HD 800 kleiner Bericht.

+A -A
Autor
Beitrag
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2012, 12:29
Den ganzen Tag habe ich gestern auf meine Sendung gewartet.
Leider ist nichts gekommen also war heute der zweite Anlauf und Warten angesagt.
9.40 Uhr war es soweit und es klingelte an der Haustür!
Ich konnte meine Sendung endlich in die Hände nehmen und nach dem Bezahlen auch auspacken.
Die Freude war gigantisch und ich konnte es nicht mehr erwarten sie auspacken zu dürfen.

Der Lehmann Linear wartete schon seit 3 Tagen inkl.Cardas Crosslink NF auf die Sennheiser HD 800.
Bis heute hatte er die sehr guten AKG 601.

Ich habe sie angeschlossen und Allan Taylors stimme traff auf meine Ohren zum ersten mal über die HD 800.
Was soll ich schreiben oder besser gesagt, wie soll ich es beschreiben.
Ich konnte sie berets beim HiFi-Händler testen und war mehr als begeistert.
Zu hause war es noch viel besser.Eigenes Zimmer,Ruhe und meine Creek-Anlage an Lehmann BCL.

Unglaublicher Klang, der meine Ohren verwöhnte!
Ich hatte Gänsehaut bekommen, noch nie habe ich so etwas gehört.
Diese Reinheit, dieses Tempo und der fantastische Bass, alles staub trocken, sauber, präzise und so musikalisch wie nie zuvor in meinem Leben.
Lange habe ich überlegt soviel Geld auszugeben für meinen Lehmann und die Sennheiser.
Es war jeden Cent wert und ich kann es nur empfehlen.
2.000€ für Kopfhörergenuss? Ja, ich liebe es und kann den heutigen Abend nicht mehr erwarten.

Meine Oase wartet auf mich, nachdem mein Kind eingeschlafen ist:)

Patryk.
Towm
Neuling
#2 erstellt: 29. Mrz 2012, 12:42
Wenn man das liest kann man ja nur so neidisch werden, bekomm ich schon ne Gänsehaut beim lesen.

Ich hätte gerne mal ne Möglichkeit das mal Probezuhören, selber kann ich mir sowas leider nicht leisten

Viel Spaß noch mit den Hörern
Elhandil
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:20
Mich hat die Kombi Lehmann + HD800 damals leider nicht so vom Hocker gerissen wie dich aber schön, dass du am Ende deines Regenbogens angekommen bist.
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:26
An welcher Anlage hast du sie gehört?
Ich betreibe es zusätzlich an einem Isotek Aquarius mit dem Rest der Anlage.
Sehr grosse Augen habe ich auch gemacht ,als ich von den HD 800 wieder auf AKG 601 wechselte.
An das Gute gewöhnt man sich sehr schnell wie ich feststellen muss.
Gruss an die Kopfhörerfreunde


Ich empfehle diesen Bericht zu lesen: (war die beste Kaufentscheidung)
Hat Einfluss auf die HD 800 natürlich auch.

http://www.taurus.ne...s_hifiworld_0510.pdf


[Beitrag von FreddieMercury am 29. Mrz 2012, 13:30 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:33
Der BCL hing direkt an einem Arcam CD-Player.

Würde den HD800 irgendwann gerne nochmal zuhause in Ruhe über ein paar Tage hören aber das ist beim Händler leider nicht möglich gewesen. Und um 1000 € zum "in Ruhe ausprobieren" auf den Tisch zu legen, waren mir die 30 Minuten nicht spektakulär genug.
Class_B
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:47

FreddieMercury schrieb:
....

