Koss Porta Pro - Bericht

+A -A
Autor
Beitrag
DaMü
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2005, 09:02
Hallo zusammen,

ich habe gestern von Amazon den Koss Porta Pro bekommen. Voller vorfreude habe ich das Packet geöffnet....

Aber hier schon das erste verdutzte schauen: die kopfhörer sind zugeklebt im karton also nicht wie bei sennheiser oder sonst wo wo man alles wieder original verpacken kann zum umtausch, hier aufreisn ...

der koss porta pro von der optik her find ich net schlimm, er ist jetzt net bild hübsch aber in ordnung mal was anderes .... (doch irgendwie süß )

aber: Der ist ja voll klein! hab mir den etwas größer vorgestellt ..... aber ok akzeptiert.

was mich aber wirklich stört ist das zerbrechliche aussehen, das habe ich hier auch schonmal gelesen, aber nicht für voll genommen! aber hallo, das sieht mal alles super dünn und wackelig aus... --> Lebenslange Garantie? Hat das schonmal einer getestet bzw. wie funszt das??

OK jetzt mal von optik und ängsten weg zum aufsetzen und tragekomfort.

ALso das teil ist echt schön klein und faltbar und coole ledertasche, aber mann muss jedesmal die kopfbügel auseinander ziehen und in form bringen..., hab gedacht ich klapp den auf und hau ihn auf die birne, is aber nicht, auffalten, mit beiden händen in form bringen (größe einstellen) und dann überstreifen...

aber wenn er sitzt dann sitzt er, also da muss ich sagen war ich eigentlich wirklich zufrieden! war sonst immer nur an portablen die ohrhörer gewohnt aber der porta sitzt richtig gut!


Jetzt zum klang: also ich muss sagen dass ich nur mp3s höre, und zur zeit habich noch nen ipod 3. generation aus us ohne lautstärkebegrenzung.... (wird sich änder iAudio in angriff)

hab da alles mögliche an musikrichtungen drauf...

für meinen geschmack hat der Porta pro mehr als genug bass, eventuell sogar etwas zuviel (oder mann muss sich dran gewöhnen). Also hab bissel death cab laufen lassen und da wars extrem, zuviel bass! komischerweise bei Savas ist es dann nicht mehr so aufgefallen, und bei Boy sets fire bzw. From autumn too ashes wars naja OK aber net top.

Ich glaube allerdings dass ich mich erst an den bass gewöhnen muss, da ich bisher nur die originale Ohrhörer von apple hatte und sonst keine KH ....


Diese oder nächste woche kommt noch der PX200 Sennheiser, auf den ich mehr hoffnung gesetzt habe ...

dann werde ich nochmal poseten im vergleich vielleicht fällt dann koss besser oder schlechter weg.


so denke habe alles gesagt, bei fragen oder kritiken gebt bescheid bin für alles offen!


Grüße


David




P.S. Ganz wichtig an Porta Pro besitzer: HILFE!! Für was sind die hebel rechts und links an den Ohrpolster haltern?? irgendwie klappen die pads dann nach ausen aber warum? für was? das würde mich mal interessieren ... da gibts 3 stufen ....




danke
saturnfan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Nov 2005, 11:16
Hallo, David.

Die Schalter an der Seite regeln den Anpressdruck auf die Ohren! Nach längerem Tragen kann es an den Ohren schon mal arg schmerzen.

Da einige MP3 Player vom Werk aus "gesoundet" sind, also eh schon über eine leichte Bassbetonung verfügen, klingt der Koss im Bass doch sehr "fett". Kommt aber Bassfetischisten zugute. Im Hochtonbereich sehr weich. Der KOSS PX 100 klingt neutraler als der PX200. Sollte dieser Dir nicht gefallen, einfach mal gegen den PX 100 tauschen! Die Bässe vom PX sind zwar auch sehr prägnant, aber ne Idee trockender.

Aber was habe ich gelernt: Binaurale Filterung, jede Ohranatomie filtert den Klang individuell. Daher ist Probehören einfach unumgänglich.

Schöne Grüße

Peter
DaMü
Stammgast
#3 erstellt: 16. Nov 2005, 11:25
Hi Peter,

danke für deine Antwort das mit dem Anpressdruck darauf bin ich net gekomme....

hast recht mit dem individuellen hören, und ich glaub ich steh mehr so auf den naturgetreuenklang ...

hab mir auch noch den HD600 geholt, leider noch ohne KHV aber trotzdem, der klingt richtig gut und selbst ohne KHV super....

sogar im vergleich zum koss an ipod würde ich den senn vorziehen ....


naja warte auf px200 !!!
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Nov 2005, 17:20

DaMü schrieb:
sogar im vergleich zum koss an ipod würde ich den senn vorziehen ....

Ist ja auch kein Wunder - der HD600 ist nunmal deutlich besser als der Porta. Und ein KHV macht zwar einen deutlichen Unterschied aber ohne Klingt ein KH dieser Klasse auch nicht wie ein Porta Pro (sonst würde den ja jeder kaufen ;))

Über das Kopfband kann ich nur sagen: Er ist nunmal faltbar. Ich kenne keinen faltbaren KH der ohne Probleme seine "Kopfform" behält wenn man ihn klein macht.

Zu der lebenslangen Garantie: Einfach Händler in der Nähe bei Koss erfragen und einschicken.
DaMü
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2005, 08:56
Danke Freak,

dachte nur dass die hohe ohm zahl doch noch schlimemr wäre aber dem ist nicht so.


Dum Koss, ich habe ihn gestern abend nochmal gehört bzw. aufgesetzt und muss sagen wenn man sich drangewöhnt dann geht das schon...

aber was ich halt wirklich nicht gut finde ist die komische verarbeitung, also da hab ich echt angst dass wenn ich den zusammenklapp und mitnehme dass er irgendwann mal kein kh ist sindern 2 ganz kleine desktop-lautsprecher ...


naja mal den PX200 abwarten wenn der net besser ist bzw. stabiler dann werde ich den porta trotzdem behalten.
(an den sound muss man sich halt reinhören, wenn man net drauf achtet dann geht das ...)


gruß


david
hogo
Stammgast
#6 erstellt: 17. Nov 2005, 10:07
Sollte man Dich noch drauf hinweisen, daß der iPod bekanntlich recht baßschwach ist. Das hat zurfolge, daß der Koss Porta Pro an anderen Playern extremen Baßanteil hat.

ICh habe den Koss Porta Pro mit den beiden Sennheisern PX100 und PX200 verglichen. Dabei hat sich schon am neutralen KHV herausgestellt, daß der Baß des Koss zulasten der Durchsichtigkeit und dem Detailreichtum alles zudeckt. Die relativ schwachen Höhen sind beim iPod ganz günstig, weil man dadurch das bekannte Grundrauschen nicht so stark hört

Klanglich mußt Du sehen, ob Du mit dem geschlossenen System des PX200 zurecht kommst. Von der Auflösung und dem ausgewogenen Klangbild her ist der PX200 und der PX100 dem Koss weit überlegen.

Mechanisch machten mir die PXen den wesentlich besseren Eindruck. Da war auch bei den Ausstellungsstücken (Härtetest für alle Produkte) oft beim Koss ein abgebrochenes System zu sehen, während die PXen ohne Schaden waren.
Die Mechanik ist bei zusammenfaltbaren Hörern immer so, daß man die Bügel ganz einfahren muß. Sonst würde man ja auch nicht diese minimale Größe erreichen.

Gruß hogo
DaMü
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2005, 10:22
Hi Hogo,

auf so einen bericht habe ich gewartet!

Danke dir! so sehe ich das bzw. ahnte ich das auch.

Wie schon gesagt wenn man nicht drauf achtet geht das schon aber naja jetzt da ich auch hd600 besitzer bin will ich einen neutralen klang nicht missen, und ich höre keine klassik o der jazz, merh rock, metal emo und bissel hip-hop, aber trotzdem find ich den hd 600 passend dafür! und für mobil will ich auch was was den bass net überbewertet und höhen schluckt ....


Und das mit dem iPod wird auch nicht mehr lange so gehen der msus weg .... !!! Cowon iAudio M5l wär net schlecht ... un daran nen px dass wär was hoffentlich kommt der 200er bald zum probehören ....



Gruß


David
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2005, 14:06
Vielleicht wäre innerhalb des Koss Produkt-Portfolios der KSC75 eine bessere Wahl für Dich gewesen (und billiger auch). Die Bässe sind etwas weniger prominent, die Mitten und Höhen hingegen sehr ansprechend und differenziert.
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Nov 2005, 17:02
Also mein Porta fliegt seit längerer Zeit zu Hause, im Rucksack und auf meinem und fremden Köpfen umher und er sieht bis auf ein paar Kratzer aus wie neu. Und wenn was passiert: Einschicken und über den neuen freuen.
DaMü
Stammgast
#10 erstellt: 18. Nov 2005, 10:01
Hallo,

-->Neues Geräusch-Erlebnis<-- ... oder nur Einbildung??

Ich habe die letzten Tage ausgiebig genutzt, um den Porta Pro Hörer an meinem iPod zu testen.


Bei dem Porta komme ich ins schwitzen, also ich höre den KH nur am iPod 3. Gen ... aber irgendwie klingen die Lieder nicht so, wie ich sie in Erinnerung habe, und ich hab zwar 40 Gig drauf, aber man hat ja seine Favouriten und kennt seine Musik(höre auch jeden Tag wenn ich in die Schule/Uni und zurück fahre, recht viel). Durch dieses "neue" Hören, dachte ich ich probiere mal die Equilizer durch vielleicht kann ich das irgendwie zurück biegen, bzw. Bass kompensieren.

Aber diese machen es auch nicht wirklich besser. Ich bin auch leider schlecht im beschreiben von Eindrücken und Geräuschen, aber irgendwie kommen die Töne von "unten her" ganz komisch ... Der Bass kommt wirklich verstärkt, aber die Höhen und Mitten, soweit ich das einschätzen kann, sind eigentlich OK. Aber irgendwie hab ich den Eindruck als wären die MP3s nicht besonders gut.

Ich höre zwar auch Sachen die ich vorher nicht hörte (das bilde ich mir zumindest ein, z.B. bei Jimmy eat World, da höre ich Parts bzw. Gitarrengriffe, die vorher nicht da waren ?) ist das möglich oder nur Einbildung?


Bin wirklich etwas konfus gerade....


Kann es sein das die MP3s schlecht sind, also sprich 128 kbps (hab aber normalerwiese nur 192kbps und mehr ...), oder höre ich durch den Koss, wie schlecht der iPod wirklich klingt? Letzteres kann ich mir eigentlich nur schwer vorstellen, da Er nicht gerade günstig war zu der Zeit und weil der Koss mit knapp 50Euronen auch nicht gerade der High-End Hörer ist.


(haltet mich net für verrückt )


gruß

David


[Beitrag von DaMü am 18. Nov 2005, 15:16 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2005, 18:13
Meiner Meinung nach erlebst Du gerade parallel mehreres:

1) Nimmst Du aufgrund Deines jetzt höherwertigen KH Details wahr, die Dir vorher verborgen geblieben sind mangels entsprechend guter Hardware. Dies ist zu 100% positiv zu sehen, es sei denn, Du magst den Muffelsound der iPod-Stöpsel besser leiden.
2) Stellst Du gerade fest, daß Dir die Portapro-Bässe schlicht zu viel sind. Du bist wohl kein Basskopf und wirst sicher mit der Marschrichtung Sennheiser PX 100/200, HD650 oder Beyer DT880 sicher Dein Glück machen. Auch die "höheren" AKG's (401, 501, 601, 701) wären langfristig bestimmt das richtige für Dich.
3) Thema iPod: Ich persönlich lehne Apples Produkte kategorisch ab, aber weniger wegen des schlechteren Klanges als vielmehr wegen des restriktiven Umgangs mit möglichst nicht zu kopierenden Dateien. Den reinen Klangunterschied zwischen einem Apple und was "Vernünftigem" stelle ich mir so vor, daß er (wenn überhaupt) relativ knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle für die Meisten liegt.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Nov 2005, 18:25

Den reinen Klangunterschied zwischen einem Apple und was "Vernünftigem" stelle ich mir so vor, daß er (wenn überhaupt) relativ knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle für die Meisten liegt.


es bricht mir wirklich das herz... aber an diesem tag werde ich dir 2 mal widersprechen
Nickchen66
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2005, 19:03

...stelle ich mir so vor...

***Seufz*** Da drück' ich mich einmal vorsichtiger als sonst aus, dann ist es nicht mehr radikal genug, und ich krieg ausgerechnet von meinem Buddie die Kopfnuss...

