Basskräftige In-Ohr-Kopfhörer?

+A -A
Autor
Beitrag
FloImSchnee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2005, 23:11
Hallo,

In Bus u. Zug hör ich gern MD und verwende dzt. die Sony MDR-V300.



Gelegentlich möchte ich aber doch In-Ohr-Hörer verwenden. Die mitgelieferten von Sony sind leider mies -- der Bass ist im Vergleich zu den V300 lächerlich. (ich höre gern basslastig)

Kennt jemand von euch leistbare (20 bis max. 30 Euro) gute In-Ohrhörer, die auch anständige Basswiedergabe haben?

Ich hatte früher mal welche, die diesen hier ähnlich waren, da war der Bass ganz gut:

(Sony MDR-ED21LP)

Noch was: praktisch wär, wenn das Kabel nur etwa 50cm lang wär, dann spar ich mir das lästige Kürzen...
(Fernbedienung...)
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Apr 2005, 05:20
in-Ear und basslastig? Koss The Plug!
Damit muss man umgehen können, aber dann hat man leicht basslastigen aber meiner Meinung nach sonst auch sehr guten Klang. Das Kabel ist aber länger.
FloImSchnee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2005, 20:09
Mhm, The Plug hab ich mir eh auch schon angesehen...

Sonst keine Meinungen?
$ir_Marc
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2005, 21:49
The Plug eben!
Ich hatte mit denen nie Probleme, vielmehr meine Ohren und ich mit der Einführung!
FloImSchnee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Apr 2005, 19:47
Um die Sache abzuschließen: ich hab mir jetzt die Koss The Plug gekauft.



Das Einsetzen in die Ohren ist ziemlich umständlich, wenn sie mal sitzen dämpfen sie den Umgebungslärm wirklich gut weg.
Nach dem Einspielen klingen sie nun recht anständig, Bass ist auch gut.

Weniger toll finde ich dafür die billige Optik u. miese Verarbeitung. Die Kabel sehen aus, als würden sie zu 2 Euro-Kopfhörern führen und wirken alles andere als robust.


[Beitrag von FloImSchnee am 27. Apr 2005, 19:48 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Apr 2005, 11:14
Sag mal: Sind deine wirklich lila? Meine Plugs sind nämlich blau (neue Serie ohne Tasche).
$ir_Marc
Inventar
#7 erstellt: 29. Apr 2005, 15:41
Meine waren auch lila! Allerdings vor über 2 Jahren gekauft!
FloImSchnee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Apr 2005, 18:20
Ja, sind wirklich lila.
CyberSeb
Inventar
#9 erstellt: 21. Mai 2005, 20:15
Hallo!

Meine Meinung zu den Plugs: Für "Stöpsel" sind sie unschlagbar gut.

Aber sie haben einen sehr übertrieben Bass und stark verfälschte Höhen. Sie klingen sehr nach "Büchse". Für unterwegs ist der starke aber Bass gut! (Z.B. im Bus, etc.)

Totzdem: Es sind die besten Stöpsel, die ich bisher gehört habe und ich benutze sie regelmäßig. Sie sind wirklich gut, aber hohe Ansprüche sollte man nicht an sie stellen. Die Porta Pro sind vieeel besser!

Meine sind auch lila.

Gruß,
Sebastian
$ir_Marc
Inventar
#10 erstellt: 21. Mai 2005, 21:20

Die Porta Pro sind vieeel besser!

Nur sind das keine InEars, und ausserdem ist der AKG K26P als direkt Konkurrenz nicht zu verachten!
CyberSeb
Inventar
#11 erstellt: 21. Mai 2005, 21:23
Hallo Marc!

Da hast du natürlich recht!

Gruß,
Sebastian
$ir_Marc
Inventar
#12 erstellt: 21. Mai 2005, 22:25

CyberSeb schrieb:
Hallo Marc!

Da hast du natürlich recht!

Gruß,
Sebastian

Für meine Zwecke (Bahnfahren) gibt der Porta Pro einfach zuviel Sound nach außen ab!
CyberSeb
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2005, 22:43
Das ist wahr. Und außerdem ist er in lauteren Umgebungen nicht wirklich zu gebrauchen, da er Umgebungsgeräusche praktisch gar nicht dämpft. Die Plugs sind da spitze! Den AKG kenne ich nicht, wäre aber mal interessant zu hören...
$ir_Marc
Inventar
#14 erstellt: 22. Mai 2005, 16:49
Hatte die Plugz bis Januar in Benutzung, seit dem die K26P,
Isolierung ist spitzmässig, nur eben der Sound ist tausendmal besser!
Nur die Muscheln werden mit Druck an die Ohren gepresst,
wenn überhaupt drückts nur an meinm linkes Ohr und dann verschiebe ich die Position ein wenig und schon ist wieder gut!
Es dückt aber auch nur, wenn ich bereits eine Stunde oder so gehört habe!
Aber für mich ist das kein Problem, bei jedem X-ten Mal den Hörer neu zu positinieren, ist schliesslich kein Dauerzustand!
air
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mai 2005, 21:35
sofern preise >400 euro nicht abschrecken, kann ich in-ears von ultimate ears empfehlen. ich kenne mittlerweile die modelle koss porta pro, the plug und von ultimate ears ue-5c und ue-10. entsprechend des preis-unterschiedes (aber leider nicht proportional :-)) liegen wirklich welten zwischen koss und ultimate ears.

gruß
michael
$ir_Marc
Inventar
#16 erstellt: 22. Mai 2005, 21:46

liegen wirklich welten zwischen koss und ultimate ears.

Um nicht zu sagen, ganze Galaxien!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Basskräftige In-Ears: Sony MDR-ED 31 vs. 71
FloImSchnee am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  20 Beiträge
In-Ohr-Kopfhörer
mikko. am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  13 Beiträge
Welcher Ohr Kopfhörer ohne Bügel
matador am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  7 Beiträge
Ohr
humanTE1 am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  14 Beiträge
Kopfhörer bis max. 30-40?
Blechbubbi am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  13 Beiträge
Sony MDR ED 12 In-Ohr Kopfhörer Alternativen?
Dufffan am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  5 Beiträge
Sony MDR-EX 90 Kopfhörer - wo ist der Bass?
Jorg am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  36 Beiträge
In-Ohr Kopfhörer ohne Abstrahlung
morti am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  4 Beiträge
Welche in-ear-Kopfhörer?
GoldenClaw am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  17 Beiträge
Sony MDR-CD555 - kennt den jemand?
Aladdin_Sane am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMyCharlesres
  • Gesamtzahl an Themen1.463.494
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.741

Hersteller in diesem Thread Widget schließen