NAT Magma 170 Watt SE Trioden Amp mit der GM 100 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Anro1
Inventar
#1 erstellt: 18. Mrz 2015, 20:34
"Boa ist die Dick Mann", was eine dicke Lampe.

Heute zufällig gesehen, ein neu beworbener SE 170 Watt Mono Audio Amp
mit einer GM-100 Röhre von der Firma Nat Audio aus Serbien.
Nach der Webseite des Herstellers der leistungsstärkste SE Verstärker auf dem Planeten ???

Auf Jogis Röhrenbude findet man zu der GM-100 z.B. ein abgefahren schönes DIY Projekt
und weitere Links zu GM 100 DIY Projekten

http://www.6moons.com/industryfeatures/vsac03/vsac_3.html
Soviel dann zu den kommerziellen Superlativen .

Beschreibung & Bild des NAT Amps auf der Hersteller Seite
[/url] http://www.nataudio....s/item/26-magma.html[/url]

Habe schon viel gesehen und gehört inkl. Wasser gekühlte Audio Röhren Verstärker.
Fehlten dann nur noch die Südsee Fische die um die Röhre grundeln

Die GM 100 Amps sind zumindest von der schieren Größe der Endröhre die
größte Röhren Dickschiff auf dem mir bekannten Audio Verstärker Gewässer
pragmatiker
Administrator
#2 erstellt: 18. Mrz 2016, 11:22
Ach, da gabs schon noch größere, fast Hifi-taugliche Audioverstärker. So z.B. den Philips 50[kW] Modulationsverstärker für AM-Rundfunksender - ich finde nur blöderweise den Link nicht mehr. Allein der Ausgangsübertrager hatte sehr beeindruckende Abmessungen - und auch die Anodenspannung der Endstufe war mit 12[kV] nicht von Pappe.

Grüße

Herbert
Richardroehrich
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2016, 14:29
Sieht schon beeindruckend aus.
Was wohl passiert, wenn so eine Röhre runterfällt?
Ein leichtes "Plopp" dürfe das nicht mehr sein.

In wie fern gibt es eigentlich bei 12kV Röntgenstrahlen?


Gruß Richard
Röhrenzauber
Gesperrt
#4 erstellt: 19. Mrz 2016, 10:35
Moin

Da müsste man sich noch Sonnenbrillen dazukaufen,bei so grossen Blendgranaten
Und der Stromverbrauch ui ui ui........

Gruss Röhrenzauber
GüntherGünther
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mrz 2016, 20:04
Hallo,

interessehalber - welchen Kern verwendet man bei 170W Wechselstromleistung, die noch eine Gleichstromvorbelastung erfährt? Mit EI/M-Schnitten ist da ja schon lange Ende - vielleicht Schnittband?

Grüße, Thomas
Rolf_Meyer
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2016, 01:55
Hi Thomas,

Hier haben wir einen AÜ dieser Leistungsklasse...22kg Kampfgewicht in der Größe eines Schuhkartons...Dual-C-Core (amorph)...
Die Serben machen da recht "gutgemeinte" Angaben zum Thema Klirr/Frequenzgang/Dämpfungsfaktor.
Die wollen tatsächlich 50W bei einem Ri von 0,8Ohm aus einer einzelnen 805 ohne Gegenkoppelung herausbekommen. Zum Glück kann das kaum jemand nachmessen ...Bei dem Magma-Dingens wird es nicht viel besser aussehen...

Gruß, Matthias
valvesound
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mai 2016, 21:26
Hallo an alle,

ich hatte letztes Jahr das große Verfügen den NAT-Verstärker zu hören. Wir hatten uns zuvor verschiedene Verstärker in den verschiedensten Preisklassen angehört. Am Ende standen Kronaudio Kronzilla und Audio Research GS150. Naja wir waren schon sehr beeindruckt von den letztgenannten Amps. Nach einer kleinen Umbauphase hörten wir uns dann die MAGMA NEW Single Ended Mono Block Power Applizier mit den besagten 170 W und 1.200W Verlustleistung an! Im Winter braucht man wahrlich keine Heizung mehr und Abends auch kein Licht! Was aber klanglich da raus kam hatte mit dem vorher gehörten nichts zu tun. Vorher war alles HIFI-Hören und nun Musikhören. Wir schauten uns an und fragten uns ob das sein kann; dieser Unterschied. Wir unterhielten uns nunmehr über die Gitarren, den Bass und das Schlagzeug. Es war so anders...unfassbar. Wir waren erst gegen 2:30 Uhr zu Hause und In meinen vielen Hifi-Jahren konnte zum ersten mal wegen Hifi nicht schlafen! Hatte wirklich nicht geglaubt, dass es "da oben" noch so große Unterschiede gibt. Nicht nur, dass diese beiden Monoblöcke so groß, so häßlich (finde ich) und unwirtschaftlich sind (1.200W Verlustleistung permanent), diese Teile kosten über 40.000€...

In diesem Sinne


Beste Grüße
valvesound
Röhrenzauber
Gesperrt
#8 erstellt: 04. Mai 2016, 01:17
Abend

Eine EL84 hat schon einen sehr feinen Klang.

So eine GM100 mit ihrer POWER muss da schon ABGEFAHREN SUPER KLINGEN

ein FerrarI sein mit 1000Ps=1000W Anodenverlust
Wenn man die in den Bildern leuchten sieht gibst bei mir Gänsehaut.
Das ist BIG BLOCK POWER V8hoch3

Ich find die Opisch Klasse.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für SE Trioden Endstufe
Luxfrau am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  15 Beiträge
Wanted ca. 15 Watt Trioden.
Cpt_Chaos1978 am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  45 Beiträge
6c33c SE mit Lt Spice
Röhrenzauber am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  224 Beiträge
300B SE Treiber gesucht
Nertsch am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  16 Beiträge
!SOS! GM70 SE - DIY
toosh am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  331 Beiträge
Unterschiede Trioden, Single-Ended und anderen
mf26 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  6 Beiträge
Sende-Trioden leuchten plötzlich unterschiedlich- Problem?
stereo-leo am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  15 Beiträge
Röhrenverstärker 300B SE Empfehlung gesucht
chrissl76 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  14 Beiträge
Neuvorstellung : 6C33C-B SE-Röhrenverstärker
Schoschi am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  14 Beiträge
SE mit EL84
röhren1991 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  50 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Röhrengeräte Widget schließen

  • Canton
  • DALI
  • Magnat
  • Heco
  • Yamaha
  • Marantz
  • JBL
  • KEF
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedtomnox08
  • Gesamtzahl an Themen1.374.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.171.296