Bluetooth-Kopfhörer Yamaha YH-E700A

+A -A
Autor
Beitrag
stravinsky
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2021, 09:14
Liebe Forumsinsassen

seit einigen Monaten bin zufriedener Nutzer eines Bluetooth-Kopfhörers des Typs Sony WH-1000XM3. Für den Preis von knapp EUR 225,- erhielt ich einen komfortablen On-Ear-Kopfhörer, der flott in Betrieb genommen werden konnte und mit meinem Smartphone Samsung S20 FE per LDAC loslegte. Der "Kleine" wird ja hier im Forum sehr unterschiedlich bewertet. Ein Kritikpunkt ist eine dumpfe Klangwiedergabe. Die kann ich durchaus bestätigen und dieses Klangbild hätte mich auch nicht auf Dauer zufriedengestellt. Da ich allerdings ausschließlich per Smartphone meine Musik genieße - überwiegend "klassische" Orchesterwerke - begab ich mich auf die Suche nach der für mich idealen Software-Lösung.

Gefunden habe ich den "USB Audio Player" für Android, der nun geraume Zeit meine komplett auf dem Smartphone befindliche Musik organisiert und abspielt. Anfangs experimentierte ich mit den verschiedenen Equalizern und erzielte für meine Ohren sehr gute Ergebnisse. Später wurde ich auf die Erweiterung "Morphit" aufmerksam, mit der man den genutzten Kopfhörer entzerren kann. Glücklicherweise befindet sich der Sony in deren Datenbank und somit war es mir möglich, unterschiedlichste "Zielkopfhörer" auszuprobieren. Eine imho tolle Sache, wenn man beispielsweise den Sony wie einen Hifiman Sundara klingen lassen kann. Wie realistisch die Umsetzung gelingt, weiß ich allerdings nicht. Letztendlich entschied ich mich für eine "Generic Harman AE/OE Target Curve" und war (und bin) happy.

Dann las ich über den neuen Yamaha YH-E700A und war sofort interessiert. Yamaha zählt für mich seit Jahrzehnten zu den Herstellern zuverlässiger und preiswerter (genau in diesem Sinne) Hardware. Aber der Preis von knapp EUR 400,- hielt mich davon, sofort zuzuschlagen. Meine Geduld zahlte sich nun aus und ich konnte ihn für EUR 250,- bei meinem Lieblings-Online-Händler ordern. Gestern kam er an, wurde über Nacht geladen und sitzt nun auf meiner (großen) Rübe. Von meinem nun aktuellen Smartphone Sony Xperia 1 II wird er mit Musik von Mozart beglückt (Karl Böhm & Berliner Philharmoniker, Sinfonien 35-41). Zwar "nur" per aptX HD statt LDAC, aber auch meine Ohren fühlen sich grade beglückt.

To be continued
stravinsky
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jun 2021, 14:53
Der Yamaha kämpft in einer höheren Gewichtsklasse als der Sony. Schon das Case ist fast 50 % größer und damit für mich eigentlich nicht mehr transportabel. Der Hörer selbst ist auch ein ganzes Stück schwerer und kommt für mich zum Tragen unterwegs nicht in Frage. Der Sony ist dagegen ein Leichtgewicht und sitzt bei mir so prima auf der Birne; da sieht der Yammi kein Land. Aber: Ich empfinde den Dicken auch von der Verarbeitung her höherwertig. Ich habe den Eindruck, einen "richtigen" Home-Hifi-Kopfhörer zu tragen. Im Gegensatz zum Sony knirscht und knackst auch nichts, wobei ich das auch nicht tragisch finde. Interessant ist, dass Sony mit den ovalen Ohrpolstern für meine Bedürfnisse den besseren Job gemacht hat. Meine recht großen Ohren verschwinden komplett darunter. Beim Yammi sind diese rund und haben einen geringeren Durchmesser. Mit Ach und Krach passen die Lauscher darunter, aber nicht so locker flockig wie beim Sony. Kaum aufgesetzt spielt das aber gleich keine so große Rolle mehr.

Einschub:
Ich bin dabei, mich komplett von kabelgebundenen Kopfhörern zu verabschieden. Zu groß ist der Komfortgewinn für mich. Mit dem Smartphone die Musik auswählen und ab geht die Post. Egal wo ich das Phone ablege - ich höre meist im Liegen - kein Kabel nervt, schabt an der Kleidung, kein Klinkenstecker rauscht oder raschelt oder hat nur einseitig Kontakt. Als bekennendes Holzohr kann ich auf HiRes verzichten. Um das Gewissen zu beruhigen rippe ich meine MP3s mit 320 kb. Klassik-Alben oder Live-Alben kommen als ALAC vom Mac aufs Phone, weil dieses Format die unterbrechungsfreie Wiedergabe ermöglicht. Ob jetzt LDAC neben theoretischen auch praktische Vorteile gegenüber aptX HD hat, kann ich nicht beurteilen. Ich höre keine für mich entscheidenden Unterschiede.

to be continued
stravinsky
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2021, 10:35
Die Bedienung gefällt mir bei Yamaha besser, weil dort mit Druckknöpfen gearbeitet wird und nicht mit Sensortasten. Dennoch macht es die schiere Anzahl an Knöpfen auch nicht wirklich leicht. Übrigens kann bei beiden auch alternativ ein Kabel für die Verbindung zum Abspielgerät benutzt werden. Für mich allerdings nicht relevant. Für Fans von Hires sehr wohl.

Als unterstützte Übertragungmöglichkeiten sind beim Sony diverse aptX-Versionen und das technisch wohl noch bessere LDAC implementiert. ACHTUNG: Beim Nachfolger mit der Nummer 4 fallen die aptX-Versionen weg! Der Yammi verfügt nicht über LDAC, sondern "nur" über aptX. Einen Unterschied höre ich nicht. Allerdings ist anzumerken, dass es mehr Abspielgeräte mit aptX-Unterstützung gibt, als mit Sonys LDAC.

Über den Klang lasse ich mich nur soweit aus, dass ich festgestellt habe, dass der Yamaha ohne Klanganpassung für mich besser klingt. Keine Spur von Überbetonung bestimmter Frequenzen. Der Sony klingt demgegenüber dumpfer, was durch die Anpassung aber irrelevant wird. Dann hat der Yamaha nur noch den Vorteil einer etwas größeren Bühnenabbildung. Wie geschrieben, sind das nur sehr persönliche Feststellungen eines Holzohres, dem schon der Vergleich der beiden Kopfhörer durch das Wechseln schwer fällt. Ich habe den Eindruck, dass mein Gehör sich sehr schnell auf eine andere Klangsignatur umstellt und die jeweilige Signatur als richtig interpretiert. Mein Glück vielleicht.

To be continued
stravinsky
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jun 2021, 11:01
Meine Bewertung der beiden Japaner:

Klang:
Yamaha +++
Sony out of the box +
Sony mit Anpassung ++ und ein halbes

Verarbeitung:
Yamaha +++
Sony ++

Bedienung:
Yamaha ++
Sony +

Tragekomfort:
Yamaha +
Sony +++

Mobilität:
Yamaha -
Sony +

Preiswürdigkeit:
Yamaha (EUR 250,-) +++
Yamaha (EUR 350,-) ++
Sony (EUR 240,-) ++

Sonstige Anmerkungen:
Die Laufzeit beider Kopfhörer ist enorm. Da wurde die Größe gut genutzt, um die Akkus entsprechend auszulegen.
Die Stimme der Yamaha-Dame ist angenehmer, als die der Sony-Dame. Allerdings nur auf englisch.
Das ANC empfinde ich bei beiden als sehr gut, wobei mir der Trittschall beim Yamaha deutlicher aufgefallen ist. Ob ich das noch weiter in Ohrenschein nehme, weiß ich noch nicht, da ich die Kopfhörer ausschließlich daheim in ruhiger Umgebung benutze.
Die App bei Yamaha ist ok, aber rudimentär. Sony bietet da einiges mehr. Aber es ist imho wahrscheinlich, dass Yamaha da noch nachlegt. Für meinen Bedarf ist alles im grünen Bereich.

Jetzt muss ich mal in mich gehen und eine Entscheidung treffen. Nicht so recht einfach.

