Nur Verstärker oder Amp/Dac für DT 1990 am iPhone7+?

+A -A
Autor
Beitrag
flohma2005
Neuling
#1 erstellt: 18. Mai 2017, 20:59
Guten Abend,

in der Welt des höheren Klangs bin ich Einsteiger, deshalb klingt die Frage vielleicht nach einem komischen Kompromiss, wie ihn wahre HiFi-Enthusiasten nie machen würden. Aber here goes: ich habe mir einen Beyerdynamic DT 1990 gekauft und mag den analytisch klaren, vielschichtigen Klang. Toller Kopfhörer für meinen Geschmack (ich höre vor allem klassische Musik).

Für einen 250 Ohm KH klingt er sogar direkt am iPhone 7+ gut, aber ich habe (hier) gelernt, dass es bei hochohmigen KH nicht nur um Lautstärke geht, sondern ein Verstärker auch für mehr Dynamik, Transparenz, Bass etc. sorgen kann.

Ich teste gerade zwei ganz unterschiedliche Kombinationen, die mir nach erstem Hören gefallen:

1) Dt 1990 + iphone 7+ & Beyerdynamic a20

2) Dt 1990 + iphone 7+ & ifi idsd (micro oder nano)

Meine Frage: würdet Ihr mir a) einen reinen Verstärker oder b) eine Verstärker/Dac-Kombo empfehlen für DT 1990 und iPhone? Manche favorisieren einen reinen Verstärker und ein DAC als Zweitgerät, weil die DAC-Technologie sich ständig weiter entwickelt und ein reiner Verstärker ewig hält.

Der A20 gefällt mir vom Sound gut, aber hole ich damit alles aus meinen DT 1990 raus?

Der viel kleinere ifi iDSD micro usb hat mehr Power, scheint mir, und einige interessante Sound-Optionen wie X-Bass und 3D. Mir kommt es allerdings vor allem darauf an, einen möglichst klaren, vielschichtigen und differenzierten Klang zu haben. Womit wäre ich da besser bedient?

Ich bitte um Nachsicht, wenn ich hier Äpfel und Orangen vergleiche und faule Kompromisse einzugehen scheine. Ich wäre nur dankbar für Tips von Forenprofis, welche Kombo für iPhone 7+ und DT 1990 zur maximalen Klangausbeute im Budget bis 600 Euro ideal wäre unter den genannten Voraussetzungen (Klassische Musik, neutraler Klang und, ach ja: meine 44 Jahre alten Ohren).

Danke!

PS: Ich höre vom iPhone überlicherweise MP3s mit 320kbps oder ALAC/FLAC Lossless Files und manchmal Hi-Res.


[Beitrag von flohma2005 am 18. Mai 2017, 21:06 bearbeitet]
moon1883
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mai 2017, 09:07

flohma2005 (Beitrag #1) schrieb:
Manche favorisieren einen reinen Verstärker und ein DAC als Zweitgerät, weil die DAC-Technologie sich ständig weiter entwickelt und ein reiner Verstärker ewig hält.


Was? D/A-Wandler? Die sind doch seit mindestens 20 Jahren ausgereift. Ich wüßte auch nicht, was es da noch zu entwickeln gäbe, entweder das Signal wird ordentlich gewandelt oder... das Ding ist Schrott.

Mich würde - als A20+T1.2-Benutzer - interessieren, welche Unterschiede Du genau zwischen den drei Kombinationen
Telefon - 1990
Telefon - IFI -1990
Telefon - A20 - 1990
wahrnimmst, da Du schreibst "ganz unterschiedliche Kombinationen". Klingen die denn tatsächlich ganz unterschiedlich? Ich hatte den T1.2 vorher an einem Dr.DACprime, und der Unterschied zum A20 ist doch eher sehr gering...

Ansonsten ist das wohl hauptsächlich eine Geschmacksfrage. Was gefällt Dir denn am besten?
OberstHorst
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2017, 12:54
Das iPhone 7 hat keinen Klinkenanschluss und es wird notgedrungen ein externer DAC benötigt. Entweder in Form des mitgelieferten Lightning Konverters (dieser enthält ebenfalls einen DAC), eines Lightning auf 30PIN Adapters (hier hat man ein LineOut) oder eben eines anderen DAC mit Lightning Anschluss oder mit USB i.v.m. dem "Camera Connection Kit" (hier musst du auf die Kompatibilität achten).

Ich persönlich würde Variante 1 wegen dem geregelten Ausgang verzichten. Dann doch lieber den Weg mit dem 30Pin Adapter + FiiO L9 gehen. Bei dem Budget kannst du dir auch mal den Chord Mojo anschauen.
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2017, 13:45

flohma2005 (Beitrag #1) schrieb:
ich habe (hier) gelernt, dass es bei hochohmigen KH nicht nur um Lautstärke geht, sondern ein Verstärker auch für mehr Dynamik, Transparenz, Bass etc. sorgen kann.

Bitte gleich wieder vergessen Wenn es am iPhone schon gut klingt, wird ein spezieller Verstärker nicht wirklich was ändern.

Die maximale Klangausbeute hast du schon erreicht, ab jetzt gilt: Entspannen und Musik hören.

PS: Wenn du vergleichst, musst du immer mit einer identischen Lautstärke vergleichen. Lauter wird allgemein als detailierter und druckvoller wahrgenommen. Da machen sich auch Unterschiede von ein oder zwei dB bemerkbar, vor allem im direkten Vergleich.
flohma2005
Neuling
#5 erstellt: 24. Mai 2017, 15:15
Danke für die Hinweise und Tips. Die Unterschiede zwischen ifi und a20 und iphone über lightning direkt an KH sind - natürlich - einmal die Lautstärke. Die ist beim ifi am kräftigsten - mit Luft nach oben. Für mich hört sich der ifi (ohne xBass etc.) etwas heller an, der a20 bringt die Bässe etwas mehr zur Geltung, wenn ich ihn an meinen 1990ern habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sonic impact t-amp und beyer dt 880
arrowhead am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  33 Beiträge
KVH am Interface mit oder ohne DAC?
paul980 am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  34 Beiträge
Bayerdynamics DT-770 250OHM am PC
Kaffeekocher am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  7 Beiträge
KHV für DT 880 ?
beckmch am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  6 Beiträge
Headroom Micro DAC + Micro Amp
sandstein24 am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  120 Beiträge
DT 770 & iPhone 7 suchen einen KV oder DAC um es zu dritt richtig krachen zu lassen.
BIAAATZ am 08.06.2017  –  Letzte Antwort am 15.06.2017  –  2 Beiträge
Dac/khv für Dt 880
simon_saz am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  27 Beiträge
DAC vs AV Receiver nur GAMES! DT 880Pro
Gery85 am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  2 Beiträge
DT 880 und Soundkarte
lxr am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  5 Beiträge
Der NEUE Beyerdynamic DT-1990 Pro
ZeroFail20 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2017  –  239 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedmail2004box
  • Gesamtzahl an Themen1.380.121
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.247

Hersteller in diesem Thread Widget schließen