Verkabelung Dolby-Surround

+A -A
Autor
Beitrag
PWK
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2005, 09:27
Hallo,

ich plane bei einem Umbau, die Verkabelung für eine (zukünftige) Dolby-Surround Anlage in die Wand zu Verlegen, damit ich später einmal problemlos eine Anlage installieren kann.

Meine Frage ist, ob es möglich ist, den Minus (schwarzer Anschluss) der einzelnen Lautsprechen über eine Ader zu führen, oder ob jede Box einen eigenen benötigt.

Bei einem normalen Stereo-Verstärker sind die beiden schwarzen Buchsen intern ja auch nur gebrückt.

Wenn ich die ganzen Minus-Leitungen brücken würde, könnte ich einige Adern sparen, was meinene Aufwand erheblich reduzieren würde.

Für eure Antworten vielen Dank im voraus.

P.W.K
onkelz-fan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Feb 2005, 22:44
Interessante Frage, kann ich aber leider nicht beantworten, da ich kein Hifi-Techniker oder Elektriker bin, aber: Ob du nun ein- oder zweiadrige Kabel verlegst, soviel macht das doch auch nicht aus, oder?
PWK
Neuling
#3 erstellt: 10. Feb 2005, 07:45
Ich will die Kabel aber fest in der Wand verlegen und für die Lautsprecher Anschlussdosen in die Wand einbauen.

Jetzt stellt sich die Frage, ob ich eine 7-adrige oder eine 12-adrige Leitung legen muss.

Nachteil bei der 12-adrigen: Ich komme platzmässig nicht mit einer Dose hin und muss dann evtl. 2 pro Lautsprecher setzen.
Peter_H
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2005, 14:55
Es gibt bei LAutsprechern kein "Plus" und "Minus" im Sinne eines elektrischen Poles - beide Kabel werden eigentlich gleichartig genutzt; d. h. im gewissen Sinne ist die Singanlübertragung eine "Wechselstromgeschichte". Die vermeintliche "Polung" an Receivern und LAutsprechern, sowie die Farbmarkierung der Kabel dient nur dazu, einen Phasenrichtigen Anschluß zu gewähren - bei einem Bassignal z. B. soll sich die Membrane erst nach außen bewegen, bei falscher Polung wird sie zuerst nach innen "gezogen". Nun schwingt aber die Membrane auch wieder zurück und "liefert dadurch Strom" an den Receiver/Verstärker zurück, bzw. kann der Receiver durch Signalwechsel die Membrane kontrollieren, also auch quasi durch Umkehrung der Stromrichtung "zurückziehen"... Ist natürlich alles vereinfacht erklärt, da gibt's noch wesentlich mehr Zusammenhänge; fakt ist aber, Du hast hier definitiv keine einfache Variante von Plus und Minus, die Deine Idee umzusetzen zuließe...
PWK
Neuling
#5 erstellt: 10. Feb 2005, 17:43
Mir ist schon klar, dass es sich um eine Wechselspannung handelt, die keine eindeutige Zuordnung von + und - zulässt und wozu die Farbkennzeichnung dient (z.B. wird die wirkung der Basslautsprecher bei unterschiedlicher Polung stark verschlechtert, da sich eine Membran nach aussen und die andere nach innen bewegt. Hierdurch wird die Luft nur hin- und hergeschoben und nicht komprimiert usw.)

Ich weiss aber auch, daß in "normalen" Hifi-Stereo-Verstärkern der schwarze Anschluss meistens gebrückt ist und eine Verbindung zum Gehäuse (Masse) hat. Hierduch hat dieser Anschluss immer Erdpotenzial (ca. 0V) und die Auslenkung der Mebrane wird durch positive bzw. negative Spannungen gegen dieses Potenzial hervorgerufen.

Meine Frage zielt jetzt darauf hin ab, ob diese Verbindung der schwarzen Buchsen untereinander in Dolby-Systemen ebenfalls vorhanden ist. Wenn das so wäre, könnte ich mir die Adern für diese Buchsen sparen, denn wo ich letztendlich die Brücke mache ist dem Strom egal. (Ich weiss auch, daß ich hierdurch eventuelle leichte Klangverschlechterungen zu erwarten habe, da sich die Ströme der einzelnen Lautsprecher auf dieser einen Ader addieren und dadurch einen höheren Spannungsfall am Leitungswiderstand verursachen, aber ich denke damit kann ich ganz gut leben).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung Dolby Surround Anlage UP
southside am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  2 Beiträge
Verkabelung Heimkino Dolby Surround
davidgoldmann3 am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  16 Beiträge
surround Verkabelung in Wohnung - Fragen
avalox am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Dolby Surround über Kabel / Verkabelung
sunknuth am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  3 Beiträge
Verkabelung PC/TV/Surround-Anlage
/Sandra/ am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  2 Beiträge
Surround verkabelung?
Fotesque am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  8 Beiträge
Anschluss Dolby Surround Anlage mit TV
SirGreen am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  21 Beiträge
Verkabelung Surround-Anlage so richtig?
halifax_2 am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  3 Beiträge
Verkabelung Surround System
masterly am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.04.2011  –  29 Beiträge
Verkabelung PC mit Lautsprecher
klaus11 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedsauersef
  • Gesamtzahl an Themen1.454.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.666.216

Hersteller in diesem Thread Widget schließen