Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
PeHaJoPe
Inventar
#1 erstellt: 21. Feb 2008, 12:15
Moin,

da ich nicht in der Lage bin mir selber einen VV zu bauen suche ich nun seit langem nach einem. Nun habe ich in der Bucht "Diesen" gesehen:

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=021

da ich zur Zeit meinen NAD304 als VV an einem Dynavox am laufen habe und nicht so zufrieden bin An "Euch" die Frage, lohnt sichs, oder ist es wie Perlen vor die Säue werfen. Wollte/kann auf keinen Fall mehr ausgeben.

Gibts mir


[Beitrag von PeHaJoPe am 21. Feb 2008, 12:16 bearbeitet]
hargi
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2008, 13:57
Hmm, ich wäre da vorsichtig. Wieso verkauft einer so schnell das Teil wieder? Mit Küchenpsychologie formuliert: Es macht mich grundsätzlich skeptisch, wenn einer in der Bucht einen Grund seines Verkaufs überhaupt angibt. Ich vermute dann immer, dass da ein "wahrer" Grund überdeckt werden soll, der da meistens heißt: Gefiel mir klanglich nicht. Das wäre das grundsätzliche Risiko. Nach einigen Fehlkäufen in der Bucht bin ich Ebay-Angsthase geworden. Um das Geld gäbe es auch einen anderen Transistor-VV im Hifiladen, den Du daheim ausprobieren kannst.

Aber zum eigentlichen Problem: Ich weiß nicht, ob Dir ein zusätzlicher VV klanglich hilft. Insbesondere da der Dyna keinen braucht. Ich habe an meinem Dyna einen alten Denon-Vollverstärker, der mir - ohne am Strom zu hängen - nur als passiver Quellen-Umschalter dient (Tape-Ausgang an den Dynavox gelegt). Mir fehlt klanglich nix. Ist nur unbequem, weil nicht fernbedienbar.

Vielleicht liegt Dein Problem eher in der Raumakustik? Oder zu niedriger Bias-Einstellung der Röhren? Rechnest Du das Geld für den VV und den Dyna zusammen, wärst Du auch fast schon an einem Cayin A50T. Vollverstärker, fernbedienbar...

Viele Grüße
Harald
dkoschuch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Feb 2008, 15:17
Aus dem Text des Angebots:

genau auf diesen abgebildeten modifizierten Class-A Röhren-Vorverstärker mit modifizierter Schaltung

Das könnte der Grund für den Verkauf sein. Total verbastelt!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Feb 2008, 20:23
Moin Peter,

das scheint ein Chinesisches Gerät zu sein.

Ohne Namen oder Typenbezeichnung könnte das alles sein.

Könnte sehr gut sein, oder richtig schlecht.

Für 600 Euro wäre mir persönlich das Risiko zu gross.

Die 3X 12AX7 entsprechen der ECC83 und sind recht hochohmig.

Daher dürfte der Ausgangswiderstand ziemlich hoch liegen.
(selbst, falls ein Katodenfolger verwendet wird)

Ein Phonoeingang fehlt.

Besser warten, bis jemand hier ein Gerät eines Herstellers verkauft, der sich traut, einen Namen draufzudrucken.

Inwieweit der Dynafux eine Vorstufe benötigt, weiss ich nicht, aber eine Eingangswahlumschaltung ist schon ganz nett.
(geht natürlich auch passiv)

Bei mir klingt es ohne Vorstufe etwas präziser, mit Vorstufe druckvoller.

Meist höre ich mit Vorstufe.

Habe allerdings keinen Dynavox, sondern nur den Selbstbaukram.

Gruss, Jens

Achso, ich bringe meinen Vorverstärker mal mit (wenn ich dran denke), wenn ich dich besuche.
Vielleicht ist ja Zeit für eine kurze Hörsession.
PeHaJoPe
Inventar
#5 erstellt: 21. Feb 2008, 21:39
Hallo,

erst mal "Danke" an alle für die Tips.
Hat jemand da noch nen vorschlag, werde evtl. wohl bis1000,-€ ausgeben können/müssen.Kann auch ein Endverstärker sein. !!!WAF!!! sollte schwarzes Gehäuse sein.

@rorenoren,

ja können wir machen. Ruf einfach vorher an.
RoA
Inventar
#6 erstellt: 21. Feb 2008, 23:33

hargi schrieb:
Hmm, ich wäre da vorsichtig.


Japp. 8 Monate alt und keine Garantie klingt nach Direkt-Import. Schau ich mir den abgebildeten Gerätepark an, scheint das Gerät klanglich nicht den Erwartungen zu entsprechen, obwohl die Optik nicht schlecht ist. Würde mich mal interessieren, wieviel das Teil bei einem Startpreis von einem Euro gebracht hätte...
Audire
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2008, 02:30
Ich denke hier ist die antwort auf die frage, welcher hersteller das ist, oder


http://www.china-highend-hifi.com/prod0112341252.htm

und jetzt schau mal auf den preis,
den könntest du dir mal bestellen und testen, ansonsten
einfach wieder in die bucht getreten.


[Beitrag von Audire am 22. Feb 2008, 02:34 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Feb 2008, 08:38
Moin Audire,

ist nicht ganz derselbe, aber ganz unähnlich ist der auch nicht.

Günstiger ist er allemal.
(allerdings auch ohne Phono)

Bei dem Preis ist es tatsächlich nicht mehr so furchtbar schlimm, wenn er nicht perfekt ist.

Ich habe jetzt allerdings nicht nachgesehen, ob noch Zoll und hohe Versandkosten dazukommen.
(evtl. ab Hongkong/ China? Dann wäre Garantie nur Theorie)

Ansonsten:

Über diesen sollten sich evtl. Berichte von Besitzern im Netz finden.

Gruss, Jens
palewka
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Feb 2008, 08:50

PeHaJoPe schrieb:
Moin,

da ich nicht in der Lage bin mir selber einen VV zu bauen suche ich nun seit langem nach einem. Nun habe ich in der Bucht "Diesen" gesehen:

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=021

da ich zur Zeit meinen NAD304 als VV an einem Dynavox am laufen habe und nicht so zufrieden bin An "Euch" die Frage, lohnt sichs, oder ist es wie Perlen vor die Säue werfen. Wollte/kann auf keinen Fall mehr ausgeben.

Gibts mir :prost



hallo

ween du was gutes suchst, schau mal hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-3478.html

Gruß Peter
PeHaJoPe
Inventar
#10 erstellt: 22. Feb 2008, 12:47
@rorenoren,

ch habe jetzt allerdings nicht nachgesehen, ob noch Zoll und hohe Versandkosten dazukommen.
(evtl. ab Hongkong/ China? Dann wäre Garantie nur Theorie)


Preise

Die Preise in den Angeboten der zu dieser Seite gehörenden Produktgruppen- und Einzelartikelseiten sind auf door to door Basis in EURO. Sie enthalten neben dem Produkt die Frachtkosten und Transportversicherung Hong Kong > EU, die EU-Zollgebühren und Mehrwertsteuer, sowie die EU-internen Frachtkosten und Transportversicherung an die Lieferadresse des Kunden in jedem beliebigen EU-Land.

Diese liegen, bei gleicher Qualität, in der Regel weit unter denen vergleichbarer, ähnlicher Produkte. Sie haben keine weitere ganz erhebliche Extrakosten z.B. für Transport von Hong Kong/CN/USA nach Europa, Zoll- und Abfertigungsgebühren sowie MWST, wie es der Fall wäre wenn Sie über solche Kanäle kaufen würden. Außerdem erhalten Sie dort kaum eine Garantie und wenn ist sie u.U. nichts wert. Wenn es denn wirklich mal Probleme geben sollte sitzt Ihr Lieferant dann in Hong Kong, China oder USA. Wir sitzen in EU um die nächste Ecke.

Der:
http://www.china-highend-hifi.com/prod011234132332.htm

würde mir dann mehr zusagen
hört sich nicht schlecht an, obwohl HongKongist weit wech.


[Beitrag von PeHaJoPe am 22. Feb 2008, 12:49 bearbeitet]
ottogustav
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Feb 2008, 14:28
Ja, der ist von der Schaltung her vergleichbar. Hat aber keine Fernbedienung für Eingangswahl und Lautstärke. Gruß ottogustav
Audire
Stammgast
#12 erstellt: 22. Feb 2008, 17:23
Bei dem Preis von china-high-end ist zoll und versand schon drinn.
die verschicken aus der EU aus england glaube ich.
da fällt kein zoll an.
und du kannst bei china high end auch anrufen.
der der ans telefon geht spricht deutsch.

lg
Daniel
E130L
Inventar
#13 erstellt: 22. Feb 2008, 19:29
Hallo,

ein geschlossener Marantz Clone Vorverstärker wurde hier schon mal diskutiert. Am Ende ist ein Link, wo man auch Bausätze bekommt.

MfG Volker
stern71
Stammgast
#14 erstellt: 23. Feb 2008, 00:36
Hallo,

Ich habe zu dem Teil schon mal was geschrieben:

http://www.roehren-und-hoeren.de/phpBB/viewtopic.php?t=4110

Leider wurde ich da ziemlich runtergemacht.
Einige Beiträge wurden auch gelöscht.
Ich hoffe trotzdem, dass ich Dir damit weiterhelfen kann.
Für private Kontakte bei weiteren Fragen bin ich gern Bereit zu helfen.

Gruß von Heiko
Sehrlauthörer
Stammgast
#15 erstellt: 23. Feb 2008, 08:59
Hallo Peter,

ein Tip, sieh Dir mal unbedingt die Pre-Amps dieses Verkäufers an.

http://stores.ebay.d...792062QQftidZ2QQtZkm

Sieht mir sehr professionell und hochwertig aus. Gibts als Bausatz und als Fertiggeräte.

Gruß.

Michael
PeHaJoPe
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2008, 10:05
moin, ja schaut nicht schlecht aus, aber ich blicke da nicht so richtig durch was ich alles dann noch benötige um einen VV fertigzustellen. Ist der dann auch wirklich noch günstiger als wenn ich mir nen relativ leicht zu bewerkstelligen hier inne Republik kaufe? Bräuchte schon etwasHilfe.

Habe mich gerade nochmals telefonisch erkundigt (Direkt beim Importeur) über diesen:

http://www.china-highend-hifi.com/prod011234132332.htm

sehr freundlich und hilfsbereit (naja, will ja auch was verkuafen)in deutsch.

Muss man sich mal ein wenig schlauer machen, ob er seine Kohle wert ist.

Jens klappt das ? bin im Hause, falls du keine angst vor Schnodderseuche und jungen Jack Russel hast


[Beitrag von PeHaJoPe am 23. Feb 2008, 12:37 bearbeitet]
PeHaJoPe
Inventar
#17 erstellt: 27. Feb 2008, 11:39
Muss das ganze nochmals ausgraben,

da ich immer noch auf der suche bin.

Der US$ steht ja zur Zeit im Verhältniß für uns und somit habe ich da mal nachgerechnet. Wenn man den Preis in USA von knapp 590$ nimmt. ist das Teil bei dem Anbieter ganz schön teuer Dürfte eigentlich nicht höher als ca. 420,-$ liegen.

Also abwarten? Und er muss schwarz sein. und und und wg. WAV. Jens hats mitbekommen.

Mal ganz nebenbei: "Sie" hat sogar gesagt das ihr der olleDyna ganz gut gefällt ist das Taktik? Kennt Ihr sowas auch?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox + VV gegen z.B. Destiny EL34
garnex am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  3 Beiträge
VV nach Rainer zur Linde
Keith_R am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  2 Beiträge
Vorverstärker an Dynavox - Welche Potistellung ?
jever2k am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  5 Beiträge
Vorverstärker vor Dynavox VR-70E?
winny64 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  3 Beiträge
Masseführung / Abschirmung passiver VV?
Cpt_Chaos1978 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  8 Beiträge
Pegel für Vorverstärker
Cpt_Chaos1978 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  5 Beiträge
Röhren-VV. von R.z.Linde
highfreek am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  6 Beiträge
VV-Röhren verschieden ?
PeHaJoPe am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  18 Beiträge
Unison Röhren-VV und Lautstärke?
andre83 am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  9 Beiträge
Ersatzröhren Für Dynavox VR70
Giustolisi am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTLink13Snaffith
  • Gesamtzahl an Themen1.452.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.964

Hersteller in diesem Thread Widget schließen