LG unbeliebt oder ist die Konkurrenz nur besser?

+A -A
Autor
Beitrag
LoW_TecH
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Sep 2007, 08:51
Hallo zusammen,


ich bin derzeit auf der Suche nach einem HDD-Rekorder,da ich bisher mit LG (TFT,TV,Laufwerke etc. ) nur gute Erfahrungen gemacht habe,wollte ich der Marke treu bleiben.

Ich habe mich etwas eingelesen hier im Forum,und mir fällt auf das Panasonic,Phillips,Pioneer sehr beliebt sind,ist das nur eine Liebhaberfrage,oder haben sie der Konkurrenz von LG wirklich so viel vorraus?

Meine alte Röhre gab Anfang des Jahres den Geist auf,daher habe ich mir einen LG 32LE2R zugelegt,derzeit einen Tevion 2007-F per HDMI angebunden,allerdings vermisse ich schmerzlich eine Aufnahmefunktion,und mit der Bildqualität über analoges Kabel bin ich auch nicht wirklich zufrieden.

Die DvD-Wiedergabe reicht mir völlig von der Qualität,in die nähere Auswahl habe ich den LG RH-T298H genommen.Da ich nicht wirklich viel Ahnung in der Hifi-Welt habe,wäre ich über eine Hilfestellung äußerst dankbar.

1.Kann ich mir mit dem LG gegenüber dem Tevion eine Qualitätssteigerung im DvD-Bereich erhoffen?

2.Ist DVB-T gegenüber analogem Kabel besser,oder liegts in erster Linie am TV selbst das das Bild meist leicht pixelig erscheint?

3.Ein weiterer Kaufgrund wäre für mich die volle Kompatibilität mit meiner TV-Fernbedienung,da ich gerne alles "in einer Hand" hätte,hat hier schon jemand mit LG Erfahrungen gesammelt?


Danke schonmal


mfG
fd150
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2007, 10:55
Ist alles ne Frage des Preises. Ich habe nen LG 277h im Juni für 300 Flocken gekauft und für diese Summe gab's nix vergleichbares an Pioneer & Co, da wären eher 450-500 Euro fällig gewesen.
Zero1
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2007, 11:37
2. DVB-T ist stark empfangsabhängig und meist auch nicht in der besten Qualität vorliegend. Kein Vergleich zu Digital-Kabel oder gar SAT.
Es kann auch am DVB-T-Tuner und/oder Scaler liegen. Da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen bei nicht nativen, sprich niedriger aufgelösten Bildquellen auf einem LCD.

3. Daran würde ich die Kaufentscheidung nicht unbedingt fest machen. Lieber schöner gucken, als schöner schalten.
Es gibt unzählige weitaus flexiblere Universalfernbedienungen.
real_thg
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2007, 06:58
Moin.
LG-Geräte sind nicht schlecht. Ich selbst habe bisher nur gute Erfahrungen damit gesammelt. Sogar der deutsche Premiumhersteller LOEWE verbaut in seinen DVD-Recordern LG-Technik und auch z.T. Displays in den LCD-Geräten.
Schon deshalb glaube ich nicht, daß LG schlechte Qualität liefert.
Hab einen CD-Rec. von LG, der leistet schon etliche Jahre klaglos gute Arbeit. Seinerzeit wurde das selbe technische Innenleben mit anderem Design auch von Harman Kardon angeboten.

LoW_TecH
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Sep 2007, 07:42
Ok Danke erstmal,

da ich keine Lust habe jedes Jahr ein neues Gerät anzuschaffen,wird der HDD-Rec Kauf doch etwas komplizierter
als ich gedacht hatte

mfG
onkelsteffen
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Sep 2007, 15:36
Ich habe mir vor 6 Wochen einen LG-RH277 in einem Amazon Shop gekauft. Für 240 EUR. An Bedienung und Bildqualität gibts nichts zu meckern. An deiner Stelle würde ich mal über den RH278 nachdenken. Der hat 250 GB Festplatte und kostet bei Amazon rund 280 EUR. Preis Leistung ist da Top.
Was das schlechte Bild über analoges Kabel betrifft, besteht die Möglichkeit das das Signal zu schwach ist und der LCD damit nicht umgehen kann. Das ist aber ein Problem etlicher Flach TV.
Hier empfehle ich digitales Kabel TV mit guter Verkabelung oder SAT.
LoW_TecH
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Sep 2007, 16:07
Ich hatte schon mal den Gedanken auf Digital zu wechseln,allerdings darf auf unser Dach keine Schüssel hoch,und Kabelmässig bin ich auch auf den Hausanschluß angewiesen.Bisher weiß ich nur das Digitale Anschlüsse von Fremdanbietern nicht funktionieren bei mir im Haus,warum das so ist weiß ich noch nicht.

Gibt es für analoges Kabel Verstärker? Kenn das bisher nur von der guten alten Hausantenne....;-)
Oder evtl die Möglichkeit da über einen AV-Receiver noch etwas aus dem Signal rauszuholen?

Nächstes Jahr steht nach 10Jahren mal wieder ein Umzug an,dann komme ich auch in den Genuß von digitalem Kabel oder Sat ^^

Ich bin mittlerweile fleißig am stöbern hier im Forum (was wahrscheinlich ein Fehler war..... )
Die Angebotsfülle ist schon erschlagend mittlerweile,wenn man sich etwas mit der Thematik Heimkino auseinandersetzt,wenn ich bedenke das ich mir "nur" einen Rekorder für +-300€ zulegen wollte,und mittlerweile schon auf der Suche nach Ls-Sets + Receiver bin

mfG
onkelsteffen
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Sep 2007, 05:37
Bei analogen Kabel ist die Bildqualität immer schlechter als bei digitalen Kabel. Das merkt man besonders bei Sendungen in 16:9 Format. Da bist du machtlos. Ob evtl. das Signal zu schwach ist mußt du testen. Sehr viel bringen wird es allerdings nicht. Ein Röhrengerät kann nämlich Schwächen oder Mängel der Verkabelung , Hausanlage oder eben analoges TV besser retuschieren als ein Flachmann.Zuerst solltest du einmal Wert auf eine vernünftige Verkabelung legen. Also keine No Name Baumarktkabel, sondern mindestens doppelt geschirmte. Das Thema Verkabelung ist ohnehin eine Wissenschaft für sich und die Meinungen gehen da weit auseinander.
Wenn du ohnehin den Wohnsitz wechseln willst, ist auch DVB-T eine Alternative, besonders wenn du in einem Ballungsraum wohnen solltest. Da ist der Empfang besser und auch das Programmangebot größer. Hierzu solltst du einmal einen TV Händler vor Ort befragen, wie da bei euch der Empfang ist. Denn dann würde auch dein avisierter LG Rekorder Sinn machen.
Aus eigener Erfahrung weis ich, wenn man einmal mit Heimkino angefangen hat, kann das schnell zu einer Wurst ohne Ende werden.
LoW_TecH
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Sep 2007, 09:35
Also laut :

http://www.dvb-t-portal.de/Regionen/Nuernberg/

hab ich besten DVB-T Empfang mit Zimmerantenne.
Ich hab mich bei meinem Vermieter informiert,nen Digitalen Kabelanschluß krieg ich nur für 6-15€ im Monat + 80€ Einrichtung,das is mir ne Spur zu teuer,da ich nicht mal mehr 1 Jahr hier wohnen werde.Anscheinend habe ich derzeit schon teilweise einen Digitalanschluß,da mir der Kabelmensch sagte ich könne mit einem Receiver zumindest ARD-Digital und Premiere empfangen,wies allerdings daraufhin das PremiereHD nicht möglich ist,da es im Netz noch nicht freigeschaltet wäre.
Wenn ich DVB Luft schnuppern will,gibt es Einwände gegen einen HDD-Rekorder mit integriertem DVB-T Receiver,oder sollte ich beides einzeln kaufen?
Wenn es keine allzugroßen Qualitätsunterschiede geben sollte dann würde ich mir den LG RH-T297H zulegen,
falls es doch einen Unterschied macht den LG RH-278H


mfG
onkelsteffen
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Sep 2007, 15:53
Bei mir soll auch DVB-T über ne Zimmerantenne möglich sein. Es geht aber nicht, weil hier ein Hügel den Empfang behindert. Zumindest stehen bei dir zwei Sendemasten. In meiner Region ist es nur einer. Solltest du Premiere haben wollen, scheidet DVB-T ohnehin aus. Siehe Sendertabelle. Premiere HD funzt in den meisten Kabelnetzen ohnehin noch nicht, weil da der Aufwand sehr hoch ist.
So gibt es momentan zwei Möglichkeiten.
1. Du kaufst dir einen DVB-C Empfänger. Mit dem würdest du zumindest das ARD Digitalpaket deines Kabelanbieters bekommen und auch Premiere. Aufpassen mußt du nur, was der entschlüsseln soll. Conax oder Nagravision. Das muß dir dein Kabelanbieter sagen.
2. Du kaufst dir einen HDD Rekorder von LG mit DVB-T, dazu eine Zimmerantenne. Ich persönlich finde es besser, wenn der DVB-T Empfänger bereits integriert ist. Da stehen zum einen nicht soviel Geräte herum und DVB-T gehört ohnehin die Zukunft, weil analoges TV 2010 abgeschaltet werden soll.
Ob du den Rh297 oder Rh298 nimmst, ist relativ egal. Der Unterschied besteht glaube ich nur in der Größe der Festplatte.
Falls du schon Erfahrungen mit Käufen im Internet hattest, würde ich mir so ein Gerät dort kaufen, zb. Amazon. Funzt es nicht mit DVB-T einfach zurück schicken. Dann kannst du dir immer noch den Rh 278 holen.
Zum Schluß vielleicht noch folgendes. Wie weit ist der DVB-T Sendemast von deiner Wohnung entfernt? Welche Etage wohnst du? Sind Hochhäuser , Berge oder Hügel zwischen Mast und Wohnung? All diese Dinge beeinflussen natürlich den Empfang.
Welche Lösung es dann auch ist, denke an eine gute Verkabelung.
Und so sind wir beim Thema, das Heimkino zu einer Wurst ohne Ende werden kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG HR550S - LG HR570S - LG BDS590 Festplatte?
MisterNobody am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  12 Beiträge
LG, Panasonic oder Philips ?
derbatze am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  9 Beiträge
LG HR550S - LG HR570S - Aufnahmedauer verlängern?
runningdave am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  2 Beiträge
der neue LG RH-277H / LG RH278H
Blade78 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  500 Beiträge
LG RH7500!
am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  2 Beiträge
Firmware für lg RH7900MH
hanshopfen am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  14 Beiträge
LG Electronics RH-7900 oder MH
jobber2001 am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  3 Beiträge
LG RH-7900 oder RH-188?
toasti2000 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  2 Beiträge
Digitrainer von Aldi ab 14.12. - besser als alle Recorder???
franko77 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  7 Beiträge
LG-RH-277H oder Panasonic DMR-EH 57
M.Rabelt am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRantanplan_
  • Gesamtzahl an Themen1.417.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.992.712

Hersteller in diesem Thread Widget schließen