Ich empfehle diesen Bericht zu lesen: (war die beste Kaufentscheidung)
Hat Einfluss auf die HD 800 natürlich auch.

http://www.taurus.ne...s_hifiworld_0510.pdf


Sorry,aber davon rollen sich mir die Fußnägel auf


Thomas
Elhandil
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:54
Das ist echt High-End Geschwurbel at its best. Aber wen's glücklich macht und das leere Portemonnaie nicht stört, soll es halt kaufen.
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:59
Zitat; "Sorry,aber davon rollen sich mir die Fußnägel auf"

...sollten sie aber nicht.
Hast du es selber hören können?
Ich war sehr skeptisch am Anfang und sagte:
Soviel Geld für den Strom!?
Nein.

Ich habe es selber hören können (in Ruhe zu Hause) und war begeistert.
Ich hätte es auch nicht geglaubt und wollte keinen Cent ausgeben.
Ich geniesse nun meine "abgeschlossene" Anlage.

Hier noch ein Bild von meiner frischen Traumkombi BCL & HD 800.
(heute vor 3 Stunden frisch fotografiert:)



Class_B
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Mrz 2012, 14:51

FreddieMercury schrieb:
Zitat; "Sorry,aber davon rollen sich mir die Fußnägel auf"

...sollten sie aber nicht.
Hast du es selber hören können?


Nein,muss ich auch nicht,denn das wäre vertane Zeit.
Ich muss auch keine angefrästen CD hören,oder Klangschalen,oder goldene Feinsicherungen,oder Untersetzer für den CD-Player.
Höre Dir Deine Leiste mal im Blindtest an,so das Du nicht weist ob sie angeschlossen ist.
Aber den Blindtest scheuen die meisten ,wie der Teufel das Weihwasser
-revO
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mrz 2012, 15:13
Zitat "Minus:
Bei dem Preis nichts."

Das ist doch komplett dumm und dämlich. Oh mann
Che imbroglioni che sono!

Willst du uns etwas verkaufen?


[Beitrag von -revO am 29. Mrz 2012, 15:18 bearbeitet]
shaft8
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2012, 15:56
Das Gerät wäscht und verteilt Strom?
Kann man denn auch einen Unterschied hören, wenn man den Stromanbieter wechselt?
Von Eon zu yellow bringt seidigere Höhen?

Ich kenne die (fragwürdigen) High-End-I-tüpfelchen eher weniger, aber für mich ist Strom entweder da (hören) oder nicht (nichts hören).
-revO
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:04

shaft8 schrieb:
Das Gerät wäscht und verteilt Strom?
Kann man denn auch einen Unterschied hören, wenn man den Stromanbieter wechselt?
Von Eon zu yellow bringt seidigere Höhen?

Ich kenne die (fragwürdigen) High-End-I-tüpfelchen eher weniger, aber für mich ist Strom entweder da (hören) oder nicht (nichts hören).



Mir ist aufgefallen, dass der Sound hier in der Schweiz etwas luftiger und freier ist. Achten musst du vor allem auf Solarzellen Strom. Der gibt einen schön warmen, aber doch neutralen, Klang wieder. Am Besten ist der Solarzellen Strom vom Tessin auf 1400 Metern über Meer, perfekt angewinkelt und beim besten Breitengrad der Erde.
PEG96
Stammgast
#13 erstellt: 29. Mrz 2012, 17:40
Also ich nutze ja mein kleines Atomkraftwerk, mit dem Strom daraus strahlt die Musik einfach am Geilsten
Laphroaig
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Mrz 2012, 18:13
Na dann frag mal bei Schweizer Firmen wie Nagra nach was die so von Stromqualität halten.
Es muß auch keine HIGH END Hersteller sein. Jede kleine CNC Fräserei merkt jetzt schon die Auswirkung einer schlechter werdenden Stromqualität.

Gerade auch Photovoltaik(Sonnenstrom) wirkt sich negativ auf die Stromqualität aus.

Netzfilter in hochwertigen Geräten gibt es schon länger und man verbaut die nicht um da den Preis des Gerätes hochzutreiben.
Eine externe Lösung wie bei Freddie kann dazu was bringen.

Man muß so was objektiv betrachten und sich damit beschäftigen und nich nur aus Neid alles kaputtreden.

