AKG K518DJ - Fake?

+A -A
Autor
Beitrag
f1shb0n3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Aug 2012, 18:33
Hallo!

Nach langem Lesen hier im Forum habe ich mir gerade einen AKG K518DJ zugelegt, der mir heute von amazon geliefert wurde. Beim Auspacken allerdings beschlichen mich gewisse Zweifel ob der Echtheit des Produkts - vielleicht kann mir ja ein kundiger K518-Besitzer weiterhelfen?

Meine Kritikpunkte:

  1. Der Kopfhörer kam zwar in original aussehender Verpackung, die aber nicht verklebt war (wie es z.B. in einem Unboxing Video auf YT zu sehen ist). Außerdem sind die Ohrmuscheln bereits leicht verkratzt, was zumindest auf einmaliges Öffnen hinweist (gekauft wurde er laut amazon-Bestellung als Neuware).
  2. Der Packungsinhalt beschränkte sich ausschließlich auf den Kopfhörer. Kein 6,3mm Klinkenadapter, keine Tasche, keinerlei Garantie- oder sonstige Dokumente.
  3. Das Aussehen des Hörers weicht leicht von den originalen Produktfotos ab - so ist z.B. auf dem Metallbügel kein AKG-Logo abgebildet, ebenso fehlt die Modellbezeichnung am Bügel (zu sehen z.B. hier). Auch die Ohrpolster sehen etwas flacher und kleiner aus als auf dem Bild. Ist dies bereits ein Hinweis oder hat AKG evtl. das Aussehen variiert?
  4. Die Kabellänge ist auf der Umverpackung zwar mit 2,5m angegeben, ist allerdings gerade mal etwas über 1m lang. Das ist zwar in einigen amazon-Rezensionen zu lesen, allerdings dachte ich, es beziehe sich ausschließlich auf die farbigen "LE"-Versionen...?
  5. Die Verarbeitung erscheint mir etwas billig. Der Anpressdruck, der oft eher als unangenehm stark beschrieben wird, ist bei meinem Modell jedenfalls zu lasch, um die Muscheln einigermaßen abschließend auf die Ohren zu drücken. Ich habe zwar einen eher schmalen Kopf, aber so schmal nun auch wieder nicht. Wie sehr dichten die Muscheln denn normalerweise ab?
  6. Der Klang wird allgemein als basslastig beschrieben, weswegen ich mir den Hörer auch bestellt habe. Beim ersten Probehören am PC und meinem Sansa Clip+ hatte ich aber einen eher zwiespältigen Eindruck: Bei den testgehörten Elektro- und Drum&Bass-Stücken lieferte er zwar durchaus Bass, klang insgesamt aber irgendwie etwas dünn und unausgewogen. Um es kurz zu machen: Der Philips SBC HP-195, der hier seit Jahren in der Ecke liegt, klingt nicht viel schlechter. Von einer "musikalischen Erleuchtung", wie es in einer amazon-Rezension zu lesen ist, kann jedenfalls keine Rede sein. Nun bin ich aber auch kein HiFi-Freak, ich hatte bisher immer Hörer und Stöpsel in der max. 20EUR-Klasse... insofern bin ich etwas hilflos, was eine ordentliche Beurteilung des Klangs angeht - ich kann nur sagen, meine Billigheimer klangen für mich teilweise besser, aber vielleicht liegt das ja auch an mir... bin ich von billigen "Bassbombern" verdorben?

Gekauft habe ich das Teil übrigens nicht über amazon direkt, sondern bei einem Marketplace-Anbieter, der Versand erfolgte über amazon. Um eine Rückabwicklung mache ich mir nicht unbedingt Sorgen, vielmehr will ich wissen, ob es sich hier um einen Fake handelt, oder dieser Hörer einfach nur nicht meinen Geschmack trifft (evtl. Mängel bei dieser Lieferung hin oder her) und ich mich lieber gleich nach einem anderen Modell umschauen sollte, statt ein Tauschmodell zu verlangen. Umfangreiches Probehören verschiedener Modelle ist leider nicht so einfach, weil hier in der Nähe lediglich ein "Ich bin doch nicht blöd"-Markt ist, der sehr wenig Auswahl bietet. Insofern würde mir ein fachkundiges Urteil enorm helfen!

Abschließend noch ein paar Schnappschüsse vom erstandenen Gerät:

IMG_0892
Verpackung

IMG_0896
Detail: Ohrmuscheln

IMG_0899
Detail: Bügel

Danke im Voraus für eure Antworten!
MacFrank
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2012, 12:24
Neu ist er definitiv nicht. Dem K518DJ liegt eine Tasche und ein 6,3mm Klinkenadapter bei - und schon deshalb würde ich den zurück gehen lassen.

Ansonsten sehen die Polster mMn nicht original aus, sie sind zu "platt" und haben keine Struktur, auch glänzt das Plastik der Halterungen zu stark (kann aber auch ein Fotoeffekt sein). Zu bemerken ist außerdem, dass im Kopfbügel-Metall der AKG Schriftzug eingeätzt ist. Was ich nicht genau sehe bei deinem Bild: Ist das Bügelplastik denn auch leicht gummiert/"rutschfestes Plastik" (k.A. wie man das genau nennt ), so wie die anthrazit-farbenen Teile der Hörermuschel? Auf den Bildern kann ich es schwer erkennen, aber es sieht so aus, als sein dein K518 hier aus schwarzem Hartplastik?

Hier, so muss das aussehen:
product_206335f6350c9fe6f0b2960df98dad79
(c) recording.de


[Beitrag von MacFrank am 05. Aug 2012, 12:26 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Aug 2012, 13:49
Rundherum sehr verdächtiges Teil.
Wenn es ein fake ist dann sollte AKG das anhand der Seriennummer eigentlich überprüfen können.
f1shb0n3
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Aug 2012, 11:35

MacFrank schrieb:
Was ich nicht genau sehe bei deinem Bild: Ist das Bügelplastik denn auch leicht gummiert/"rutschfestes Plastik" (k.A. wie man das genau nennt ), so wie die anthrazit-farbenen Teile der Hörermuschel? Auf den Bildern kann ich es schwer erkennen, aber es sieht so aus, als sein dein K518 hier aus schwarzem Hartplastik?

Richtig, der Bügel sowie die Halterungen der Ohrmuscheln sind aus schwarzem, ungummiertem Hartplastik (daher auch der Glanz auf dem Foto, das sieht tatsächlich so aus). Das meinte ich auch mit "billiger Verarbeitung", ich brauchte nur die Bestätigung, dass das originale Produkt tatsächlich nicht so aussieht, weil ich selbst eben noch keinen in der Hand hatte. Meine Zweifel sehe ich jetzt jedenfalls bestätigt, amazon sowie der Verkäufer sind informiert... ich bin gespannt, was jetzt passiert. Einfach zurückschicken wollte ich das Teil lieber nicht - im Hinblick auf die Gefahr, dass es dann vielleicht einfach den nächsten ahnungslosen Käufer erwischt...


NoXter schrieb:
Wenn es ein fake ist dann sollte AKG das anhand der Seriennummer eigentlich überprüfen können.

Wo genau finde ich denn die Seriennummer? Garantiedokumente liegen ja wie gesagt nicht bei, und so spontan konnte ich am Hörer selbst keine Nummern o.ä. entdecken...?
Lawk
Stammgast
#5 erstellt: 07. Aug 2012, 17:30
Wende dich doch mal an AKG mit den Bildern, die haben sicher jemanden, der das erkennt.


[Beitrag von Lawk am 07. Aug 2012, 17:31 bearbeitet]
f1shb0n3
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Aug 2012, 21:34
Um das Thema mal noch zu einem Ende zu bringen: Leider hat sich bei AKG niemand berufen gefühlt, auf meine Supportanfrage per Email zu antworten - schade, ich hätte gehofft, sie interessieren sich etwas mehr für potentielle Plagiate ihrer Produkte (zumal auf ihrer Website vollmundig eine "Antwort innerhalb eines Geschäftstages" versprochen wird).

Mangels anderer Alternativen habe ich den Hörer nun wieder an Amazon zurückgeschickt und lasse mir den Kaufpreis erstatten, der unglücklicherweise ein gutes Stück geringer war als das aktuelle Angebot. Es hätte ein so schönes Schnäppchen sein können - nun bin ich immerhin wieder um eine Erfahrung reicher.

Dem Forenuser "FakeStop", der mich wegen einer Veröffentlichung dieses Threads auf seiner Website angeschrieben hat, sei gesagt, dass nicht endgültig nachgewiesen wurde, ob es sich nun tatsächlich um ein Plagiat handelt oder nicht. Insofern macht eine Veröffentlichung meiner Ansicht nach keinen Sinn. Darüber hinaus mag mir der User verzeihen, aber ein Null-Posting-Forenaccount und eine Website ohne Impressum erwecken bei mir (noch) nicht den Eindruck eines Projekts, an dem ich sofort mitwirken muss. Die Idee an sich allerdings ist grundsätzlich nicht schlecht. Ebenso mag mir der User verzeihen, daß diese Antwort öffentlich und nicht per Email erfolgt - aber euer Portal will und braucht ja schließlich auch die Öffentlichkeit, da ist privater Mailverkehr doch eher hinderlich... nichts für ungut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K518DJ - 2,5m Kabel?
chino582 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  2 Beiträge
AKG K324P + Fake
Bzzz am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2013  –  12 Beiträge
Vergleichbare Kopfhörer IE's zum AKG k518dj?
daddl89 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  7 Beiträge
AKG K518DJ besser als K414p / k26p?
hanzeman am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  5 Beiträge
AKG K518DJ - bessere Alternativen fürs Geld?
-r4pt0r- am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  5 Beiträge
AKG K81DJ bzw. K518DJ: Kablebruch -- Stecker "versetzen"?
hubjo am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  8 Beiträge
cx300 fake ?
marxn am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  3 Beiträge
Beats - FAKE?
DaJoka am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  7 Beiträge
AKG K 324 P - Ware aus Honkong. Fake?
mac_acidman am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  11 Beiträge
Sennheiser CX300 fake?
Eminem20 am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  65 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliednnsdf
  • Gesamtzahl an Themen1.417.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.163

Hersteller in diesem Thread Widget schließen