Verstärker(SONY str-sl5) sehr sehr leise

+A -A
Autor
Beitrag
RAMAN
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2008, 18:25
Hallo Leute

Seit einem kleinen Unfall(fiel aus einer Höhe von ca.25 cm auf meinen Teppichboden) komme ich nur in Genuss von sehr leisen Tönen. Früher habe ich mich nicht mal getraut voll aufzudrehen, jetzt ist das zum alltag geworden. Zudem ist die linke Box(bzw. linker Ausgang) noch um die hälfte leiser als die Rechte. Center und Rear gehen gar nicht mehr.
Die Elektronik ist komplett in Ordnung(d.h. Hall usw. geht alles).
Mir wurde mal gesagt das es am Vorverstärker liegen muss.kann?.
Wenns denn so ist, kann man das reparieren?
Kann doch nicht durch so einen lächerlichen Sturz durchbrennen
o.ä..

was meint ihr?
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2008, 18:34
Hi,

als lächerlichen Sturz würde ich sowas nicht bezeichnen, 25cm bei mind. 10 Kilo Gewicht: Da bricht schonmal eine Platine! Durchgebrannt ist da sicherlich nichts.


Wenns denn so ist, kann man das reparieren?


Reparieren kann man alles, lohnt aber nur, wenn mans selber machen kann. Ansonsten ist es ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Harry
RAMAN
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2008, 18:44
er ist nach hinten gefallen, also auf die Kabel, die müssten den Aufprall dann noch ein bischen gebremst haben(nehme ich an).

Wie ich schon geschrieben habe, ist mit dem Ding eigentlich alles in Ordnung.
Nur das er eben nicht verstärkt bzw. kaum.
Ich wills noch nicht richtig wahrhaben, dass ich mir einen Neuen anschaffen muss.

Meinst du denn auch, dass das der Vorverstärker sein müsste?
Ich habe auch schon von mehreren gehört, das sich eine Reparatur gar nicht lohnt.
Kann einen Vorverstärker nachkaufen und dann selbst einbauen?
(Löt-Erfahrung ist vorhanden)

danke für die schnelle antwort
chris_123
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Sep 2008, 18:49
Hallo,
Da hilft nur zerlegen und nach gerissenen Leiterbahen
und Kontakten ausschau halten.
Wenn ein Ausgang lauter ist als der andere kann der
Fehler durchaus Im Vorverstärker zu finden sein
RAMAN
Neuling
#5 erstellt: 05. Sep 2008, 18:52
hallo Harry

ich habe das Gerät auch mal kurz im Elektroladen abgegeben. Der hat dann ein paar Kontakte nachgelötet. Aber er schien nicht wirklich Ahnung zu haben(er hatte es drei Tage, und kam nicht drauf mal hinten von Center auf Links oder auf rechts zu wechseln. hat mir dann als ich es abholen kam, gesagt das er gar keinen Ton gehört hat, dann hab ich ihm gezeigt wie er was hören kann /aber das nur am Rande/)

Falls das austauschen des Vorverstärkers geht, hab ich ja noch das Problem mit Center und Rear. Da ist doch bestimmt was durchgebrannt oder?
Altgerätesamler
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2008, 08:35
Hallo, wenn das Gerät runterfiel, dann würde ich einfach mal alle Lötstellen nachlöten, da evtl. durch den aufprall Lötstellen gerissen sind.

Falls das nichts hilft, sind evtl. doch Teile durchgebrannt, was ich nicht hoffen.

Halte mal ausschau, ob sich auf der Gehäuserückseite einen Anschluss befindet der z.B so angeschrieben ist:

PRE OUT/IN oder PRE OUT/Main IN.

Fals ja, schliesse mal z.B den CD-Player an PRE In oder an Main in an. Falls dann der Verstärker wieder normal laut spielt, liegt es nicht an der Endstufe.


[Beitrag von Altgerätesamler am 06. Sep 2008, 08:36 bearbeitet]
RAMAN
Neuling
#7 erstellt: 06. Sep 2008, 18:23
Ich habe bis jetzt nur das mit dem Ausgang der Soundkarte vom PC getestet, weil es bei auch jahrelang über so lief. Ich werd mal deinen Rat befolgen.

Ich weiss nicht genau was du mit Pre in / out meinst. Mein Verstärker hat Eingänge zu TV (in /out) DVD usw. Das komische ist auch noch, dass er z.b. bei TV in lauter ist als bei DVD in.

Naja ich versuch das mal mit einem CD-Player . Dann meld ich mich nochmal

Gruß Raman
RAMAN
Neuling
#8 erstellt: 15. Sep 2008, 20:08
Nützt alles nichts. Da muss wohl ein neuer her.


trotzdem danke für eure Antworten
lubby192
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Dez 2008, 22:34
ich hab ein ähnliches Problem, bei mir ist ein Kanal sehr leise und der andere klingt etwas dumpf.
Es liegt auf jeden Fall am Vorvstärker, da wenn ich auf mono-betrieb gehen, bei LS funktioniern (die Dumpfheit des einen bleibt) und ich habe auch nen Audio-out-anschluß probier, der ja nicht über die Endstufe läuft. Hier war der Kanal auch leise.

Mein Verstärker ist nen Hitachi-HA2500

Nun, ich bin ziemlich handwerklich begabt und auch sonst nicht auf den Kopf gefallen (elektrotechnisch), also was kann man da tuen?

Ich hab aus einem alten Powermischer noch Vorstufen, wäre da was machbar?

Gruß Rino

PS: sorry für das "alte-Thread-ausgepacke" und die Thread-übernahme

Edit:ich habe mir den Vorverstärker etwas genauer betrachtet: es sind nur einige Widerstände, Elkos, Keramik-Cs und zwei HA1457 vorhanden.
Habe das Gefühl es liegt bei den ICs.

Wie kann ich das feststellen? Jemand ne Idee?


[Beitrag von lubby192 am 17. Dez 2008, 22:57 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2008, 22:40
Der HA-2500 ist ja nicht mehr ganz der jüngste. (Mit dem kannst du dich auch in die Reparaturabteilung bei den Hifi-Klassikern wagen.) Typische Problemquellen älterer Verstärker sind:
* Kontaktprobleme an Schaltern und Potis im Signalweg --> reinigen
* dito bei Lautsprecher-Schutzrelais --> auslöten und reinigen oder tauschen, Verschleißteil
* schlechte Lötstellen
* bei auftretenden Verzerrungen ohne Eingreifen der Schutzschaltung: oft hochohmig gewordene Hochlastwiderstände
* der eine oder andere platte Elko (typisch für platte Siebelkos: erhöhtes Rauschen, Brummen)

Für leichtere Kontaktwehwehchen reicht oft Oszillin oder Kontakt 61, nur in wirklich harten Fällen ist "die volle Ladung" Kontakt 60 --> WL --> 61 nötig. (Niemals nur K60 verwenden, das Zeug ist säurehaltig und muß hinterher raus.) Besondere Vorsicht bei Potis.
Zur Reinigung von oxidierten Relaiskontakten hat sich ein mit Kontaktspray getränkter Streifen Löschpapier bewährt. (Sind die Kontakte richtig verbrannt, Relais ersetzen. Reine Oxidation nicht abschleifen, das beschädigt die Edelmetallbeschichtung.)
Komplexere Schalter (etwa Eingangswahlschalter) müssen für eine effektive Reinigung oft ausgelötet und zerlegt werden, sonst bekommt man den Abrieb nicht raus.

Du solltest dir wohl zuerst die Schalter im Bereich Vorverstärker vorknöpfen. Verbleibt ein klanglicher Unterschied im Bereiche Endverstärker, würde ich noch einen Blick auf Elko-Kleinvieh rund um den HA1457 werfen - in der Anwendungsschaltung im Datenblatt ist ein 47µ in der Nähe der Eingangs vorgesehen, der wenn platt, am Frequenzgang drehen könnte.
lubby192
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Dez 2008, 14:40
Jepp, etwas älter ist er schon.

Danke erstmal, da hab ich ja schon was, womit ich arbeiten kann.
Ich werde mir mal deine Vorschläge zu Herzen nehmen und schauen was sich machen lässt.
Über die HA1457 hab ich schon was in einem anderen Thread gelesen und auch was man da machen kann, falls dieser hinüber ist ( HA1457 Ersatz)
Werde auf jeden Fall erstmal alles andere probieren.
Btw: wie merke ich das der IC kaputt ist?
audiophilanthrop
Inventar
#12 erstellt: 19. Dez 2008, 16:53

lubby192 schrieb:
Btw: wie merke ich das der IC kaputt ist?

Dann würde ich Ansprechen der Schutzschaltung oder zumindest übelste Verzerrungen erwarten, bei einem Substratschaden (kann gerade bei Hybriden schon mal vorkommen) auch heftiges Krachen. So mal ganz allgemein gesprochen.
Jukamera
Neuling
#13 erstellt: 04. Mai 2009, 10:48
Hallo zusammen!!!

Bin neu hier und habe direkt eine Frage zu dem erstgenannten Receiver, dem Sony STR-SL 5. Also erst einmal vorweg, er ist nicht runter gefallen oder ähnliches, trotzdem tauchen immer häufiger Probleme auf. Anfangs war es nur mal so sporadisch, doch seit einigen Tagen spinnt er komplett.

Das Problem: Nach dem Einschalten kann ich für ca. 10-15 Minuten Musik hören, dann ist ein relativ lautes "Klacken" zu hören und das Gerät ist abgeschaltet. Das heißt natürlich nicht vollständig, doch auf dem Display erscheint in der Anzeige "Protect" und nichts geht mehr.
Da ich das für ein thermisches Problem hielt, habe ich als erstes mal den Gehäuselüfter ausgetauscht, doch hieran lag es nicht. Ich dachte er bekommt vielleicht einen falschen Drehzahlimpuls, wodurch die Elektronik denkt der Lüfter dreht nicht und schaltet ab.

Aber wie gesagt, weiß ich nun nicht woran es noch liegen könnte!!! Habt ihr eine Idee????

Bin für alle Vorschläge offen!! Danke

Gruß Jukamera
Jukamera
Neuling
#14 erstellt: 04. Mai 2009, 12:30
Kleine Ergänzung: Ich habe gerade mal alles vom Receiver abgeklemmt, doch das Problem besteht weiterhin!! Allerdings konnte ich feststellen, dass die Lüfterdrehzahl kurz vor dem Abschalten auf das Maximum erhöht wird!! Danach hört man wieder deutlich das Klacken vom Relais.

Also dann mal los....Vorschläge????

Gruß Jukamera
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony STR-GX215 sehr leise
Jaanis am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  4 Beiträge
Sony Verstärker geht zu leise?
Kaiser11 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  20 Beiträge
sony verstärker str-gx315
berhas am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  2 Beiträge
Einschätzung SONY STR-D265
Flipside77 am 21.02.2020  –  Letzte Antwort am 07.06.2021  –  3 Beiträge
Sony str-de 305
Bud1972 am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  3 Beiträge
Sony Str-db840 Lautstärke einstellen
canedha am 13.12.2020  –  Letzte Antwort am 14.12.2020  –  2 Beiträge
Nur sehr leise Musik von Verstärker
Switchmike am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  26 Beiträge
Alter Verstärker - Musik sehr leise bei Handyanschluss
Abgedroschen am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  42 Beiträge
SONY STR-GX390
elton-balve am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  3 Beiträge
Sony STR-930 QS
NeoMarc am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.447 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTuomas
  • Gesamtzahl an Themen1.513.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.783.336

Hersteller in diesem Thread Widget schließen