Übrigens ist der HD 800 mit den Lehmann ein sehr schönes und auch klanglich hervorragendes Gespann, Glückwunsch!


[Beitrag von Laphroaig am 29. Mrz 2012, 18:15 bearbeitet]
Class_B
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Mrz 2012, 18:24
NAGRA
Die finden nur Atomstrom gut
rhinoz91
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Mrz 2012, 18:34
Die Namensgleichheit ist in diesen Kontext, schon fast ironisch.

Hier der gemeinte Hersteller:
http://www.nagraaudio.com/

Das Gerät auf der Startseite (Nagra VI 60th anniversary edition) sieht richt toll aus. Nur vermutlich nicht zu bezahlen und für mich total sinnfrei.


[Beitrag von rhinoz91 am 29. Mrz 2012, 18:37 bearbeitet]
shaft8
Inventar
#17 erstellt: 29. Mrz 2012, 19:32

Jede kleine CNC Fräserei merkt jetzt schon die Auswirkung einer schlechter werdenden Stromqualität.

Was merkt man denn da?
Hört man eine Auswirkung?
Auch bei einem Blindtest?
Ganz objektiv.
petitrouge
Inventar
#18 erstellt: 29. Mrz 2012, 20:57
Diese Stromdiskussion hatten wir schon hier:

Strom und sein Weg

Da hat sich der TE auch nicht mehr geäussert dazu.....
Insbesondere nachdem ich ihn mit den nackten Tatsachen konfrontiert hatte.
Sich so verblenden zu lassen und dann auch noch sowas weiter zu
empfehlen ist schon mehr als .....



Grüsse Jens
-revO
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Mrz 2012, 21:17
Vielleicht sollte das hier auch nur schlechte Werbung für diese Produkte sein. Tief in seinem Herzen und Kopf, weiss er doch selber, dass es Unfug ist! Von dem her, danke, dass du was zum HD800 geschrieben hast.
HAWXX
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Mrz 2012, 11:19

PEG96 schrieb:
Also ich nutze ja mein kleines Atomkraftwerk, mit dem Strom daraus strahlt die Musik einfach am Geilsten :prost


Stimmt, das Abstrahlverhalten hat sich drastisch verbessert nicht wahr?
zabelchen
Inventar
#21 erstellt: 30. Mrz 2012, 14:22
Glückwunsch zu dieser Kombi und sehr schönes Foto.

Laphroaig
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Mrz 2012, 15:08

shaft8 schrieb:

Jede kleine CNC Fräserei merkt jetzt schon die Auswirkung einer schlechter werdenden Stromqualität.

Was merkt man denn da?
Hört man eine Auswirkung?
Auch bei einem Blindtest?
Ganz objektiv.


Die merken Spannungsspitzen, Frequenzanhebung ,Gleichspannungsanteile, hochfrequente Störungen.
Ursache für das Austeigen moderner Maschinen.

Im Hifi Bereich merkt man Trafobrummen ohne GF-Filter auf jeden Fall bei den Trafos der Endstufen.
Ob es den Kang beeinflusst kann und will ich damit nicht sagen. Darum geht es mir nicht.
Mir geht es auch nur um die mittlerweile immer schlechtere werdende Stromqualität. Auf jeden Fall ist das jeden Fachmann bewusst, das es da Probleme gibt.

Und wenn hier aussagen getroffen werden die Stromqualität ist egal und Netzfilter bringen nichts oder sind rausgeschmissenes Geld dann behaupte ich einfach nur das Gegenteil.
Ich habe diese Diskussion nicht angefangen, nur Unwahrheiten möchte ich nicht so einfach stehen lassen.
Und das ganz objektiv gesehen.

Gruß


[Beitrag von Laphroaig am 30. Mrz 2012, 15:09 bearbeitet]
Raed
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Mrz 2012, 16:11

Im Hifi Bereich merkt man Trafobrummen ohne GF-Filter auf jeden Fall bei den Trafos der Endstufen.



Welche Trafos sind denn damit gemeint???
shaft8
Inventar
#24 erstellt: 30. Mrz 2012, 17:39

Ob es den Kang beeinflusst kann und will ich damit nicht sagen. Darum geht es mir nicht.

Aja ok, mir ging es jetzt wirklich um den Klang.
Ansonsten ist es eh nicht meine Welt, bzw. fehlt mir das Wissen.

Mein Bauchgefühl sagt mir nur, dass es wunderbar zum Marketing, Preisgestaltung und Vertrieb eines HD800 passen würde.
Ganz neutral gesagt.
Airwalker1
Stammgast
#25 erstellt: 30. Mrz 2012, 18:17

zabelchen schrieb:
Glückwunsch zu dieser Kombi und sehr schönes Foto.

:prost



Das Gleich auch von mir; sehr beeindruckend in Szene gesetzt das Ganze!
Laphroaig
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Mrz 2012, 19:02

Raed schrieb:

Im Hifi Bereich merkt man Trafobrummen ohne GF-Filter auf jeden Fall bei den Trafos der Endstufen.



Welche Trafos sind denn damit gemeint???


Ringkerntrafos ,also den Leistungstrafos z.B. von Endstufen. Das sind keine Billigteile sondern hochwertige Netztrafos die da sehr anfällig sind.

Bei meinen Monoblocken (1000 W Ringkerntrafo) ist das auf jeden Fall so. Deswegen habe ich mir einen externen GF-Filter kaufen müssen. Das Brummen hat zumindest eine störende Wirkung die durch mechanische Schwingungen des Eisenkern`s der Trafos kommen. Kommt wie gesagt von den Gleichspannungsanteilen. Bei einer sauberen Sinuswelle wie sie bei Wechselstrom vorhanden sein sollte passiert so was nicht.

Klanglich über LS hört man da aber selber nichts.
Ich denke aber, dass auch da eine Beeinflussung im Klangbild vorkommt wenn Netzverunreinigungen vorhanden sind.

Gruß
ZeeeM
Inventar
#27 erstellt: 30. Mrz 2012, 19:10

Laphroaig schrieb:
Ich denke aber, dass auch da eine Beeinflussung im Klangbild vorkommt wenn Netzverunreinigungen vorhanden sind.


Und die klanglichen Beeinflussungen kommen dann wie zustanden? Ich kann mir das nicht so einfach vorstellen.
RobN
Inventar
#28 erstellt: 30. Mrz 2012, 19:51

Laphroaig schrieb:
Ringkerntrafos ,also den Leistungstrafos z.B. von Endstufen. Das sind keine Billigteile sondern hochwertige Netztrafos die da sehr anfällig sind.

Stimmt, die Ringkerndinger brummen generell immer. Trotzden schwören die HiEnder drauf. Vielleicht ist das auch so ein Ding wie mit den Röhren oder Vinyl, dass gerade das unperfekte den Reiz ausübt. Schaltnetzteile, Class-D-Verstärker oder CDs sind ja langweilig nüchtern und beeinflussen gar nicht den Klang...


Ich denke aber, dass auch da eine Beeinflussung im Klangbild vorkommt wenn Netzverunreinigungen vorhanden sind.

Und woher genau soll das kommen, bei einem auch nur halbwegs vernünftig konstruierten Gerät?


[Beitrag von RobN am 30. Mrz 2012, 19:52 bearbeitet]
j!more
Inventar
#29 erstellt: 30. Mrz 2012, 20:11
Der mechanische Trafobrumm wird in der Regel durch (zu hohe) Gleichspannungsanteile in der Netzspannung ausgelöst. Abhilfe schaffen Gleichspannungsfilter, wie sie etwa Bryston von Haus aus verbaut. Das macht Sinn, weil brummende Trafos einfach nerven. Ich hatte mal so ein Monster von Krell, das je nach Tageszeit (und Gleichspannungsanteil im Netz) lärmte oder völlig Ruhe gab. Der Bauteileaufwand ist sehr überschaubar (Dioden und Kondensatoren), aber die die Highender langen trotzdem kräftig zu.
Laphroaig
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Mrz 2012, 20:27

ZeeeM schrieb:

Laphroaig schrieb:
Ich denke aber, dass auch da eine Beeinflussung im Klangbild vorkommt wenn Netzverunreinigungen vorhanden sind.


