Anstatt DVD-Recorder?

+A -A
Autor
Beitrag
RealHendrik
Inventar
#1 erstellt: 23. Nov 2004, 02:33
Nun nähert sich die Weihnachtszeit, und das dazugehörige Geld soll irgendwie in die Wirtschaft fließen.

Da dachte ich zunächst daran, meinen alten Videorecorder (ja! sowas gibt's noch!) einzumotten und gegen einen entsprechenden DVD-Recorder auszutauschen. Soweitsogut, es gibt ja auch mittlerweile einige interessante Modelle...

...aber so richtig überzeugend finde ich im Augenblick keinen. Dazu kommt, dass gewisse Standards kommen und gehen und ein heute gekauftes Gerät schon ein Jahr später wieder *total* veraltet sein dürfte.

Jetzt habe ich mir folgende Konstruktion ausgedacht: Der verhältnismäßig leistungsfähige PC ist vorhanden, der wird jetzt mit einer TV-Video-Karte ausgestattet, die einerseits für den Fernsehempfang, andererseits für das Überspielen der wichtigsten Videocassetten da sein soll. Solche Zaubereien wie timergestützte Aufnahme auf Festplatte dürfte softwaretechnisch zu realisieren sein, wenn nicht sogar im Lieferumfang vorhanden... Das Ganze wird mit einem DVD-Brenner ausgestattet (bzw. ist es sogar schon), um die aufgezeichneten Videos auf DVD zu transferieren. Und als Abspielgerät steht unter dem wohnzimmerlichen TV-Gerät ein stinknormaler DVD-Spieler, der dann sogar von besserer Qualität sein darf.

Was ist von einer solchen Konstruktion grundsätzlich zu halten? Ein Vielaufnehmer bin ich sowieso nicht, der PC ist eher dauernd in Betrieb, Antennendose ist im Arbeitszimmer vorhanden, insofern ist es meiner Ansicht nach ausreichend praktikabel.

Welche TV-Karte hat einen ordentlichen (analogen) Empfang, dazu eine brauchbare Video-Schnittstelle? Ist brauchbare (=einfach zu bedienende) Video-Software dabei, oder kann optional welche erworben werden? Über den DVD-Player macht man sich allenfalls sekundär Gedanken: Er muss halt "Gebrannte" gut abspielen können...

Für Tips in der Beziehung bin ich sehr empfänglich!

Gruss,

Hendrik
Gaffe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Nov 2004, 08:39
Hallo Hendrik

Die TV-Karte von Hauppauge soll eine der besten sein. Es gibt sowohl eine analoge als auch eine digitale Version.


Gaffe


[Beitrag von Gaffe am 23. Nov 2004, 08:39 bearbeitet]
sternfreund
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Nov 2004, 11:18
Hallo,

vor einem Jahr habe ich mir auch eine solche Lösung zugelegt. Eine Hauppauge WinTV-PVR-250 war es, dazu ein DVD-Brenner von LG. Das Überspielen von dem Videorekorder klappte hervoragend, ich habe so circa 80 DVD's damit erstellt. Werbung rausschneiden usw alles kein Problem. Was ich allerdings nie probiert habe, ist eine Timergesteuerte Aufnahme, da dafür der PC ja ständig laufen müsste.

Nun bin ich auf einen DVD-Rekorder (Sony) umgestiegen, um meinen Videorekorder entgültig zu ersetzen. Und eines ist mir sofort aufgefallen, die Bildqualität ist um ein vielfaches besser als mit der PC-Lösung, gerade wenn auf einen Rohling mehr als 2 Stunden passen sollen. Bei der PC-Lösung ließ die Qualität mit mehr als 2 Stunden stark nach, bei dem DVD-Rekorder bekomme ich knapp 4 Stunden auf einen Rohling, und die Qualität ist immer noch auf VHS-Niveau.

