2 Receiver anschliessen an ein Lautsprecherpaar

+A -A
Autor
Beitrag
Crimson
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mrz 2003, 22:56
Hallo

Ich habe mir neulich einen Dolby Digital Receiver zugelegt und möchte nicht meinen alten Stereoverstärker aussortieren, sondern weiterhin für Stereobetrieb verwenden, da er deutlich mehr Leistung bringt.
Gibt es eine Möglichkeit in Form eines Umschalters(?!?) die beiden Receiver mit einen Lautsprecherpaar zu verbinden???

Bitte HELFEN!!!
_xedo_
Stammgast
#2 erstellt: 28. Mrz 2003, 01:05
wenn dein surroundverstärker pre outs hat, verbindest du diese einfach mit nem eingang deines stereoverstärkers

In diesem Fall würdest du den surroundverstärker als vorverstärker und der stereoverstärker als endverstärker fungieren. wenn der stereoverstärker tatsächlich besser gewesen ist, müsste man nen unterschied höhren...
Primo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Apr 2003, 14:48
@xedo

Was meinst du mit "Pre-Outs"??

Und wie kann man dieses Problem ohne Pre-Outs lösen??
mihofr
Neuling
#4 erstellt: 04. Apr 2003, 18:03
das gewünschte gerät gibt es von qed, es heißt qed ma 19. online bei dienadel.de. ist sehr empfehlenswert, habe ich seit kurzem und bin sehr zufrieden.
Crimson
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Apr 2003, 13:17
kann ich keinen normalen ls-umschalter(1 verstärker--mehrere ls) benutzen.....ohne irgendetwas zu zerstören?

danke!
_xedo_
Stammgast
#6 erstellt: 16. Apr 2003, 22:04
Also nochmal.

1) Such doch mal an deinem Receiver, ob du da nicht irgendwo Pre-Outs hast. Das sind die Vorverstärkerausgänge (Cinch).

2) Verbinde die Pre-Outs mit einem beliebigen Eingang (nein, nicht Phono *fg*) deines Stereoverstärkers.

3) Schließe an deinen Stereoverstärker die Front-Speaker an. Die Rear-Speaker + Center kommen an den Surroundreceiver.

4) Alle Stereoquellen schließt du an den Eingängen des Stereoverstärkers an, um Klang einbußen zu verhinder (vorausgesetzt der Stereoverstärker hat die bessere Vorstufe; davon geh ich jetzt mal aus).

5) Alle Surround-Geräte z.B. DVD-Player schließt du an den Receiver an.

6) FERTIG (wenn ich nicht irgendwas vergessen habe)!

Hörst du z.B. CDs über deinen CD-Player, den du an den Stereoverstärker angeschlossen hast, ist alles so wie vorher (dasselbe gilt auch für alle anderen Stereoquellen).
Guckst du eine DVD, so nutzt du in jedem Fall die Vorstufe und den Decoder deines Receivers. Für den Center- und die Rear-Kanäle werden die Receiverinternen Endstufen verwendet. Für die Frontkanäle wird die Endstufe des Stereoverstärkers verwendet.
So einfach ist...
Crimson
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Apr 2003, 12:28
geht das auch umgekehrt. das heisst: der stereo-verstärker verfügt über einen pre-out anschluss.

oder ist es totaler quatsch!
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2003, 13:37
hey Crimson,

das geht schon, allerdings bezweifle ich, dass es sinnvoll ist... Die Endstufen deines Stereoverstärker sollten im Normalfall besser sein, als die des Surroundrecievers, es sei denn natürlich, du hast einen Verstärker für 150€ und einen Reciever für 5000€, aber dann kannst du auch gleich deine Stereoquellen an den Reciever anschließen *g*

