Cinch ohne Gerätemasse

+A -A
Autor
Beitrag
bertolana
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Okt 2011, 04:52
Hallo. An meiner Röhrenendstufe liegt der gelb grüne Schultzleiter an der Gerätemasse, von da aus mit einem Wiederstand zur Röhrenplatine. Die Cinchbuchsen sind mit Schrumpfschlauch zur Geraetemasse isoliert eingebaut, warum?
MfG Bertalona
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Okt 2011, 08:10

bertolana schrieb:
Hallo. An meiner Röhrenendstufe liegt der gelb grüne Schultzleiter an der Gerätemasse, von da aus mit einem Wiederstand zur Röhrenplatine. Die Cinchbuchsen sind mit Schrumpfschlauch zur Geraetemasse isoliert eingebaut, warum?
MfG Bertalona

Das ist nicht die Gerätemasse, sondern das Gehäuse. Die Schaltung (als wesentlicher Teil des Gerätes) ist über einen Widerstand verbunden, wie Du sagst. Also ist die Schaltungsmasse nicht gleich Gehäusemasse. Damit können nur ganz kleine Ausgleichsströme fliessen (je nach Grösse des Widerstandes) und damit sind Brummschleifen nicht mehr möglich. Andererseits verhindert der Widerstand eine statische Aufladung der Schaltung gegenüber dem Gehäuse. Es macht also Sinn, die Buchsen isoliert zu montieren. Allerdings ist ein Schrumpfschlauch schon eine etwas "lausige" Isolation. Da gäbe es bessere Möglichkeiten, etwa isolierte Buchsen oder alle zusammen auf eine PVC-Platte...
bertolana
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Okt 2011, 18:48
Hallo Richie. Zunaechst, vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Lausig finde ich ist ein putziges Wort dafür, habe mich über diese Installation auch etwas gewundert.
Nun ist es so, das ich auf dem rechten Kanal etwas sonderbares festgestellt habe: Ich hatte mein Multimeter auf Durchgangsprüfung gestellt um eben zu prüfen ob die Kontaktstellen in Ordnung sind, alles hat artig gepiepst. Durch Zufall hatte ich Kontakt mit der Gerätemasse und bin auf die Cinchbuchse gekommen (von außen), dabei hat es dann heftig geknackt. Dann habe ich das Multimeter ausgeschaltet, da ging das Konzert erstmal richtig los!

Ich dachte mir fliegen die Ohren weg, auch die Lautsprechermembranen haben heftig ausgeschlagen???

Habt Ihr dafür auch eine Erklaerung?

MfG Bert
bertolana
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Okt 2011, 21:03
Nicht Gerätemasse sonndern eine Schraube am Gehäuse!
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Okt 2011, 07:50
Da müsste man das Schaltbild haben. Ohne kann ich nur Vermutungen anstellen.
Ich sag mal so: Wenn die tatsächlich eine Isolation mit Schrumpfschlauch verwenden ist auch alles andere Gebastel denkbar und da kann schon mal irgend etwas falsch sein...
bertolana
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Nov 2011, 00:30
Hallo. Danke nochmals f. d. Antworten. Habe erst heute wieder das Forum besucht. Ich werde in dem neuen Jahr das ganze nochmal in Auftrag geben. Das Geraet ist gerade frisch repariert! MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhrenendstufe an
lui1953 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  5 Beiträge
Warum Vorstufe? CD-Player direkt an Röhrenendstufe
entepol am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2005  –  4 Beiträge
Dream Röhrenendstufe
saschaRe am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  8 Beiträge
Röhrenheizung mit Massebezug?
kermit#49 am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  9 Beiträge
Röhrenendstufe Kondensatorwechsel
lottitotti am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  10 Beiträge
Welche Röhrenendstufe?
vandeus am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  24 Beiträge
Mono Röhrenendstufe mit symetrischen Eingang
Andy02 am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  16 Beiträge
Röhrenendstufe UMA 3000VT
lottitotti am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  4 Beiträge
Röhrenendstufe brummt
sumo am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  7 Beiträge
Wert für Lautstärkepoti an Röhrenendstufe?
dub am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedFelix190
  • Gesamtzahl an Themen1.452.231
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.265

Hersteller in diesem Thread Widget schließen