AKG K518DJ - bessere Alternativen fürs Geld?

+A -A
Autor
Beitrag
-r4pt0r-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jan 2008, 18:02
Ich bin ein recht nachtaktiver Mensch und eigentlich brauche ich auch ständig Musik um mich herum. Dabei sollten aber nicht gerade die Nachbarn senkrecht im Bett stehen...
Nach etwas Recherchieren hier im Forum und lesen von diversen Testberichten habe ich die AKG 518 DJ probegehört. Da die Auswahl in dieser "Filiale einer großen Elektromarktkette" eher mager war gabs in der selben Preisklasse (ich sage mal bis ca 60€) nichts was ich als Vergleich hätte heranziehen können. Der erste Eindruck war eigentlich ganz gut, da die Kopfhörer dort aber einfach "irgendwo" unterhalb einer Blende eingesteckt waren habe ich KA was da als Quelle hergehalten hat.

Kurzer Rede langer Sinn:
Habe mir sie nach etwas hin und her dann doch bestellt und heute bekommen. Nach dem ersten kleinen Schock (Eingesteckt -> Play -> HILFE sind die laut) kam eigentlich schon relativ schnell die Ernüchterung...
Dass sie "etwas" Basslastig sind hatte ich gelesen, auch dass sie wohl etwas fest sitzen, wobei ich da normalerweise erst nach einigen Stunden empfindlich bin.
Mir wummern die KH aber dann doch ne ganze Ecke zu heftig und vom Tragekomfort her erinnern sie mich leider eher an die Mickeymaus-Ohren am Vollvisier in der Werkstatt. Bin schon nach ner halben Stunde immer wieder am "rumrücken" da es unangenehm drückt.

Also klanglich sind sie zwarn nicht schlecht - die Detailtreue ist für den Preis wirklich beachtlich (da merkt man wieder wie mies mp3s meistens sind ;)), aber dieses Bassfundament ist einfach "too much". Beim Probehören kam das definitiv nicht so extrem raus. Aber wie gesagt: KA was da als Quelle hergehalten hat.


Bin jetzt eigentlich relativ fest entschlossen sie zurückzuschicken - aber dann muss trotzdem ne Alternative her und ich stehe wieder am Anfang der Odyssee


Um mal die wichtigen Eckdaten zusammenzufassen:

Preis: ca 60€ - Absolute Schmerzgrenze wenns wirklich einen extremen Qualitätsgewinn mit sich bringt ca 75€, da is aber definitiv schluss.

Musikgeschmack: 90% Rock/Metal und diverse Stilarten davon, Von Heavy-Metal klassikern bis Melodic Death-Metal ist eigentlich fast alles dabei, Primär aber Powermetal (Blind Guadian, Helloween, Gamma Ray etc pp). Also hohe Dynamik, relativ viel (klarer) Gesang und (sehr) schneller Rythmus. Genau da ist der AKG etwas übereifrig - die schnellen Blastbeats wummern einfach alles gnadenlos in den Hintergrund.
Gerade bei sehr gesangslastigen oder von Klavier oder Geigen begleiteten Songs z.B. von Savatage finde ich das ziemlich störend. Iced Earth oder Dragonforce sprengen einem förmlich die Gehörgänge frei...

Da ich eigentlich nur zu Hause damit höre können es ruhig auch offene KH sein - so hellhörig sind die Wände dann auch wieder nicht.

Benutzt werden die KH vorerst leider erstmal nur am PC - Für nächsten Monat ist die längst überfällige Anschaffung des Yamaha RX-V 559 + CD-Player (noch nicht entschieden...) dran, dann wird er daran betrieben.


Bezüglich Tragekomfort würde ich nach dem Erkentnissgewinn mit den K518 auf jeden fall wirklich OhrUMSHCLIEßENDE Kopfhöhrer wollen, keine die einem die Ohrmuschel in den Gehörgang pressen...

Ganz nett, aber ohne hohe gewichtung wäre ein langes Kabel - da sind die K518 wirklich top. Damit kann man auch mal aufstehen und ein Stück durchs Zimmer laufen. Aber dafür gibts ja notfalls auch seperate Verlängerungskabel.


Schonmal danke für alle Anregungen - werde jetzt erstmal noch ne Runde durch die kleine handvoll Geschäfte in der Umgebung streifen und nochmal aussschau halten...


