct am endstufen anschliessen und empfindlichkeit auf minimum herumstellen und versuchen
gehen dan alle kanale wieder bis zum ende des Mietvertrags dan weist du die vorstufe ist defect, wenn aber im ersten fall nach einer umtausch das linker kanal nicht mehr uber 150 watt geht dan ist die endstufe defect.
Möllie
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mrz 2003, 16:08
Hi Audiofreaker,

alles schon probiert. Liegt definitiv an der Endstufe rechter Kanal! Vielleicht liegt auch ein Kurzschuß durch Staub auf den Leiterbahnen vor??
Gruß Möllie
jean
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Apr 2003, 00:25
... Wenn Du es betriebssicher willst, kannst Du auch eine PA-Endstufe versuchen. Die funktionieren genausogutund sind auch elektrisch robuster als so mancher Hifi-Firlefanz.

Was ist denn HiFi-Firlefanz?! Habe eine HiFi - Parasound HCA-2200 Endstufe... 2x220 Watt RMS/8 Ohm.
Und bin sehr zufrieden mit dem schweren Ding.
gruss jean


[Beitrag von jean am 01. Apr 2003, 00:28 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2003, 05:36
liegt auch ein Kurzschuß durch Staub auf den Leiterbahnen vor??Gruß Möllie


Hi Mollie, Hast du schon versucht ihm zu reinigen?
einfach mit den staubsauger aber vorsicht den mund der staubsauger auswechseln durch eine smalle mund den circa 3 cm von den leiterbanen abhalten und nicht zu viel watt im staubsauger
DB
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2003, 08:43
@jean

Hallo,

wenn Du wissen willst, was ich damit meine, brauchst Du nur im ebay mal bei Hifi-Verstärkern nach defekten Geräten suchen. Unter unausgegorenem Zeuch würde ich sowas einordnen wie Verstärker, die weder Überlastungsschutz noch DC-Schutz haben. Oder so jämmerlich kleine Trafos und Kühlkörper, daß es schon vom Hinsehen schmerzt.

MfG

DB
Möllie
Stammgast
#10 erstellt: 05. Apr 2003, 22:54
Hi DB,
normale Hifi-LS mit einer PA-Endstufe zu betreiben, wäre wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen! Ich weiß jetzt definitiv, daß die Endstufe am rechten Kanal hin ist! Reparaturkosten 120 EUR! Warum auch immer- das Teil ist nunmehr 16 JAhre alt und hat stets gute Dienste geleistet! Was will man mehr?
Gruß Möllie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe Kenwood, kein Ton???
Michiev72 am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Kenwood Basic C2 . Balanceregler defekt
Mehlwurm am 24.10.2018  –  Letzte Antwort am 24.10.2018  –  3 Beiträge
Kenwood M2A Endstufe
Balou7054 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  2 Beiträge
Schutzschaltung spricht an (OHNE Last)
Dr._Ohr am 25.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  24 Beiträge
Kenwood Basic M2A Ersatz-Transistoren
Tommycat am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  5 Beiträge
Überlastete Endstufe?
Serpent am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  8 Beiträge
Kenwood endstufe 1 Kanal verzerrt!
Fleischwolf am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  3 Beiträge
PA - Endstufe mit zwei LS pro Kanal betreibbar?
chriswac am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  2 Beiträge
Canton RC-L und Nakamichi Amplifier 1
maddoc am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
Suche TA2031 IC aus Kenwood Basic M2A
Tweakmaster am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied#Michi018
  • Gesamtzahl an Themen1.422.810
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.088.431

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen