Superlux HD-681 Evo Vs Phillips Fidelio X2

+A -A
Autor
Beitrag
Robby_Analog
Stammgast
#1 erstellt: 11. Nov 2017, 14:36
Ich schreibe dieses review, weil ich seit vier jahren zufriedener superlux hörer war. warum ich mir dennoch teure high-end kopfhörer gekauft habe, hat einen bestimmten grund.

ich habe in den letzten vier jahren 3 superlux hd681-evo kopfhörer gekauft. nicht weil mich die sammelleidenschaft gepackt hatte, sondern die kopfhörer spätestens nach 1,5 jahren kaputt gingen. entweder riss das kopfband oder ich hatte einen kabelbruch. beim ersten mal dachte ich , ok kann passieren, und habe mir wieder neue bestellt, nach dem zweiten mal, wollte ich schon mehr investieren, hab aber dennoch wieder ein paar superlux kopfhörer bestellt, weil ich wider der logik nicht imstande war mehr zu investieren und einfach vom günstigen preis gelenkt wurde. naja, auch das letzte paar erlitt wieder einen kabelbruch. ich habe einfach zu kurzfristig gedacht.

nach vier jahren habe ich schlussendlich 90€ in den sand gesetz, die ich in gute, qualitative kofphörer hätte investieren können. der sound der superlux kopfhörer ist zwar schön, aber es sind leider nur einweg kopfhörer. wer also regelmäßig musik hört, sollte zumindestens um die evos einen großen bogen machen.
sound ist gut, tragekomfort, nach ein paar wochen ausreichend, aber langlebigkeit katostrophal. nirgendwo passt der spruch, wer billig kauft, kauft zwei, drei oder viermal.....

ich habe den schritt gewagt und mir die fidelio x2 bestellt. eine investition von 200€, die sich lohnt. wertigkeit, tragekomfort sind auf einem spitzennivau. dass die superlux kh und die von philips gleich klingen, weil sie die selben trieber haben, ist einfach nur schwachsinnig. der superlux hat zwar einen wirklich guten klang, aber der fidelio ist deutlich besser, was volumen, klarheit und räumlichkeit angeht. ich habe teilweise das gefühl, nicht über kopfhörer musik zu hören, sondern mich über highend lautsprecher beschallen zu lassen.

der ton ist bei kopfhörern zwar sehr wichtig, allerdings spielen auch tragekomfort, verarbeitung und materialien eine sehr große rolle.

wer viel musik hört und wert auf tragekomfort legt, sollte diese billigheimer meiden. wer nur wenig musik hört und mit zinn und lötkolben umgehen kann, kann sich gerne die superlux anschaffen. alle anderen sollten wirklich defintiv mehr investieren.


[Beitrag von Robby_Analog am 11. Nov 2017, 14:45 bearbeitet]
Ghoster52
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2017, 14:56
Ein "Lautsprecher" klingt nun mal in 2 verschieden Gehäusen unterschiedlich
Der Superlux kann auch sehr bequem sein
Mit etwas "Abstimmung" lässt er auch ein AKG K7xx alt aussehen

HD 681


[Beitrag von Ghoster52 am 11. Nov 2017, 14:57 bearbeitet]
Peter.1997
Stammgast
#3 erstellt: 11. Nov 2017, 14:57
Ich glaube, bei KH ist alles auch eine Sache der Handhabung. Ich habe meine 681-Evo jetzt seit genau 2 Jahren, nutze sie fast täglich am PC zuhause, mit dem Handy unterwegs, auch wurden sie schon bei längeren reisen ziemlich fest in Koffern verstaut. Man könnte die KH selbst noch fast als neuwertig betrachten, nur das Anschlusskabel bekommt auf der Steckerseite langsam den (bei mir) üblichen Wackler. Da man dieses ja aber einfach ersetzen kann, gehe ich davon aus, dass ich noch lange Freude damit haben werde.
Zum Klang: neulich testete ich, um Zeit totzuschlagen, spaßeshalber mal die Superlux gegen einige teurere Vertreter von u.a. AKG. Selbstverständlich sind Unterschiede vorhanden, in der Auflösung, den Tiefen, sowie in der gesamten Abstimmung und natürlich der Verarbeitung. Dies ist aber auch dem deutlich vielfachen Preis geschuldet und mMn sind die teureren Vertreter auch nicht um dieses Vielfache "besser", ich hatte einfach kein großes Wow-Gefühl. Für mich und meine Zwecke möchte ich dieses Vielfache nicht ausgeben, ich bin der Meinung, dass das, was man für 29€ geboten bekommt, wirklich Spitzenklasse ist.
Robby_Analog
Stammgast
#4 erstellt: 11. Nov 2017, 15:37
am ton der superluxe hatte ich ja nichts auszusetzen. dennoch ist der sound - zumindestens die des fidelios -
eine ganz andere hausnummer. wer spass am modden/frickeln und freude am reparieren hat, kann sie sich auch gerne weiterhin anschaffen. ich möchte aber den gehobenen tragekomfort, die längere haltbarkeit und vor allem auch den besseren sound meiner fidelios nicht mehr missen.
Peter.1997
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2017, 15:59
Der Tragekomfort ist ja auch eine eher subjektive Sache. Ich finde die Superlux auch bei sehr langen Sitzungen am PC bequem, hatte allerdings auch schon bequemere, so ist das nicht! Die Haltbarkeit und die Verarbeitung sind natürlich auch in Relation zum Preis gesehen, es ist mMn klar, dass man beim geringen Preis von 29€ einige Abstriche machen muss.
Wieder zum Klang: Dieser ist ja auch gewöhnungsabhängig. Hier ist ein Langzeittest erforderlich, bei dem man mal länger die anderen hört, um dann rückschlüssig mit den alten zu vergleichen. Nur, wenn man direkt absolut nicht warm mit neuen Sachen wird, ist das Ergebnis von Anfang an klar.

Der Anfangspost erweckte nur den Eindruck, dass die Superlux von Grund auf schlechte KH sind und absolut nicht zu empfehlen. Es ist natürlich auch immer schwierig, solch günstige Sachen mit einem 7x teureren Gerät zu vergleichen. Ein Fiat Punto ist nun mal kein BMW 7er, wobei ich die Superlux auch nicht unbedingt als Punto der KH bezeichnen würde
Robby_Analog
Stammgast
#6 erstellt: 11. Nov 2017, 16:14
hast du die superluxe mal geöffnet und dir die verbauten, haardünnen kabel angesehen? da ist es vorprogrammiert, dass die teile schnell kaputt gehen. das hat nichts mit dem preis zu tun, sondern wahrscheinlich eine gewollte sollbruchstelle, damit man mehr umsatz erzielt.

das günstig automatisch schlecht ist, habe ich nicht behauptet. ich habe 9€ in-ear kopfhörer von csl, die täglich im einsatz sind. das gehäuse ist aus alumium und die kabel sind ausreichend dick und verstärkt. rolle bzw falte das kabel täglich ein und stecke es in meine tasche oder meinen rucksack, höre täglich mindestens 1-2 stunden musik und das teil ist immer noch funktionsfähig. die teile sind unzerstörbar. kein kabelbruch, kein wackelkontakt buw, materialabnutzung.

wie gesagt, den tragekomfort und die verarbeitungsqualität des hörers habe ich doch in relation zum preis gesetzt und die kopfhörer gerade wegen ihres sounds auch gelobt.

ABER NOCHMAL, wer keine lust auf modden, frickeln und am reparieren hat, sollte auf jedenfall mehr investieren.
XperiaV
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2017, 18:12
Man kann sich auch in der Bucht gebrauchte KH kaufen, wie ich letztens.
Ein AKG K530 für weniger als den Superlux Preis. So gut wie neu (ebenso die OVP).

Okay, der ist nur was für zu Hause und wenn keiner in der Nähe. Aber klanglich sollte er zB den Superlux (und anderen "Billigheimern") überlegen sein ... oder ist der 530er mittlerweile so überbewertet? Ich finde den Klang erfrischend echt, auch wenn ich nichts dagegen hätte wenn der im Tiefbass noch 'ne Schippe drauf legen würde.
Peter.1997
Stammgast
#8 erstellt: 12. Nov 2017, 02:30

Robby_Analog (Beitrag #6) schrieb:
hast du die superluxe mal geöffnet und dir die verbauten, haardünnen kabel angesehen? da ist es vorprogrammiert, dass die teile schnell kaputt gehen. das hat nichts mit dem preis zu tun, sondern wahrscheinlich eine gewollte sollbruchstelle, damit man mehr umsatz erzielt.

ABER NOCHMAL, wer keine lust auf modden, frickeln und am reparieren hat, sollte auf jedenfall mehr investieren.


Und das ist in anderen KH anders? Ich wüsste aber nicht warum ein internes Kabel eine Sollbruchstelle darstellen soll, da kommt ja keine (mechanische) Belastung drauf. Wie gesagt, meine halten jetzt seit 2 Jahren, trotz nicht immer butterweicher Behandlung. Gemoddet und gefrickelt habe ich auch noch nichts
Basstian85
Stammgast
#9 erstellt: 12. Nov 2017, 09:33
Die internen Kabel sind bei vielen KHs sehr dünn...

Wenn dir Langlebigkeit so wichtig ist hoffe ich, dass du dich umgehend über die Polstergeschichte informiert hast. (siehe hier). Ich habe damals nicht mehr mitbekommen wie es weiterging. Die Polster sollen nun ja nicht mehr geklebt sein. Evtl. kann man sie auch mittlerweile nachkaufen.... (?)


[Beitrag von Basstian85 am 12. Nov 2017, 09:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Superlux hd 681 evo Dumpfer, nicht satter Klang
SSJ4_Goku am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  7 Beiträge
Superlux 681 Evo fehlender Bass !
Zyt90 am 16.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  3 Beiträge
Superlux HD 681 - optimale Equalizereinstellung?
palmcgee am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  3 Beiträge
Superlux HD-681 B - Equalizer Einstellungen
dapicard am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  4 Beiträge
Grado 325e vs Philips Fidelio X2
tizzy11 am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  2 Beiträge
DT770 -> Fidelio X2 Upgrade sinnvoll?
yN4pst3r am 01.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  43 Beiträge
Philips Fidelio X2
Anarion am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2017  –  1136 Beiträge
Fiio Kunlun E18 zwischen Philips Fidelio X2 und Iphone ?
Hayyel am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  3 Beiträge
Unterschied Superlux HD681 Modelle?
Asgard~ am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  5 Beiträge
Soundkarte für Fidelio X2 sinnvoll!
Maxim2010 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedrealHans
  • Gesamtzahl an Themen1.386.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.948

Hersteller in diesem Thread Widget schließen