Sennheiser HD 650 - Ohrpolster quietschen ;-)

+A -A
Autor
Beitrag
hmiller1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2012, 21:15
Hallo,

an meinem (gebraucht gekauften, 3 Jahre alten) Sennheiser HD 650 quietschen die Ohrpolster wo sie am Bügel der Brille reiben. Da dies bei meinem HD 600 nicht der Fall ist frage ich mich ob man da mit waschen der Ohrpolster diesen Effekt loswerden kann. Was ist eure Meinung - macht es Sinn die Ohrpolster zu waschen? Hat das einen Einfluss auf das Quietschen?

Vielen Dank im Voraus,
Harald

PS: Sennheiser HD650 (oder HD600) plus SONY (simpel - "nur" Audio-CD aber kein MP3 oder so) CD-Walkman D-EJ021 ergibt eine sehr gut klingende Kombination.
outstanding-ear
Gesperrt
#2 erstellt: 03. Nov 2012, 22:52
Muss man am besten einfetten. Im Laufe der Zeit machen das die Haare oder Teer (bei Rauchern):D Also wenn es quietscht, dann resoniert es durch "Mikroruckler". Waschen wäre eine Möglichkeit, aber nur mit Haarshampoo (Rückfettend). Oder ne Kurpackung verpassen.
Soulite
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2017, 15:35
Hallo, habe seit 2 Wochen den HD 599 (finde ich sehr genial) und habe ebenfalls das Problem der quietschenden Brillenbügel.. Sind die Vorschläge von outstanding ear ernstzunehmen?
ezig
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jan 2017, 15:47
Jep. Funzt zu 100%.
So hab ich´s bei meinen auch wegbekommen
Melkfett oder Gleitcreme funktioniert am besten


[Beitrag von ezig am 14. Jan 2017, 15:48 bearbeitet]
Soulite
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jan 2017, 15:23
Hmmm aber schmiert das nicht eklig herum?
Irgendwie widerstrebt es mir das zu machen aber ich brauch das unbedingt...
soundrealist
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2017, 15:32
Sorry, aber weder das Problem noch die "angebotenen Lösungen" kann ich persönlich wirklich ernst nehmen. Zum einen habe ich selbst einen HD650 (und auch eine Lesebrille)..... da quietscht nix ( = wie auch? ... aufgrund der Matreialbeschaffenheit der Ohrpolster geht das gar nicht, die Dinger sind aus Stoff), zum anderen klingen auch die Antworten nach ziemlichem "Rumgetrolle"
Soulite
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2017, 15:58
Leider ist das kein Witz, zumindest von meiner Seite... darum aber auch meine Skepsis bei den Antworten.

Ich habe das gerade mal dem Smartphone (an den rechten Kopfhörer gehalten) und einer Recorder-App aufgenommen. Dieses Gequietsche höre ich sehr laut (da direkt am Ohr) bei jeder Kopfbewegung. Für die Aufnahme habe ich etwas an der Brille gewackelt um das Quietschen zu forcieren.

Nehme ich die Brille ab (am Ende der Aufnahme habe ich das getan, aber man hört da nur ein Geknacke) verschwindet das Geräusch komplett, egal wieviel ich mit dem Kopf wackele. Es liegt also daran und entsteht ja auch extrem, wenn ich die Brille bewege.

Die Audio-Datei habe ich gerade hochgeladen (kein Fake oder Virus!), man muss auf den Link klicken und dann kurz auf den Download warten. http://filehorst.de/d/bFAByiAH
Sorry, ich weiß, irgendwelche Links anklicken tut man nicht unbedingt und ist idR keine gute Idee im Internet, aber ich würde hier im Hifi-Forum niemals riskieren, gebannt oder verklagt zu werden, indem ich irgendeinen Mist verlinke.


[Beitrag von Soulite am 15. Jan 2017, 15:59 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2017, 16:16
Bist Du sicher, daß das von den Polstern her kommt ? Klingt eher nach einer Reibung der Bügel an den Wandlergehäusen des KH. Was Du machen könntest: Zwei Stoffstreifen in der Länge der Bügel zuschneiden und an den Rändern Klettstreifen anbringen. Im Bedarfsfall legst Du die einfach über die Bügel und drückst die Ränder zusammen. Sieht zwar nicht superelegant aus, hilft aber bestimmt. Ich denke auch, daß das Problem ohnehin nur bei bestimmten Brillen auftritt (vermutlich bei Kunststoff-Gestellen), sonst würde es bei mir ja auch quietschen. Meine Lesebrille hat beispielsweise ein Metall-Gestell.
Cebo_86
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2017, 16:49
Das Problem der quietschenden Polster habe ich auch seit dem ich meine aktuelle Brille mit einem recht hohem (5mm am KH) Kunststoff + Klavierlack Bügel besitze. Bei meiner Ersatzbrille mit einem sehr schmalen Metallbügel tritt das quietschen nicht auf, egal mit welchem KH. Ebenfalls haben die verwendeten Polster einen großen Einfluss. Meine Erfahrungen bisher:
Beyerdynamic T90: Eine absolute Katastrophe, lauteste quietschen bei jeder noch so kleinen Kopfbewegung
Custom Studio mit schwarzen Velourpolster: quietschen vorhanden aber deutlich geringer als beim T90
Custom Studio mit grauen Velourpolstern: quietscht etwas weniger als die schwarzen Polster
Custom Studio mit Lederpolster: kein quietschen
AKG K712: kein quietschen
BD DT880 Edition mit grauem Velour: kein quietschen

Beim nächsten Brillenkauf schlage ich auf jeden Fall mit Kopfhörern beim Optiker auf.
Soulite
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2017, 22:46
Die Lösung mit dem Stoff finde ich nicht schlecht, nur etwas unkomfortabel die immer auf und abzuziehen. Aber eine gute Basis.

Juhu, ich bin nicht der Einzige.

Gitb es nicht so Gummiüberstülper oder könnte man es mit Gummispray auf den Bügel testen? Gibt es sowas überhaupt?

Habe Sennheiser angeschrieben, mal gucken, ob die auch noch einen Rat für mich haben.
soundrealist
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2017, 09:16

Soulite (Beitrag #10) schrieb:


Gitb es nicht so Gummiüberstülper oder könnte man es mit Gummispray auf den Bügel testen? Gibt es sowas überhaupt?

.


Gerade Gummi, Kunststoff o.ä. verursachen diese Geräusche. Ungefähr so, wie wenn du mit einem Spülhandschuh mit dem Finger über ein Schlauchboot reibst. In dem Moment, wo mindestens eine der beiden Reibungsfläche aus einem anderen Material ist, erledigt sich auch das Problem von allein.
Schlappen.
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2017, 11:13
Das Quietschen kommt nicht von den Polstern (!!), sondern von den beweglichen Teilen der Kopfband-Gabel Konstruktion. Dort mal etwas Vaseline dranschmieren, dann dürfte das weg sein.

btw. hier im Bild links oben, wo der Metallstreifen auf dem Plastik reibt.

sennheiser-hd650-3


[Beitrag von Schlappen. am 16. Jan 2017, 11:17 bearbeitet]
Soulite
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2017, 11:36
Schlappen, an meinen Kopfhörern quietscht gar nichts, solange ich keine Brille trage, egal wieviel ich ihn bewege und hin und her drehe etc.

Ich kann auch Brille und KH ablegen und nur mit dem Brillenbügeln am Polster reiben (mit etwas Druck so dass das Polster leicht eingedrückt wird) und das Quietschen entsteht laut und hörbar selbst weit weg vom Ohr.

Oder habe ich Dich falsch verstanden?
Schlappen.
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2017, 12:47
Ok, dann hab ich Dich falsch verstanden, sorry.
Dann kommt die Quietscherei von der Reibung des Brillenbügels am Polster, gell.?
Das dürfte dann aber bei allen KH-Polstern der Fall sein.

btw. wie wäre es mit Kontaktlinsen beim Musikhören.?


[Beitrag von Schlappen. am 16. Jan 2017, 12:50 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2017, 17:14

Schlappen. (Beitrag #14) schrieb:

Dann kommt die Quietscherei von der Reibung des Brillenbügels am Polster, gell.?


Ich persönlich habe ja nach wie vor eher die Gegäuse um die Wandler herum in Verdacht
Soulite
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2017, 15:00
Hello,
mein sehr nettes Telefonat mit Sennheiser hat als Sofortmaßnahme ergeben es mit Heftpflaster auf den Polstern zu probieren, vom Einfetten wurde mir auch abgeraten.
Das, das ich hier habe, war aber wohl noch zu rau darum habe ich es nun erstmal mit Paketklebeband versucht.
Ergebnis: Kein Quietschen mehr aber es knistert minimal und haftet schlecht.
Wenn ich in ein paar Tagen wieder zuhause bin suche ich glattes Klebeband oder Pflaster... :Das

IMG_20170120_144704
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2017, 15:38
Ach Du lieber Herr Gesangsverein... Pflaster aufs Polster... ist das deren Ernst.?

Warum klebst Du nicht etwas Stoff auf die Brillenbügel, so wie das hier schon mal jemand vorschlug.?
Oder machst eine Art "Hülle" aus demselbigen und schiebst das auf den Bügel.?


[Beitrag von Schlappen. am 20. Jan 2017, 15:39 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2017, 15:41
Es gibt auch Klettband-Schlauch, dass auf der einen Seite Klett, und auf der anderen Stoff hat. Dieses kann man einfach um den Brillenbügel legen und verschliessen/ wieder öffnen.
Soulite
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2017, 17:05
Das ist ja auch schön und gut, aber das würde ich nicht jedes Mal tun wollen, wenn ich mich an den Rechner setze und wieder entferne. Ich bin mir sicher dass ich den Kopfhörer teilweise gar nicht erst aufsetzen würde.

Wenn es also die Möglichkeiten gibt:
1) Kopfhörer gegen andere tauschen (will ich nicht weil ich die richtig genial finde)
2) Brille austauschen wegen Bügel (will keine neue kaufen, PKV zahlt erst nächstes Jahr wieder eine neue)
3) Brillenbügel-Pullover (nerviges An- und Ausziehen, ich bin recht ungeduldig). Außerdem hat der Test mit dem Heftpflaster gezeigt, dass Stoff das Problem nicht unbedingt beseitigt, es muss dann schon das richtige Material sein und das müsste ich ebenfalls erst suchen.
4) Was aufs Polster kleben
5) Abwarten, bis das Teil irgendwann fettig genug ist (beim medimax habe ich den vorgesternr getestet, dort war keinerlei Quietschen zu hören )

Tja, wofür entscheide ich mich da?
Rabia_sorda
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2017, 17:08
Klettstreifen auf die Ohrpolster kletten....
Schlappen.
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2017, 17:24
Mach doch mal ein Bild von Deinem Brillenbügel. Wie breit ist der denn.?
Was spricht denn dagegen, ein Stück Stoff (musste halt bisschen experimentieren) von innen an den Brillenbügel mit bissl Klebstoff zu kleben.
Das sieht man doch von außen gar nicht.
soundrealist
Inventar
#22 erstellt: 20. Jan 2017, 18:31
Mal eine ganz andere Idee, wenn es tatsächlich an den Polstern liegt: Versuch doch einfach mal, die Originale gegen ein Fremdfabrikat zu tauschen: http://www.ebay.de/i...4:g:dx8AAOSwEzxYV6EJ

Ist nicht teuer und vermutlich aus einem etwas anderen Material. Vielleicht verträgt sich das ja besser mit der Brille. Einen Versuch wäre es jedenfalls mal wert. Wenn´s funktioniert, hättest Du eine formschöne Lösung ohne zusätzliches Rumhantieren.....


[Beitrag von soundrealist am 20. Jan 2017, 18:33 bearbeitet]
Soulite
Stammgast
#23 erstellt: 20. Jan 2017, 19:46
Stimmt, das würde alles gehen...

@ soundrealist: Super Idee, wenn nicht die beste, werde ich mich drum kümmern wenn aus dem Urlaub zurück.


[Beitrag von Soulite am 20. Jan 2017, 19:46 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#24 erstellt: 20. Jan 2017, 20:47
Viel Erfolg !
derSchallhoerer
Stammgast
#25 erstellt: 20. Jan 2017, 22:25
Die Brille beim Musik hören abzunehmen ist keine valide Option?
Alternativeshoeren
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Jan 2017, 00:39
Kristallklares Tesa auf den Brillenbügel kleben. Sieht man nicht und könnte funktionieren. Das Pflaster war sicher als Witz von Sennheiser gedacht.
Soulite
Stammgast
#27 erstellt: 05. Dez 2017, 22:26
Hey, ganz vergessen hier nochmal zu antworten;
ich habe nun schon seit Ewigkeiten einfach jeweils ein Stück Paketklebeband an den Polstern kleben, das sieht zwar nicht toll aus, macht aber nichts.

Brille abnehmen ist keine gute Idee, da ich die Kopfhörer zu 99% am Computer benutze und selbst auf meinem 27" Monitor mit Kurzzichtigkeit unscharf sehen würde. Dass ich nur Musik höre, ohne irgendetwas dabei zu machen, ist seeeehr selten. ;-)

Ist jedenfalls ok so, wie es ist. Vielleicht hole ich das mit den alternativen Bezügen irgendwann mal nach. ;c)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sennheiser HD 650 Ohrpolster wechseln
Crusader am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  2 Beiträge
Sennheiser HD 650 Ohrpolster auf HD 518
Mitch4ever am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  3 Beiträge
Sennheiser HD 480 Ohrpolster
Lars1991 am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  2 Beiträge
Ohrpolster Sennheiser HD 540 Reference
PPM am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  16 Beiträge
Sennheiser hd 650
lemmi_g am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Sennheiser HD 650
caruso2002 am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  4 Beiträge
Sennheiser HD 650 Kabeltuning
holle1979 am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  33 Beiträge
Sennheiser Hd 650 + ?
baltik am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  30 Beiträge
Sennheiser HD 650
gamefreak776226 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  7 Beiträge
Sennheiser HD-650 Totalschaden?
Riker am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedErik1934
  • Gesamtzahl an Themen1.389.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen