Defekter Yamaha AX-596?

+A -A
Autor
Beitrag
jast18
Neuling
#1 erstellt: 24. Jun 2003, 06:43
Hallo zusammen,

ich bin seit ca. 1 Jahr glücklicher Besitzer von 2 Infinity Alpha 40 und
einem Yamaha AX-596 Verstärker. Bis vor einer Woche hat auch alles
funktioniert. Doch plötzlich war ein Hochtöner defekt (sicher
diagnostiziert). Den Grantie-Umtausch habe ich bereits arangiert. Jetzt ist
seit ein paar Minuten auch der 2te Hochtöner defekt. Nach einem Knacken
(Clìpping??) kamen auch von der 2ten Box keine Höhen mehr. Bevor ich jetzt 2
neue Hochtöner (ich hoffe auf Garantie) besorge will ich sicherstellen, daß
ich keinen prinzipiellen Fehler beim Aufbau/Zusammenstellung der Geräte
gemacht habe. Eigentlich wurde mir der Verstärker für diese Boxen empfohlen.
Passt der wirklich dazu? Ich dachte Clpping tritt bei unterdimensionierten
Verstärkern auf? Könnte es sein, daß z.B. das Netzteil beschädigt ist und aufgrund der fehlenden Leistung das Clipping auftritt( Lautstärkeeinstellung war bei -25db bzw. 1/3, also wohl nicht an der Leistungsgrenze)? Gibt es evtl. weitere Sachen, die ich beachten muss um
nicht wöchentlich die Hochtöner zu tauschen. Könnte evtl. der erst kürzlich
erworbene 50Hz- Brummfilter etwas mit dem Tot der Hochtöner zu tun haben?

Vielen Dank für eure Hilfe

Jan Stumpf
albatross
Neuling
#2 erstellt: 24. Jun 2003, 09:36
Hallo jast18,
also das sind ein paar vertrackte Fragen, wegen Ferndiagnose und so...
Mit Sicherheit lässt sich sagen, wenn der Yamaha in Ordnung ist hat er keine Verantwortung für das Ableben Deiner Hochtöner, er hat bestimmt genug Power und kommt nicht in's clippen. Eventuell gerät DC-Spannung an Deine LS durch einen Defekt im Yamaha.
Zum Brummfilter kann ich nichts sagen, da mir unbekannt. Wo ist er angeschlossen, etwa zwischen Verstärker und LS? Wenn ja würde ich ihn mal wegnehmen, könnte auch ein Problem mit DC-Potential sein.
Sind aber nur Vermutungen...
Gruss, albatross
jast18
Neuling
#3 erstellt: 24. Jun 2003, 10:33
Hi Albatross,

>Mit Sicherheit lässt sich sagen, wenn der Yamaha in >Ordnung ist hat er keine Verantwortung für das Ableben >Deiner Hochtöner, er hat bestimmt genug Power und kommt >nicht in's clippen.
hmm, der überzeugung war ich auch. Er hat allerdings beim ableben des 2ten hochtöners hörbar geclippt. Und das bei 1/3 der max. Lautstärke. Also eigentlich nicht am Rande der Leistungsgrenze.

>Eventuell gerät DC-Spannung an Deine >LS durch einen >Defekt im Yamaha.
Könnte es sein, daß der Brummfilter eine Anhebung des Nullpunkts verursacht und deswegen DC-Spannung zum LS vom Yamaha geliefert wird? Der Brummfilter hängt übrigens zwischen Mischpult und Verstärker im unverstärkten Stromkreis.

Danke

Jan
Albus
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2003, 10:40
Tag jast18,

bei welcher Art Musik ist das Unglück no. 2 passiert, mit Vol. -25, ca. 11.00 Uhr, nicht wahr? Clipping kündigt sich an durch hörbare Verzerrungen, der Hochtöner hat vermutlich Pfiff-artig sein Ableben angezeigt. Die LS-Ausgänge des AX 596 sind gegen Gleichspannung gesichert, die überhaupt den Tieftöner angriffe. Gegen Schwingneigung sind beide LS-Terminals, A wie B, in üblicher Weise gesichert. - War es überhaupt Musikmaterial oder geschah es als eine Taste gedrückt wurde? zB die Taste CD/DVD-Amp. Es kommt vor, kenne es von meinem AX 892, dass dieser Schaltvorgang einen massiven Hochtonimpuls generiert. Bei Vol. -25 wird dieser Impuls natürlich doch auch noch verstärkt und passiert ist's. Hochtöner können nicht viel ab. Mancher Hochtöner schaut, minutenlang bei 90-95 dB SPL betrieben, dem Hitzetod ins Auge. Vielleicht eine Test-CD mit 19.999 Hz betrieben? Nur gefragt!

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 24. Jun 2003, 10:49 bearbeitet]
jast18
Neuling
#5 erstellt: 24. Jun 2003, 12:06
Hi Albus!

>bei welcher Art Musik ist das Unglück no. 2 passiert, mit >Vol. -25, ca. 11.00 Uhr, nicht wahr?
war radio, irgendwas aus den charts. hab auch nur einmal kurz laut gemacht. (wegen den nachbarn )

>Clipping kündigt sich an durch hörbare Verzerrungen, der >Hochtöner hat vermutlich Pfiff-artig sein Ableben >angezeigt.
hat nur einmal knack gemacht und war dann ganz heiß!

>War es überhaupt >Musikmaterial oder geschah es als eine >Taste gedrückt wurde? zB die Taste CD/DVD-Amp.
nee, war während musik beim lauterdrehen.

>Vielleicht eine Test-CD mit 19.999 Hz betrieben? Nur >gefragt!
*g* nein auch nicht!

Ich hab grade mit Yamaha mal telefoniert. Die haben mir empfohlen den Verstärker mal durchtesten zu lassen. (ist noch in der Garantie!) Den Brummfilter halte ich nach einigen Messreihen mit dem Oszi für unschuldig. Der scheint nur die 50hz rauszufiltern. sonst sieht das signal sehr sauber aus! Vieleicht wars auch einfach nur pech!

mfg
Jan
Albus
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2003, 12:50
Tag Jan,

Verstärker durchgetestet zu bekommen ist doch gut. Hoffentlich ist das Radio in Ordnung.

MfG
Albus
das_n
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2003, 18:58
ich könnte mir acuh noch gut vorstellen, dass das an den infinitys liegt. hab nämlich mal gehört, dass die meisten infinitys die nennimpendanz teils deutlich unterschreiten; normalerweise ist das nicht gut für den amp, aber ein falsch belasteter amp arbeitet eben nicht normal......is nur sone vermutung dass dadurch vielleicht irgendwelche unsauberen signale entastanden sind, welche schädlich auf die boxen zurückwirken KÖNNTEN........wie gesagt, alles vermutung; wenns nicht stimmen KANN bitte korrigieren....

mfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AX 596 - Netzteil defekt?
Spitmode am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  5 Beiträge
Yamaha AX-596 kaputt?
Xychor am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  4 Beiträge
Quellenwahl beim AX-596 defekt
holgak am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  8 Beiträge
Yamaha AX-596 auftrennen
JonasÜberohr am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  3 Beiträge
Hilfe für Yamaha AX-596, Vorstufe defekt?
marne am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  7 Beiträge
Yamaha AX 596
foopump am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  5 Beiträge
YAMAHA AX-870 defekt???
nelsoniris am 25.06.2003  –  Letzte Antwort am 25.06.2003  –  2 Beiträge
Impedanzwahlschalter? Yamaha AX-596
Speedhippie am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  7 Beiträge
Yamaha AX-596 zu leise!
He1dvomFe1d am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  27 Beiträge
Yamaha AX-596
PimpMySeatMarbella am 12.08.2017  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedyukany
  • Gesamtzahl an Themen1.454.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.094

Hersteller in diesem Thread Widget schließen