Und die klanglichen Beeinflussungen kommen dann wie zustanden? Ich kann mir das nicht so einfach vorstellen.


Das ist eine gute Frage. Ich vermute mal, dass ein Verstärker z.B. einfach nicht optimal arbeiten kann wenn z.B. Spannungsschwankungen, Gleichspannungsanteile oder andere z.B. hochfrequente Störungen einwirken.
Ist aber auch abhängig vom Standort und Art der Anlage. Ich merke z.B. schon, dass es zu bestimmten Zeiten etwas lockerer entspannter klingt. Das kann aber viele Faktoren haben. Der größte Faktor aus meiner Sicht ist absolute Ruhe z.B. in der Nacht. Hier wird man nicht abgelenkt, Licht aus- Musik an, besser geht es nicht um Musik zu genießen.
In der Nacht ist aber oft auch eine bessere Netzversorgung gegeben. Tja ich weiß es echt auch nicht wieso es da bei mir besser und schöner spielt.


RobN schrieb:

Laphroaig schrieb:
Ringkerntrafos ,also den Leistungstrafos z.B. von Endstufen. Das sind keine Billigteile sondern hochwertige Netztrafos die da sehr anfällig sind.

Stimmt, die Ringkerndinger brummen generell immer. Trotzden schwören die HiEnder drauf.


Da schwören zuerst mal die Hersteller von leistungsstarken Verstärkern drauf.

Die komischen HIG ENDER brauchen die wiederum um leistungsfähige LS anzutreiben.Und Schaltnetzteile sind ja generell verpönt.



[Beitrag von Laphroaig am 30. Mrz 2012, 20:34 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#31 erstellt: 30. Mrz 2012, 20:37
Hast du schon mal daran gedacht, wie variabel deine eigene Wahrnehmung bezüglich verschiedener Beeinflussungen ist?
Wie hörst du, wenn du gestresst bist, traurig, entspannt, nach Sport, Wetterlage oder nach dem Essen oder nach dem Genuss von Alkohol?
"Licht aus" demonstriert geradezu einen externen Einfluss. Es fällt eine Störgröße weg, eine optische Wahrnehmung, die nicht zur akustischen passt. Andersherum wird aber auch ein Schuh daraus. Eine gut gemachte MusikDVD bring mit Bild eine präziser empfundene akustische Raumortung als ohne Bild.


Die komischen HIG ENDER brauchen die wiederum um leistungsfähige LS anzutreiben.Und Schaltnetzteile sind ja generell verpönt


Lass das mal nicht Linn hören.


[Beitrag von ZeeeM am 30. Mrz 2012, 20:39 bearbeitet]
Raed
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:20
Herrlich - heute gerade gelesen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,824801,00.html

Vielleicht gibt es da Zusammenhänge?
ZeeeM
Inventar
#33 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:25
Zum Hören?
Aber sicher doch. Was ist daran so erstaunlich?
Raed
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:30
Nein, eher was den gefilterten Strom anbelangt.

P.S. Ich besorge mir dann mal auch ein audiophiles Ethernetkabel (200 € / 10 cm); das wird es endgültig bringen...
Mr_Blonde
Stammgast
#35 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:34
Gibt es sowas schon oder ist das noch ne Marktlücke?
Da würd ich dann im Monat 8m Kabel verkaufen, das würd mir schon reichen.
Außerdem verkaufts sich mit dem Zusatz "limitiert" noch besser.


[Beitrag von Mr_Blonde am 30. Mrz 2012, 22:35 bearbeitet]
rhinoz91
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:37
Gibt es schon längst. Ist schon fast wieder ein alter Hut.

Zum Beispiel:
EXCELSIOR® classique 1 CAT.7


[Beitrag von rhinoz91 am 30. Mrz 2012, 22:41 bearbeitet]
Mr_Blonde
Stammgast
#37 erstellt: 30. Mrz 2012, 22:39
Mist. Bin eben doch nicht grundlos "arm".
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Apr 2012, 13:03
Schade,dass so viele vom STROM und dem Klang einer Anlage nicht überzeugt sind.
Ich habe nicht das Fachwissen, aber meine Ohren können hören und ich habe es selbst hören müssen,um es zu glauben.
Ich kann es empfehlen zu testen ,da es ja nichts kostet.
Voraussetzung ist natürlich eine Hochwertige Anlage.

Der Test kostet nichts beim Händler und sogar zu Hause gibt es die Möglichkeit es zu testen.

Ich würde sehr gerne das Cardas-Kabel für die HD 800 testen,aber leider habe ich keine Möglichkeit es zu Hause zu testen.
Dieses Kabel haben wenige und kein Händler wird es extra bestellen.
(bei mir nicht in Bern)

Vielleicht gibt es welche im Forum hier,die es haben???
pecus86
Stammgast
#39 erstellt: 01. Apr 2012, 13:13
Mach dir nichts draus, das ist wieder typisch Forum. Hauptsache jeder hat mal draufgehauen. Wichtig ist einzig und allein, was man hört.

Bei Open End und Head-Fi bist du mit solchen Fragen vermutlich besser aufgehoben. Da gibt es sicherlich einige Erfahrungsberichte.
RobN
Inventar
#40 erstellt: 01. Apr 2012, 13:15
Für Kabelklanggläubige gibt es andere Foren, z.B.: http://www.open-end-music.de

Hier wirst du dagegen hauptsächlich auf nüchterne Spielverderber mit Realitätssinn treffen.
FreddieMercury
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Apr 2012, 13:16
Danke dir.Die Foren kannte ich nicht bis jetzt.
Gruss
Patryk
ZeeeM
Inventar
#42 erstellt: 01. Apr 2012, 13:37
Es ist manchmal die Beschäftigung mit der Sache an sich, die das Wohlempfinden erzeugt als die Sachen selbst.
PEG96
Stammgast
#43 erstellt: 01. Apr 2012, 13:59
Meiner Meinung nach ist der Kabelklang durchaus vorhanden, aber nur durch die Psychoakkustik bedingt.
Blindtest bestätigen das ja immer wieder
Wat3rblade
Stammgast
#44 erstellt: 01. Apr 2012, 14:05


So, mein Herr. Sagen wir es so: Wenn du glaubst, den Einfluss zu hören, dann tust du das auch wirklich.
Placebo-Effekt eben.
Hervorragendes und beeindruckendes Beispiel für den Einfluss anderer Empfindungen auf das menschliche Hören: http://www.youtube.com/watch?v=G-lN8vWm3m0

Bei diesem Beispiel ist es die Wahrnehmung der Augen, die einem eine Klangänderung vorgaukeln, aber der Ton sich nicht ändert. Und dennoch hört man es wirklich anders. Und genauso ist das bei dem ganzen Vodoo-Zeug, wozu das Strom-Thema hier ebenfalls dazugehört.
Aber wenn man davon überzeugt ist, und wirklich eine Klangänderung hört (die zwar garnicht exisitiert, aber man hörst sie eben): Viel Spaß.
Matzio
Inventar
#45 erstellt: 01. Apr 2012, 14:09

FreddieMercury schrieb:

Ich würde sehr gerne das Cardas-Kabel für die HD 800 testen,aber leider habe ich keine Möglichkeit es zu Hause zu testen.
Dieses Kabel haben wenige und kein Händler wird es extra bestellen.
(bei mir nicht in Bern)

Vielleicht gibt es welche im Forum hier,die es haben???

