Bluetooth-Kopfhörer am TV - gibt es eine externe Equalizer-Lösung?

+A -A
Autor
Beitrag
suedfriese
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2018, 19:00
Ich hoffe, ich habe meine Frage nicht völlig falsch einsortiert. Das ist womöglich davon abhängig, welche Lösung es gibt...

Mein Problem: ich höre sehr schlecht, daher bin ich beim Fernsehen auf Kopfhörer angewiesen. Und ordentlich Lautstärke. Meine Frau hingegen hört prima.

Ich brauche also eine unabhängige Lautstärkenregelung. Das ist bei meinem Fernseher (Samsung MU6179) nur mit Bluetooth möglich. Klappt eigentlich auch gut, nur: ich kann den Klang für den Bluetooth-Ausgang nicht regeln. Was für mich wirklich eine Katastrophe ist. Manche Stimmen verstehe ich sehr schlecht. Von meiner Erfahrung mit Filme-Schauen am PC her weiß ich aber, das mir ein Equalizer sehr hilft.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, das Bluetooth-Signal des Fernsehers nicht direkt an die Kopfhörer zu senden, sondern z.B. an mein Windows-Notebook, an mein Android-Smartphone, oder irgendein noch zu erwerbendes Gerät, das dann den Bluetooth-Input per Equalizer weiterverarbeitet? Wenn ich den Kopfhörer per Kabel an diese Quelle anschließen müsste, wäre das akzeptabel. Hauptsache, Ich verstehe die Dialoge besser...

Ich habe mal mit meinem Windows 10 Notebook rumgespielt, aber da lies sich der Fernseher nur als Bluetooth-Ausgabegerät konfigurieren, nicht für Input.
Angelo0811
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mai 2018, 17:20

suedfriese (Beitrag #1) schrieb:
Ich hoffe, ich habe meine Frage nicht völlig falsch einsortiert. Das ist womöglich davon abhängig, welche Lösung es gibt...

Mein Problem: ich höre sehr schlecht, daher bin ich beim Fernsehen auf Kopfhörer angewiesen. Und ordentlich Lautstärke. Meine Frau hingegen hört prima.

Ich brauche also eine unabhängige Lautstärkenregelung. Das ist bei meinem Fernseher (Samsung MU6179) nur mit Bluetooth möglich. Klappt eigentlich auch gut, nur: ich kann den Klang für den Bluetooth-Ausgang nicht regeln. Was für mich wirklich eine Katastrophe ist. Manche Stimmen verstehe ich sehr schlecht. Von meiner Erfahrung mit Filme-Schauen am PC her weiß ich aber, das mir ein Equalizer sehr hilft.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, das Bluetooth-Signal des Fernsehers nicht direkt an die Kopfhörer zu senden, sondern z.B. an mein Windows-Notebook, an mein Android-Smartphone, oder irgendein noch zu erwerbendes Gerät, das dann den Bluetooth-Input per Equalizer weiterverarbeitet? Wenn ich den Kopfhörer per Kabel an diese Quelle anschließen müsste, wäre das akzeptabel. Hauptsache, Ich verstehe die Dialoge besser...

Ich habe mal mit meinem Windows 10 Notebook rumgespielt, aber da lies sich der Fernseher nur als Bluetooth-Ausgabegerät konfigurieren, nicht für Input.

hallo suedfriese,
bei deiner aktuellen Konfiguration/Ausgangslage sieht es schlecht aus.
Mögliche Lösungen:
1.Filme / TV über Notebook steuern/schauen falls dein Notebook das Signal über HDMI / DVI(Adapter) an TV ausgeben kann.
Du könntest dann den Ton vom Notebook und deine Frau vom TV nutzen.
Allerdings könnte dann das Problem der "Nicht-Lippensynchronität" auftreten.

2.Neuer BT-Kopfhörer, bei dem sich über eine App ein individuelles "Klangprofil" speichern lässt
oder direkt am KH einstellen lässt. Hier gibt es bereits einige Modelle. Einfach mal googlen.

LG, Angelo
suedfriese
Neuling
#3 erstellt: 16. Mai 2018, 19:17
Danke, das bestätigt so ungefähr meinen Kenntnisstand. Das mit der Lippensynchronisation sollte man hinbekommen können, wenn das Signal aus der gleichen Quelle kommt, in meinem Fall Kabelfernsehen. Da müsste der Versatz gering genug sein, das man es nachregeln kann.

Beim streamen aus dem Web, womöglich mit Werbeunterbrechung, dürfte das nichts werden.

Ich hatte auch schon an DVB-T2 gedacht, aber die Lösungen für den PC sind wohl problematisch in Sachen Dekodierung/Verschlüsselung (Privatsender). Und teuer, wegen der Freenet-TV-Zusatzgebühr. Und eine sehr eingeschränkte Senderauswahl.

Das Bild vom PC an den Fernseher zu schicken scheint mir problematisch. Es müssten alle Sender in HD bei einwandfreier Qualität dargestellt werden, und zwar per Funk. Kabel durch den Raum scheidet aus.

Da fällt mir gerade ein: vielleicht ist es ja möglich, den Sender, den man gerade schaut, vom TV über das Heimnetz (WLAN) zu streamen? Internet-fähig ist die Kiste. Bildqualität wäre mir egal, ich sehe das ja nicht, sondern schaue auf den Fernseher. Auf die Schnelle finde ich allerdings nichts konkretes, nur lauter Anfragen. Mal morgen in Ruhe suchen.

Das mit dem Kopfhörer: habe ich schon mal gesucht, ist aber eine Weile her. Damals hat mich kein Angebot zugesagt. Kommt auch nur Kabellos in Frage. Auch noch mal Suchen, danke.
Angelo0811
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mai 2018, 17:07

suedfriese (Beitrag #3) schrieb:
Danke, das bestätigt so ungefähr meinen Kenntnisstand. Das mit der Lippensynchronisation sollte man hinbekommen können, wenn das Signal aus der gleichen Quelle kommt, in meinem Fall Kabelfernsehen. Da müsste der Versatz gering genug sein, das man es nachregeln kann.

Beim streamen aus dem Web, womöglich mit Werbeunterbrechung, dürfte das nichts werden.

Ich hatte auch schon an DVB-T2 gedacht, aber die Lösungen für den PC sind wohl problematisch in Sachen Dekodierung/Verschlüsselung (Privatsender). Und teuer, wegen der Freenet-TV-Zusatzgebühr. Und eine sehr eingeschränkte Senderauswahl.

Das Bild vom PC an den Fernseher zu schicken scheint mir problematisch. Es müssten alle Sender in HD bei einwandfreier Qualität dargestellt werden, und zwar per Funk. Kabel durch den Raum scheidet aus.

Da fällt mir gerade ein: vielleicht ist es ja möglich, den Sender, den man gerade schaut, vom TV über das Heimnetz (WLAN) zu streamen? Internet-fähig ist die Kiste. Bildqualität wäre mir egal, ich sehe das ja nicht, sondern schaue auf den Fernseher. Auf die Schnelle finde ich allerdings nichts konkretes, nur lauter Anfragen. Mal morgen in Ruhe suchen.

Das mit dem Kopfhörer: habe ich schon mal gesucht, ist aber eine Weile her. Damals hat mich kein Angebot zugesagt. Kommt auch nur Kabellos in Frage. Auch noch mal Suchen, danke.

@suedfriese
Bis Ende 2016 konnte man von einem Samsung-TV mit einer App auf mobile Geräte (Samsung-Phones/Tablets - android)
das TV-Bild weiterleiten. Dann nach einem Update dieser App nicht mehr. Ruf doch mal bei der Samsung-Hotline an.

Ich würde an deiner Stelle lieber in einen geeigneten neuen BT-Kopfhörer investieren.
Kostet zwar Geld, spart aber ne Menge Zeit und Nerven.

LG, Angelo
suedfriese
Neuling
#5 erstellt: 17. Mai 2018, 23:06
Ja, werde es mit dem Support von Samsung versuchen, Danke. Bin aber skeptisch.

Wird wohl tatsächlich auf einen neuen Kopfhörer mit Tonregler hinauslaufen. Teufel hat sowas anscheinend. Und ich sehe gerade, das die einen Laden in meiner Nähe haben. Muss ich demnächst mal hin.

Danke noch mal.
AlexG1990
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2018, 23:39
Ganz "kuriose" Idee:

Einen Toslink-Analog-Wandler an den TV anschließen, dann einen alten/gebrauchten HiFi-Equalizer per Cinch dazwischenschalten, und dessen Ausgang wieder auf einen externen BT-Transmitter schalten...



...wirklich sehr kurios - und auch in der Summe nicht ganz billig. Aber würde funzen!
suedfriese
Neuling
#7 erstellt: 18. Mai 2018, 00:02
Leider finde ich den ollen Equalizer, den ich 1980 in meinen Käfer eingebaut habe, nicht mehr wieder. Bin seitdem sechs mal umgezogen.

Aber schlecht finde ich die Idee nicht.

Wenn unser Festplattenrecorder (Humax-HDR-4100C) doch nur eine Tonregelung hätte... Alles wäre gut.
AlexG1990
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2018, 00:12
Na dann?

Nur BEISPIELE (!):

1. sowas:
https://www.amazon.d...words=analog+wandler

2. sowas:
https://www.ebay.de/...7:g:V44AAOSw441a-bvg

3. sowas:
https://www.amazon.d...luetooth+transmitter



...dann vom TV per Toslink in den D/A, per Cinch weiter in den Equalizer, und von da per Cinch/Klinke auf den BT-Transmitter.
...und alles 3 per Master-Slave-Steckdose mit dem TV ein- und ausschalten...
Könnte man neben den TV stellen, den EQ einmal auf die Bedürfnisse einstellen, und gut!

Funzt dann mit jedem erdenklichen Bluetooth-Kopfhörer.

Ein Software-EQ an Tablet/Smartphone würde jetzt prinzipiell auch nichts anderes machen...


[Beitrag von AlexG1990 am 18. Mai 2018, 00:23 bearbeitet]
suedfriese
Neuling
#9 erstellt: 18. Mai 2018, 00:33
Nummer 3) habe ich sogar hier rumliegen, gehört zu dem Geraffel, welches ich regelmäßig mit in den Urlaub nehme. Toslink, Scart, Cinch - sogar alte deutsche Lautsprecheranschlüsse, die mit dem runden und rechteckigen Kontakt, vergessen wie das heißt. Alles schon als Adapter in Ferienwohnungen gebraucht.

Im Ernst. die Idee 2) ist interessant. Aber - ich muss jetzt fast 40 Jahre zurückspulen (Bandsalat) - war der Ausgang solcher Geräte nicht für das Lautsprecherkabel?
AlexG1990
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2018, 00:39

alte deutsche Lautsprecheranschlüsse, die mit dem runden und rechteckigen Kontakt, vergessen wie das heißt

Das sind alte DIN-Laustprecherstecker:
https://de.wikipedia...ecker_nach_DIN_41529


Im Ernst. die Idee 2) ist interessant. Aber - ich muss jetzt fast 40 Jahre zurückspulen (Bandsalat) - war der Ausgang solcher Geräte nicht für das Lautsprecherkabel?

Nein. Das ist kein Verstärker!
Das ist ein separater HiFi-Baustein, der zwischen Quelle und Verstärker (oder eben auch einen BT-Transmitter ) geschaltet wird - per Cinch Ein- und Ausgang.
(Hatte man dann in einer HiFi-Anlage bestenfalls in eine freie Tape-Monitor-Schleife eingeschleust.)

Also da kannst du "ganz normal" per Cinch rein und raus gehen...
sohndesmars
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mai 2018, 09:09
Hallo suedfriese,
ich schrieb hier schon mehrfach, dass Sennheiser eine zwar teure, aber ultimative Lösung hat: Flex 5000 (ja, 200,-Euro). Kann am Analogausgang eines TV angeschlossen werden (viele TVs haben keinen KH-Anschluss mehr, daher Cinchausgang nutzen oder Scartadapter mit Cinch bzw. Klinkenadapter). ABER, der Flex 5000 hat auch einen optischen Eingang (die meisten TV haben einen opt. Ausgang).
Vorteile des Flex: kein einfaches Bluetooth > bessere Klangqualität, jeder Kabelkopfhörer nutzbar, der kleine Empfänger mit Akku hält 12 Std. bis zur nächsten Ladung und hat Lautstärkeeinsteller und einen Sprachverständlichkeitsmodusschalter , und er läßt verschieden Klangeinstellungsmodi zu.
Ich habe meinen alten Kabelloskopfhörer AKG Hero 777 entsorgt (zuviele Störungen durch diverse Datensender) und nutze nun diesen Flex 5000 zusammen mit einem Teufel Mute (wenns mal wieder zu laut ist), mit einem Sennheiser HD 600 (wenn audiophil sein soll), mit einem iGrado (klein, leicht, Frisurenschonend) und einem Beyer DT770 Pro (wenn ichs mal so richtig krachen lassen will).
suedfriese
Neuling
#12 erstellt: 18. Mai 2018, 10:22
Ah! Das hört sich wirklich gut an. So etwas in der Art habe ich gesucht, aber bisher nicht gefunden. Danke!

Das Gerät gibt es anderswo als Sennheiser selbst sogar billiger, aber das wär´s mir ohnehin wert.

Das mit der Sprachverständlichkeit hört sich ebenfalls gut an. Filmmusik im Hintergrund eines Dialogs ist ebenfalls ein Problem. Aber selbst wenn das für mich nicht gut funktionieren würde: Das Teil an sich mit der individuellen Klangeinstellung ist schon eine enorme Hilfe.

Da Sennheiser das auch für TV bewirbt, nehme ich an, dass Lippen-Synchronität kein Thema ist?
sohndesmars
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mai 2018, 10:39
Die Lippensynchronität ist mit diesem Teil besser, als ich es bei allen anderen Systemen zuvor hatte. Nur der alte Analogfunkhörer AKG hero 777 war ähnlich gut. Aber leider heute nicht verwendbar, da zuviele Funkstörquellen (Funktermometer, Alarmanlagen mit Funksensoren...).
suedfriese
Neuling
#14 erstellt: 18. Mai 2018, 10:43
Danke. Werde mir das Ding holen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV Kopfhörer via Bluetooth ?
guido.m am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  2 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer an TV
TheMax85 am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  3 Beiträge
bluetooth kopfhörer
kopfbeisser am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  4 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer
Mr.TNT am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  8 Beiträge
Bluetooth an Kopfhörer
TDE81 am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  2 Beiträge
Kopfhörer - Equalizer Einstellung
Paulovic am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  4 Beiträge
Jabra Halo 650S Bluetooth Kopfhörer
Tugendhat am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  3 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer via Adapter mit TV verbinden
runemcee am 12.07.2017  –  Letzte Antwort am 12.07.2017  –  2 Beiträge
Bluetooth-stereo-Kopfhörer
hausmarke20 am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  4 Beiträge
Bluetooth Kopfhörer wie verwenden?
baeschaa95 am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.690 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMagnotron
  • Gesamtzahl an Themen1.406.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.792.715

Hersteller in diesem Thread Widget schließen