To be continued
stravinsky
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2021, 16:10
Der Yamaha muss mich wieder verlassen. In der für mich wichtigsten Disziplin ist der Sony ihm leider deutlich überlegen:

1. Komfort
Der Sony ist leichter und sitzt kaum wahrnehmbar und bequem auf meiner Birne, auch stundenlang. Der Yammi ist ein vollwertiger, schwerer, super verarbeiteter Hifi-Kopfhörer. Mir ist er einfach zu schwer, und ich kann nicht so entspannt lange Zeit damit Musik genießen.

2. Klang
Der Yammi ist out of the box imho eindeutig der bessere Kopfhörer. Mittels der für mich absolut hervorragenden Software USB Audio Player auf dem Android-Smartphone und deren Einstellmöglichkeiten durch die Erweiterung Morphit spielt das für mich aber keine Rolle mehr.

3. Ausstattung
Die Unterstützung von LDAC gibt mir das gute Gefühl, dass ich das derzeit beste Bluetooth-Protokoll einsetzen kann.

Liebe Grüße

Stravinsky


[Beitrag von stravinsky am 16. Jun 2021, 08:28 bearbeitet]
RunWithOne
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2021, 07:38
Danke für den interessante Bericht, da der Yamaha mich auch interessiert.
stravinsky
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jun 2021, 08:49
Schön, dass es zumindest einen User interessiert
RunWithOne
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2021, 14:22
Yamaha als Hersteller mag ich grundsätzlich sehr gern. Bevor ich auf KH umgestiegen bin, hatte ich eine Yamaha Anlage stehen. Aber die Zeiten (Familie, Nutzung usw) ändern sich.
Turbolappen
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jul 2021, 22:33
Von mir auch ein Danke für den echt tollen Bericht.

Hab auch vor ein paar Tagen bei dem Sony zugeschlagen und bin dann im Anschluß auf den Yamaha gestoßen. Hinsichtlich des Codec und der Größe hatte ich bei dem Yamaha die gleichen Bedenken. Dein Bericht bestärkt mich, dass der Sony die richtige Entscheidung war.

Vielen Dank und Grüße
Errkah
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Aug 2021, 23:19
Ich habe den Kopfhörer von Yamaha in weiß vorletzten Sonntag für 189,- € bekommen… …ein Preis bei dem man nicht lange überlegt. Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden, die oft bemängelte Basslastigkeit empfinde ich nicht so abwertend. Der Tragekomfort ist absolut I.O. obwohl sie schon mächtig sind. Ich finde sie wertig verarbeitet, mit gutem Zubehör ein unbedingter Kauftipp…
RunWithOne
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2021, 07:13
Ich hatte mir einen WHD bestellt. Leider waren sie mit zu basslatig und sie mussten wieder zurück.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha YH-E700A
PaFiS am 12.02.2021  –  Letzte Antwort am 14.02.2021  –  3 Beiträge
On-Ear Bluetooth Kopfhörer(Sport)
DenailX am 11.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  3 Beiträge
Sony WH-1000XM3: Gleichzeitiger Betrieb mehrerer Geräte doch möglich?
Nickmann am 19.11.2019  –  Letzte Antwort am 30.05.2021  –  5 Beiträge
Sony WH-1000XM3 zwischen gekoppelten Geräten umschalten
Kref am 29.03.2020  –  Letzte Antwort am 22.04.2020  –  2 Beiträge
Erfahrungsberichte in ear bluetooth Kopfhörer
Dragonfly83_ am 17.10.2018  –  Letzte Antwort am 18.10.2018  –  5 Beiträge
Bose Soundlink On Ear Bluetooth - passender Bluetooth Sender/Transmitter?
spencerbudd am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  5 Beiträge
Sony WH-1000XM3
Darkdancer78 am 26.11.2019  –  Letzte Antwort am 20.04.2021  –  6 Beiträge
Sony WH-1000XM3: Akkulaufzeit
Tomtino am 25.02.2019  –  Letzte Antwort am 25.02.2019  –  2 Beiträge
Einen Kopfhörer mit zwei Bluetooth quellen verbinden
bob666fkk am 16.07.2019  –  Letzte Antwort am 22.07.2019  –  4 Beiträge
Sony WH-1000XM3: Probleme beim Telefonieren
aless_x am 24.03.2020  –  Letzte Antwort am 29.03.2020  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcylex83
  • Gesamtzahl an Themen1.508.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.701.206

Hersteller in diesem Thread Widget schließen