Ich glaube, im Biete KH/KHV-Bereich wird zur Zeit ein HD 800 mit Cardas-Kabel angeboten. Vielleicht dort einfach mal suchen und Kontakt aufnehmen.
shaft8
Inventar
#46 erstellt: 01. Apr 2012, 15:43

Ich habe nicht das Fachwissen, aber meine Ohren können hören und ich habe es selbst hören müssen,um es zu glauben.

Deine Ohren in aller Ehren, aber ich frage mich gerade (falls das wirklich stimmen sollte) um wieviel Prozent es sich handeln würde.
Falls der KH nach einer Stromwäsche 5% besser klänge, würde das nicht ausreichen, um bei einem Blindtest zu bestehen.
Und wären es unglaubliche 20% wäre es doch publik.

Für mich hat das was von 1 Stunde Berieselung von einem geschickten HiFi-Fachmann, der genau weiss, was beim Kunden, der schon alles hat, noch rauszuholen ist. Auch zähle ich aufgrund deiner wirklich tollen Fotos und Stimmung ein bisschen New Toy Syndrom hinzu.
Aber letztendlich hast du ja trotz allem einen Mehrwert für dich. Nur sollten dann auch erfahrene Leute, die wirklich schon alles an KH und KHV durchhaben, die Sache richtig stellen.
Wäre ja dumm, wenn ein Neuling anstelle eines besseren KH ein eher zweifelhaftes Gerät kauft.
Mr_Blonde
Stammgast
#47 erstellt: 01. Apr 2012, 15:54
Es ist doch nun letztlich egal. Wenn auch deutlich in der Unterzahl gibt es nunmal auch Meinungen, die einen wie auch immer gearteten Unterschied wahrnehmen. Eine Angabe in Prozent ist dann auch unerheblich und im Audiobereich auf Klang bezogen meiner Meinung nach auch nicht in so einer Form quantifizierbar. Letztlich muss jeder selbst wissen, was ihm an welcher Stelle etwas bringt und wofür er sein Geld verjubelt. Ein Aufeinanderzugehen oder gar eine Konsensbildung der beiden Lager wird es eh nicht geben.
Ich würde das Geld auch für etwas anderes ausgeben, aber das spielt ja auch keine Rolle.
Was allerdings niemand anzweifeln kann, ist, dass der TE definitiv über eine feine Anlage zum Musikhören mit seinem HD 800 besitzt.
ZeeeM
Inventar
#48 erstellt: 01. Apr 2012, 15:56
Wenn man Hifi als Gesamterlebnis begreift bei dem der technisch wissenschaftliche Aspekt nur ein Teilaspekt ist, dann hat man einen Konsens - denke ich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
IFA 2009 - ein kleiner kopfhörerbezogener Bericht
m00hk00h am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  22 Beiträge
Kleiner Bericht von positiven (Hör)Eindrücken / Quasi Test
m00hk00h am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  17 Beiträge
Koss Porta Pro - Bericht
DaMü am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  21 Beiträge
Bericht Amity HPA1C
audiomax am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  10 Beiträge
Kleiner Kopfhörervergleich 200 - 1000 Euro
Phil2443 am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  9 Beiträge
HD 800 - Besitzer Registrierung
RichterDi am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  42 Beiträge
Sennheiser HD 800 Gebrauchtkauf ?
sakana am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  6 Beiträge
Verlosung Sennheiser HD 800
Jan_Meier am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  3 Beiträge
Ersatzkabel für HD-800
burki111 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2019  –  16 Beiträge
Sennheiser HD 800 Erfahrungsbericht
giveandlive am 12.08.2020  –  Letzte Antwort am 19.12.2020  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRon2021
  • Gesamtzahl an Themen1.508.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.791

Hersteller in diesem Thread Widget schließen