Ich würde die für die Lösung deines Problems einen LS-Umschalter empfehlen, und an sonsten Stereo und Surround trennen.
Crimson
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Apr 2003, 14:04
Hi stadtbusjack,

meinst du einen ganz normalen ls-umschalter, also von einem verstärker auf mehrere ls oder einen speziellen umschalter von zwei verstärkern bzw. receivern aif ein lautsprecherpaar?
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2003, 14:15
jo, es gibt Umschalter, mit denen man ein Lautsprecherpaar an mehrere Verstärker anschließen kann.
burki
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Apr 2003, 14:22
Hi,

der rel. guenstigste Amp-Switch von QED wurde doch schon genannt.
Ein normaler LS-Umschalter ist keineswegs fuer Deine Anwendung zu empfehlen, da dann keine vollstaendige Trennung der Verstaerker in jeder "Lebenslage" (d.h. wenn beide Geraete gleichzeitig angeschlossen sind) gewaehrleistet ist.
Noch einfacher ist natuerlich das manuelle Umstecken, wobei auch ich den QED-Switch seit ueber einem Jahr benutze und keinerlei "klangliche Verluste" bemerke .

Gruss
Burkhardt
Crimson
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Apr 2003, 22:42
Das Problem ist, dass mein Kenwood Surround Receiver nur über einen Pre-out für den SUB besitzt. Deswegen ist das Verbinden des Stereoverstärkers mit dem Surround-Receiver nicht möglich.
Danke!
Crimson
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Mai 2003, 16:38
Hallo,

hab mir heute ein entsprechenden Umschalter gekauft. Doch zu Hause musste ich feststellen, dass auf der Verpackung draufsteht, dass die maximale Belastbarkeit bei 100 Watt liegt und mein Yamaha-Verstärker eine Ausgangsleistung von 2*120 Watt hat.
Können dadurch negative Konsequenzen(schlechte Soundqualität, zu wenig Leistung oder ein Defekt) entstehen?
Möchte nichts zertören!

Danke für die Hilfe
Crimson
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Mai 2003, 18:47
KANN MIR WIRKLICH NIEMAND HELFEN?????


Es ist sehr dringend!!

BITTE HELFEN!!!!
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Mai 2003, 19:11
Hi,
also ich würde es riskieren. Wenn du den Verstärker voll aufdrehst und im Prinzip mit maximaler Lautstärke spielt, dann könnte dir passieren, daß im Schalter, wenn da ein Widerstand ist, dieser zu heiß wird und durchbrennt. Entweder geht dann gar nichts mehr, dann könnte man ihn evtl. durch einen stärkeren ersetzen, oder man merkt es gar nicht.
Klanglich hat der Umschalter vermutlich wenig Einfluß, egal ob er zu schwach oder zu groß dimensioniert ist. Die meisten Schalter in solchen Umschaltern halten viel größere Ströme aus als wie da fliessen.
Crimson
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Mai 2003, 19:49
@Joe: DANKE für deine Hilfe!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CocktailAudio X35/2. Lautsprecherpaar Digital
willsonn am 02.09.2017  –  Letzte Antwort am 07.09.2017  –  2 Beiträge
Ein Lautsprecherpaar an 2 Ausgängen => Umschalter
storckc am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  6 Beiträge
Yamaha DSP A1 - 2tes Lautsprecherpaar ?
rrrrrrrf am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  2 Beiträge
2 Verstärker mit Umschalter an einem Lautsprecherpaar
outofsightdd am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  7 Beiträge
Zweites Lautsprecherpaar anschießen
jecklin_freak am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  5 Beiträge
Anschluss 2Verstärker ein Lautsprecherpaar
fenno am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  5 Beiträge
Verstärker an Receiver anschliessen?
Master-IF am 04.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  2 Beiträge
An ein Lautsprecherpaar mehrere Verstärker anschließen
sessa am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  8 Beiträge
Mehrere Verstärker -> 1 Lautsprecherpaar
entropy_kid am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  3 Beiträge
Besserer Klang durch nur ein angeschlossenes Lautsprecherpaar?
Pizzaface am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedyukany
  • Gesamtzahl an Themen1.454.298
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.671.094

Hersteller in diesem Thread Widget schließen