Oh schlechte Welt, daß ich an Deiner Düsternis verginge...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Nov 2005, 19:17
Jede Nacht hat ihre Sterne, jedes Dunkel hat sein Licht, in jeder Düsternis schimmert eine Kerze - wenn DU sie entzündest.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

sorry, ein anderes zitat mit "düsternis" habe ich auf die schnelle nicht gefunden
Nickchen66
Inventar
#15 erstellt: 18. Nov 2005, 20:23


Die Moderatoren LIEBEN uns, wenn wir so drauf sind.
DaMü
Stammgast
#16 erstellt: 18. Nov 2005, 23:00

Nickchen66 schrieb:

3) Thema iPod: Ich persönlich lehne Apples Produkte kategorisch ab, aber weniger wegen des schlechteren Klanges als vielmehr wegen des restriktiven Umgangs mit möglichst nicht zu kopierenden Dateien. Den reinen Klangunterschied zwischen einem Apple und was "Vernünftigem" stelle ich mir so vor, daß er (wenn überhaupt) relativ knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle für die Meisten liegt.



OK. <-- Punkt!

Zum Thema Apple: Also ich habe mir den iPod nur geholt weil ich "damals" mich überwiegend nur um den iPod informiert habe. Hatte auch keine vergleichbaren Player gefunden bzw. haben mir nicht zugesagt.
Bin jetzt auch gerade parallel zu den KH daran meinen iPod zu verkaufen und mir nen neuen 20 Gig-Player von iAudio oder eventuell iRiver oder Archos zu organisieren.
Soviel zum Player. Noch eins: Was mich jetzt auch etwas ange**** hat, daß ich das komische iTunes nutzen muss, will mir deshalb Einen mit Drag&Drop-Funktion organisieren.


Jetzt nochmal zum KH:

also das "Neue-Hören" find ich schon gut, aber wie Du schon vermutet hast, so hoffe ich auch darauf, dass mir die etwas neutraleren Sennheiser mehr zusagen werden.


Ich muss halt schon seit Wochen auf den PX200 warten weil ich den in Weiß bestellt habe ("Fashion-Victim" ), naja selber schuld.


Sobald diese angekommen sind werde ich wie schon erwähnt ein kleines Resumé (<-- keine Ahnung wie geschrieben ...) ziehen, und hoffe dass ich damit auch Anderen Interesssierten etwas helfen kann.




Grüße Mü
Nickchen66
Inventar
#17 erstellt: 18. Nov 2005, 23:15
Das (relativ neue & sich prächtig entwickelnde) Unterforum MOBILES HIFI hast Du ja in Sachen neuer MP3-Player hoffentlich schon frequentiert, oder? Das Unterforum "Portabel Audio" bei head-fi.org ist übrigens auch nicht schlecht (um nicht zu sagen: Z.Zt. noch etwas überlegen).
DaMü
Stammgast
#18 erstellt: 18. Nov 2005, 23:59
Hier im Forum bin ich schon aktive geworden!!

Trotzdem danke für den Tipp! Aber das andere Forum werde ich auch mal in Augenschein nehmen!!


Grüße


David
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Nov 2005, 13:07
Apple ist nicht generell schlecht. Ich bin mit meinem Mac sehr zufrieden - aber einen iPod würde ich mir nicht holen, da hab ich meinen iRiver doch viel viel lieber. Also nicht gleich wegen eines "seltsamen" Produktzweiges auf die ganze Firma wettern.
Nickchen66
Inventar
#20 erstellt: 19. Nov 2005, 17:34
Ja, aber diese "kleine" Episode mit Apples portablen verdeutlicht sehr anschaulich, daß die bei Apple keineswegs die netten MTV-Kumpels sind, als die sie sich gerne dargestellt haben. Das sind genau solche eiskalten Abzieher wie die Leute bei Microsoft, sobald nennenswerte Marktdominanz in Griffweite kommt.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Nov 2005, 17:42
und die brotdosen oder gartentischlampen die apple als vollwertige rechner verkuaft sind imo auch eher lachhaft...

aber eigentlich ging es eher um einen koss hörer...?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koss Porta Pro 2?
Rusha am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  3 Beiträge
koss porta pro - frage
schultz117 am 20.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  23 Beiträge
Koss Porta Pro
Rexi am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  33 Beiträge
koss porta pro zubehör
derkundeistkönig am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro Ersatz
Omata am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro Comfort
Snowpro am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  5 Beiträge
Koss Porta PRO
devilpatrick88 am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  19 Beiträge
Koss "Porta Pro" Garantieproblem
murdocp42 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro White
Jeffmaster1989 am 22.08.2011  –  Letzte Antwort am 22.08.2011  –  2 Beiträge
Koss Porta Pro
Sumpfkraut am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  47 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedCarlos911
  • Gesamtzahl an Themen1.463.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.826.069

Hersteller in diesem Thread Widget schließen