STAX KHV brummt

+A -A
Autor
Beitrag
joba
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2008, 14:37
Hallo miteinander,

ich habe endlich mein STAX 3020 Set bekommen. Klingt super aber dazu werde ich anderer Stelle mehr berichten. Jetzt habe ich nur eine kurze Frage.

Der KHV brummt vernehmlich wenn ich ihn an meinen Vorverstärker anschließe (vorher nicht). Über MP3 Player brummt nix. Das Brummen verschwindet auch wenn ich entweder das Gehäuse des VV oder des KHV oder die Erdungsschraube des KHV berühre. Ein Erdungskabel vom KHV zum VV bringt nur wenig Verbesserung, während Erdung an die Steckdose das Brummen verschwinden läßt. Ausserdem ist beim CD Player als Quelle ein Sirren zu hören, das bei Tuner oder Phono nicht auftritt.
alles in allem leise störgeräusche, die aber sehr unschön sind da der KHV wirklich absolut Störungsgeräusch frei (überhaupt kein Rauschen!). Kann mir jemand für mich als Laien verständlich erklären wo das Problem ist, das das Brummen und Sirren verursacht und was ich dagegen machen kann.

danke joba

p.s.: ist übrigens ein Gerät aus Japan mit Spannungskonverter. Also kein schukostecker.


[Beitrag von joba am 26. Jun 2008, 15:21 bearbeitet]
rille2
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2008, 15:58
Haben VV und CD-Player Schukostecker?

Wenn die Störgeräusche verschwinden, wenn du die Erdungsschraube des KHVs über die Steckdose erdest, solltest du über einen Umbau des Verstärkers nachdenken (sh. http://www.hifi-foru...um_id=211&thread=134). Sicherer wäre es sowieso. Alternativ kannst du dir aus einem Schukostecker und etwas Kabel ja eine Erdung basteln, die aber den richtigen Schutzleiteranschluss nicht ersetzt. Das Brummen sollte es aber beseitigen.

Hier noch zu den Grundlagen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Brummschleife
http://www.epanorama.net/documents/groundloop/
http://www.rane.com/note110.html
http://www.rane.com/note151.html
joba
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2008, 16:08
hey rille2,

nein VV und CD-Player haben keinen Schukostecker. das sirren bei CD-Quelle ist auch unabhängig von der Erdung. das ist immer da, wenn ich am VV auf CD umschalte. das muss also ein gesondertes problem sein. das geräusch unterscheidet sich auch klar von dem brummen, das durch die erdung beseitigt wird. übrigens hat auch meine endstufe (mit schuko) probleme mit dem cd-player. bei anderen verstärkern gibt es aber keine probleme.

joba
rille2
Inventar
#4 erstellt: 26. Jun 2008, 16:21
Kann es sein, dass der CD-Player das Geräusch erzeugt? Vielleicht ist er auch defekt. Störgeräusche durch die Erdung sollten ja schon auftreten, wenn er nur angeschlossen und eingeschaltet ist und nicht erst, wenn du am (Vor-)Verstärker auf CD umschaltest. Wenn es aber mit anderen Verstärkern geht, kann das auch fast nicht sein. Sehr komisch.

Ändert sich was, wenn du bei CD-Player und Verstärker die Massen verbindest?
indojo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jun 2008, 08:58
Hallo joba,

gratulation zu deinem Stax-Set, habe auch seit ca. 2 Wochen ein 4040-Set.
Das Brummproblem hatte/habe ich auch. Interessanterweise fängt bei mir das Brummen erst nach ca 2 Stunden Höhrzeit an und ist hauptsächlich im rechten Earspeaker zu hören. Zwischenzeitlich war´s weg, jetzt ist´s wieder da. Werde wohl den Rat von rille befolgen und etwas basteln müssen. Sirren gibt`s bei mir zum Glück nicht.
Davon abgesehen ist der Klang schon eine Klasse für sich.

Grüße
Josef
joba
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jun 2008, 10:02
hallo rille2 hallo josef

ja der klang ist schon berauschend. ich freue mich schon darauf etwas mehr zeit zu haben und ausgiebog zu hören. zum brummen folgendes. es sieht so aus als ob da mehrere probleme in meinem set up zusammen kommen. zentraler fehler ist glaube ich der CD player (der in wirklichkiet ein recht guter pioneer dvd player ist). wenn der angeschlossen ist gibt es das sirren. das problem hatte ich schon mit anschluss an meine UHER endstufe, die ein shukostecker hat. Die quad endstufe, die ich auch habe, wird über den VV mit Strom versorgt. da gibt es kein sirren. also endstufe mit schutzleiter sirren, endstufe ohne kein sirren. der STAX KHV braucht aber in meinem setup unbedingt eine Erdung (egal ob steckdose oder heizung) weil er sonst brummt. dann aber fängt der cd-player wieder an zu sirren. also ich habe den eindruck immer wenn ich irgendwo in der verkabelung ein erdkonatkt habe, entsteht das problem mit cd. austausch gegen ein anderen pioneer dvd player bringt übrigens keine verbesserung.

interessanterweise sind alle brumm, summ oder sirren probleme behoben wenn ich einfach selber erde spiele und das blanke erdungskabel vom STAX KHV in die hand nehme.
irgendjemand eine idee wie ich dieses problem dauerhaft und gut in den griff bekomme (ohne zu löten!). will jetzt nicht den rest meines lebens mit einem kabelende in der hand vor meiner anlage stehen.

joba
rille2
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2008, 10:34

joba schrieb:
interessanterweise sind alle brumm, summ oder sirren probleme behoben wenn ich einfach selber erde spiele und das blanke erdungskabel vom STAX KHV in die hand nehme.
irgendjemand eine idee wie ich dieses problem dauerhaft und gut in den griff bekomme (ohne zu löten!). will jetzt nicht den rest meines lebens mit einem kabelende in der hand vor meiner anlage stehen.


Du bildest ja einen hochohmigen Widerstand zur Erde. Versuch mal, die Erde nicht direkt an die Erdungsklemme zu führen, sondern schalte noch einen Widerstand dazwischen. Versuche es mal mit 1 MOhm.
joba
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jun 2008, 11:12
hey rille2,

ah ja hatte irgendwie schon gedacht, dass das mit "mir als hochohmiger Wiederstand" zu tun haben muss. Ich verstehe nur nicht wie das sein kann.

joba
Bluestar_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jun 2008, 11:53
Mal ne ganz blöde Frage.

In der langen Kette am Vorverstärker. Hängt da irgendwo ein Antennenkabel an einem der Geräte das mit der Kette verbunden ist? Tuner, Fernseher, DVD Recorder irgendwas

Wenn ja, zieh es mal raus und guck ob das Brummen dann noch da ist.
joba
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2008, 12:56
nein. keine antenne, kein fernseher, kein AVR. ist ein reines stereosystem. ich verwende den DVD player nur weil er auch MP3 und andere formate kann.

vllt beschreibe ich noch einmal kurz wie das ganze verkabelt ist.

strom: alles hängt an einer leiste
DVD: hängt am VV
Plattenspieler 1: direkt am VV
Plattenspieler 2: über einen Yamaha AX500 pre-out an den VV AUX eingang
Kopfhörer 1 (dynamisch): KH ausgang AX500, signal kommt von VV pre-out in den AX500 pre-in
Kopfhörer 2 (STAX): KHV zwischen VV und Endstufe; signal wird an die Endstufe durchgeschliffen

also im prinzip alles ganz normal mit Ausnahme des AX500, der das Plattenspielersignal über den pre-out (normalerweise wir bei yamaha ziwschen pre-out/-in der Equalizer angeschlossen) and den VV abgibt und alle Signale vom VV über den Pre-in eingang an den KH weiterleitet.
ist ein bisschen verwirrend, aber nur so kann ich mein MC9 system und den dynamischen KH betreiben, da der VV keinen MC eingang und keinen KH anschluß hat.

joba
rille2
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2008, 14:27

joba schrieb:
Ich verstehe nur nicht wie das sein kann.

Ich auch nicht immer Solche Störungen haben die Eigenart, immer anders zu sein. Da kann schon die Elektroinstallation schuld sein. Oder wie bei dir die Kombination bestimmter Geräte. Mit durchgehend symmetrischer Verkabelung hätte man da wesentlich weniger Probleme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem Eaton KHV - Rauschen / Brummen
joroju am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  7 Beiträge
Vincent KHV-1 brummt, Hilfe!
vandergraaf11 am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  10 Beiträge
Stax Kopfhörer - Fragen zum KHV
waterl00 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  31 Beiträge
HILFE ZU STAX-KHV BITTE
a-way-of-life am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  8 Beiträge
Was bringt ein KHV?
Toni am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  39 Beiträge
KHV
ChrisR am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
KHV Anschluß.
MacLefty am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  15 Beiträge
KHV - Vorverstärker
e.lurch am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  40 Beiträge
USB-KHV für 32 Ohm DT770 - Output Impedanz des KHV
Bass_Player am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  3 Beiträge
Frage zum Portablen KHV
Class_B am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedR.Kraudelt
  • Gesamtzahl an Themen1.508.879
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.449

Hersteller in diesem Thread Widget schließen