"Yamaha-Krankheit" ( kratzenden Eingangswahlschalter ), Bedeutung??

+A -A
Autor
Beitrag
xam4hifi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2004, 14:37
Handelt es sich um ein permanentes Kratzen? Wie kann ich mir das vorstellen? Wenn ich mir einen gebrauchten Y. bei ebay kaufe und der Verstärker hat nach einer Weile die selben Probleme, dann ist die Reperatur doch recht teuer?!
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 25. Sep 2004, 14:40
Gibt unterschiedliche Ausprägungen...

So kann man es beheben:
http://www.nuforum.de/nuforum/ftopic6980.html

Gruss
Jochen
Wolfgang_K.
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2004, 11:25
Geschätzte Reparaturkosten für diesen Eingangswahlschalter ca 180 Euro, dafür bekommt man aber ein Teil mit vergoldeten Kontakten. Ich habe meinen AX 1070 auch reparieren lassen, es hat sich gelohnt. Diese Eingangswahlschalter waren eine Schwachstelle, aber wie schon mal gesagt, Yamaha hat dazu gelernt...
dr.matt
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2004, 16:28
Hi,

also der Select-Schalter kostet ca 85 Euro (ohne Einbau).
Es handelt sich hierbei um ein Bauteil von Alps,daß von Yamaha spezifisch in Auftrag gegeben wurde.

Gruß,
Matthias
xam4hifi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Sep 2004, 10:45
Alps kenn ich nur vom Djing, dh den Mixers (Alps-Fader).
Dann haben die doch super-viel Erfahrung mit solcher Technik?!
Was heißt Yamaha hat dazu gelernt?
Gibt es in der neuen Generation von Hifi-Geräten neue Regler?
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2004, 21:40
Sorry, daß ich hier relativ spät poste. Dieses neue Teil (der Input-Select-Schalter) ist jetzt mit vergoldeten Kontakten versehen. Ich denke kaum daß dieser Fehler mit den krachenden Umschaltgeräuschen wieder auftritt. Ich denke daß diese Eingangswahlschalter mit der Vergoldung auch in neue Geräte eingebaut werden. Alps ist bekannt für hochwertige Potentiometer im Hifi-Bereich.

Schönes Wochenende noch
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2004, 21:54
Ganz massive Probleme hatte ich beim Yamaha A-500 aus dem Jahr 1984.
Das war einer der ersten Verstärker, bei dem die Quelle per Drucktaste (6 Stück) gewählt wurde.

Die noch älteren Geräte hatten ja einen Umschalter zum Drehen. Aus dieser Generation habe ich noch einen A-460 täglich in Betrieb, der funktioniert wie am ersten Tag. Jedoch ist beim REC OUT-Wahlschalter an diesem Gerät ein ähnliches Problem vorhanden (was mich nicht mehr stört, da ich kein Aufnahmegerät angeschlossen habe).

Sein größerer Bruder A-560 lief bei mir 18 Jahre ohne Probleme, bis er sich auf ganz andere Weise verabschiedete.

Geräte der neueren Generation dürften eher elektronische Tipptasten haben. So ist es zumindest bei meinem DSP-A 590 von 1996.

Gruß
Michael
dr.matt
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2004, 22:05
Hallo,

die Probleme des Select-Schalters haben weniger was mit der Qualität der Kontakte zu tun, vielmehr liegt die Ursache des frühzeitigen Verschleiß des Schalters darin begründet,daß der Alps nur halbseitig gekapselt worden ist.

Gruß,
Matthias
Dreizack
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2004, 13:04
Hi,
habe selber einen Yamaha AX1070. Bei meinem Verstärker funktioniert der Eingangswahlschalter immer noch. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich Nichtraucher bin und sich somit kein Nikotinbelag auf den Kontakten absetzen kann. Allerdings würde mich der Eingangswahlschalter mit den vergoldeten Kontakten schon interessieren. Wo kann man diesen denn kaufen (evtl. günstiger im Internet) ?
Es kann ja durchaus sein, daß sich bei meinem AX1070 der Klang aufgrund nicht optimaler Kontakte im Eingangswähler schon im Laufe der Jahre ein wenig verschlechtert hat. Ich habe manchmal den Eindruck, daß die Wiedergabe nicht 100%ig sauber ist.

Mfg
Dreizack
Sailking99
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2004, 13:09


habe selber einen Yamaha AX1070. Bei meinem Verstärker funktioniert der Eingangswahlschalter immer noch. Liegt wahrscheinlich daran, daß ich Nichtraucher bin und sich somit kein Nikotinbelag auf den Kontakten absetzen kann.


Bin auch Nichtraucher und mein Eingangswahlschalter meines alten Yamahas kratzt wie Hölle. Hab Ihm sogar mal erneuern lassen, hat aber nicht lange gehalten.
Ich würde für die Zukunft immer von solchen Potis abraten. (Yamaha ist davon ja auch weg und hat jetzt, zumindest bei den AVs, Auswahlknöpfe). Der Lautstärkeregler hat noch nie Probleme gemacht.

Gruß Flo
dr.matt
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2004, 13:46
Hallo,
Wo kann man diesen denn kaufen

Hier:

FIRMA:
Fachwerkstatt Werner Busalt
STRASSE:
Krügerstraße 5
PLZ:
68219
ORT:
Mannheim
LAND:
Deutschland
TEL:
(0621)87 88 00
FAX:
(0621)87 21 31
EMAIL:
werner.busalt@t-online.de
Homepage:
http://www.busalt-service.de
GESCHÄFTSZEITEN:
Mo -Do: 08.00-12.00 u.13.00-17.00 Uhr Fr.:14.00Uhr

(Die Adresse ist von der offiziellen Homepage von Yamaha Elektronik Europa GmbH)

Gruß,
Matthias
Wolfgang_K.
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2004, 16:38
Ich hatte dieses Krachen in den Lautsprecherwahlschaltern auch schon bei einem ersten Receiver (Saba 9240 digital). Das war streckenweise auch echt grausam. Ich bin ja gespannt wie lange dieser Eingangswahlschlater im Yammi jetzt hält, ich wills nicht verschreien. Die anderen Komponentenschalter in diesem Gerät funzen tadellos..
Bis jetzt hat die Reparatur einwandfrei gehalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eingangswahlschalter Yamaha AX-870
carvebiker am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  9 Beiträge
Yamaha AX-1070 Eingangswahlschalter defekt?
berlinmm am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  4 Beiträge
Yamaha ax596 Problem mit Eingangswahlschalter
ice_cube am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Yamaha RX-770 Eingangswahlschalter defekt
aranax am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  7 Beiträge
Onkyo 8850 Eingangswahlschalter
silberfux am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  9 Beiträge
Yamaha AX-870, Eingangswahlschalter defekt --> Vorstufe möglich?´
Exigepower am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  8 Beiträge
AMC XIA Eingangswahlschalter
Closer am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  9 Beiträge
Problem mit dem Eingangswahlschalter beim YAMAHA AX-570
bitume am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  28 Beiträge
Eingangswahlschalter bei Kenwood KA 7090 R spinnt
Santana1 am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  7 Beiträge
Sony TA-F190 Eingangswahlschalter knarzt.
MBot am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedBigFerret274
  • Gesamtzahl an Themen1.451.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.626.152

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen