DT770 -> Fidelio X2 Upgrade sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
yN4pst3r
Neuling
#1 erstellt: 01. Aug 2015, 13:25
Heyho Leute,

ich spiele aktuell mit dem Gedanken von einem Beyerdynamics DT 770 250 Ohm auf den Phillips Fidelio X2 zu upgraden.
Befeuert wird mein aktueller DT770 von einer Asus Xonar Essence STX 2.

Musikgeschmack: EDM (Electronic Dance Music), Drum and Base, Dubstep, Charts

Ist das Upgrade in euren Augen sinnvoll oder herausgeschmissenes Geld?

Im Internet wird häufig vom X2 geschwärmt, vorallem hinsichtlich seines Basses.
Sollte ich wichtige Infos vergessen haben, einfach nachharken.


Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
Horvath
Gesperrt
#2 erstellt: 01. Aug 2015, 14:36
Er ist Offen und ja er ist besser aber warum fragst du ? Bestell ihn und teste .
yN4pst3r
Neuling
#3 erstellt: 01. Aug 2015, 15:16
Weil ihr evtl. andere Kopfhörer Empfehlungen für mich habt oder sagt: Nein das upgrade ist nicht sinnvoll, weil beide KH sich sehr ähnlich sind
Horvath
Gesperrt
#4 erstellt: 01. Aug 2015, 15:59
Wie sollen die sich ähnlich sein 770=Geschlossener Kopfhörer Fidelio=Offener Kopfhörer und ja er dürfte passen aber Probehören.
yN4pst3r
Neuling
#5 erstellt: 01. Aug 2015, 16:47
Okay dann wird einfach mal bestellt und probegehört. Danke
Horvath
Gesperrt
#6 erstellt: 01. Aug 2015, 16:55
Wenn du nicht Zufrieden bist melde dich bekommst mehr Empfehlen wobei der Fidelio schon echt Super ist

Er ist halt Offen ergo man hört was vom Kopfhörer kommt und du hörst laute aussengeräusche auch.
ayran
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2015, 17:40
Wobei ich besser extrem relativ finde. Die sind halt anders abgestimmt. Der DT770 ist schon extrem gut, hat halt den Beyerhochton. Beide spielen technisch auf sehr hohem Niveau. Ob besser oder schlechter ist hier nur Geschmackssache. Der eine mag den transparenten DT770 lieber, der andere den relaxten X2. Wie immer: Probehören!
Horvath
Gesperrt
#8 erstellt: 01. Aug 2015, 17:53
Najah wenn man bedenkt das der dt770 Einsteigerklasse ist, aber ja er ist sehr gut bis auf den Schwabbelbass.
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Aug 2015, 18:46
Schwabbelbass ? Das ist aber Kritik auf ziemlich hohem Niveau. Der dt770 klingt kühl während der X2 deutlich wärmer ist. Mit Qualität hat das eigentlich eher wenig zu tun, eher mit der Abstimmung. Alles reine Geschmackssache.
Reiniman
Stammgast
#10 erstellt: 01. Aug 2015, 19:06
Da ich beide kenne meine Meinung: der X2 steckt den DT 770 in allen Belangen in die Tasche.

Man muss natürlich Bedenken, das die Geschmäcker verschieden sind.
Horvath
Gesperrt
#11 erstellt: 01. Aug 2015, 19:12
Schwabbellbass im Gegensatz zu Teureren Hörern natürlich der 770 war mein erster Richtiger Kopfhörer die Höhen können auch nerven.

Dito der Fidelio steckt ihn in die Tasche zumal er auch viel Teurer ist aber Philips bietet kein Ersatzteile an deswegen ist Beyerdynamic auch so beliebt. 20 Jahre Ersatzteilgarantie und auch noch zu erschwinglichen Preisen nicht wie der ein oder andere Kh Hersteller * hust Sennheiser hust*
yN4pst3r
Neuling
#12 erstellt: 01. Aug 2015, 20:34
Wäre der T90 vielleicht die bessere Alternative zum Fidelio X2, wo ich das mit den Ersatzteilen so lese?
Kununa
Neuling
#13 erstellt: 01. Aug 2015, 20:44
Bei Beyerdynamic hast du halt immer den berühmt/berüchtigten Beyer-Peak. Die Höhen sind meistens sehr betont. Der X2 ist ein dunkler Spaßhörer, der meiner Meinung nach deutlich über seiner Preisklasse spielt. Ich konnte ihn direkt gegen einen LCD2 vergleichen und der LCD2 war bei weitem nicht viermal so gut. Letztendlich kommt es drauf an ob du mit den Beyer-Höhen klar kommst.
Horvath
Gesperrt
#14 erstellt: 01. Aug 2015, 21:26
Der sprengt dein Budget oder nicht ? Wie gesagt ohne Probieren wirst du nicht happy

Aber wenn du den Fidelio gut behandelst wirst du höchstens die Polster mal wechseln müssen.
Huo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Aug 2015, 22:35
Wenn dir der 770 im Grunde gefällt, empfehle ich dir noch einen Monat abzuwarten (und zu sparen).
Kununa
Neuling
#16 erstellt: 01. Aug 2015, 22:40
Der X2 schien mir auch sehr stabil gebaut. Würde mir darum eher keine Gedanken machen.
yN4pst3r
Neuling
#17 erstellt: 01. Aug 2015, 22:45

Huo (Beitrag #15) schrieb:
Wenn dir der 770 im Grunde gefällt, empfehle ich dir noch einen Monat abzuwarten (und zu sparen).


Wofür sparen?
Kununa
Neuling
#18 erstellt: 01. Aug 2015, 22:46
Er meint wahrscheinlich für den T90.
yN4pst3r
Neuling
#19 erstellt: 02. Aug 2015, 00:15
Ich glaube da muss ich doch mal ein paar Tests zum T90 lesen
Huo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Aug 2015, 09:02

Kununa (Beitrag #18) schrieb:
Er meint wahrscheinlich für den T90.

Nein. Ich meinte abwarten. 😉 Bald ist die IFA und es werden sicherlich neue Produkte vorgestellt. 😜
Horvath
Gesperrt
#21 erstellt: 02. Aug 2015, 10:22
Neue Produkte ja aber im KH Sektor ist doch alles Beständig.
Kununa
Neuling
#22 erstellt: 02. Aug 2015, 11:07
Würde auch nicht unbedingt aus Neuvorstellungen warten, da kommen keine Revolutionen mehr. Du musst einfach gucken, was für eine Sound-Signatur dir gefällt.
Aldrearic
Stammgast
#23 erstellt: 02. Aug 2015, 11:46
Der Preisunterschied ist ja auch nahezu 100 Euro. Wenn dir der 770 gefällt, auch klanglich, würde ich ihn nur kaufen, wenn du einen KH mit etwas mehr Bass willst. Für mich klingt der X2 einen Ticken lebendiger als der 770.
Auch der Unterschied vom 990 zum X2 ist eigentlich zu gering, als dass es sich lohnen würde beide zu kaufen. Ich hatte es trotzdem gemacht.



Kununa (Beitrag #13) schrieb:
Bei Beyerdynamic hast du halt immer den berühmt/berüchtigten Beyer-Peak. Die Höhen sind meistens sehr betont. Der X2 ist ein dunkler Spaßhörer, der meiner Meinung nach deutlich über seiner Preisklasse spielt. Ich konnte ihn direkt gegen einen LCD2 vergleichen und der LCD2 war bei weitem nicht viermal so gut. Letztendlich kommt es drauf an ob du mit den Beyer-Höhen klar kommst.


Beyer Peak ist auch nicht bei jedem Beyer KH gleich ausgeprägt. Das Empfinden dieses Peaks ist auch bei jedem Gehör anders. Für mich mag der 990 den höchsten Peak besitzen, ein 880 oder 770 wiederum weniger stark. Beim T1 empfand ich keinen Peak. T70 und T90 werde ich noch an mein Gehör führen müssen.

Revolution im KH Sektor wird es kaum geben, ''nur anders''. Vielleicht gibt es mal wieder neue High End Produkte im teuren Segment. Auf einen warte ich noch.
littlered
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Aug 2015, 17:54

Huo (Beitrag #15) schrieb:
Wenn dir der 770 im Grunde gefällt, empfehle ich dir noch einen Monat abzuwarten (und zu sparen).


T70 kommt wohl auch neu...?
Horvath
Gesperrt
#25 erstellt: 02. Aug 2015, 18:05
Ist halt geschlossen.
kopflastig
Inventar
#26 erstellt: 02. Aug 2015, 21:14
So what?
Horvath
Gesperrt
#27 erstellt: 02. Aug 2015, 21:39
Das ihm das klar ist.
ayran
Stammgast
#28 erstellt: 04. Aug 2015, 09:39

Horvath (Beitrag #11) schrieb:
Schwabbellbass im Gegensatz zu Teureren Hörern natürlich der 770 war mein erster Richtiger Kopfhörer die Höhen können auch nerven.

Dito der Fidelio steckt ihn in die Tasche zumal er auch viel Teurer ist


Und teurer klingt also besser? Auch teure Kabel und teure Verstärker?
kopflastig
Inventar
#29 erstellt: 04. Aug 2015, 09:45
Klar, schließlich hört das Auge mit.
littlered
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Aug 2015, 09:49
Die Geldbörse auch.
Aldrearic
Stammgast
#31 erstellt: 04. Aug 2015, 20:59
Es gibt sicher Menschen, die meinen, ein 3000 Euro Verstärker macht einen Kopfhörer noch viel besser.
Horvath
Gesperrt
#32 erstellt: 04. Aug 2015, 21:28
genug ^^
Aldrearic
Stammgast
#33 erstellt: 04. Aug 2015, 21:35
Wenn man das Kabel eines DT770 umlöten könnte. Vom 880 oder 900 hab ich n Video gesehen, werde ich vielleicht mal ausprobieren. Spiralbabel nervt
Zum HD800 werd ich ein neues kaufen.

Vielleicht schaffe ich es mit Planung den Beyer ein Klinken Mod zu spendieren, wo ich ein Kabel mit 3,5mm einstöpseln kann.
Firschi
Stammgast
#34 erstellt: 04. Aug 2015, 21:51
Solche Modifikationen sind bei den Beyers gut machbar. Wenn man sich denn traut, gutes Werkzeug und Fingerspitzengefühl hat.
Aldrearic
Stammgast
#35 erstellt: 05. Aug 2015, 19:28
Und wenn es nicht geht, kauf ich eben nen neuen Kopfhörer
yN4pst3r
Neuling
#36 erstellt: 13. Aug 2015, 23:50
Kleines Update meinerseits: Nach vielem lesen und ausprobieren habe ich mich gegen den Fidelio X2 entschieden und mir stattdessen einen Bayerdynamics T90 für 340€ bestellt.
Marcel21
Inventar
#37 erstellt: 14. Aug 2015, 11:13
Der T90 ist auch gut und 340€ ein guter Kurs. Die Höhen könne etwas nerven, muss man schauen wie man damit klar kommt. Aber die Auflösung ist schon klasse.
kopflastig
Inventar
#38 erstellt: 14. Aug 2015, 11:26
Equalize doch mal das Höhenmassiv des T90 weg und berichte, wie sich die "Auflösung" verändert.
yN4pst3r
Neuling
#39 erstellt: 18. Aug 2015, 02:44
Soo, der T90 ist heute angekommen ich habe nun ein paar Stunden probehören hinter mir.

Durch die offene Bauweise höre ich nun wieder was um mich herum passiert. Ob das nun gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahingestellt
Die Auflösung ist auf jedenfall feiner als beim DT770 und man hat das Gefühl man hört etwas mehr Details in der Musik (subjektiv)

Der T90 hört sich insgesamt ganz anders an. Tests von Profis gibt es ja genüge deswegen äußere ich mal meine ersten Eindrücke:

-Präziserer Bass,aber...
-...weniger Kickbass als beim DT770
-Keine nervigen Höhen
-Ohrpolster fand ich beim DT770 etwas bequemer
-DT770: Badenwannenähnlicher Sound (soll nicht heißen, dass er schlecht ist) // T90: Klarer Sound
-Stärken: Ruhige instrumentale Musik

Im Teamspeak höre ich plötzlich meine eigene Stimme wieder, was schon krass ungewohnt ist.
Meine Freunde hören sich im Teamspeak zudem ganz anders an. Ich empfand es heute etwas schwieriger sie zu verstehen.

In der kurzen Runde Counter Strike GO empfand ich den Sound teilweise als "anstrengend".

Insgesamt klingt alles noch so anders neu für mich. Ob sich das Upgrade gelohnt hat?
Nach dem ersten Tag hören würde ich sagen: Nein, nicht für 340€ wenn man mit dem DT770 halbwegs zufrieden war.


Edit: Morgen werde ich nochmal am Verstärker munter hin und herstöpseln und mich hier nochmal zu Wort melden
Edit2: Gerade mal ein bisschen Hans Zimmer und Adele gehört. Bei Hans Zimmer - Time höre ich nun leises Hintergrundrauschen und bei Adele - Rolling in the Deep einen subtilen Halleffekt am Anfang des Liedes. Sind das "Aufnahmefehler" oder liegt der Fehler bei mir?


[Beitrag von yN4pst3r am 18. Aug 2015, 03:35 bearbeitet]
Horvath
Gesperrt
#40 erstellt: 18. Aug 2015, 08:37
Paar stunden hör neWoche damit und du wirst den 770 nie wieder aufsetzten.
Huo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 18. Aug 2015, 08:46
Und dich dann ärgern, wenn es den 1770 gibt...
ayran
Stammgast
#42 erstellt: 18. Aug 2015, 11:23
Der Halleffekt bei Rolling in the Deep ist vorhanden. Ob Fehler oder nicht kann ich nicht beurteilen. Je nach Abstimmung des Hörers wird dieser Effekt mal mehr und mal weniger kaschiert.
yN4pst3r
Neuling
#43 erstellt: 19. Aug 2015, 03:06
Nach weiterem Testen muss ich sagen, dass mir der T90 immer besser gefällt.
Elektronische Musik klingt mittlerweile relativ langweilig mit dem T90, was nicht am KH liegt, sondern eher an der Monotonie der Tracks.
Instrumentale Musik in Richtung Hans Zimmer oder Two Steps From Hell sind aber einfach der Hammer mit dem T90.
Man hört richtig viele Details und das Zuhören macht richtig Spaß. Bei manchen Tracks eben richtig Gänsehaut gehabt.

Im Teamspeak klingen die Leute immernoch unverständlicher als mit dem DT770, aber das ist okay.
Die Pro Argumente überwiegen aktuell.

An Dinge wie Equalizer oder andere OAMPs traue ich mich aktuell noch nicht. Erstmal das ganze ruhig angehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte für Fidelio X2 sinnvoll!
Maxim2010 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  2 Beiträge
Philips Fidelio X2
Anarion am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2019  –  1247 Beiträge
Kabel für Philips Fidelio X2
Slayerslayer am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  10 Beiträge
Fidelio X2 beschädigt oder normal?
Midlanejunkie am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  6 Beiträge
Philips Fidelio X2 - Kabel defekt
Marquez85 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  3 Beiträge
Philips Fidelio X2 - worauf achten?
mnOrn am 13.02.2018  –  Letzte Antwort am 18.02.2018  –  8 Beiträge
Philips Fidelio X2: Verarbeitungsmängel am (Leder-)Bügel?
testie1234 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  24 Beiträge
Fidelio X2 links mehr Tiefbass als rechts?
kartoffelface am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
Philips Fidelio X2 in Berlin probehören
W4RO_DE am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  3 Beiträge
Balance-Probleme mit Philips Fidelio X2
Selbi am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 26.12.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.256 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedEsCab
  • Gesamtzahl an Themen1.443.034
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.460.455

Hersteller in diesem Thread Widget schließen