Allerdings ist die Nachbearbeitung bei einem reinen DVD-Rekorder nicht ganz so optimal, wenn man nicht alles auf DVD-RW speichern will, sondern auf DVD-R/+R Rohlinge. Ein Kopieren geht daher nur aufwendig mit dem PC. Vielleicht wäre da ein Festplattenrekorder günstiger von der Handhabung.
TV-Glotzer
Neuling
#4 erstellt: 27. Nov 2004, 02:44
Hallo,

mit der Software Videotimer kann man auch am PC timergesteuerte Aufnahmen machen. Der PC wird von dem Programm aus dem Ruhezustand hochgefahren und nach Beendigung der Aufnahme wieder in den Ruehzustand versetzt bzw. je nach Einstellung auch ausgeschaltet. Der US-hersteller Compro bringt gerade eine PCI-Karte auf den Markt, mit der der PC zeitgesteuert aus dem ausgeschalteten Zustand hochgefahren und nach der Aufnahme ausgeschaltet wird. Nach einem Testbericht in der c't soll die Karte aber noch nicht so richtig ausgereift sein.

Die Software Videotimer findet ihr hier:

http://www.videotimer.de

Hab sie ausgeprobiert, funktioniert sehr gut.

Was mich am PC stört, sind die langen Encodierzeiten der handelsüblichen Video- und DVD-Authoring-Programme. deshalb werd ich mir auch einen DVD-Rekorder zulegen. Hab mich für den Toshiba RD XS32 entschieden.

Gruß

TV-Glotzer
RealHendrik
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2004, 00:05
Nach eigenen Recherchen scheinen für mein Vorhaben wohl Video-Karten mit Hardware-MPEG-Codierung - die auch verhältnismäßig preiswert zu haben sind - wohl das Beste zu sein. Aber irgendwie scheint der "Hype" in diesem Forum doch auf "wohnzimmertaugliche" Lösungen zu liegen, sprich: fertige DVD-Recorder. (Einen solchen möchte ich aber nicht erwerben, weil ich denke, dass die aktuelle Modelle - auch die teuren - in ein bis zwei Jahren ziemlich definitiv veraltet sind. Zum Beispiel ist mir noch kein DVD-Recorder mit DVB-T-Tuner über den Weg gelaufen...)

Also: Was ist das Faszinierende an "Standalone"-Recordern? Und was ist so "schlecht" an meiner Idee, den PC mit der Aufnahmefunktion zu betrauen?

Gruss,

Hendrik
sternfreund
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Dez 2004, 16:44
>Aber irgendwie scheint der "Hype" in diesem Forum doch >auf "wohnzimmertaugliche" Lösungen zu liegen, sprich: >fertige DVD-Recorder.

Wenn ich auf den Titel des Forums schaue, dann steht da auch etwas von DVD-Recorder, und nicht PC usw, vielleicht kommt daher das Hauptinteresse an DVD-Recordern?

>Also: Was ist das Faszinierende an "Standalone"-Recordern?

Dass sie einfach unkomplizierter sind als ein PC mit Fernsehkarte und Aufnahmemöglichkeit. Es kommt doch darauf an, was Du genau machen willst.

Ich habe im Wohnzimmer keinen PC stehen und möchte das auch nicht, und ich habe weiterhin keine Lust, die Filme erst mit dem PC aufzunehmen, sie dann auf DVD zu brennen, um sie dann im Wohnzimmer abspielen zu können. Und wenn ich Sendungen aufnehmen will, die ich eh nicht archivieren will, dann lohnt sich der ganze Aufwand mit einem PC um so weniger. Also ist für meine Zwecke ein reiner DVD-Recorder viel besser.
Holliwutt
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Dez 2004, 23:41
...warum kompliziert wenn's auch einfacher geht

Holliwutt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVD-Recorder in Audionutzung?
KoGo am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  27 Beiträge
DVD-Recorder
eberhardde am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  2 Beiträge
DVD-Recorder
Adam4040 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  3 Beiträge
Gibt' s kleine DVD-Recorder ?
Eingeloggter am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Gibt es auch DVD-Recorder ohne Fehler?
Gidian am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  12 Beiträge
Gibt es einen solchen Recorder?
tobias-p am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  25 Beiträge
DVD-Recorder mag keinen Rohling
MrSheep am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  16 Beiträge
DVD Recorder mit DVB-S ?
ozonhole am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  7 Beiträge
DVD Player oder DVD Recorder kaufen?
Carsten_007 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  3 Beiträge
DVD-Recorder gesucht
Ohlein am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.220 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSchmerzbär
  • Gesamtzahl an Themen1.419.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.714

Top Hersteller in BD-/DVD-/Video-/Harddisk-Recorder Widget schließen