[Beitrag von -r4pt0r- am 24. Jan 2008, 18:08 bearbeitet]
Kami-H
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2008, 18:10
Klingt, für mich nach MS1 oder AKG K530, evtl auch ein AKG K240S.
Tebasile
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2008, 18:11
Hallo r4pt0r,

mmh, Du möchtest also vor allem Deine Nachbarn nicht stören, um Dich herum ist aber kein Lärm?
Die Frage zielt darauf ab: Muß es unbedingt ein geschlossener sein?

Ich würde Dir den AKG K530 vorschlagen. Ein ganz hervorragender KH in der Preisklasse unter 100 Euro. Ich habe die Preisentwicklung jetzt nicht im Kopf, er sollte aber unter 80 Euro zu bekommen sein.

Wenn er Dir zu teuer ist, puh... Der HD485 käme vielleicht noch in Frage. Der hat aber bei weitem nicht DIE Detailtreue wie der K530. Also eher nicht...

Ansonsten:


[Beitrag von Tebasile am 24. Jan 2008, 18:11 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#4 erstellt: 24. Jan 2008, 18:14

Kami-H schrieb:
Klingt, für mich nach MS1 oder AKG K530, evtl auch ein AKG K240S.

Alles bereits zu teuer, oder? Außerdem: K530 zu feinsinnig, MS1 nicht ohrumschließend, K240S? K.A. - wie teuer ist der denn?

Insgesamt eine "unglückliche" Anfrage. Bei deinem Problem werden dir die wenigsten hier helfen können, denn so wirklich kennt sich niemand in diesem Preisbereich aus... ich hab da weiß Gott nicht alles ausgetestet, was daran liegt, dass das meiste in dem Segment eher schrottig ist.

Daher mein Rat: Bei älteren Modellen umsehen. Ein Beyerdynamic DT531 könnte z.B. genau das sein, was du suchst und den kriegt man gebraucht im guten Zustand immer mal wieder ab ca. 60 Euro. Weniger wummerig als der K518, groovt ordentlich und ist superbequem - alles nur vom Hörensagen, denn den kenne ich ehrlich gesagt nur vom Sehen.

Dann hört's aber schon auf. Aktuelle Modelle? Keine Ahnung... Vielleicht einer von Philips, das könnte noch gehen. Es gibt von denen ohrumschließende in deinem Preissegment, aber ob die was taugen? Keine Ahnung... eher als das Zeug von AKG, da geht's im Grunde mit dem K530 los. Und ob jetzt grad der feinsinnige AKG was für dich ist? Ich glaub's ja nicht.
-r4pt0r-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jan 2008, 21:06
Ich stand gerade vorhin vor nem AKG K141 Studio - 30% wegen Geschäftsaufgabe, normaler Preis wäre 99,99€, also jetzt 70€
Aber probehören ist da leider nicht (mehr) machbar...


@Tebasile:
Ob man um mich herum was hört ist wie gesagt egal - damit mir aber nix auf die Ohrmuscheln drückt hätt ich gerne was bei dem die Polster um die Ohrmuscheln oder zumindest angenehm weich aufliegen, nicht so bretthart.
In-Ear kommt für mich aber nicht in Frage.

Den K530 hatte ich auch schon im Auge - wenn ich den probehören kann und er mir gefällt wäre das bisher mein Vaforit.


Edit:
Also K530 und der 141 Studio sind für 70€ bzw 72€ zu bekommen - also liegen beide im Preisrahmen. Werd mal schauen dass ich die beiden Probehören kann.


[Beitrag von -r4pt0r- am 24. Jan 2008, 21:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K518DJ - 2,5m Kabel?
chino582 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  2 Beiträge
AKG K518DJ - Fake?
f1shb0n3 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  6 Beiträge
Vergleichbare Kopfhörer IE's zum AKG k518dj?
daddl89 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  7 Beiträge
AKG K518DJ besser als K414p / k26p?
hanzeman am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  5 Beiträge
AKG K81DJ bzw. K518DJ: Kablebruch -- Stecker "versetzen"?
hubjo am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  8 Beiträge
bessere dämmung als akg 81
Wilke am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  4 Beiträge
Ipod ,Umstieg von K518DJ auf In Ear ca. 150? ?
haudegen am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  31 Beiträge
Gibt es Alternativen zu AKG 518 Dj?
BecherOhneHenkel am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  15 Beiträge
Comply Foams für AKG N5005 oder Alternativen
mic1970 am 04.07.2018  –  Letzte Antwort am 13.07.2018  –  3 Beiträge
Bessere Alternative zu AKG K 518 DJ
sunlite am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.557 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedXgfgho
  • Gesamtzahl an Themen1.509.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.707.537

Hersteller in diesem Thread Widget schließen