DT 1990 + DAC/Soundkarte?

+A -A
Autor
Beitrag
myh90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2019, 12:15
Hallo lieben Hifi-Forum,

zu Weihnachten bekam ich meine DT 1990 geschenkt und konnte sie erst nach dem Jahreswechsel wirklich testen. Der Sound ist wirklich gut, ich komme gut damit klar, nur scheint es mir so als würden höhere Frequenzen nicht so klar gestellt werden, wie ich es mir wünsche. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein...

Die KH sollen zu 99% am PC benutzt werden. Dort ist es ein Mix aus Gaming, Musik (Spotify/Tidal) und Netflix.

Aktuelle Hardware:
KH: beyerdynamic DT 1990 Pro, angeschlossen per XLR -> Klinke 3,55mm an ACM der Soundkarte
Soundkarte: Soundblaster ZXR (Funktionen wie SBX, Equalizer und co habe ich standardmäßig deaktiviert)
(Mainboard Onboard Audio, aktuell nichts angeschlissen): Z170A Gaming M7

Problem:
Musik bei hohen Frequenzen nicht immer "klar". Ein leichtes Piepsen, etwas Zittern.. ich kann es nicht wirklich beschreiben, aber es stört mich.

Ziel:
Einen "schöneren" bzw. "volleren" Klang ohne Wechsel der KH, besonders in den Höhen.

Was habe ich bisher probiert:
- Kabel getauscht, Headset direkt an die Karte (ohne ACM) angeschlossen
- andere OP Amps (Burson Vi5-D und S) -->
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

hier war es wesentlich besser, nur schien etwas defekt? Ich hatte im hohen Frequenzbereich ein richtig störenden ton, wie als würde man eine Box einschalten. Hatte dann Single 1 auf 2, und 2 auf 1, genau wie für Dual - habe schlussendlich wieder die Standardverstärker benutzt


Lösung?:
- eine andere Soundkarte?
- einen externen DAC?
- DAC + AMP (einzeln)
Preisbereich wäre hier egal, solange wir unter den Kosten der KH bleiben.

Vielen Dank im Voraus.

lg
myh90


[Beitrag von myh90 am 21. Jan 2019, 12:39 bearbeitet]
Lowlevel25
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2019, 14:30
Hi,
um auszuschließen, dass der KH ok ist, würde ich ihn einmal am Phone anschließen.

Der 1990 ist aus meiner Erinnerung her nicht schwer anzutreiben. Um deine Störgeräusche zu beseitigen, wäre eine externe DAC/Kombi schon nicht schlecht. Da gibt es diesbezüglich genügend Threads hier.

Beste Grüße
ugr|dual
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jan 2019, 19:21
Wenn der KH in Ordnung ist - die ZXR ist schon eine sehr gute Karte und sollte ein einwandfreies Signal bringen.

In welcher Auflösung betreibst du die Karte denn und mit was spielst du was für ein Material ab?

Zittern und beschädigte Höhen klingt für mich zunächst mal nach zu geringer Auflösung bei gleichzeitig sehr leistungsfähigem Monitor.


[Beitrag von ugr|dual am 22. Jan 2019, 19:21 bearbeitet]
RunWithOne
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jan 2019, 15:52
Ich meine auch, das Problem liegt nicht beim DT1990. Zumindest wenn er keinen Defekt hat. Die Höhendarstellung ist aus meiner Erinnerung sehr detailliert. Wie ugr|dual schon sagte, ein MonitorKH deckt jedes Problem im Signal auf. Da solltest du zuerst suchen.
Welche Geräte hast du noch zur Verfügung?
myh90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jan 2019, 14:31
Vielen Dank für die Antwort.

Ich habe den Kopfhörer nun mal an die unterschiedlichsten Quellen gehangen, dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Kommt ein Ton (vorher Ruhe), Wechsel ich den Song oder drücke nur auf "Testen" in der Wiedergabe am PC kommt ein kurzes "Knacken", wie als würde man dem KH Saft geben. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt.

Getestet habe ich es nun am:
- PC mit und ohne Soundkarte, sowie mal an einem O2+ODAC angeschlossen
-- hier habe ich im Standardformat 24Bit, 48000 Hz
- Handy
- TV

Abgespielt wurden Tidal / Spotify und Twitch* (*ja selbst hier tritt das Knacken beim Wechsel auf)

Das MMX 300 meines Kollegen weißt diese Probleme nicht auf - mache ich etwas falsch mit dem DT 1990?

Danke im Voraus.
moon1883
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jan 2019, 20:22
Das "Knacken" kann nur von den Quellgeräten stammen. Wenn der DT 770/32 (MMX) das scheinbar "nicht" aufweist, dann ist der lediglich unempfindlicher und das Knacken bleibt dort unter der Hörschwelle.

Ein (passiver) Kopfhörer erzeugt keine eigenen Geräusche. Knacken oder Rauschen werden immer vom Quellgerät geliefert.
Baluhblue
Neuling
#7 erstellt: 07. Mrz 2019, 18:49
Ich kann dir nur raten, spar dir ein bisschen Kohle für einen externen KHV+DAC.

Denn wenn Du über PC Musik hörst, ist die beste Lösung, den Pc perToslink/Optical mit einem DAC zu verbinden. So habe ich den best möglichen Klang erzielt und alles völlig stöungsfrei.

Als Abspiel Software nutze ich MediaMonkey im Exklusiv Modus und WASAPI Plugin

eine gute günstige Geräte Kombi wäre z. B.

DAC Fiio Taishan D03K
KHV Lake People G103 S

Habe mit der Kombi selber ne weile gehört und kann dir sagen, klanglich wirst du es nicht bereuen. Ein Testkauf lohnt sich.


[Beitrag von Baluhblue am 07. Mrz 2019, 18:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT 880 und Soundkarte
lxr am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  5 Beiträge
Nur Verstärker oder Amp/Dac für DT 1990 am iPhone7+?
flohma2005 am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  5 Beiträge
Der NEUE Beyerdynamic DT-1990 Pro
ZeroFail20 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  390 Beiträge
Dac/khv für Dt 880
simon_saz am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  27 Beiträge
Lautstärkeregelung für externe Soundkarte/DAC
Lustlizard am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  11 Beiträge
Kopfhörerausgang Stereo-Receiver vs DAC/Soundkarte
MonteSuma am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  3 Beiträge
DT-770 Pro 80Ohm Welche Soundkarte?
Ravisher am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  6 Beiträge
BD DT 770 250 Ohm, externe Soundkarte?
youniverse am 15.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT Tesla-Modding
JackA$$ am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2019  –  3 Beiträge
KHV mit DAC (400?)
Kamikatze123 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.264 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedbubi001
  • Gesamtzahl an Themen1.436.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.328.761

Hersteller in diesem Thread Widget schließen