AKG K81DJ bzw. K518DJ: Kablebruch -- Stecker "versetzen"?

+A -A
Autor
Beitrag
hubjo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2008, 14:20
Hallo zusammen!

Ich habe vor ca. 1.5 Jahren einen AKG K81DJ für Unterwegs gekauft und war sehr zufrieden damit, bis nach gut einem Jahr im letzten Sommer (Juli 2007) ein Kabelbruch im Knickschutz des Steckers auftrat. Die AKG-Vertretung hier in der Schweiz zeigte sich sehr kulant und ich erhielt einen AKG K518DJ (das Nachfolgemodell) als Ersatz.

So weit so gut. Nun ist aber gestern bei diesem das selbe Problem aufgetreten: Kabelbruch/Wackelkontakt im/beim Knickschutz am Stecker. Obwohl die Garantie nun eh abgelaufen ist, habe ich AKG eine Mail geschrieben mit dem Hinweis, dass ein etwas robusteres Kabel durchaus einen um ein paar Euros höheren Kaufpreis rechtfertigen würde -- mal sehen, was sie meinen...

Nun aber meine eigentliche Frage: Ist es möglich, den Stecker am Kabel zu öffnen, ein Stück Kabel abzuschneiden und ihn dann wieder anzulöten? Hat das schon mal jemand gemacht?

Oder ist es den Versuch nicht wert und ich sollte besser direkt auf einen Ersatzstecker zurückgreifen? (Aber der AKG-Stecker ist halt so schön golden und hat dieses Gewinde zum Aufschrauben des 6.3mm-Adapters...).

Vielen Dank für alle Antworten und einen schönen Sonntag,

hubjo
n0ll4k
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2008, 18:30
Ich denke mal das der Stcker vergossen ist, von daher wird kaum gehen.
Einzige Möglichkeit wäre wohl einen neuern Stecker anzulöten, allerdings habe ich bisher noch nirgendwo einen 3,5mm mit aufschraubbarem 6,45mm adapter gefunden.
Crouler
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mrz 2008, 19:26
Jo der Stecker ist vergossen. Ich hatte auch einen Kabelbruch im Stecker und habe mir einfach einen neuen von Neutrik drangelötet. Bei dieser Gelegenheit kann man das Kabel gleich kürzen.
Wenn du die große Klinke oft brauchen solltest,kannst du dir einen normalen Adapter kaufen, der hält auch und ich höre keine Unterschiede.

mfg
Stefan
hubjo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2008, 19:46
Danke für die Antworten!


Crouler schrieb:
Ich hatte auch einen Kabelbruch im Stecker und habe mir einfach einen neuen von Neutrik drangelötet.


Falls Du die Info grad hast, wäre es super, wenn Du mir sagen könntest, welcher Neutrik-Stecker es genau ist und wie Deine Erfahrungen damit sind? ;-) Ich werde ja wohl auch zum Lötkolben greifen müssen!

mfg,

hubjo
Drink.Duff
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Mrz 2008, 19:56
Mir ist bei meinem K518 auch das Kabel am Knickschutz kaputtgegangen, aber schon nach 2 Monaten normalem Gebrauch.

Ich hab den dann zum Blödmarkt gebracht, wo ich ihn gekauft hatte. Die haben ihn dann zu AKG geschickt und die Reparatur sollte 2 Wochen dauern. Nach 4(in Worten vier!!!) Wochen war er dann wieder da, aber er war es nicht wirklich.

Ich hab einen komplett neuen bekommen, der allerdings ein etwas anderes Kabel hat. Der Knickschutz ist flexibler und dieser "Schieber" wo sich das Kabel aufsplittet ist auch etwas anders.

Jetzt kommt aber der Witz: Akg hat geschrieben, dass der KH im Rahmen der Garantie in Stand gesetzt wurde obwohl er brandneu war. Jetzt durfte ich natürlich dem Sicherheitsmann vom Blödmarkt erklären warum ein repariertes Gerät in einer neuen Verpackung daherkommt...

Ich bräuchte jetzt nur noch eine Erklärung warum das ganze 4 Wochen dauern musste und ich nicht einfach einen neuen aus dem Markt hätte mitnehmen könnnen

Hoffe jedenfalls, dass der neue länger hält.

Kay
kurek
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Mrz 2008, 13:12

Falls Du die Info grad hast, wäre es super, wenn Du mir sagen könntest, welcher Neutrik-Stecker es genau ist und wie Deine Erfahrungen damit sind? ;-)


Gut


Ich werde ja wohl auch zum Lötkolben greifen müssen!



Ja


Guckstu hier:

http://www.media-hal...ecker-c-611_613.html

Keine Versandkosten
innerhalb Deutschland


Grüße
Kurek
Crouler
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mrz 2008, 18:09
Also meine Erfahrungen sind sehr gut. Die Stecker sind robust, sehen gut aus und sind leicht zu montieren. Die Zugentlastung ist sehr gut und bisher gab es auch keinen Kabelbruch am Stecker.

Was mich noch stört ist das Kabel des K518, aber dafür kann der Neutrikstecker nichts.

mfg
Stefan
hubjo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mrz 2008, 15:32
Es wird wohl ein solcher Neutrik-Stecker werden.

Danke an alle für die Tipps!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K518DJ - 2,5m Kabel?
chino582 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  2 Beiträge
AKG K518DJ - Fake?
f1shb0n3 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  6 Beiträge
AKG K81DJ vs. Sennheiser PC150 . ?
Max_Himself am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  4 Beiträge
Vergleichbare Kopfhörer IE's zum AKG k518dj?
daddl89 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  7 Beiträge
AKG K518DJ besser als K414p / k26p?
hanzeman am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  5 Beiträge
AKG K518DJ - bessere Alternativen fürs Geld?
-r4pt0r- am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  5 Beiträge
PX200 oder K81DJ ?
len73 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  16 Beiträge
Stecker am AKG K701
agerer am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  18 Beiträge
AKG K518 neu verkabeln
ludilein am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  8 Beiträge
AKG K701 "schwimmt", Quelle schuld?
MBurock am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedhans_kohl
  • Gesamtzahl an Themen1.508.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.246

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen